Der Politik-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tanis schrieb:

      Aslan Basibüyük klingt auch so gar nicht nach Nazi, aber er ist Mitglied der AfD!
      (...)
      Faktenchecker :kerze:
      Erneut haben zwei Minuten Google gereicht.

      Aslan Basibüyük war Mitglied der AfD.

      Deutschlandfunk schrieb:

      Als Sprecher des neuen migrationspolitischen Beirats der Bundes-AfD wollte er die Große Koalition mit neuen Steuerungskonzepten zur Einwanderung in Zugzwang bringen. Doch jetzt tritt der Lucke-Anhänger aus der Partei aus. Von sechs Mitgliedern des migrationspolitischen Beirats gehen vier. In Essen erkannte Basibüyük seine Partei nicht wieder, fühlte sich als Migrant gar bedroht von den eigenen Leuten:
      „Da haben auch sehr viele gerufen nicht nur ‚Lucke raus, Lucke raus‘, sondern ‚Ausländer raus, Ausländer raus‘, und dass diese Leute im Thüringer Block da standen, diesen Heil-Hitler-Gruß – rechter Arm hoch und riefen dann ‚Heil Höcke‘, da habe ich Angst gehabt.“
      Ich habe vor kurzem meinen 1000. Beitrag verfasst. Gratuliere mir doch mit einem Like :tu:
    • Oh ja, stimmt, der ist ausgetreten... mein Fehler!

      Da du darin so gut bist mach doch mal deinen Faktencheck bei folgenden AfD- Politikern mit Migrationshintergrund:

      PetR Bystron (Flüchtling aus der Tschechoslowakei)

      Joana Cotar (Flüchtling aus RUMÄNIEN)

      Anton Friesen (kasachische SSR, Spätaussiedler)

      Markus Frohnmaier (aus einem rumänischen Kinderheim adoptiert)

      Marc Jongen (Mutter Italienerin, Vater Niederländer, Migrant)

      Waldemar Herdt (kasachische SSR, Spätaussiedler)

      Paul Podolay (Migrant, Tschecheslowakei)


      Sind die auch alle ausgetreten? Und ist eine Partei automatisch und vollumfänglich ausländerfeindlich, sobald ein Parteimitglied mit Migrationshintergrund die Mitgliedschaft kündigt?
      "€ine Währung, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tanis ()

    • Tanis schrieb:

      Und ist eine Partei automatisch und vollumfänglich ausländerfeindlich, sobald ein Parteimitglied mit Migrationshintergrund die Mitgliedschaft kündigt?
      Und andersherum wird deiner Meinung nach kein Schuh daraus? Ist eine Partei automatisch vollumfänglich NICHT ausländerfeindlich, nur weil sie ein paar Migranten in ihren Reihen hat? Für mich hat das was von: Ich bin nicht ausländerfeindlich, ich habe auch türkische Freunde!
    • LinkeKlebe schrieb:

      Tanis schrieb:

      Und ist eine Partei automatisch und vollumfänglich ausländerfeindlich, sobald ein Parteimitglied mit Migrationshintergrund die Mitgliedschaft kündigt?
      Und andersherum wird deiner Meinung nach kein Schuh daraus? Ist eine Partei automatisch vollumfänglich NICHT ausländerfeindlich, nur weil sie ein paar Migranten in ihren Reihen hat? Für mich hat das was von: Ich bin nicht ausländerfeindlich, ich habe auch türkische Freunde!
      Das die AfD vollumfänglich NICHT ausländerfeindlich ist habe ich nie behauptet. Was ich behauptet habe ist, dass die ausländerfeindlichen Mitglieder in der AfD in der Minderheit sind, keine politische Mehrheit in der Partei haben und soweit es im Rahmen des Parteiengesetzes möglich ist diese Leute entfernt oder zumindest entmachtet werden wie jüngst Frau von Sein Wittgenstein in Schleswig Holstein.

      Genau so wenig wie die AfD durch einzelne ausländerfeindliche Mitglieder insgesamt ausländerfeindlich ist sind die Grünen eine Partei der Vernunfts, nur weil sie mit Boris Palmer einen vernunftsbegabten Politiker in ihren Reihen haben.
      "€ine Währung, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden!"
    • Tanis schrieb:

      Oh ja, stimmt, der ist ausgetreten... mein Fehler!
      Da du darin so gut bist mach doch mal deinen Faktencheck bei folgenden AfD- Politikern mit Migrationshintergrund:
      (...)
      Sind die auch alle ausgetreten? Und ist eine Partei automatisch und vollumfänglich ausländerfeindlich, sobald ein Parteimitglied mit Migrationshintergrund die Mitgliedschaft kündigt?
      Ich habe keiner Partei unterstellt, sie sei automatisch und vollumfänglich ausländerfeindlich. Ich habe auch niemanden - dich schon gar nicht - als ausländerfeindlich oder "Nazi" bezeichnet. Ich habe lediglich - und das zum wiederholten Male - offensichtlich falsche Sachinformationen als solche kenntlich gemacht. Und ich stelle unbequeme Fragen. Aber das reicht offenbar schon aus.
      Ich habe vor kurzem meinen 1000. Beitrag verfasst. Gratuliere mir doch mit einem Like :tu:
    • Koelschlenny schrieb:

      Ich habe keiner Partei unterstellt, sie sei automatisch und vollumfänglich ausländerfeindlich. Ich habe auch niemanden - dich schon gar nicht - als ausländerfeindlich oder "Nazi" bezeichnet. Ich habe lediglich - und das zum wiederholten Male - offensichtlich falsche Sachinformationen als solche kenntlich gemacht. Und ich stelle unbequeme Fragen. Aber das reicht offenbar schon aus.
      Das Problem ist, dass du deine unbequemen Fragen und Faktenchecks einseitig in eine politische Richtung stellst und deine Intention dadurch erkennbar ist.
      Du stellst mich zu einer von Frau von Storch aus dem Kontext herausgeholten Äußerung zur Rede und wandelst meinen Einwand, dass ich mich zu diesem Satz nicht
      äußern kann da ich den Kontext wegen fehlernder Verfügbarkeit nicht kenne um in eine Oberflächlichkeit, Unfähigkeit und Faulheit meinerseits. Oberflächlich ist allenfalls
      die deutsche Argenturmeldung, die nur Teile des Interviews übersetzt hat. Aber warum erledigst du nicht selbst die Arbeit, die du von mir einforderst und siehst dir das gesamte
      Interview im Internet an, übersetzt es in´s Deutsche und veröffentlichst es freundlicherweise hier, damit alle etwas davon haben?
      "€ine Währung, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tanis ()

    • Tanis schrieb:

      Aber warum erledigst du nicht selbst die Arbeit, die du von mir einforderst und siehst dir das gesamte
      Interview im Internet an, übersetzt es in´s Deutsche und veröffentlichst es freundlicherweise hier, damit alle etwas davon haben?
      Weil er das aus Gründen des Urheberrechts nicht darf und wir den Beitrag löschen würden. Wenn du einen Artikel komplett lesen möchtest, musst du das auf der Seite des Urhebers tun. Hier im Brett können wir dir da leider nicht helfen.
    • Tanis schrieb:

      Du stellst mich zu einer von Frau von Storch aus dem Kontext herausgeholten Äußerung zur Rede und wandelst meinen Einwand, dass ich mich zu diesem Satz nicht
      äußern kann da ich den Kontext wegen fehlernder Verfügbarkeit nicht kenne um in eine Oberflächlichkeit, Unfähigkeit und Faulheit meinerseits.
      dafür, dass Du Dich nicht äußern kannst, hast Du aber eine klare Haltung zu ihrer Aussage.

      Tanis schrieb:

      Der einzige Fehler von Frau Storch war m. M. n., dass sie den Begriff dumm verwendet hat. Sie hätte unanständig sagen müssen, denn es ist unanständig und entbehrt auch jedem Realismus, die AfD in die Nähe der Nationalsozialisten und deren Verbrechen zu rücken.
      Premium Member
    • Tanis schrieb:

      Und ich habe Angst davor, was heute in den Haushalten mit Kindern der Grünen hinter verschlossene Türen so vor sich gehen mag, nachdem die Grünen bzw. deren 68er-Bewegung, aus denen sich die späteren Grünen gebildet haben, sich für die Legalisierung von Sex mit Kindern eingesetzt haben.
      Finde nur ich, dass das hier totaler Bullshit ist? Niemand geht darauf ein aber ich finde die Vorwürfe abscheulich, die hier mitklingen! Und nein, ich streite nicht ab, dass es in den 80ern Forderungen danach gab...aber wir sind, soweit ich weiß, jetzt 39! Jahre weiter...nur so by the way...
      BITTE LIKEN SIE DIESEN KOMMENTAR - MEIN KOEFFIZIENT DANKT ES IHNEN.

      Un mer jonn met dir, wenn et sin muss durch et Füer, halde immer nur zo dir, FC Kölle!

      Du bist mein Verein - ich liebe dich!
    • Olemaus schrieb:

      Tanis schrieb:

      Und ich habe Angst davor, was heute in den Haushalten mit Kindern der Grünen hinter verschlossene Türen so vor sich gehen mag, nachdem die Grünen bzw. deren 68er-Bewegung, aus denen sich die späteren Grünen gebildet haben, sich für die Legalisierung von Sex mit Kindern eingesetzt haben.
      Finde nur ich, dass das hier totaler Bullshit ist? Niemand geht darauf ein aber ich finde die Vorwürfe abscheulich, die hier mitklingen! Und nein, ich streite nicht ab, dass es in den 80ern Forderungen danach gab...aber wir sind, soweit ich weiß, jetzt 39! Jahre weiter...nur so by the way...
      Diese dämliche Aussage von ihm verdient keine Beachtung und zeigt nur eins, nämlich, dass er anscheinend doch ein sehr einseitiges soziodemographisches Umfeld hat und er sich damit doch sehr selbst entlarvt. Denn ansonsten würde er so eine Behauptung nicht aufstellen.
      Vorstand raus!
    • Olemaus schrieb:

      Tanis schrieb:

      Und ich habe Angst davor, was heute in den Haushalten mit Kindern der Grünen hinter verschlossene Türen so vor sich gehen mag, nachdem die Grünen bzw. deren 68er-Bewegung, aus denen sich die späteren Grünen gebildet haben, sich für die Legalisierung von Sex mit Kindern eingesetzt haben.
      Finde nur ich, dass das hier totaler Bullshit ist? Niemand geht darauf ein aber ich finde die Vorwürfe abscheulich, die hier mitklingen! Und nein, ich streite nicht ab, dass es in den 80ern Forderungen danach gab...aber wir sind, soweit ich weiß, jetzt 39! Jahre weiter...nur so by the way...
      Das war der Moment wo der User Tanis komplett unter den Tisch gefallen ist-eine Antwort lohnt da nicht wirklich-mit dem haben wir jetzt alles Rechtsradikale durch- Staatsfernsehen,Altparteien,Holocaustverharmlosung-ein Neu Nazi wie er im Buche steht...
      Ich will ja nicht behaupten das Du Dumm bist.Aber Du hast verdammt viel Pech beim Denken :thumbsup:
    • Ich hoffe inständig, das die Grünen, die Linken und die SPD einen Weg finden, gemeinsam unsere nächste Regierung zu stellen. Zugegeben, dazu muss noch einiges passieren, aber ich glaube das ist der einzige Weg, um die jetzige Regierung abzulösen. Denn in dieser Form gefällt mir das überhaupt nicht. Ich glaube ganz fest daran, das die "Typen" in der jetzigen Regierung zum großen Teil echte Laberköppe sind, die in erster Linie auf ihren eigenen Werdegang schauen, und die besonders die benachteiligten Menschen in diesem Land noch mehr benachteiligen, und die auch sonst nicht wirklich Gutes auf die Beine stellen. Ich halte dieses Posting mal besonders einfach, ohne Dinge wer weiß wie auszuführen, sondern nur grundsätzliches zu erwähnen. Was mir nicht passt, was ich nicht gut finde, und was unserer Gesellschaft auf Dauer massiv schadet.

      Das Miteinander, und das ist in meinem Denken ein äußerst wichtiger Punkt, wird abgeschafft. Und das führt in meinen Augen zu immer erheblicheren Problemen, die uns erst in etwas fernerer Zukunft mächtig um die Ohren fliegen werden.

      Ich hab das jetzt mal in Angriff genommen, weil ich das was die SPD nun vorhat, wirklich richtig gut finde. Ob es vernünftige Renten sind, oder die Nötigung von Menschen auf dem Arbeitsmarkt...beides sind Punkte, die sind sehr wichtig. Ich habe es satt zu sehen wie es Menschen die ärmer dran sind immer schlechter geht unterm Strich, und denen die besser dran sind, die sind eben nicht davon betroffen. Um es mal so, ganz einfach zu sagen.

      Vielen Menschen geht es gut. Über die spreche ich hier erstmal nicht. Ich möchte über diejenigen sprechen, denen es nicht so gut geht. Und ihnen Möglichkeiten zu schaffen, aus dieser misslichen Lage herauszukommen.

      Es muss mehr Rente geben für Rentner die mit 700 Euro Rente auskommen müssen. Egal was vorher war. 1000 Euro. Mindestens.

      Es muss einen Mindestlohn geben, wo Leute am Ende des Monats gut alleine von leben können, und sich am Ende nicht dem gesellschaftlichen Leben entziehen müssen. 12 Euro mindestens, die Stunde.

      Sanktionen für Arbeitslose müssen komplett gestrichen werden. Es muss Anreiz für jemanden sein, für Maloche korrekt entlohnt zu werden, und nicht Nötigung, um im Niedriglohnsektor tätig sein zu müssen. Über bedingungsloses Grundeinkommen muss nachgedacht werden. Aber mindestens eben, das man Leute zu nichts mehr nötigen darf. Denn das wird getan. Fördern und Fordern...großer Quatsch. Fördern. Aus die Maus.


      Ich werde jedenfalls die Grünen wählen. Und hoffe, das die anderen beiden genannten so stark werden, das sie zu dritt Regierungsfähig sind. Ich hab die ganzen Visagen der CDU so satt, da gibt es keine Worte für. Lobbyisten. Alle.

      So. Habe fertig hier. Ab und zu muss man mal einen gerechten, gesellschaftlich vernünftigen Standpunkt vertreten. Wird zuwenig gemacht.

      Fertig.
    • fenermann schrieb:

      Ich hoffe inständig, das die Grünen, die Linken und die SPD einen Weg finden, gemeinsam unsere nächste Regierung zu stellen. Zugegeben, dazu muss noch einiges passieren, aber ich glaube das ist der einzige Weg, um die jetzige Regierung abzulösen. Denn in dieser Form gefällt mir das überhaupt nicht. Ich glaube ganz fest daran, das die "Typen" in der jetzigen Regierung zum großen Teil echte Laberköppe sind, die in erster Linie auf ihren eigenen Werdegang schauen, und die besonders die benachteiligten Menschen in diesem Land noch mehr benachteiligen, und die auch sonst nicht wirklich Gutes auf die Beine stellen. Ich halte dieses Posting mal besonders einfach, ohne Dinge wer weiß wie auszuführen, sondern nur grundsätzliches zu erwähnen. Was mir nicht passt, was ich nicht gut finde, und was unserer Gesellschaft auf Dauer massiv schadet.

      Das Miteinander, und das ist in meinem Denken ein äußerst wichtiger Punkt, wird abgeschafft. Und das führt in meinen Augen zu immer erheblicheren Problemen, die uns erst in etwas fernerer Zukunft mächtig um die Ohren fliegen werden.

      Ich hab das jetzt mal in Angriff genommen, weil ich das was die SPD nun vorhat, wirklich richtig gut finde. Ob es vernünftige Renten sind, oder die Nötigung von Menschen auf dem Arbeitsmarkt...beides sind Punkte, die sind sehr wichtig. Ich habe es satt zu sehen wie es Menschen die ärmer dran sind immer schlechter geht unterm Strich, und denen die besser dran sind, die sind eben nicht davon betroffen. Um es mal so, ganz einfach zu sagen.

      Vielen Menschen geht es gut. Über die spreche ich hier erstmal nicht. Ich möchte über diejenigen sprechen, denen es nicht so gut geht. Und ihnen Möglichkeiten zu schaffen, aus dieser misslichen Lage herauszukommen.

      Es muss mehr Rente geben für Rentner die mit 700 Euro Rente auskommen müssen. Egal was vorher war. 1000 Euro. Mindestens.

      Es muss einen Mindestlohn geben, wo Leute am Ende des Monats gut alleine von leben können, und sich am Ende nicht dem gesellschaftlichen Leben entziehen müssen. 12 Euro mindestens, die Stunde.

      Sanktionen für Arbeitslose müssen komplett gestrichen werden. Es muss Anreiz für jemanden sein, für Maloche korrekt entlohnt zu werden, und nicht Nötigung, um im Niedriglohnsektor tätig sein zu müssen. Über bedingungsloses Grundeinkommen muss nachgedacht werden. Aber mindestens eben, das man Leute zu nichts mehr nötigen darf. Denn das wird getan. Fördern und Fordern...großer Quatsch. Fördern. Aus die Maus.


      Ich werde jedenfalls die Grünen wählen. Und hoffe, das die anderen beiden genannten so stark werden, das sie zu dritt Regierungsfähig sind. Ich hab die ganzen Visagen der CDU so satt, da gibt es keine Worte für. Lobbyisten. Alle.

      So. Habe fertig hier. Ab und zu muss man mal einen gerechten, gesellschaftlich vernünftigen Standpunkt vertreten. Wird zuwenig gemacht.

      Fertig.
      Und was wenn wir bei der nächsten BTW Schwarz/Grün bekommen? Halte ich nicht für ausgeschlossen sondern eher für wahrscheinlich. Und m.E. gehört die SPD, so leid es mir auch tut, mal für 4 Jahre auf die Strafbank. Man kann die CDU (zu recht) verteufeln aber die SPD gibt teilweise auch ein jämmerliches Bild ab.
    • flykai schrieb:

      Das war der Moment wo der User Tanis komplett unter den Tisch gefallen ist-eine Antwort lohnt da nicht wirklich-mit dem haben wir jetzt alles Rechtsradikale durch- Staatsfernsehen,Altparteien,Holocaustverharmlosung-ein Neu Nazi wie er im Buche steht...
      ich kann den schon alleine deswegen nicht ernst nehmen weil der jedesmal von Hölzchen auf Stöckchen kommt sobald er mal aufgefordert wird auch mal was zu belegen oder näher zu erklären oder widerlegt wird. Er fing an mit Broder bei der AfD, schwadroniert über Migration, beschwert sich über den Umgang mit der AfD seitens der Altparteien (macht mit 8Neun aber genau das was er denen vorwirft), landet beim Brexit und kurz drauf bei Trump, der amerikanischen Beteiligugnen an Konflikten und wer in den USA wen mehr unterstützen wollte. Den Rest hab ich dann nur noch grob überflogen weil da eh nur Unsinn steht