Angepinnt Der Vorstand des FC (seit 23.04.2012)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich verstehe die teilweise verklärte Sicht auf die Themen nicht. Das Stöger weg musste, die Meisten finden es toll. Wurde ersetzt durch Ruthenbeck und ein neuer Trainer kommt zur Winterpause. Schmaddi weg. Die Meisten finden es toll. Veh kommt und übernimmt. Aber jetzt wo man sagt, man will Spinner und Co. nicht mehr, weil Sie als Köpfe des Clubs für die vorgenannten Aktionen verantwortlich sind, sagen die Meisten hier im Forum, dass könne man doch nicht machen, weil es keinen Sinn machen würde und wer soll es denn machen, und wir versinken im Chaos usw. Warum macht man bei Spinner, Ritterbach und Schumacher halt, aber bei den Spielern, Trainer und SpoDi nicht. Verstehe ich nicht.
      „Es überwiegt eigentlich beides.“
    • HackePeter1974 schrieb:

      Ich verstehe die teilweise verklärte Sicht auf die Themen nicht. Das Stöger weg musste, die Meisten finden es toll. Wurde ersetzt durch Ruthenbeck und ein neuer Trainer kommt zur Winterpause. Schmaddi weg. Die Meisten finden es toll. Veh kommt und übernimmt. Aber jetzt wo man sagt, man will Spinner und Co. nicht mehr, weil Sie als Köpfe des Clubs für die vorgenannten Aktionen verantwortlich sind, sagen die Meisten hier im Forum, dass könne man doch nicht machen, weil es keinen Sinn machen würde und wer soll es denn machen, und wir versinken im Chaos usw. Warum macht man bei Spinner, Ritterbach und Schumacher halt, aber bei den Spielern, Trainer und SpoDi nicht. Verstehe ich nicht.
      Das ist doch eigentlich recht schnell erklärt: Weil das eben keine Personalien sind,die man so ohne weiteres auch entlassen könnte. Sie sind für einen bestimmten zeitraum von den Mitgliedern gewählt worden. A) sollte man vielleicht hinter seiner Wahl stehen und B) wäre es jetzt mit extremst noch mehr Unruhen verbunden eine Neuwahl zu erwirken, die aber eigentlich nur noch mehr den Verein spalten wird. Das können wir aktuell nicht gebrauchen. Es bringt aber aktuell keine Besserung sondern richtet nur noch mehr Schaden an.

      Dazu würde nach deiner Logik (alles neu) ja auch noch der Mitgliederrat gehören. Die müssten jetzt ja folglich auch weg.
    • HackePeter1974 schrieb:

      Warum macht man bei Spinner, Ritterbach und Schumacher halt, aber bei den Spielern, Trainer und SpoDi nicht. Verstehe ich nicht.
      Weil es da um den Kopf des Vereins geht. Und weil es in dem Bereich keinen "Markt" gibt, wo man gegen Geld was einkaufen kann. Ist das so schwer zu verstehen, zumal die "Argumente" der "Alle raus!"-Schreihälse sehr zu wünschen übrig lassen und an dunkelste Zeiten erinnern?

      Kommt mal wieder runter, Leute!
    • FCALPAY schrieb:

      dazu muss man dazu sagen, dass der Verein bereits seit 1948 existiert und die großen Ultragruppen coloniacs, Boyz, Wilde Horde seit 1998, 2008 bzw 1996 existieren
      Damit sich nicht erst falsche Infos Festsetzen oder jemand dumm stirbt (vorsieht, keine Beleidigung sonder ein alltäglicher Spruch)

      Wilde Horde seit 1996
      Boyz Köln seit 2001
      CNS seit 2009

      Nur damit das mal berichtigt wurde.
      Thielen erinnert sich an eine Episode mit Tschik: Wir kamen im Europacup als Deutscher Meister nach Dundee, kommen dort 1:8 unter die Räder, es herrschte Untergangsstimmung. Da polterte Tschik vor dem Rückflug los: ‚Am besten ist, Flugzeug stürzt ab!‘
    • Vorwärts_Fc schrieb:

      Wilde Horde seit 1996
      Boyz Köln seit 2001
      CNS seit 2009
      Ist ja nicht gerade sehr lange, wenn man deren Ansprüche daneben legt, die in Richtung Übernahme des Effzeh gehen. Wohl eher ein Ableger aus der italienischen und gerne faschistischen Bewegung made in Italy.

      Und jetzt ist die Fascho-Kopie der 0231-Riots aus Dortmund mit am Start. Also auch nix eigenes. Von wegen "Tradition"!
    • kalkergeissbock schrieb:

      Der Vorstand hat einen gravierenden Fehler gemacht, ihn eingesehen und wird ihn wieder gut machen. Schmöger haben seit Saisonbeginn Fehler am laufenden Band gemacht und sie nicht eingesehen und waren noch beratungsresistent. Deshalb war es richtig sie zu entfernen und dem Vorstand noch eine Chance zu geben!
      bin ja bei dir sehr vorsichtig, einen Fehler nur ? Wir wissen einfach zu wenig, wie es intern läuft, ich gebe auch fast jedem eine zweite Chance, in der Sache bleibt ja auch gar nicht viel über, nur was Herrn Spinner betrifft, da ändere ich meine Meinung nicht mehr. Warum bricht denn auf ein mal alles zusammen, das ist die Grundfrage, welche Namen wurden im Erfolg genannt, Schmadtke , Stöger , Wehrle, diese wurden vom Vorstand geholt, kann doch nicht sein,was ist mit den anderen ? Wenn man im Erfolg badet, und die anderen haben nichts davon, dann entsteht Neid, Missgunst usw, so lange Erfolg da ist halten alle still, meine damit das es zwischen dem Vorstand und den Gremien auch schon länger Meinungsverschiedenheiten gegeben hat , was ja auch bis zu einem gewissen Grad normal ist, ist der Grad ein mal überschritten wird es schnell fies,
      Spinner wollte den Verein vereinen, nur was ist daraus geworden ?
    • supersonic1 schrieb:

      Das ist doch eigentlich recht schnell erklärt: Weil das eben keine Personalien sind,die man so ohne weiteres auch entlassen könnte. Sie sind für einen bestimmten zeitraum von den Mitgliedern gewählt worden. A) sollte man vielleicht hinter seiner Wahl stehen und B) wäre es jetzt mit extremst noch mehr Unruhen verbunden eine Neuwahl zu erwirken, die aber eigentlich nur noch mehr den Verein spalten wird. Das können wir aktuell nicht gebrauchen. Es bringt aber aktuell keine Besserung sondern richtet nur noch mehr Schaden an.

      Dazu würde nach deiner Logik (alles neu) ja auch noch der Mitgliederrat gehören. Die müssten jetzt ja folglich auch weg.
      Es geht dabei um "Schuld" und die ist eben nicht beim Vorstand zu suchen, der sicherlich auch Fehler gemacht hat aber letztlich konnte man mit dem was Schmadtke und Stöger hier verbockt haben nicht anders handeln, zwar spät aber eben nicht anders. Man muss schon bei den Fakten bleiben und auch die zeitlichen Abläufe berücksichtigen. Einfach zu sagen; "Vorstand schuld, Vorstand raus" geht eben nicht, weil das faktisch falsch ist.

      Peter1955 schrieb:

      Veh steht auch bei mir nicht für Aufbruchstimmung
      Und das weisst Du noch bevor Veh auch nur eine einzige Entscheidung getroffen hat oder irgendetwas? Das ist schon bemerkenswert...

      Peter1955 schrieb:

      Wir wissen einfach zu wenig, wie es intern läuft
      Wir wissen nicht alles, richtig. Wir müssen auch gar nicht alles wissen - aber jetzt kommts; Das was wir wissen sollte genügen um zu wissen das der Vorstand zu aller letzt etwas an alledem hätte ändern können. Er hielt, wie gewünscht an Stöger fest, was Schmadtke nicht passte der daraufhin kündigte/gekündigt wurde. Vollendete Tatsache BÄM.
      Stöger wurde zunehmend unsicherer, es gab interne Querelen um das Training, da flatterte das BVB Angebot herein (Hallelujah, dann kann ich ja frech Klarheit fordern und mich vom Acker machen). Stöger und der FC trennten sich also vor dem Schalke Spiel einvernehmlich - Er wurde keineswegs gekündigt, Wehrle sagte sogar Er habe selbst gekündigt. Ich bin mir sicher man hätte mit Ihm noch weiter gemacht, zumindest bis zur WP. 7 Tage später - Stöger ist beim BVB... alles Zufall :facepalm:

      Ich weiss schon, alles keine Beweise, aber eben auch absolut keine die den Vorstand belasten könnten in irgend einer Form. Dafür aber erdrückende Indizien für eine ziemlich miese tour seitens Stöger und eine ultimative Konsequenz seitens Schmadtke. Das sind die Fakten und nur die bekannten... wenn wir alles wüssten, würden sich hier Leute auf machen nach Dortmund und den "ach so tollen" Stöger nachträglich teeren und Federn! An welchem Punkt jetzt der Vorstand da irgend eine schuld trägt hätte ich zu gerne mal gewusst. Mit einer Ausnahme; Stöger wurde viel zu spät gefeuert! Meiner Meinung nach hätte Er gleich die Koffer packen können als Schmadtke ging, denn offenbar war da schon ein Zerwürfnis innerhalb der sportlichen Leitung vorhanden - ob der Vorstand das gewusst hat... wissen wir nicht, werden wir nie erfahren. Der Vorstand hat Gott sei Dank so viel Anstand nicht alles in die Öffentlichkeit zu tragen... ausser Schuhmacher vielleicht :fluchen:

      Ach noch eine Sache:
      Ich habe selbst auch "Vorstand raus!" gefordert - anfangs. Das war zum einen die Wut und die Enttäuschung und zum anderen fehlten mir die Fakten um solch eine Aussage überhaupt zu untermauern. Die sickerten ja erst nach und nach durch. Vielleicht ergibt es sich das noch mehr durchsickert um ein "noch" klareres Bild zu ergeben, aber mir genügt eigentlich schon jetzt was wir wissen um eben dem Vorstand jetzt erstmal zu vertrauen. Wie ich bereits früher schrieb - nach der Saison müssen wir das neu bewerten. Was nach der WP hier geschieht wird auch über das Schicksal des Vorstands entscheiden - so sehe ich das.
      "Ob ein Sieg verdient gewesen wäre, ist mir scheißegal."
      Ewald Lienen (1.FC Köln 2001)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Vitusbock ()

    • Vitusbock schrieb:

      Es geht dabei um "Schuld" und die ist eben nicht beim Vorstand zu suchen, der sicherlich auch Fehler gemacht hat aber letztlich konnte man mit dem was Schmadtke und Stöger hier verbockt haben nicht anders handeln, zwar spät aber eben nicht anders.
      Man hätte als Vorstand schon mal öfters auf Schmadke`s Tun und Handeln im Sommer schauen sollen und dazu auch Fragen stellen sollen! Man hätte den Kader meiner meinung erst einmal komplett halten sollen und in der Spitze mit ein, zwei Topspieler verstärken müssen. Auch ein, zwei mögliche Perspektivspieler, wie z.B. Handwerker, hätte man ja ohne Probleme noch dazu nehmen können. Daher denke ich schon, dass auch der Vorstand an unserer Horrrorsaision ihren Teil beigetragen hat und daher für mich auch mitschuldig ist!
    • prinzess of elz schrieb:

      Man hätte als Vorstand schon mal öfters auf Schmadke`s Tun und Handeln im Sommer schauen sollen und dazu auch Fragen stellen sollen! Man hätte den Kader meiner meinung erst einmal komplett halten sollen und in der Spitze mit ein, zwei Topspieler verstärken müssen. Auch ein, zwei mögliche Perspektivspieler, wie z.B. Handwerker, hätte man ja ohne Probleme noch dazu nehmen können. Daher denke ich schon, dass auch der Vorstand an unserer Horrrorsaision ihren Teil beigetragen hat und daher für mich auch mitschuldig ist!
      Ja "hätte"... aber sei doch mal ehrlich, wer von uns hat denn das geahnt? Wer hat denn Schmadtke nicht vertraut? Das waren hier im wesentlichen 2-3 Leute und nicht mehr. Die Presse war voll des lobes und die Fans ohnehin. Der Vorstand muss sich mangels sportlicher Kompetenz eben genau auf diese verlassen können und die hieß? Richtig, Jörg Schmadtke...

      Wenn jemand im Vorstand das hätte merken können, dann wäre das an erster Stelle Schuhmacher gewesen, der aber offensichtlich auch noch vom Erfolg geblendet war. Das kann man Ihm nicht mal vorwerfen, weil es doch 99% der Leute so ging, die ganze Branche BL war voll des lobes - in der Situation kannst Du nicht ernsthaft erwarten das ein Herr Spinner hin geht und dem Schmadtke auf die Finger haut :smile: Nein, das ist völlig utopisch.
      Sie taten was jeder getan hätte - sie vertrauten auf Schmadkte/Stöger und wurden genau so enttäuscht wie alle anderen.

      Edit:
      Zur Mitschuld - das ist natürlich richtig, die wird ja auch vom Vorstand nicht bestritten, die wird unumwunden zugegeben. Selbst wenn es nicht all zu viel ist, merkt man allein daran schon das hier Ehrlichkeit am längsten währt. Für diese Ehrlichkeit will man sie jetzt noch absägen? Schlechter Stil ist das und sonst nichts. Oder totale Verblendung, Unwissenheit, Leugnung der Fakten, die Realität nicht wahrhaben wollen - was auch immer... es ist definitiv nicht richtig.
      "Ob ein Sieg verdient gewesen wäre, ist mir scheißegal."
      Ewald Lienen (1.FC Köln 2001)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vitusbock ()

    • Puppekopp schrieb:

      Vorwärts_Fc schrieb:

      Wilde Horde seit 1996
      Boyz Köln seit 2001
      CNS seit 2009
      Ist ja nicht gerade sehr lange, wenn man deren Ansprüche daneben legt, die in Richtung Übernahme des Effzeh gehen. Wohl eher ein Ableger aus der italienischen und gerne faschistischen Bewegung made in Italy.
      Und jetzt ist die Fascho-Kopie der 0231-Riots aus Dortmund mit am Start. Also auch nix eigenes. Von wegen "Tradition"!
      Das hast du jetzt nicht wirklich geschrieben, oder!? Unsere Ultraszene ist von jeher alles, aber nicht faschistisch!! Dass bei den Boyz einige Doofköppe mit dabei sind, geschenkt! Das aber mit Italien zu vergleichen, ein absoluter Witz!!
      Aus den allerbesten Voraussetzungen seit Jahrzehnten, den Abstieg fabriziert: herzlichen Glückwunsch, 1.FC Köln!

      Vorstand raus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Szene_Wertheim ()

    • Szene_Wertheim schrieb:

      Das hast du jetzt nicht wirklich geschrieben, oder!? Unsere Ultraszene ist von jeher alles, aber nicht faschistisch!! Dass bei den Boyz einige Doofköppe mit dabei sind, geschenkt! Das aber mit Italien zu vergleichen, ein absoluter Witz!!
      Nein ,nichts geschenkt, warum liefert ihr die nicht ans Messer die Raketen auf unsere Spieler schiessen? warum haut ihr nicht die aus der Kurve die Feuerwerk in gegnerische Fans feuern?
      warum nennt Ihr die Doofköppe bei den Boyz nicht mit Namen?
      und komm mir nicht mit wir konnten keinen erkennen weil alle weiße jacken anhatten
      Ich will ja nicht behaupten das Du Dumm bist.Aber Du hast verdammt viel Pech beim Denken :thumbsup:
    • flykai schrieb:

      Szene_Wertheim schrieb:

      Das hast du jetzt nicht wirklich geschrieben, oder!? Unsere Ultraszene ist von jeher alles, aber nicht faschistisch!! Dass bei den Boyz einige Doofköppe mit dabei sind, geschenkt! Das aber mit Italien zu vergleichen, ein absoluter Witz!!
      Nein ,nichts geschenkt, warum liefert ihr die nicht ans Messer die Raketen auf unsere Spieler schiessen? warum haut ihr nicht die aus der Kurve die Feuerwerk in gegnerische Fans feuern?warum nennt Ihr die Doofköppe bei den Boyz nicht mit Namen?
      und komm mir nicht mit wir konnten keinen erkennen weil alle weiße jacken anhatten
      In diesen "Kreisen" wird nicht "ans Messer geliefert".. zinker mag man gar nicht, das ist deren Ethos - das geht gar nicht. Na klar wissen die genau wer da was an scheisse gebaut hat aber Du wirst nie erleben das die sich gegenseitig verpfeifen. Eher friert die Hölle zu.

      Das Ultra Thema solltet Ihr aber wirklich an anderer Stelle weiter diskutieren (gilt auch für mich), da es mit dem Vorstand an sich nichts zu tun hat.
      "Ob ein Sieg verdient gewesen wäre, ist mir scheißegal."
      Ewald Lienen (1.FC Köln 2001)
    • Vitusbock schrieb:

      flykai schrieb:

      Szene_Wertheim schrieb:

      Das hast du jetzt nicht wirklich geschrieben, oder!? Unsere Ultraszene ist von jeher alles, aber nicht faschistisch!! Dass bei den Boyz einige Doofköppe mit dabei sind, geschenkt! Das aber mit Italien zu vergleichen, ein absoluter Witz!!
      Nein ,nichts geschenkt, warum liefert ihr die nicht ans Messer die Raketen auf unsere Spieler schiessen? warum haut ihr nicht die aus der Kurve die Feuerwerk in gegnerische Fans feuern?warum nennt Ihr die Doofköppe bei den Boyz nicht mit Namen?und komm mir nicht mit wir konnten keinen erkennen weil alle weiße jacken anhatten
      In diesen "Kreisen" wird nicht "ans Messer geliefert".. zinker mag man gar nicht, das ist deren Ethos - das geht gar nicht. Na klar wissen die genau wer da was an scheisse gebaut hat aber Du wirst nie erleben das die sich gegenseitig verpfeifen. Eher friert die Hölle zu.
      Das Ultra Thema solltet Ihr aber wirklich an anderer Stelle weiter diskutieren (gilt auch für mich), da es mit dem Vorstand an sich nichts zu tun hat.
      Manche Leute hier, würden sogar ihre mutter ausliefern, sei es nur weil sie ne Kippe auf die Straße geschmissen hat.
      figlio della città - uomo d‘onore - lealtà e orgoglio - Jonas Hector :FC: :koeln:
    • @vitusblock: Da kann man eigentlich nicht mehr viel hinzufügen.

      Ich denke mal, dass es im Sommer sehr wohl auch Kritik an Schmadtke gegeben haben muss, bzw. dass dort schon in irgendeiner Form gewisse Querelen aufgetaucht sein müssen.
      Diese vorzeitige Vertragverlängerung von Schmadtke kann eigentlich nur bedeuten, dass da im Hintergrund schon etwas abgelaufen sein muss und er eben NOCH mehr Rückendeckung gefordert hat, oder man ihm dies damit zeigen wollte, dass man ihm eben vertraut. Das und das lange Festhalten an Stöger ist das einzige was ich dem Vorstand ankreide.

      Zu Stöger:
      Der konnte ja auch 1 und 1 zusammenzählen, dass er mit der Ausbeute in der Winterpause so oder so gegangen worden wäre. Nach dem Angebort von Dortmund welches definitiv VOR seine Entlassung vorgelegen haben muss (innerhalb 2 Tagen wird sowas bei den Summen sicher nicht so schnell gemacht), hat er die ganze Sache mit sicherheit auch provoziert.
      Ich erinnere mich noch eine seine extrem finstere Miene, nach der Schmadtke Entlassung. Ich denke mal da hat er schon gewusst wo das Ganze hin hinausläuft. Das passt für mich auch immer noch irgendwie nicht zusammen. Wenn die beiden sich nicht mehr grün gewesen waren, hätte er da ja eher happy sein müssen. War er aber nicht - eher das Gegenteil.

      Zu den Spielerverpflichtungen:
      Da hat der Vorstand ja auch keine großen Kontrollmöglichkeiten noch können die selbstständig Spieler holen. Schmadtke war Geschäftsführer Sport mit einigen Handlungsfreiräumen. Ich denke der durfte schon recht frei entscheiden was er tat und musste sich nur die richtig kostspieligen Geschichten eben absegnen lassen.


      Unterm Strich muss ich auch selbst sagen, dass ich das vor der Saison alles nicht so schlecht fand was da gemacht wurde:
      - Modeste: Der tanzte uns (bzw. Schmadtke) schon die Saison davor auf der Nase herum und für DEN Betrag musste dieses Mal das auch ein Zeichen gesetzt werden.
      - Cordoba: Nunja soo schlecht fand ich ihn nicht - zu teuer -aber so ist das nunmal, wenn alle wissen dass man Geld hat
      - Die ganzen Jugendnationalspieler: Handwerker, Horn, Mere ... fand ich eigentlich auch keine schlechte Idee für die Perspektive - junge hungrige Leute die Druck auf die Etablierten machen sollen
      Unsere Abwehr schien mir da recht eingespielt und gut in Form zu sein. Klünter, Sörensen, Heintz und Rausch/Hector hatte in der Rückrunde richtig überzeugt. Da hätte ich nie gedacht, dass die in dieser Form so einbrechen. Mere für die Perspektive und Maroh als Altgedienter Stabilisator.

      Ich denke das Mosaiksteinchen, dass alles zum Einstürzen brachte war der Ausfall von Hector, da ja auch Höger nicht wiederkam. Dadurch extrem schwaches DM.

      Es ist eben auch alles richtig kacke gelaufen, was nur kacke laufen konnte. Hinterher ist man bekanntlich immer schlauer. Aber das in DIESER Form konnte niemand und auch der Vorstand nicht kommen sehen. Ich denke die haben sich gedacht: "OK, lassen wir sie sich etwas reiben, gehört manchmal ja auch dazu und das wird man schon aushalten können, durch EL auch mal eine etwas schwächere Ligasaison zu spielen, statt sofort alles einzureißen." Zunächst ja auch richtig.
      Vielleicht dachte man auch bei den ganzen Erfolgen die Stöger/Schmadtke für den Verein erreicht haben, ist man es ihnen einfach Schuldig ihnen auch mal eine Schwächephase einzugestehen - so ja auch erstmal richtig.
      Dass sich manche Dinge über einen so großen Zeitraum eben aber auch mal abnutzen - ja das hätte man hinterfragen MÜSSEN ... Aber sind wir wieder bei dem Thema: hinterher ist man bekanntlich immer schlauer.


      Der Vorstand hat seine Konsequenzen gezogen: Stöger / Schmadtke sind nun beide Geschichte.
      Wie Vitusblock treffend schreibt: Gemessen werden sie eigentlich jetzt, was sie daraus machen und ob sie den Karren wieder aus dem Dreck bekommen.
      Und da stehen am Ende ja eh wieder Neuwahlen an, bei denen jeder das Recht hat seine eigene Entscheidung abzugeben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von supersonic1 ()

    • Ich verstehe das manchmal nicht.
      Typisch Deutsch.

      4 Jahre ging es mit dem FC bergauf. Zumindest für diese Zeit mal wieder ein wenig Kontinuität und Professionalität. Und jetzt ist und war alles schlecht?
      Trainer, Manager und Vorstand. Alles hatten keine Ahnung. Komische Einstellung.

      Nennt mir doch bitte mal Trainer, Manager und Vorstand unter denen es die letzten 25 Jahre, außer diese Halbserie, besser war? Und vor allem warum die gehen mussten obwohl es besser war?
    • Rheinhessen-Kölner schrieb:

      Nennt mir doch bitte mal Trainer, Manager und Vorstand unter denen es die letzten 25 Jahre, außer diese Halbserie, besser war? Und vor allem warum die gehen mussten obwohl es besser war?
      Verstehe ich nicht ganz. Du willst wissen warum Schmadtke/Stöger gehen mussten?

      Schmadtke hat gekündigt
      Stöger hatte ein besseres Angebot

      Das ist eigentlich die Quintessenz aus allem ohne die Umstände - dafür will man den Vorstand nun verantwortlich machen.
      Die Frage an sich ist aber, wenn ich sie denn richtig verstehe, eigentlich falsch denn; Unter wem war es jemals schlechter als in dieser Saison? Simple Antwort: Niemandem, das ist historisch bislang einmalig (schlecht).
      "Ob ein Sieg verdient gewesen wäre, ist mir scheißegal."
      Ewald Lienen (1.FC Köln 2001)