Angepinnt Der Vorstand des FC (seit 23.04.2012)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Peter1955 schrieb:

      Vitusbock, was du mir geantwortet hast ist einfach falsch, Entlastung des Vorstandes,du berufst dich darauf das der Verein finanziell gut aufgestellt ist, was auch stimmt, und trotzdem hat es unter dem Vorstand einen grossen finanziellen Schaden gegeben, erst Recht bei einem Abstieg,
      Warum ist man wirtschaftlich erfolgreich gewesen, weil man sportlich erfolgreich war, nur das bringt Geld, und der Vorstand dachte das läuft immer so weiter, und hat sich mit anderen Themen beschäftigt, was ich mit Grösstenwahnsinn beschreibe, Stadion GBH und der Umgang mit der Stadt und Bürgern die mit dem Ausbau des GBH nicht einverstanden sind, ich kann mich schriftlich nicht so gut aus drücken, will nur nicht in eine Schublade gelegt werden, die gegen den Vorstand pöbeln, das mache ich nicht, nur bei mir waren die vorher schon unten durch, bevor das ganze zu einer sportlichen Krise wurde, was in den meisten Fällen andere Ursachen hatte, wenn es oben nicht stimmt, kann man darauf wetten, das es sportlich nicht läuft
      Peter ich schätze Dich sehr, mag vielleicht manchmal nicht so rüber kommen, ist aber trotzdem so. Daher bitte ich Dich, sachlich zu bleiben und die Fakten nicht auf den Kopf zu stellen. Dann bleibt das auch so :thumbsup:

      Eine Entlastung des Vorstands hat folgende Bedeutung (Ich zitiere):

      WIKIPEDIA schrieb:

      Der Verein (bzw. dessen formgerecht geladener und beschlussfähig anwesender Teil) bestätigt dem Vorstand, dass er die ihm übertragenen Aufgaben im Sinn des Vereins ordnungsgemäß erfüllt und (das ist wichtiger) die ihm anvertrauten Mittel des Vereins ordnungsgemäß verwaltet hat. Da die Mittel, über die der Vorstand verfügt, nicht ihm gehören, aber andererseits nicht über jede einzelne Verwendung detailliert Anweisung durch die Mitgliederversammlung erteilt werden kann, wird dem Vorstand durch die Entlastung im Nachhinein bestätigt, dass alles, was er mit den Mitteln des Vereins gemacht hat, in dessen Sinn war und durch diesen (nicht mehr durch den Vorstand persönlich) verantwortet wird.

      Sofern die Vereinssatzung nichts anderes vorsieht, so erfolgt gemäß § 32 Abs. 1 BGB die Entlastung durch Mehrheitsbeschluss der Mitgliederversammlung, für den gesamten Vorstand oder einzelne Vorstandsmitglieder. Beim Entlastungsbeschluss dürfen die Vorstandsmitglieder nicht mitstimmen (§ 34 BGB). Sofern keine weitreichenderen gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen, bedeutet die Entlastung, dass der Verein auf Ansprüche aus Verstößen des Vorstandes verzichtet. Die Entlastung vernichtet jedoch nicht solche Ersatzansprüche des Vereins, für die sich weder aus dem Rechenschaftsbericht des Vorstands noch aus einem etwaigen Prüfungsbericht von Revisoren ein Anhaltspunkt ergab.
      Es geht dabei ausschließlich um die Mittel, also das Geld, die Finanzen. Die Jahresberichte der Vergangen Jahre sind öffentlich, dort kannst Du Dir die nackten Zahlen ansehen und diese sprechen eine eindeutig positive Sprache. Derart positiv das eine "Nicht Entlastung" des Vorstands nicht nur nichts bringt sondern auch noch total lächerlich wirken würde. Selbst wenn man sie nicht Entlasten würde so bräuchten sie sich keine Sorgen zu machen - das war damals bei Wolle O. etwas gaaaaaanz anderes, sieht man sich die damalige finanzielle Lage an. Die war kritisch und die Nicht Entlastung hätte Ihn Kopf und Kragen kosten "können" - wurde sogar bei der nächsten Abstimmung nochmals nicht Entlastet - aber hier geht es ja um den aktuellen Vorstand.

      Unser aktueller Vorstand hat in seinem Aufgabenbereich überdurchschnittlich gut gearbeitet. Projekte angeschoben oder zumindest schon mal ausgelotet - alles Arbeit für die Zukunft, das ist gut selbst wenn es nicht geklappt hat. Sie haben den Verein wieder finanziell saniert, unsere Einnahmesituation ist extrem verbessert und die Zahl der Mitglieder hat sich verdoppelt. Das sie auch ein Auge auf das sportliche haben müssen ist schon klar, aber wer wurde davon nicht überrascht? Du kannst dem Vorstand kaum zum Vorwurf machen das sie nicht Hellsehen können. Sicherlich haben sie es spät erkannt und auch zu spät gehandelt - dann jedoch absolut professionell, entgegen aller Medienhetze... dazu lies mal meinen Beitrag über den angeblich "unprofessionellen FC". Pure Hetze von Leuten denen sowas gar nicht zu steht.

      Ich sehe im wesentlichen zwei Vorwürfe im Raum stehen die ich dem Vorstand ebenfalls mache: Umgang mit 100%FC Initiative sowie das späte reagieren in der Krise.

      Ich finde das die positiven Aspekte deutlich überwiegen und ein "absägen" ist mMn ziemlich übertrieben. Wie ich schon früher schrieb; Nach der Saison müssen wir all das neu bewerten und dann zählt es. Erst dann kann man abschließend beurteilen ob der Vorstand einen guten Job gemacht hat oder eben nicht, aktuell wäre mir etwas "Normalität" im Verein lieber als eine Hetzjagd auf den Vorstand, die wie ich finde ein bisschen an den Haaren herbei gezogen wirkt.
      "Ob ein Sieg verdient gewesen wäre, ist mir scheißegal."
      Ewald Lienen (1.FC Köln 2001)
    • Das Desaster was wir aktuell haben ist die Schuld von Stöger, Schmadtke, Spinner und Co.

      Stöger ist weg. Schmadtke hat sich seinen Dilettantismus am Ende mit 3,3 Millionen Euro versüßen lassen. Und wer hat allen freie Hand gelassen? Drauf gehofft, dass alle Blind, Taub und Stumm im Umfeld bleiben? Unser Vorstand.

      Wie gesagt, es sind bei Schmadtke extreme Parallelen zum Versagen in Aachen und Hanoi 96 erkennbar. Man hätte viel früher handeln müssen, um dieses Desaster zu verhindern und genau das werfe ich dem Vorstand vor. Im Winter der vergangenen Saison, als Modeste verletzt war, zeichnete sich dieses Spielchen schon ab.

      Im Sommer diesen Jahres wurde weiter daran gefeilt, eine desaströse Hinrunde abzuliefern. Die Vorbereitung schlecht, die Käufe nicht hilfreich, und im besonderen keine echte Verstärkung sondern lediglich in junge Potentiale für die Zukunft investiert. Es fehlen ein schneller Mittelfeldspieler, Rechts- und Links Außen, schneller Stürmer. Stattdessen verbrennt Schmadtke im Gespann mit Stöger Geld. Holt einen Cordoba für vollkommen überbewertete 17 Millionen Euro, benötigt Wochen um den Deal von Modeste einzutüten, und das von Ibiza aus (da hätte ich mir eher erwartet, dass Schmadtke vor Ort ist um Deals abzuwickeln). Auf der einen Seite hockte Schmadtke auf dem Geld und wollte den "überhitzten Markt nicht mitmachen", auf der anderen Seite überweißt man den Mainzern 17 Millionen Euro für einen unterentwickelten Cordoba. Für mich der größte Widerspruch in Schmadtkes Argumentation den "überhitzten Markt nicht mitgehen zu wollen".

      Erkennbar, dass den Herren der süße Geschmack des Erfolges im Sommer 2017 den Blick für das wesentliche vernebelt hat, und offensichtlich bis zur Handlungsunfähigkeit lähmte. Ich bin nach wie vor der Meinung, wer derart schlecht agiert in Krisensituationen, und offen zugibt aktiv weggesehen zu haben, gehört aus dem Vorstand des 1. FC Köln entfernt.
      „Es überwiegt eigentlich beides.“
    • HackePeter1974 schrieb:

      Erkennbar, dass den Herren der süße Geschmack des Erfolges im Sommer 2017 den Blick für das wesentliche vernebelt hat
      Genau wie 99% Der Fans, der Medien, den Managern der anderen BL Clubs, sämtlicher "Experten" (wo man 0,0 negatives hörte)... denen das jetzt zum Vorwurf machen zu wollen ist schlichtweg schlechter Stil und Nachtreten. Rote Karte mein lieber, Rote karte!

      Wo genau Spinners Schuld liegen soll ist mir da nicht ganz klar und wen Du mit Co. meinst erst recht nicht. Im Nachgang war Schumacher ziemlich unglücklich mit seinen Äußerungen, ja - dafür soll Er auch abgewatscht werden, aber Wehrle, Ritterbach und Spinner? Die haben gar nicht die Sportliche Kompetenz und sollten sie auch nie haben um derartiges zu sehen - dafür waren andere Verantwortlich und darauf hat man sich verlassen, wie alle anderen auch...

      Ist ja soweit richtig was Du schreibst aber Du suchst die schuld bei den falschen. Die schuldigen sind weg - puff - fertig aus, Kopf hoch, weiter machen! Willst Du jedes mal wenn ein sportlich Verantwortlicher Mist baut auch gleich die Administrative Ebene entfernen weil sie das nicht vorher gesehen haben - nicht mal konnten? Tut mir Leid aber...das würde ja in einem noch größeren Desaster enden.

      Wie ich schon schrieb, sie waren ziemlich träge und behäbig in der Krise, haben lange festgehalten und sind dafür von uns kritisiert worden - als sie dann endlich handelten brach ein Shitstorm der "Medien" und dem Rest der BL los... dieses verlogene Pack handelt aber doch selbst kein bisschen anders und zwar ziemlich zügig im Gegensatz zum FC oder hast Du ein einziges Sterbenswörtchen Kritik über den BVB Coach vernommen? Also ich nicht - Im Gegenteil, sie haben Stöger da noch hochgejubelt und inzwischen geht denen auch schon die düse das Er doch nicht so toll ist...

      "karma is a bitch" sagt der Engländer und dem BVB wird das Karma böse in den Arsch beissen! ZURECHT!

      Aber unser Vorstand ist Schuld ...ne is klar... :facepalm:
      "Ob ein Sieg verdient gewesen wäre, ist mir scheißegal."
      Ewald Lienen (1.FC Köln 2001)
    • Vitusbock schrieb:

      Genau wie 99% Der Fans, der Medien, den Managern der anderen BL Clubs, sämtlicher "Experten" (wo man 0,0 negatives hörte)... denen das jetzt zum Vorwurf machen zu wollen ist schlichtweg schlechter Stil und Nachtreten. Rote Karte mein lieber, Rote karte!

      Lustigerweise hat genau der von allen so verhasste Express Schreiberling (Name sollte bekannt sein) dieses Frühjahr angemahnt das nichts mehr lief im Club und hat sich dafür vom Düsseldoofen nen fetten Rüffel abgeholt. ^^
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Vorturner), Ich (Vizeturner), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oropher ()

    • Oropher schrieb:

      Vitusbock schrieb:

      Genau wie 99% Der Fans, der Medien, den Managern der anderen BL Clubs, sämtlicher "Experten" (wo man 0,0 negatives hörte)... denen das jetzt zum Vorwurf machen zu wollen ist schlichtweg schlechter Stil und Nachtreten. Rote Karte mein lieber, Rote karte!
      Lustigerweise hat genau der von allen so verhasste Express Schreiberling (Name sollte bekannt sein) dieses Frühjahr angemahnt das nichts mehr lief im Club und hat sich dafür vom Düsseldoofen nen fetten Rüffel abgeholt. ^^
      Hmm, hab ich gar nicht mit bekommen grübel Aber ich lese auch nicht täglich was der Exzess so absondert - wenn das so ist, dann hat Er mal Recht gehabt. Wie war das noch gleich mit dem blinden Huhn und dem Korn? :green: Dafür das sonst auf die miesest mögliche weise drauf getreten wird verachte ich dieses Käseblatt dennoch frecher
      "Ob ein Sieg verdient gewesen wäre, ist mir scheißegal."
      Ewald Lienen (1.FC Köln 2001)
    • Es wurde ja jahrelang eben auf nichts draufgetreten, man hatte sich stark zurückgehalten, dann mahnt man man das nicht alles so rosig ist wie viele es wollten und schon kriegt man aufs Maul, da kann ich verstehen das der Exzess wieder etwas die Messer wetzte zuletzt. Man hatte es ja tatsächlich im Frühjahr konstruktiv versucht (und das als Express!!!) aber hat dafür nur Schelte gekriegt.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Vorturner), Ich (Vizeturner), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • Ja das stimmt wohl - waren wirklich lange Zeit "handzahm" ;) Aber sie sollten grade in solchen Zeiten weniger auf Sensation machen und lieber daran mitwirken das der FC endlich wieder etabliert wird in der BL, das mediale Chaos trägt auf keinen Fall zu irgend etwas bei ausser der Auflage... dabei würden sie bestimmt mehr, weit mehr, von Erfolgsmeldungen in der EL oder gar CL haben :thumbsup:


      ...man wird ja noch träumen dürfen :love:
      "Ob ein Sieg verdient gewesen wäre, ist mir scheißegal."
      Ewald Lienen (1.FC Köln 2001)
    • Nach 14 Spielen 3 Punkte.
      Die Verantwortlichen sind nicht mehr da.

      Hallo, also bei aller liebe meine Herren aus dem Vorstand.

      Dies ist wohl ein wenig einfach und billig.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Chef), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • kölsch schrieb:

      Nach 14 Spielen 3 Punkte.
      Die Verantwortlichen sind nicht mehr da.

      Hallo, also bei aller liebe meine Herren aus dem Vorstand.

      Dies ist wohl ein wenig einfach und billig.
      Ich denke du liest hier zu selektiv.
      Es wird auch gesagt, dass in den Gremien ausführlich thematisiert wurde. Hier darf man wohl auch hineinlesen, dass die Position/Rolle des Vorstands diskutiert wurde. Wie sonst ist zu erklären, wenn künftig der sportliche Bereich auf mehrere Schultern verlagert werden soll und nicht mehr nur auf 2 Personen.
      Ich erwarte in einer solchen Erklärung nicht, dass ein Offenbarungseid geleistet wird. Mir ist viel wichtiger was nun geleistet wird.
      Die Wirksamkeit der Weichenstellungen (unabhängig von kurzfristigen Erfolg oder nicht) werden wir erstmalig im Sommer und dann im Winter 2018 sauberer diskutieren können.
      Ejal wat kütt....emme treu :effzeh:
    • Keiner verlangt einen Offenbarungseid, nur ein Satz reicht.
      Wir haben auch Fehler gemacht und dies tut uns Leid für den Verein.

      Und wenn ich den Tünn sehe, na ja.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Chef), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • Stimmt. Hab nicht mehr alles auf dem Schirm gehabt. :tu:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Chef), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • Later :tu:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Chef), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • Manchmal ist jeder ein wenig wie der Tünn.
      Labbern ohne nachzudenken. :prost:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Chef), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • Vitusbock schrieb:

      Peter1955 schrieb:

      Vitusbock, was du mir geantwortet hast ist einfach falsch, Entlastung des Vorstandes,du berufst dich darauf das der Verein finanziell gut aufgestellt ist, was auch stimmt, und trotzdem hat es unter dem Vorstand einen grossen finanziellen Schaden gegeben, erst Recht bei einem Abstieg,
      Warum ist man wirtschaftlich erfolgreich gewesen, weil man sportlich erfolgreich war, nur das bringt Geld, und der Vorstand dachte das läuft immer so weiter, und hat sich mit anderen Themen beschäftigt, was ich mit Grösstenwahnsinn beschreibe, Stadion GBH und der Umgang mit der Stadt und Bürgern die mit dem Ausbau des GBH nicht einverstanden sind, ich kann mich schriftlich nicht so gut aus drücken, will nur nicht in eine Schublade gelegt werden, die gegen den Vorstand pöbeln, das mache ich nicht, nur bei mir waren die vorher schon unten durch, bevor das ganze zu einer sportlichen Krise wurde, was in den meisten Fällen andere Ursachen hatte, wenn es oben nicht stimmt, kann man darauf wetten, das es sportlich nicht läuft
      Peter ich schätze Dich sehr, mag vielleicht manchmal nicht so rüber kommen, ist aber trotzdem so. Daher bitte ich Dich, sachlich zu bleiben und die Fakten nicht auf den Kopf zu stellen. Dann bleibt das auch so :thumbsup:
      Eine Entlastung des Vorstands hat folgende Bedeutung (Ich zitiere):

      WIKIPEDIA schrieb:

      Der Verein (bzw. dessen formgerecht geladener und beschlussfähig anwesender Teil) bestätigt dem Vorstand, dass er die ihm übertragenen Aufgaben im Sinn des Vereins ordnungsgemäß erfüllt und (das ist wichtiger) die ihm anvertrauten Mittel des Vereins ordnungsgemäß verwaltet hat. Da die Mittel, über die der Vorstand verfügt, nicht ihm gehören, aber andererseits nicht über jede einzelne Verwendung detailliert Anweisung durch die Mitgliederversammlung erteilt werden kann, wird dem Vorstand durch die Entlastung im Nachhinein bestätigt, dass alles, was er mit den Mitteln des Vereins gemacht hat, in dessen Sinn war und durch diesen (nicht mehr durch den Vorstand persönlich) verantwortet wird.

      Sofern die Vereinssatzung nichts anderes vorsieht, so erfolgt gemäß § 32 Abs. 1 BGB die Entlastung durch Mehrheitsbeschluss der Mitgliederversammlung, für den gesamten Vorstand oder einzelne Vorstandsmitglieder. Beim Entlastungsbeschluss dürfen die Vorstandsmitglieder nicht mitstimmen (§ 34 BGB). Sofern keine weitreichenderen gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen, bedeutet die Entlastung, dass der Verein auf Ansprüche aus Verstößen des Vorstandes verzichtet. Die Entlastung vernichtet jedoch nicht solche Ersatzansprüche des Vereins, für die sich weder aus dem Rechenschaftsbericht des Vorstands noch aus einem etwaigen Prüfungsbericht von Revisoren ein Anhaltspunkt ergab.
      Es geht dabei ausschließlich um die Mittel, also das Geld, die Finanzen. Die Jahresberichte der Vergangen Jahre sind öffentlich, dort kannst Du Dir die nackten Zahlen ansehen und diese sprechen eine eindeutig positive Sprache. Derart positiv das eine "Nicht Entlastung" des Vorstands nicht nur nichts bringt sondern auch noch total lächerlich wirken würde. Selbst wenn man sie nicht Entlasten würde so bräuchten sie sich keine Sorgen zu machen - das war damals bei Wolle O. etwas gaaaaaanz anderes, sieht man sich die damalige finanzielle Lage an. Die war kritisch und die Nicht Entlastung hätte Ihn Kopf und Kragen kosten "können" - wurde sogar bei der nächsten Abstimmung nochmals nicht Entlastet - aber hier geht es ja um den aktuellen Vorstand.
      Unser aktueller Vorstand hat in seinem Aufgabenbereich überdurchschnittlich gut gearbeitet. Projekte angeschoben oder zumindest schon mal ausgelotet - alles Arbeit für die Zukunft, das ist gut selbst wenn es nicht geklappt hat. Sie haben den Verein wieder finanziell saniert, unsere Einnahmesituation ist extrem verbessert und die Zahl der Mitglieder hat sich verdoppelt. Das sie auch ein Auge auf das sportliche haben müssen ist schon klar, aber wer wurde davon nicht überrascht? Du kannst dem Vorstand kaum zum Vorwurf machen das sie nicht Hellsehen können. Sicherlich haben sie es spät erkannt und auch zu spät gehandelt - dann jedoch absolut professionell, entgegen aller Medienhetze... dazu lies mal meinen Beitrag über den angeblich "unprofessionellen FC". Pure Hetze von Leuten denen sowas gar nicht zu steht.

      Ich sehe im wesentlichen zwei Vorwürfe im Raum stehen die ich dem Vorstand ebenfalls mache: Umgang mit 100%FC Initiative sowie das späte reagieren in der Krise.

      Ich finde das die positiven Aspekte deutlich überwiegen und ein "absägen" ist mMn ziemlich übertrieben. Wie ich schon früher schrieb; Nach der Saison müssen wir all das neu bewerten und dann zählt es. Erst dann kann man abschließend beurteilen ob der Vorstand einen guten Job gemacht hat oder eben nicht, aktuell wäre mir etwas "Normalität" im Verein lieber als eine Hetzjagd auf den Vorstand, die wie ich finde ein bisschen an den Haaren herbei gezogen wirkt.
      Vitusbock, wo bin ich denn unsachlich ? Was für Tatsachen stelle ich auf den Kopf ? Also, ich wurde vom sportlichen Absturz nicht überrascht, das es nur sechs Punkte gab in der Hinrunde hätte ich auch nicht gedacht, aber ohne Modeste hätten wir schon vorher um den Abstieg gespielt, also Hellseher musste man nicht unbedingt sein , um sportliche Gefahren zu erkennen, ich bin auch keiner der mit der Knarre rum läuft und den Vorstand erschiesst, aber bei mir waren die vorher schon durch .
    • Benutzer online 3

      3 Besucher