Angepinnt Der Vorstand des FC (seit 23.04.2012)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was ist eigtl. wenn der Vorstand endlich „raus“ ist? Gibt es dann gleich den passenden neuen Vorstand, der sportliche und wirtschaftliche Kompetenz sowie Weitsicht mitbringt? Nachhaltigen internationalen Erfolg ohne dabei international in die Vermarktung zu gehen?

      Eine Schande, was gerade in unserem Verein abgeht, aber der :FC: kann wohl nicht ohne Drama.
      PRO FC
      CON Personenkult

      MainBock: "Nur die mutigen kommen nach oben, das war die letzten Jahre so und das wird auch so bleiben."
    • LinkeKlebe schrieb:

      frankie0815 schrieb:

      ... Genau so einseitig wie der Kicker, nur in die entgegengesetzte Richtung.
      Was irgendwie logisch ist, handelt es sich doch um eine Reaktion auf einen unfassbar tendenziösen "Artikel" des Kicker.
      Zudem ist es für mich schon ein Unterschied, ob ein privater Blog oder ein renommiertes Medium etwas derart einseitiges verfasst.

      FC-international schrieb:

      abgeschrieben vom Remo....
      Ja? Keine Ahnung, ich lese nichts was der Typ von sich gibt.
      ist dann aber genauso brauchbar wie der Kicker Artikel.

      Unfreiwillig komisch wird es durch folgenden Satz über den Kicker Artikel:

      Der gesamte Text ist einseitig und unausgewogen.
      Premium Member
    • Naja, der vierte Offizielle ist so ein bisschen wie effzeh.com in schlecht. Ein persönlicher Blog halt, in dem jemand seine sehr, sehr einseitige Meinung in letzter Zeit nur dann kundtut, wenn es was zu meckern gibt. Letzter Post nach dem Paderbornspiel, davor "Lichterloh - kein Ende in Sicht"...ist wirklich kaum wert, in der Diskussion ernstgenommen zu werden.
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
      Ich bin übrigens kein Klugscheisser, ich weiß es wirklich besser.
    • 8neun schrieb:

      Wenn Du im Artikel keine einseitige und tendenziöse Betrachtungsweise erkennst, erübrigt sich jede Diskussion.
      Die erkenne ich durchaus, aber eben als Replik auf den ebenso einseitigen und tendenziösen Kicker-Artikel. Insofern frage ich dich bewusst, an welcher Stelle du inhaltlich anderer Meinung bist. Auf der Grundlage kann man dann diskutieren.
    • ich finde es wenig sinnvoll, 2 tendenziöse Artikel hinsichtlich ihrer Belegbarkeit/Objektivität einzuordnen. Mutmaßungen wie folgende kann ich weder belegen, noch abstreiten:
      Kann sein, kann ganz anders kommen.

      1. Zum Mitgliederversammlungen des 1.FC Köln kamen in Vor-Hoodie-Zeiten 1.500 – 2.000 Menschen. Das ist der Normalzustand.
      2. Erst durch die Einflussnahme des Vorstands, der letztes Jahr (zu Recht) die große Sorge hatte, dass bei einem normalen Besuch der Antrag von 100%FC-Dein Verein erfolgreich sein würde, kam es zur Explosion der Teilnehmer an der Mitgliedsversammlung. Der Antrag erreicht über 30% Zustimmung. Man kann sich ausmalen, wie viele Prozentpunkte dies bei normalem Besuch gewesen wären.


      Ich kann nur generell mit Artikeln nichts anfangen, die gewisse Attitüden in anderen Artikeln anmahnen, und sich genauso verhalten.

      Beispiele: Vorwurf der Einseitigkeit, das Nennen von Namen (Trippel?), Vorwurf der Beeinflussung (wenn auch durch den letzten Absatz etwas relativiert)

      Belassen wirs dabei, für mich liegt die Wahrheit in der Mitte, der Kicker Artikel war einseitig, der andere war einseitig. Für mich zumindest.
      Premium Member
    • effzeh schrieb:

      Was ist eigtl. wenn der Vorstand endlich „raus“ ist? Gibt es dann gleich den passenden neuen Vorstand, der sportliche und wirtschaftliche Kompetenz sowie Weitsicht mitbringt? Nachhaltigen internationalen Erfolg ohne dabei international in die Vermarktung zu gehen?

      Eine Schande, was gerade in unserem Verein abgeht, aber der :FC: kann wohl nicht ohne Drama.
      Das ist alles schon breit und vielseitig hier im Thread und im Stimmungsthread erklärt worden, vielleicht mal mitlesen oder nachlesen bevor man fragt, genauso auch in Erklärungen der südkürve Köln e.V....
      Vorstand raus.
    • FC-Roki schrieb:

      effzeh schrieb:

      Was ist eigtl. wenn der Vorstand endlich „raus“ ist? Gibt es dann gleich den passenden neuen Vorstand, der sportliche und wirtschaftliche Kompetenz sowie Weitsicht mitbringt? Nachhaltigen internationalen Erfolg ohne dabei international in die Vermarktung zu gehen?

      Eine Schande, was gerade in unserem Verein abgeht, aber der :FC: kann wohl nicht ohne Drama.
      Das ist alles schon breit und vielseitig hier im Thread und im Stimmungsthread erklärt worden, vielleicht mal mitlesen oder nachlesen bevor man fragt, genauso auch in Erklärungen der südkürve Köln e.V....
      Muss mir wohl durchgerutscht sein, aber wenn dann alles besser ist, ist ja alles gut.
      PRO FC
      CON Personenkult

      MainBock: "Nur die mutigen kommen nach oben, das war die letzten Jahre so und das wird auch so bleiben."
    • 87onTour schrieb:

      Was wird dem Vorstand den Konkret vorgeworfen?
      Vor allem:

      • Regressforderungen an Verursacher von DFB-Strafen
      • Vorwürfe von Werner Spinner Richtung Vertreter der 100-Prozent-Initiative, sie wollten den Vorstand stürzen
      • ökonomische China-Ambitionen
      • Stadionneubau-Gedankenspiele außerhalb von Müngersdorf
      • sportlicher Abstieg nebst Beschönigung ("Betriebsunfall")


      Das in etwa sind so die Kernpunkte.
    • Puppekopp schrieb:

      Vor allem:
      • Regressforderungen an Verursacher von DFB-Strafen
      • Vorwürfe von Werner Spinner Richtung Vertreter der 100-Prozent-Initiative, sie wollten den Vorstand stürzen
      • ökonomische China-Ambitionen
      • Stadionneubau-Gedankenspiele außerhalb von Müngersdorf
      • sportlicher Abstieg nebst Beschönigung ("Betriebsunfall")


      Das in etwa sind so die Kernpunkte.
      man könnte auch sagen:

      - das man die „Fans“ sich nicht konsequenzenlos wie Wildsäue benehmen lässt. Das abfackeln von Pyros und schmeißen von Fäkalien ist schließlich Kult, die Strafen willkürlich dafür sollte der Verein für Dritte gerade stehen.

      - die Frechheit sein eigene Vorstellungen durchsetzen zu wollen und Innitiativen die aus Vorstandssicht nicht zielführend sind nicht zu bewerben

      - das egoistische Verhalten finanzielle Möglichkeiten für den Verein auszukundschaften die bis heute nicht die geringste negative Auswirkung auf den Verein hatte

      - den Irrsinn sich mit anderen Möglichkeiten auseinander zu setzen wenn ein Ausbau in Müngersdorf nicht lohnenswert oder gar nicht umsetzbar ist. Cleverer wäre es schließlich potentielle Einnahmequellen einfach links liegen zu lassen

      - die haben EIN Wort benutzt das mir nicht passt mimimimimimimi
    • Puppekopp schrieb:

      87onTour schrieb:

      Was wird dem Vorstand den Konkret vorgeworfen?
      Vor allem:
      • Regressforderungen an Verursacher von DFB-Strafen
      • Vorwürfe von Werner Spinner Richtung Vertreter der 100-Prozent-Initiative, sie wollten den Vorstand stürzen
      • ökonomische China-Ambitionen
      • Stadionneubau-Gedankenspiele außerhalb von Müngersdorf
      • sportlicher Abstieg nebst Beschönigung ("Betriebsunfall")


      Das in etwa sind so die Kernpunkte.
      Wo das Vollgas vor die Wand ist, erschließt sich mir nicht so ganz. Es wird halt keinen Vorstand geben, der sagt, dass der Verein fuer das leider verbotene Spektakel Pyro gerne zahlt.

      Die Punkte oekonomisches Denken vs. sportlicher Erfolg sind evtl. nen bisschen schizophren.

      Es scheint mir so, als Suche man mal wieder ne Sau, die man durchs Dorf treiben kann, weil ein Verein nach einem Abstieg ja nicht immer noch funktionieren kann...
    • 87onTour schrieb:

      Es scheint mir so, als Suche man mal wieder ne Sau, die man durchs Dorf treiben kann, weil ein Verein nach einem Abstieg ja nicht immer noch funktionieren kann...
      So ähnlich sehe ich das bei aller Kritik am Vorstand zwar auch, aber meine Liste sollte schließlich nur Futter für dich bereitstellen, falls dir Anhänger anderer Clubs wieder mal komische Fragen über das Wieso der Ultra-Proteste stellen sollten.
    • So, und nun, nachdem deine Fragen geklärt sind mal zu den wichtigen Fragen:

      87onTour schrieb:

      Duisburgern, die mit mir da waren
      Wieso schleppst Du solches Geschröpps in unser schönes Stadion? grübel
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
      Ich bin übrigens kein Klugscheisser, ich weiß es wirklich besser.
    • 87onTour schrieb:

      Kann mal einer kurz und sachlich erklären, wie der Graben zwischen Vorstand und Teilen der Sued so gross werden konnte? Ich bin das von den Duisburgern, die mit mir da waren, mehrmals gefragt wurden und konnte es nicht so richtig erklären.

      Was wird dem Vorstand den Konkret vorgeworfen?

      CobyDick schrieb:

      - das man die „Fans“ sich nicht konsequenzenlos wie Wildsäue benehmen lässt. Das abfackeln von Pyros und schmeißen von Fäkalien ist schließlich Kult, die Strafen willkürlich dafür sollte der Verein für Dritte gerade stehen.

      - die Frechheit sein eigene Vorstellungen durchsetzen zu wollen und Innitiativen die aus Vorstandssicht nicht zielführend sind nicht zu bewerben

      - das egoistische Verhalten finanzielle Möglichkeiten für den Verein auszukundschaften die bis heute nicht die geringste negative Auswirkung auf den Verein hatte

      - den Irrsinn sich mit anderen Möglichkeiten auseinander zu setzen wenn ein Ausbau in Müngersdorf nicht lohnenswert oder gar nicht umsetzbar ist. Cleverer wäre es schließlich potentielle Einnahmequellen einfach links liegen zu lassen

      - die haben EIN Wort benutzt das mir nicht passt mimimimimimimi
      Ich sehe das ein wenig differenzierter:
      - Das Delta zwischen "Was kündige ich an" und "Was lebe ich" geht halt stark auseinander. Der aktuelle Vorstand wird auch an dem Ausspruch "Den Verein vereinen" gemessen. Dazu gehört meiner Meinung nach auch kritische Stimmen zuzulassen und nicht direkt abzukanzeln. Wie war hier der Umgang mit 100% FC? Direkt auf der Saisoneröffnung gegen sie geschossen. Kritik wegen Engagement in China? Man soll sich erst einmal mit der chinesischen Kultur auseinandersetzen! Kritik aus dem Mitgliederrat? Ab ins Kompetenzgerangel, keine Kontrolle zulassen!
      - Die Vorstellungen sind reichlich wage. Auf konkrete Nachfrage kommt meistens nicht mehr viel hinterher. Alles was konkreter ist wird direkt als "vertraulich" unter Verschluss gehalten.
      - Die "finanziellen Möglichkeiten auszukundschaften" bedeutet für mich was anderes als "ohne Rücksprache und Kontrolle Anteile verkaufen" zu wollen. Es gab mehrere Gespräche mit potentiellen Investoren, weder den Mitgliedern noch dem Mitgliederrat wurde das offen gegenüber kommuniziert. Die Unterscheidung zwischen Investor und Sponsor verschwimmt hier zunehmend, auch in deren Wahrnehmung. Wenn Anteile an meinem Verein verkauft werden sollen, dann möchte ich das gerne direkt erfahren und nicht durch investigative Nachfragen.
      - Letzte Saison als es sportlich nicht lief hat der Vorstand sehr allergisch auf Nachfragen und Kritik reagiert. Was viel schlimmer ist: An den entscheidenden Stellen hat er gar nicht reagiert und er recht nicht agiert. Der GF Sport ist von alleine gegangen weil er sich für handlungsunfähig hielt. Und der Trainer hat sich quasi selbst entlassen als er das Angebot der Konkurrenz schon in der Tasche hatte.

      Das sind Punkte, die kann man kritisieren. Ohne polemisch zu werden, sachlich und auch auf Augenhöhe diskutieren. Oder?

      Jeder Mensch wird an dem gemessen wie er sich gibt wenn er unter Druck gerät. Der Vorstand hat hier fast nur reflexartig reagiert.
    • Geater125 schrieb:

      87onTour schrieb:

      Kann mal einer kurz und sachlich erklären, wie der Graben zwischen Vorstand und Teilen der Sued so gross werden konnte? Ich bin das von den Duisburgern, die mit mir da waren, mehrmals gefragt wurden und konnte es nicht so richtig erklären.

      Was wird dem Vorstand den Konkret vorgeworfen?

      CobyDick schrieb:

      - das man die „Fans“ sich nicht konsequenzenlos wie Wildsäue benehmen lässt. Das abfackeln von Pyros und schmeißen von Fäkalien ist schließlich Kult, die Strafen willkürlich dafür sollte der Verein für Dritte gerade stehen.

      - die Frechheit sein eigene Vorstellungen durchsetzen zu wollen und Innitiativen die aus Vorstandssicht nicht zielführend sind nicht zu bewerben
      ....
      Was viel schlimmer ist: An den entscheidenden Stellen hat er gar nicht reagiert und er recht nicht agiert. Der GF Sport ist von alleine gegangen weil er sich für handlungsunfähig hielt. Und der Trainer hat sich quasi selbst entlassen als er das Angebot der Konkurrenz schon in der Tasche hatte.

      ....
      Warum hielt sich Schmadtke für handlungsunfähig?
      Weil das Präsidium seine Entscheidung gegen Stöger torpediert hat?
      Das ist eine wichtige Frage, die ich gerne geklärt hätte!
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
    • Benutzer online 2

      2 Besucher