Angepinnt Der Vorstand des FC (seit 23.04.2012)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Klar braucht man immer ein wenig Glück, aber es geht ja nicht nur darum ob man zu spät reagiert hat, im Fall Stöger und auch Schmadtke.
      Hier haben ja schon einige was zu Herr Spinner im negativen geschrieben, bei mir ist der Herr schon lange durch,,aber im Moment macht es eh keinen Sinn noch mehr Öel ins Feuer zu schütten
      Ein Vorstand sollte einfach eine gewisse Distanz zu leitenden Mitarbeiter haben, und in der Lage sein auch Entscheidungen zu treffen, die nicht immer so beliebt sind, Entscheidungen die notwendig sind muss man treffen , selbst im Risiko zu stehen, das diese im nach hinhein falsch sind, Beispiel BVB trennt sich von Tuchel, obwohl Erfolg da war, dann kommt der neue Trainer und fliegt auch raus, bis jetzt Stöger kam, ich habe mich auch gefragt , warum behalten die Tuchel nicht.
      Nur hier hatten ja Stöger und Schmadtke schon Narrenfreiheit, und der Vorstand jetzt die Narrenkappe auf
      Und was intern so alles gelaufen ist , wissen wir alle nicht, man darf auch nicht vergessen ,das ausser dem Vorstand auch noch Gremien mit mischen, so lange alles prima läuft sind alle ruhig , wehe wenn nicht
    • Na da hätte ich mal die Reaktionen gesehen, wenn Werner Spinner vor 6 Wochen den Stöger entlassen hätte.....

      Wenn es jetzt noch immer welche gibt, die es nicht verstehen und den Schritt als überhastet angesehen haben.

      Dann hätte es genug gegeben, die eine ausserordentliche MV gewollt hätten und dann eher alle inkl. Hennes entlassen hätten und dafür den Trainer bis zum Abstieg gehalten hätten.
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Pfälzer-Kölner schrieb:

      Oh..Schande über mich...Dann hat er 2 Tage Galgenfrist bis München... :thumbsup:

      Toller Typ der Armin, nur 1 zu 1 Tore in zwei Spielen obwohl eins davon in München war. 8o
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Jedes weitere Spiel, in dem wir quasi ohne Sturm spielen , ist ein Grund warum der gesamte Vorstand zurücktreten müsste! Selbstbesoffen haben sie sich alle vom Düsseldorfer blenden und mundtot machen lassen. Der müsste eigentlich offiziell Stadtverbot kriegen, dieser !?@#!!
      Vorwärts Effzeh, immer weiter... :FC:
    • Dafür das die alle verletzt sind müsstest du jetzt eher den Ösi verantwortlich machen, an den Transfers beteiligt und scheiße trainiert.

      Da können weder Schmaddi noch der Vorstand was dafür...
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oropher ()

    • Wie heißt es immer so schön: "Im Erfolg werden die meisten Fehler gemacht"

      So gab es wohl vor allem bei Schmaddi im Sommer einige Fehleinschätzungen.

      Man sollte aber nicht nur Schwarz-Weiß-Malen. Die ersten 3 Jahre wurde von Stöger und Schmddi viel gutes gemacht. Wobei mir der schlechte Konditionszustand der Mannschaft mir schon letzte Saison aufgefallen ist.
    • Was war und wie es gelaufen ist..kannste nicht mehr ändern. Und jeder macht mal Fehler. Und es war nicht alles Scheiße. Aber verflucht nochmal..die sollen sich einfach aus dem Tagesgeschäft raushalten und die Leute da ihre Arbeit machen lassen. Sie sind nicht dafür zuständig. Das hat uns große Uneigkeit beschert, es häufte sich an. Und am Ende dadurch dieser Scherbenhaufen.

      Ich würde hier nie fordern das die ihren Hut nehmen. Denn es war vieles gut, und man muss da auch dankbar für sein. Auch das es in der damaligen Situation überhaupt jemand gemacht hat. Das war eine ganz verzwickte Situation, und das dann jemand bereit ist da zu helfen..das ist toll gewesen. Aber bitte lasst die sportliche Führung ihre Ideen umsetzen. Entweder gebe ich jemandem das uneingeschränktes Vertrauen, oder es gibt große Probleme.
    • Szene_Wertheim schrieb:

      Jedes weitere Spiel, in dem wir quasi ohne Sturm spielen , ist ein Grund warum der gesamte Vorstand zurücktreten müsste!
      Wow, der Vorstand kann also was dafür, dass die komplette Offensivabteilung verletzt ist. Auf die Idee muss man erst mal kommen.

      Ich persönlich meine ja, dass der Vorstand definitiv gehen muss, wenn bei einem Sturm ein Baum auf das Geißbockheim kracht. Dann ist auch in meinen Augen das Maß voll. :clown:
    • Also ich versuch das jetzt mal alles irgendwie auf einen Punkt zu bringen...Das der Vorstand etwas für die ganzen Verletzungen kann, das ist natürlich Blödsinn. Ich versuch das mal so zu sagen wie der bescheuerte Gladbacher der bei uns im Heimatverein rumturnt. Der hat mich vollgelabert im Sommer mit so Sachen...

      "Ihr kriegt Verletzungsprobleme durch die Mehrbelastung. Hatten wir auch. Is normal"

      "Ihr verliert euren Topscorer. Der muss unbedingt ersetzt werden"

      "Is nich einfach gute Leute zu kriegen, aber ihr habt Optionen. Lukas wär doch was. Oder dadurch das man EL spielt lockt man vielleicht Leute"

      "Risse würde ich nicht zählen, das dauert mindestens bis nächstes Jahr bis der wieder so kann das er helfen kann. Bittencourt is echt gut, aber sehr sehr Verletzungsanfällig. Da würd ich auch nicht zuviel drauf setzen."

      "Ihr bräuchtet so einen wie Raffael."

      "Ausm Mittelfeld kommt ja bei euch so gut wie nix."

      "Die Flügel sind viel zu wenig besetzt"

      "Warte mal ab...das mit Favre toll und so, das geht schnell vorbei...Das werdet ihr schneller zu spüren bekommen als euch lieb ist."


      Da hatte der Scheiss Gladbacher leider in ein paar Dingen nicht ganz falsch gelegen.
    • fenermann schrieb:

      Also ich versuch das jetzt mal alles irgendwie auf einen Punkt zu bringen...Das der Vorstand etwas für die ganzen Verletzungen kann, das ist natürlich Blödsinn. Ich versuch das mal so zu sagen wie der bescheuerte Gladbacher der bei uns im Heimatverein rumturnt. Der hat mich vollgelabert im Sommer mit so Sachen...

      "Ihr kriegt Verletzungsprobleme durch die Mehrbelastung. Hatten wir auch. Is normal"

      "Ihr verliert euren Topscorer. Der muss unbedingt ersetzt werden"

      "Is nich einfach gute Leute zu kriegen, aber ihr habt Optionen. Lukas wär doch was. Oder dadurch das man EL spielt lockt man vielleicht Leute"

      "Risse würde ich nicht zählen, das dauert mindestens bis nächstes Jahr bis der wieder so kann das er helfen kann. Bittencourt is echt gut, aber sehr sehr Verletzungsanfällig. Da würd ich auch nicht zuviel drauf setzen."

      "Ihr bräuchtet so einen wie Raffael."

      "Ausm Mittelfeld kommt ja bei euch so gut wie nix."

      "Die Flügel sind viel zu wenig besetzt"

      "Warte mal ab...das mit Favre toll und so, das geht schnell vorbei...Das werdet ihr schneller zu spüren bekommen als euch lieb ist."


      Da hatte der Scheiss Gladbacher leider in ein paar Dingen nicht ganz falsch gelegen.
      Tja, da hat der Gladbacher anscheinend mehr begriffen als einige Experten hier!
      Vorwärts Effzeh, immer weiter... :FC:
    • Puppekopp schrieb:

      Szene_Wertheim schrieb:

      Jedes weitere Spiel, in dem wir quasi ohne Sturm spielen , ist ein Grund warum der gesamte Vorstand zurücktreten müsste!
      Wow, der Vorstand kann also was dafür, dass die komplette Offensivabteilung verletzt ist. Auf die Idee muss man erst mal kommen.
      Ich persönlich meine ja, dass der Vorstand definitiv gehen muss, wenn bei einem Sturm ein Baum auf das Geißbockheim kracht. Dann ist auch in meinen Augen das Maß voll. :clown:
      Diese Verletzenmisere ist schon letzte Saison unser Begleiter gewesen und ist auch kein Zufall, sondern hausgemacht. Soviele zufällige Verletzte gibt es nicht! Und schon gar nicht über diesen Zeitraum!!

      Mann kann natürlich alles ins Lächerliche ziehen und sich selbst auf die Schenkel klopfen. Nur, wem nützt das!? Ich werfe diesem Vorstand vor, dass man Schmadkte und Stöger nicht rechtzeitig auf die Finger gesehen hat! Die Transfers die sie getätigt haben, waren doch schon seit 2016 elendig! Dass Leute wie Bittencourt und Risse überperformt haben und gleichzeitig total verletzungsanfällig sind, hat jeder Laie sehen können. Dass Stöger und Schmadkte nicht mehr funktionieren, muss intern spätestens seit der Rückrunde 16/17 erkennbar gewesen sein. Dass die Mannschaft ohne Modeste nur die Hälfte wert ist, dass Cordoba eine richtig teure Graupe, dazu muss man doch Experte sein, um das zu sehen. Man muss sich und seine Arbeit immer hinterfragen, auch im Erfolg. Die schwache Rückrunde mit peinlichen Auftritten wie in Augsburg waren ein klares Zeichen. Immer wieder hat uns Modeste danach den Arsch gerettet. Man hat ihn verkauft und keinerlei kreative Fußballer eingekauft, obwohl man wusste, wie schwer die neue Saison wird! Prinzip Hoffnung! Dann noch diese katastrophal armselige Vorbereitung im Sommer! Da war schon zu sehen, wie platt und ideenlos wir sind.

      Lieber hat man sich mit Investoren und tollen Stadion-Plänen beschäftigt. Leute, die sich frühzeitig sehr berechtigte Sorgen gemacht haben und die den Finger in die Wunde gelegt haben, hat man arrogant und amateurhaft abgewatscht. Man hat sich in Wahrheit im Vorstand schon lange von den Zielen verabschiedet, die man sich bei Amtsantritt selbst gesteckt hat! Finanzielle Konsolidierung ist eben nicht alles, schon gar nicht, wenn man leichtfertig und dumm die teilweise selbst mitaufgebauten Werte wieder vernichtet.

      Aber hey, Schmöger werden es ja schon richten...wo sind die denn jetzt eigentlich!?
      Vorwärts Effzeh, immer weiter... :FC:
    • Bis auf den Punkt mit den Verletzten voll getroffen, der Gladdi.
      Bei uns sind die ganzen Verletzten sicher nicht in erster Linie auf die Mehrfachbelastung zurückzuführen (ok, Hector ist gegen Arsenal umgesenst worden, aber das lag ja nicht an der Fülle an Spielen).
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.
    • Szene_Wertheim schrieb:

      Diese Verletzenmisere ist schon letzte Saison unser Begleiter gewesen und ist auch kein Zufall, sondern hausgemacht. Soviele zufällige Verletzte gibt es nicht! Und schon gar nicht über diesen Zeitraum!!
      Das bestreitet ja niemand. Nur hat der Vorstand nichts damit zu tun, nur weil du von ihm rückblickend eine ständige Einmischung ins sportliche Tagesgeschäft erwartest. Transfers von Schmadtke wirkten bereits zuvor oft seltsam, haben aber meistens funktioniert. Stögers Fuppes Marke einfallslos brachte über vier Jahre dem Verein eine kontinuierliche Steigerung in der Tabelle. Und andere Clubs hatten letzte Saison ähnlich viele Verletzte zu beklagen wie der FC.

      Die Fans hätte ich mal sehen wollen, die angesichts dessen eine plötzliche Einmischung des Vorstands toll gefunden hätten. Und wozu braucht es überhaupt Geschäftsführer und Trainer, wenn am Ende der Vorstand die Arbeit erledigt? Dann können wir uns die Posten nebst Gehältern auch gleich sparen.

      Ach ja, die Frage, wer denn den jetzigen Vorstand ersetzen soll, bleibt von den "Alle raus!"-Schreihälsen und Plakatmalern nach wie vor unbeantwortet.
    • Puppekopp schrieb:

      Szene_Wertheim schrieb:

      Diese Verletzenmisere ist schon letzte Saison unser Begleiter gewesen und ist auch kein Zufall, sondern hausgemacht. Soviele zufällige Verletzte gibt es nicht! Und schon gar nicht über diesen Zeitraum!!
      Das bestreitet ja niemand. Nur hat der Vorstand nichts damit zu tun, nur weil du von ihm rückblickend eine ständige Einmischung ins sportliche Tagesgeschäft erwartest. Transfers von Schmadtke wirkten bereits zuvor oft seltsam, haben aber meistens funktioniert. Stögers Fuppes Marke einfallslos brachte über vier Jahre dem Verein eine kontinuierliche Steigerung in der Tabelle. Und andere Clubs hatten letzte Saison ähnlich viele Verletzte zu beklagen wie der FC.
      Die Fans hätte ich mal sehen wollen, die angesichts dessen eine plötzliche Einmischung des Vorstands toll gefunden hätten. Und wozu braucht es überhaupt Geschäftsführer und Trainer, wenn am Ende der Vorstand die Arbeit erledigt? Dann können wir uns die Posten nebst Gehältern auch gleich sparen.

      Ach ja, die Frage, wer denn den jetzigen Vorstand ersetzen soll, bleibt von den "Alle raus!"-Schreihälsen und Plakatmalern nach wie vor unbeantwortet.
      Jeder hat seine eigenen Ansichten, nur dein letzter Satz, wer den Vorstand ersetzen soll, da sind doch die Mitglieder nicht in der Pflicht Nachfolger zu suchen, der letzte Vorstand wurde wenn ich alles richtig im Kopf hat, vom Aufsichtsrat vorgeschlagen bzw gesucht,Gegenkandidaten gabs keine bis auf Thielen, der nach Abstimmung reden durfte, was er besser nicht getan hätte, weil es nur peinlich war. Die Mitglieder können den Vorstand nur abstrafen, in dem sie den Vorstand nicht entlasten, bei der nächsten Sitzung.
      Nur jetzt sollte man den Leuten die Chance geben, den Schaden wieder gut zumachen, wie es in dem Brief stand, Also geben die Drei zu, Schaden angerichtet zu haben. Damit sollte man es erst belassen. Das ist aber nur meine Meinung, Stand jetzt würde ich den Vorstand nicht entlasten, dafür ist Herr Spinner viel zu weit von der Basis weg, auch das ist schon länger spürbar
    • Peter1955 schrieb:

      Jeder hat seine eigenen Ansichten, nur dein letzter Satz, wer den Vorstand ersetzen soll, da sind doch die Mitglieder nicht in der Pflicht Nachfolger zu suchen, der letzte Vorstand wurde wenn ich alles richtig im Kopf hat, vom Aufsichtsrat vorgeschlagen bzw gesucht,Gegenkandidaten gabs keine bis auf Thielen, der nach Abstimmung reden durfte, was er besser nicht getan hätte, weil es nur peinlich war. Die Mitglieder können den Vorstand nur abstrafen, in dem sie den Vorstand nicht entlasten, bei der nächsten Sitzung.Nur jetzt sollte man den Leuten die Chance geben, den Schaden wieder gut zumachen, wie es in dem Brief stand, Also geben die Drei zu, Schaden angerichtet zu haben. Damit sollte man es erst belassen. Das ist aber nur meine Meinung, Stand jetzt würde ich den Vorstand nicht entlasten, dafür ist Herr Spinner viel zu weit von der Basis weg, auch das ist schon länger spürbar
      In der Pflicht sind die Mitglieder nicht sie zu finden. Wohl aber in der Pflicht sie zu wählen! Der Aufsichtsrat kann das nicht.
      Trotzdem erschließt sich mir auch nicht die Logik zu fordern dass die erstmal weg sollen, wenn man denn nicht mindestens weiß wer es denn besser machen sollte? Für mich ist das blinder Aktionismus. Daraus erschließt es sich für mich auch nicht wie uns das dann weiterhelfen sollte - in einer Zeit, wo wir weder Geschäftsführer Sport noch festen Profitrainer hatten??? Sinnlos und Dumm nenne ich das und nichts anderes.

      Und wenn Fehler allein der Grund sind warum man weg muss, denn hätten wahrscheinlich eine Vielzahl der Leute die die "Vorstand raus"-Banner hochhielten schon lange aus der Süd weggemusst.

      Was genau soll es eigentlich bringen einen Vorstand bei einer Mitgliederversammlung nicht zu entlasten. Das hat lediglich rechtliche/finanzielle Hintergründe, sollte der Verein finanziell Schiffbruch erleiden, für den dann zu einem gewissen kleinen Teil der Vorstand gerade stehen oder sich dafür rechtlich verantworten müsste. Finanziell sind wir dank der Entscheidungen der Herren aber sehr gut aufgestellt. Das sollte man auch bedenken.
    • Lotte32 schrieb:

      Ich persönlich mache da nicht halt. Die nächste Mitgliederversammlung wird der Vorstand nicht überleben. Da bin ich mir sicher. Und bis dahin gibt es hoffentlich mal so etwas wie einen Wahlkampf zwischen verschiedenen Kanditaten.
      Aber es bringt doch nichts jetzt alle auf einmal zu schmeissen. Soll dann wieder der Aufsichtsrat übernehmen? Das kann doch keiner ernsthaft befürworten. Und wer sagt uns das ein neuer Vorstand nicht genau die selben Fehler macht? Ich glaube der aktuelle Vorstand hat seine Fehler erkannt. Und man sollte ihm die Möglichkeit geben diese zu korigieren. Wird ja schon umgesetzt. Und auf der nächsten MV sehen wir weiter.
      Ich glaube auch nicht das Er noch mal kandidiert, er ist fast 70, irgendwann will man auch mal Ruhe haben. Aber bis dahin, hast Du vollkommen recht, brauchen wir hier die ruhe um den Aufbau zu schaffen, noch mehr chaos können wir aktuell echt nicht brauchen.

      Peter1955 schrieb:

      Die Mitglieder können den Vorstand nur abstrafen, in dem sie den Vorstand nicht entlasten, bei der nächsten Sitzung.
      Was jeglicher Grundlage entbehrt weil es nichts zu entlasten gibt, dabei geht es um das finanzielle und das ist, soweit mir bekannt, äußerst Erfolgreich gewesen in den letzten Jahren. Genau das brauchen wir auch denn es wird ja alles nur teurer. Am sportlichen Niedergang haben sie nur wenig anteil, schlimmer wäre es wenn sie uns finanziell reingeritten hätten - aber so verlieren wir nur ein Jahr und sind gleich wieder voll dabei.
      "Ob ein Sieg verdient gewesen wäre, ist mir scheißegal."
      Ewald Lienen (1.FC Köln 2001)
    • Peter1955 schrieb:

      Jeder hat seine eigenen Ansichten, nur dein letzter Satz, wer den Vorstand ersetzen soll, da sind doch die Mitglieder nicht in der Pflicht Nachfolger zu suchen
      Habe ich auch nicht behauptet, dass sie in dieser Pflicht wären. Es macht in meinen Augen lediglich keinen Sinn, den Verein zu enthaupten, wenn man keinen Ersatz im Hinterstübchen hat. Abgesehen davon ist das "Vorstand raus!"-Plakat wohl eine Minderheitenmeinung, wenn ich mir anschaue, wie schnell im weiten Rund die Rufe dazu verreckt sind oder wie "gut" die Forderungen hier im Forum ankommen. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung wird offenbar auch nicht angestrebt; vielmehr soll der Vorstand von ein paar Plakathaltern von der Süd aus rausgepöbelt werden. Wäre peinlich, wenn das funktionieren würde.

      Und dann, wie gesagt, diese "kreativen" Begründungen, die auf eine Schuld des Vorstands an Transfers und Verletzungen hinauslaufen, und die Behauptung, man habe den ganzen Mist ja schon frühzeitig erkennen können, was sich an Unmutsäußerungen im Stadion komischerweise aber nicht niederschlug. Oder gab es letzte Saison bereits Forderungen nach Einmischung oder gar Rufe nach Rausschmissen? Wäre mir neu.
    • Vitusbock, was du mir geantwortet hast ist einfach falsch, Entlastung des Vorstandes,du berufst dich darauf das der Verein finanziell gut aufgestellt ist, was auch stimmt, und trotzdem hat es unter dem Vorstand einen grossen finanziellen Schaden gegeben, erst Recht bei einem Abstieg,
      Warum ist man wirtschaftlich erfolgreich gewesen, weil man sportlich erfolgreich war, nur das bringt Geld, und der Vorstand dachte das läuft immer so weiter, und hat sich mit anderen Themen beschäftigt, was ich mit Grösstenwahnsinn beschreibe, Stadion GBH und der Umgang mit der Stadt und Bürgern die mit dem Ausbau des GBH nicht einverstanden sind, ich kann mich schriftlich nicht so gut aus drücken, will nur nicht in eine Schublade gelegt werden, die gegen den Vorstand pöbeln, das mache ich nicht, nur bei mir waren die vorher schon unten durch, bevor das ganze zu einer sportlichen Krise wurde, was in den meisten Fällen andere Ursachen hatte, wenn es oben nicht stimmt, kann man darauf wetten, das es sportlich nicht läuft
    • Peter1955 schrieb:

      Warum ist man wirtschaftlich erfolgreich gewesen, weil man sportlich erfolgreich war, nur das bringt Geld, und der Vorstand dachte das läuft immer so weiter, und hat sich mit anderen Themen beschäftigt, was ich mit Grösstenwahnsinn beschreibe, Stadion GBH und der Umgang mit der Stadt und Bürgern die mit dem Ausbau des GBH nicht einverstanden sind
      Jetzt wird's aber wirklich vogelwild - und die Falschdarstellungen und Skandalisierungen immer abstruser. Ich empfehle daher z. B. die Lektüre des Trööts um den GBH-Ausbau, um nur ein Beispiel dafür zu nennen, dass der Vorstand nebst Wehrle zu keinem Zeitpunkt von oben herab gegen die Interessen von Kölner Bürgern oder gar Fans regiert hat oder auch nur meinte, das tun zu können.

      Man kann ja von mir aus gegen den Vorstand sein, schön und gut, aber komplett unsachlich werden muss man deswegen nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Puppekopp ()

    • Mir erschließt sich das trotzdem nicht, was man da nicht entlasten will. Dafür müsste ja erstmal etwas BElastendes vorliegen.
      In der Regel hat das eh nur Gewicht wenn etwas nachweißlich bewusst vor die Wand gefahren wird - was hier ganz klar nicht stattfand.
      Nur weil man eine gerade weniger erfolgreiche Phase hat, ist das noch lange kein Grund meiner Meinung den Kopf abzuschlagen.

      Bei allem ja teilweise auch verständlichen Ärger und man darf auch geteilter Meinung sein, aber hier muss man doch auch mal realistisch bleiben.
      Der Vorstand ist von den Mitgliedern für einen bestimmten Zeitraum gewählt worden als Vertretung in deren Namen die Dinge nach bestem Wissen und Gewissen zu leiten. Es wird ihnen also im Vorhinein für genau diesen Zeitraum das Vertrauen ausgesprochen. Da kann man meiner Meinung nach nicht sagen "Deine Toparbeit die nehmen wir gerne" aber bei schlechter Arbeit oder zum Teil auch hier Glücklosigkeit musst du deinen Hut nehmen und gehen." Viele verwechseln das glaube ich mit einem Angestelltenverhältnis. Da wird man für eine Leistung bezahlt, die erwartet wird. Wenn man die nicht bringt, kann man gehen bzw. gibt es Kündigungsfristen etc. Das war ja hier nunmal Trainer und Geschäftsführer Sport. Die ja auch dafür entlassen worden sind.