Der Politik-Thread

    • Flocke schrieb:

      Exzess:
      Die Rechten haben ihren Aufzug abgebrochen und drehen in Höhe Deutzer Freiheit um – sie gehen zum Bahnhof Deutz zurück. Laut Polizei ohne Angabe von Gründen. – Quelle: mobil.express.de/25537554 ©2017
      Und dabei sind die wieder an meiner Haustüre vorbei gekommen und kurz vor dem abbiegen an der großen Kreuzung gab es
      dann doch einen Übergriff. Sofort waren ca. 35 - 40 Polizisten da und griffen ein, mit großen Erfolg. :jawohlja:

      Ich weiss nicht was sich mansche so denken, bei so einer Polizeipräsenz einen auf dicke Hose machen und auf Leute
      losgehen... :facepalm:

      Alles im allem ist es aber sehr ruhig geblieben. Lag aber auch an der Top Arbeit der Polizei, wirkte alles sehr organisiert. :tu:
      Danke Mirko Lüdemann für 23 Jahre Vereinstreue #12
    • Neu

      Kleiner Nachtrag zu dem was da gestern vor meiner Tür passierte. Die Demonstranten gingen auf der Straße. An der
      Bahnhaltestelle, die etwas höher gelegen ist, standen einige Reporter und Fotografen. Auf einmal haute eine etwas
      schmächtige Person mit seinem Fahnenstock auf einem oder einer Roporterin/Reporter oder Fotogrfin/Fotograf ein.
      Sofort wurde diese Person aus dem Demozug entfernt. Da ich ja eine sehr gute Sicht auf die dinge hatte, sah ich das
      es um eine sehr Junge Person ging. Also auf gar keinen Fall älter als 16/17 Jahre. Nachher stellte sich heraus das
      dieser Junge gerade einmal 14 :wos: Jahre alt war. Im allgemeinen war das Durchschnittsalter sehr Jung bei dieser Demo.

      Aber wenn schon 14 Jährige mit dabei sind, kann man sich ja vorstellen das es um den rechten Nachwuchs gut bestellt
      ist. :sauer: :fluchen:
      Danke Mirko Lüdemann für 23 Jahre Vereinstreue #12
    • Neu

      Dumme gibt es in jeder Altersgruppe...
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Chef), Ich (Vize), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, sharky, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oropher ()

    • Neu

      sharky schrieb:

      Aber wenn schon 14 Jährige mit dabei sind, kann man sich ja vorstellen das es um den rechten Nachwuchs gut bestellt
      ist.
      Vielleicht ist das aber auch ein Ausdruck jugendlichen Protestes gegen Gott und die Welt. Wo man in den 60ern und 70ern mit langen Haaren, kaum reflektierten sozialistischen Parolen und Drogenkonsum reichlich unpolitisch die Elterngeneration auf die Palme bringen konnte, ist es heute die Fascho-Nummer. Hoffe ich zumindest.
    • Neu

      MainBock schrieb:

      Mal anders herum, ist doch eigentlich positiv, wenn an so einer Demo nur 150 Leute teilnehmen, oder nicht?

      Bei der letzten, ich glaube um Weihnachten am Bahnhof, warens auch nicht viel mehr, eher weniger, nur um die 50, und die wurde noch schneller aufgelöst wei sie da gewalttätig wurden. ;)

      Die einzigen halbwegs großen Rechten Sachen an die ich mich jetzt erinnere sind so aus der Pro Köln Anfangszeit, aber mehr als 1.000 waren es da glaube ich auch nie.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Chef), Ich (Vize), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, sharky, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock.
    • Neu

      Mal ein anderes Thema von unserer Clowns Truppe aus Berlin...
      es wird überlegt (von Flinten Ursula), ob bei der Bundeswehr demnächst Sex Kurse eingeführt werden (Thema gleichgeschlechtlich, etc etc, das übliche halt)...unsere Panzer fahren zwar nicht, die Gewehre schießen um die Ecke, aber das ist natürlich megawichtig.

      Aus einer anderen Ecke wurde vorgeschlagen, das pflegebedürftige Sex auf Rezept bei prostituierten bekommen...

      Unsere Politiker sind einfach Taktiker und vorausschauend hoch zehn...sie erkennen die wichtigen Kern-Themen einfach, bevor sie jemand anderes auf dem Schirm hat....Bravo!
    • Neu

      Oropher schrieb:

      MainBock schrieb:

      Mal anders herum, ist doch eigentlich positiv, wenn an so einer Demo nur 150 Leute teilnehmen, oder nicht?
      Bei der letzten, ich glaube um Weihnachten am Bahnhof, warens auch nicht viel mehr, eher weniger, nur um die 50, und die wurde noch schneller aufgelöst wei sie da gewalttätig wurden. ;)

      Die einzigen halbwegs großen Rechten Sachen an die ich mich jetzt erinnere sind so aus der Pro Köln Anfangszeit, aber mehr als 1.000 waren es da glaube ich auch nie.
      Bei einer der ersten Pro Köln Aktion waren es zwichen 750 und 850 Personen. Da dies aber alles sehr, sehr unorganisiert war
      weiß man das eh nicht so genau.

      Aber die Zahlen werden langsam wieder mehr. wie @Oropher schon schrieb, am HBf waren es 50 und bei einer anderen Aktion
      hier in Deutz ca. 100. Gestern, 150. Es sind definitiv immer "noch" wenige die da unterwegs sind, aber es sollten bzw. dürfen
      auch nicht mehr werden.

      Puppekopp schrieb:

      sharky schrieb:

      Aber wenn schon 14 Jährige mit dabei sind, kann man sich ja vorstellen das es um den rechten Nachwuchs gut bestellt
      ist.
      Vielleicht ist das aber auch ein Ausdruck jugendlichen Protestes gegen Gott und die Welt. Wo man in den 60ern und 70ern mit langen Haaren, kaum reflektierten sozialistischen Parolen und Drogenkonsum reichlich unpolitisch die Elterngeneration auf die Palme bringen konnte, ist es heute die Fascho-Nummer. Hoffe ich zumindest.
      Das was ich aber so erschrekend fand, war das der 14 jährige auch noch angestachelt (Jubel aus der Menge) wurde...
      Danke Mirko Lüdemann für 23 Jahre Vereinstreue #12
    • Neu

      Die sind doch nur stolz auf ihre Jugend. :facepalm:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Chef), Ich (Vize), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, sharky, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock.
    • Neu

      Weil Du (und vermutlich Dein Umfeld) persönlich also mehr Respekt vor "dem Schutzmann" hattest, war es gesellschaftlich auch so?
      Könnte es nicht einfach so sein, dass wir heute einfach etwas mehr mitbekommen? Oder dass man heute, glücklicherweise, nicht vor
      jedem Beamten mehr stramm steht? Führe Dein Gedanken doch mal mehr aus, "mehr Respekt", was genau bedeutet das.
      Da ich via diversen Kanälen immer öfter lese "früher", habe ich mir darüber Gedanken gemacht und mit fällt wirklich nichts ein,
      was in irgendeiner Form besser war, außer vielleicht der Erfolg des efffzehs. ;)
      "Wenn Du tot bist, merkst Du es nicht. Schwer ist es für die anderen. Genauso ist es, wenn Du dumm bist."
    • Neu

      Ich meine damit den Respekt gegenüber den Mitmenschen. Das fängt in der Schule an, wo Schüler ihre Lehrer nicht mehr respektieren.
      Das geht weiter, wo ältere Mitmenschen nicht mehr respektiert werden und es geht weiter mit dem Respekt vor Ordnungshütern.
      Oder habe ich da eine falsche Wahrnehmung ?
      Mach dat Mäh mal ei