Der Politik-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da kommt der Abfangjäger :lol:

      Du sollst doch nicht spoilern. Aber das spiegelt genau meine Meinung wieder (Beitrag 8179), auch mit der nötigen Abwägung zur Entscheidungsfindung :tu:

      Ich wollte halt Meinungen hören, Beweggründe verstehen, streiten, annehmen und ändern. Wie sich das gehört in einer ordentlichen Diskussion.
      Ejal wat kütt....emme treu :effzeh:
    • skymax schrieb:

      Wählt die Veganer frecher

      Ganz im Ernst. Verarscht werden wir schon seit mehr als 10 Jahren, auch unter Kohl und Schmidt war nicht alles rosa-rot.
      Aber die AfD ernsthaft als Alternative zu sehen hat schon was äußerst braunes.

      ALLEZ FC
      also AFDler hab ich mit glatze und Bomberjacke (schwarz) noch nicht gesehen grübel 0geduld ist mir zu einfach frecher jeder soll das Wählen was er mag fertig!aber CSU will ja wieder die rechte Flanke besetzen,alles
      wird gut 0geduld
    • Auch sehr einfach- Braun = Bomberjacke und Glatze
      Wenn es so einfach wäre.
      AfD ist braunes Gedankengut in feinem Zwirn verpackt.
      Manchmal ist es auch schön zu sehen wie blöde die sind und dann Postings raushauen oder Statements im TV.

      Allerdings gebe ich auch zu das bei anderen Parteien (sogenannte Volksparteien) auch einige Vollpfosten dabei sind was Außendarstellung angeht.

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei!
    • Der Punkt den du leider völlig außer Acht lässt ist das was du mitwählst.
      Dafür bist du als Wähler genauso verantwortlich und musst halt vertreten warum du so gewählt hast. Im Falle der AFD wissentlich.

      Und deine persönliche Vorstellung vom äußeren Erscheinungsbild stammt irgendwie aus den 80ern und ist in der Altkleidersammlung.
      Ejal wat kütt....emme treu :effzeh:
    • oldboy schrieb:

      lunyTed schrieb:



      Dennoch. Der Aufschwung der AFD ist für mich damit nicht zu erklären. Wer eine Partei mit diesem Gedankengut wählt, ist nicht einfach nur verbittert. Die Erklärung ist doch einfach nur eine billige Ausrede für die eigene Geisteshaltung.
      oh oh starker tobak,nichts verstanden 5 setzen grübel 0geduld :psycho:
      doch er hat alles verstanden und sich anscheinend auch mit dem Programm der NSAFD auseinander gesetzt-Rassistisch-Frauenfeindlich-Lobby orientiert-Klimawandel leugnend-Sozialversicherung untergrabend-Gewerkschaften zerstörend- wer das freiwillg wählt kann nicht ganz bei sinnen sein- aber vielleicht kannst du uns das Programm ja erklären @oldboy ?
      Ich will ja nicht behaupten das Du Dumm bist.Aber Du hast verdammt viel Pech beim Denken :thumbsup:
    • oldboy schrieb:

      lunyTed schrieb:

      OK. Und was genau stimmt daran nicht? Erklär es mir mal.
      du machst es dir selber zu einfach,der Satz ist billige Polemik.anstatt sich mit Parteien auseinanderzusetzen,wird defamiert,ausgegrenzt u.s.w. wenn ich überlege was früher z.b.Gauweiler von der CSU von sich gegeben hat.da sind die extrem Linken viel schlimmer siehe G20 Gipfel :whistling:
      schlimmer als das rechtsaußenvolk? die extrem linken schlagen Gegenstände kaputt-die rechtsausleger ermorden Menschen-das Problem im rechten Raum ist ja auch die unterschiedlichkeit- die reichsbürger die was von der Deutschland GMBH erzählen und alle bis an die Zähne Bewaffnet sind-das Pegida Volk welches zum Mord aufruft,die NSAFD die rückwärts möchte-heim ins reich-ohne Arbeitnehmerrechte,die Frau am herd bei vielen Kindern,das Volk ohne Arbeitslosenversicherung zwangsverpflichtet zu unsinnigen Arbeiten- 3Jährige wehrpflicht um eine Angriffs Armee aufzubauen....
      Ich will ja nicht behaupten das Du Dumm bist.Aber Du hast verdammt viel Pech beim Denken :thumbsup:
    • Millhouse schrieb:

      8neun schrieb:

      Mein "mehr geht nicht" bezog sich auf Deine Voraussage, dass der Rechtsruck erst noch kommt, und sich die Balance im Parlament verschiebt. Das sehe ich nicht.
      Aber womit rechnest du dann für die Zukunft, wenn nicht mit einem Rechtsruck und dem Verschieben der Balance im Parlament?
      Die einzige wirkliche Alternative dazu wäre ein Wechsel der jetzigen Politik. Wenn ich mir aber das aktuelle Sondierungspapier von CDU und SPD ansehe, wird es dazu wieder nicht kommen.
      hab ich schon geschrieben. Etablierte Parteien werden Schwierigkeiten haben, regierungsfähige Koalitionen auf die Beine zu stellen, so wie es teils jetzt schon ist. Jeder, der sich von den großen Parteien abwendet, weil er sich ungehört fühlt, sucht sein Heil woanders. Ggf. führt das zu neuen Parteien an den Rändern, muss man sehen. Gewisse Protestwähler wandern unter Umständen auch umher. Der Rechtsruck hat bereits stattgefunden, eine AfD, die völlig ungeniert ihre aggressive Einstellungen allem Undeutschem gegenüber zur Schau stehlt, wird in die Parlamente gewählt. Wenn das, verglichen mit den letzten Jahren, kein Rechtsruck ist, weiß ich auch nicht. Schaut man sich andere Länder an, kein rein deutsches Phänomen, populistische Parteien im Allgemeinen erfreuen sich teils deutlicher Zugewinne.
      Ich sehe aber nicht, dass das nun ewig so weiter geht, denn dafür müsste es entweder in Summe dem Großteil der Menschen im Land sehr schlecht gehen, oder die AfD macht gute Politik. Beides -ohne neue globale Krisen- nicht wahrscheinlich. (was nicht bedeutet, dass dieses Land gerecht ist, die Groko toll ist, usw. )
      Dieses "Wechsel der Politik" ist leider sehr naiv, wie soll denn "andere Politik" aussehen? Schon klar, gerechter, sozialer, hast Du ja schon geschrieben, schöne Schlagworte. Aber wie soll das im Detail funktionieren? Das bekommst Du in einem verworrenen Politikgeflecht des Jahres 2018 doch gar nicht hin, da gibt es doch haufenweise Lobbyisten, Netzwerke, unlautere Absprachen, und Abhängigkeiten. Dieses System korrumpiert doch jeden halbwegs ambitionierten Kommunalpolitiker, der Ideen hat, motiviert ist, und den Menschen helfen will. Das führt aber jetzt auch zu weit, ist eher ein gesellschaftspolitisches Thema.
      94:59
    • 8neun schrieb:

      dafür müsste es entweder in Summe dem Großteil der Menschen im Land sehr schlecht gehen, oder die AfD macht gute Politik
      Du übersiehst ein entscheidendes Detail; Die AfD ist überall nur Opposition - noch (also sie "macht" keine Politik). Das heißt sie wird noch zulegen aufgrund der Lage. Eine neue GroKo ist doch das beste was der AfD passieren kann und 20%+x sind dann wahrlich keine Utopie. Verlieren werden CDU/SPD mit Sicherheit, denn GroKo heißt Stillstand und "weiter so". Der EURO Wahnsinn geht ebenfalls ungeniert weiter und auch die Finanzmafia wird noch mal kräftig mitmischen. Ganz zu schweigen davon das weiterhin Flüchtlinge kommen, von denen wir hier auch inzwischen zu viele haben - und das sage ich ohne AfD Wähler zu sein...Ich wohne neben einem solchen "Heim" und das ist definitiv kein Zuckerschlecken - das leben hat sich dadurch stark verändert. Polizei ist quasi immer da, abgefackelt haben sie es auch schon (selbst) und Abends siehst Du hier niemanden mehr auf der Strasse - jedenfalls keine Frau mehr.

      Vielleicht ist eine "nationalistische" Partei mal ganz gut um dem enormen Linksruck des vergangenen Jahrzehnts etwas entgegen zu wirken. Das will ich gar nicht so sehr auf Flüchtlinge beziehen, mehr auf die Stärkung der Nationalstaaten und möglicherweise können sie die Gier der EU-Parlamentarier etwas eindämmen.
      Sicher ist das nicht optimal, aber einen anderen Weg sehe ich aktuell nicht. Eine neue Partei sehe ich auch noch nicht, das würde das Spektrum nur so weit machen, das bald gar keine Regierungsbildung mehr möglich ist.

      Übrigens die AfD versucht ja die offensichtlich rechtsradikalen aus der Partei zu bekommen, klar sind auch sie polarisierend, wie alle Parteien. Aber die Hetze die da veranstaltet wird von links ist mindestens genau so verwerflich - ich sag nur ANTIFA...das können wir nun echt nicht brauchen, linke Horden die alles Rechts sehen was nicht 100% links ist. Nein Danke!
      "Ob ein Sieg verdient gewesen wäre, ist mir scheißegal."
      Ewald Lienen (1.FC Köln 2001)
    • flykai schrieb:

      oldboy schrieb:

      lunyTed schrieb:

      Dennoch. Der Aufschwung der AFD ist für mich damit nicht zu erklären. Wer eine Partei mit diesem Gedankengut wählt, ist nicht einfach nur verbittert. Die Erklärung ist doch einfach nur eine billige Ausrede für die eigene Geisteshaltung.
      oh oh starker tobak,nichts verstanden 5 setzen grübel 0geduld :psycho:
      doch er hat alles verstanden und sich anscheinend auch mit dem Programm der NSAFD auseinander gesetzt-Rassistisch-Frauenfeindlich-Lobby orientiert-Klimawandel leugnend-Sozialversicherung untergrabend-Gewerkschaften zerstörend- wer das freiwillg wählt kann nicht ganz bei sinnen sein- aber vielleicht kannst du uns das Programm ja erklären @oldboy ?
      irgendwas scheint mir dir nicht zu stimmen,geh mal an frische Luft grübel 0geduld
    • flykai schrieb:

      oldboy schrieb:

      lunyTed schrieb:

      OK. Und was genau stimmt daran nicht? Erklär es mir mal.
      du machst es dir selber zu einfach,der Satz ist billige Polemik.anstatt sich mit Parteien auseinanderzusetzen,wird defamiert,ausgegrenzt u.s.w. wenn ich überlege was früher z.b.Gauweiler von der CSU von sich gegeben hat.da sind die extrem Linken viel schlimmer siehe G20 Gipfel :whistling:
      schlimmer als das rechtsaußenvolk? die extrem linken schlagen Gegenstände kaputt-die rechtsausleger ermorden Menschen-das Problem im rechten Raum ist ja auch die unterschiedlichkeit- die reichsbürger die was von der Deutschland GMBH erzählen und alle bis an die Zähne Bewaffnet sind-das Pegida Volk welches zum Mord aufruft,die NSAFD die rückwärts möchte-heim ins reich-ohne Arbeitnehmerrechte,die Frau am herd bei vielen Kindern,das Volk ohne Arbeitslosenversicherung zwangsverpflichtet zu unsinnigen Arbeiten- 3Jährige wehrpflicht um eine Angriffs Armee aufzubauen....
      hast du tinte gesoffen komm mal runter :facepalm:
    • oldboy schrieb:

      flykai schrieb:

      oldboy schrieb:

      lunyTed schrieb:

      OK. Und was genau stimmt daran nicht? Erklär es mir mal.
      du machst es dir selber zu einfach,der Satz ist billige Polemik.anstatt sich mit Parteien auseinanderzusetzen,wird defamiert,ausgegrenzt u.s.w. wenn ich überlege was früher z.b.Gauweiler von der CSU von sich gegeben hat.da sind die extrem Linken viel schlimmer siehe G20 Gipfel :whistling:
      schlimmer als das rechtsaußenvolk? die extrem linken schlagen Gegenstände kaputt-die rechtsausleger ermorden Menschen-das Problem im rechten Raum ist ja auch die unterschiedlichkeit- die reichsbürger die was von der Deutschland GMBH erzählen und alle bis an die Zähne Bewaffnet sind-das Pegida Volk welches zum Mord aufruft,die NSAFD die rückwärts möchte-heim ins reich-ohne Arbeitnehmerrechte,die Frau am herd bei vielen Kindern,das Volk ohne Arbeitslosenversicherung zwangsverpflichtet zu unsinnigen Arbeiten- 3Jährige wehrpflicht um eine Angriffs Armee aufzubauen....
      hast du tinte gesoffen komm mal runter :facepalm:
      die Übliche argumentation der NSAFD Anhänger-man stellt eine Frage nach dem Programm-und es kommen beleidigungen-im Gegensatz zu dir habe ich alle Parteiprogramme gelesen und verstanden-vielleicht solltest du mal wieder runterkommen und Antworten^^
      Ich will ja nicht behaupten das Du Dumm bist.Aber Du hast verdammt viel Pech beim Denken :thumbsup:
    • Vitusbock schrieb:



      Übrigens die AfD versucht ja die offensichtlich rechtsradikalen aus der Partei zu bekommen, klar sind auch sie polarisierend, wie alle Parteien.
      Von Storch,Hoecke,Gauland,Meyer etc pp - nein die NSAFD versucht gerade die Realpolitiker aus der Partei zu bekommen,denn die Rechtsradikalen haben dort schon lange die Oberhand gewonnen- ich schrieb oben schon-das linke spektrum tobt sich an Gegenständen aus-das rechte Mordet!
      Ich will ja nicht behaupten das Du Dumm bist.Aber Du hast verdammt viel Pech beim Denken :thumbsup:
    • Und das haben die Linken noch nie?

      *hust* RAF *hust*

      Aber ja, Rechte Morde gab es wahrscheinlich mehr, ändert aber nichts daran das man das linke Extrem nicht verharmlosen sollte.

      Außerdem werden Rechte Straftaten medial doch anders aufgearbeitet, während bei den Linken eben immer die Entschuldigungen und Verweise auf die Rechten kommen.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Vorturner), Ich (Vizeturner), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oropher ()

    • Ich bin generell nicht für extreme, weder rechts noch links, mir ist klar das die AfD nicht die Rettung ist o.ä. aber die Merkel-Politik eben auch nicht. Und was die Morde angeht - unsere aktuelle Politik mordet subtiler, Hinterhältiger, indem man die Menschen am langen Arm verhungern lässt oder sie in tiefste Armut stürzt, Rentner auf den Strassen verwahrlosen und und und - was wird dagegen getan? Genau, nix. Erstmal Griechenland mit X Mrd. retten und solche Sachen. Für die eigenen Leute ist kein Geld da und für halb Europa haben wir quasi unbegrenzte Mittel, so scheint es. Ach so, sie morden in Afrika und Asien, sie morden im nahen Osten oder sind zumindest Teil des Kriegsapparats als Mitglied der NATO und enger "Freund" der USA - DAS finde ich ekelhaft! Davon redet aber keiner...
      Oder sie lassen Morden bzw. exportieren Waffen in Kriegsgebiete und haben keine skrupel an alle Parteien zu verkaufen - Hauptsache die Kasse stimmt - PFUI!!

      Also nicht falsch verstehen, ich bin kein Fürsprecher der AfD, ich sehe sie nur weniger Kritisch als andere, vor allem deshalb weil ich auf das Gehetze der Medien kein bisschen einsteige. Davon mag auch mal irgend etwas wahr sein aber überzogen und ausgeschlachtet bis zum geht nicht mehr eben auch, wohingegen die derzeit Regierenden als Saubermänner dargestellt werden, was sie ganz sicher nicht sind.

      Und ganz ehrlich; Grüne kannste in die Tonne kloppen (doof ist noch milde ausgedrückt), Linke sind so realitätsfremd wie nur was, die SPD weiß weder vor noch zurück und wird eine Art neue FDP - Hauptsache mitmachen...
      Und die FDP selbst - was zum Henker hat diese Partei noch im BT verloren? Der Neoliberale Abschaum hat die ganzen Krisen doch zu verantworten letztlich durch die ewige Gier, ich versteh die Wähler nicht.
      Ach ja, da wäre noch eine CDU die das Fähnchen immer im Wind hat aber nur scheinbar, die Europa Agenda wird bis zum bitteren Ende durchgehalten, die Krisen werden am besten verschwiegen, wenn Geld dann für Banken und niemals für die Menschen etc. etc.
      An der Stelle bin ich froh über eine AfD die den laden mal aufmischt und ob sie alles so schlimm machen werden...wer weiß das schon, viel schlimmer kann es ja nicht werden. Am besten Scheuklappen auf, seinen Mist machen und nicht mehr dran denken;

      "Wenn jeder an sich denkt ist ja auch an alle gedacht" 0geduld
      "Ob ein Sieg verdient gewesen wäre, ist mir scheißegal."
      Ewald Lienen (1.FC Köln 2001)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Vitusbock ()

    • Oropher schrieb:

      Außerdem werden Rechte Straftaten medial doch anders aufgearbeitet, während bei den Linken eben immer die Entschuldigungen und Verweise auf die Rechten kommen.

      Rechte Straftaten werden medial genauso wenig aufgearbeitet wie Linke, in Summe jetzt gesehen. Die Aussage so pauschal zu treffen kann man nicht, da hier immer subjektive Wahrnehmungen mitspielen. Bspw. auch persönlichen ansichten hat man, welche nachrichten portal besuche man und warum klickt man bestimmt Schlagzeilen etc.

      Das Gejammer der Faschos a la "die Linken dürfen alles" und jeder von den Rechten wird direkt als Mörder oder sonst was bezeichnet ist mittlerweile so was von überholt.
      Vorstand raus.
    • flykai schrieb:

      oldboy schrieb:

      flykai schrieb:

      oldboy schrieb:

      lunyTed schrieb:

      OK. Und was genau stimmt daran nicht? Erklär es mir mal.
      du machst es dir selber zu einfach,der Satz ist billige Polemik.anstatt sich mit Parteien auseinanderzusetzen,wird defamiert,ausgegrenzt u.s.w. wenn ich überlege was früher z.b.Gauweiler von der CSU von sich gegeben hat.da sind die extrem Linken viel schlimmer siehe G20 Gipfel :whistling:
      schlimmer als das rechtsaußenvolk? die extrem linken schlagen Gegenstände kaputt-die rechtsausleger ermorden Menschen-das Problem im rechten Raum ist ja auch die unterschiedlichkeit- die reichsbürger die was von der Deutschland GMBH erzählen und alle bis an die Zähne Bewaffnet sind-das Pegida Volk welches zum Mord aufruft,die NSAFD die rückwärts möchte-heim ins reich-ohne Arbeitnehmerrechte,die Frau am herd bei vielen Kindern,das Volk ohne Arbeitslosenversicherung zwangsverpflichtet zu unsinnigen Arbeiten- 3Jährige wehrpflicht um eine Angriffs Armee aufzubauen....
      hast du tinte gesoffen komm mal runter :facepalm:
      die Übliche argumentation der NSAFD Anhänger-man stellt eine Frage nach dem Programm-und es kommen beleidigungen-im Gegensatz zu dir habe ich alle Parteiprogramme gelesen und verstanden-vielleicht solltest du mal wieder runterkommen und Antworten^^
      da sieht man wieder das schubladen denken,es gibt nur schwarz oder weiss,wenn man Mahnend oder mit gewissen sachen nicht einverstanden was sagt ist man rechts oder ein Verschwörungstheoretiker,so einfach is die Welt,dann viel spaß hier im Fred 0geduld grübel
    • Oldboy, bevor du dich verabschiedest und glaubst ich hätte dich in eine Schublade gesteckt, wäre eine Antwort auf meine Frage nett.
      Ich Frage mich schon ob du mir ausweichst.

      Wenn du hier auf Dinge antwortest in denen ich zitiert werde, aber kein Kontext gewahrt ist, dann ist es einfach unsauber.
      Ejal wat kütt....emme treu :effzeh: