Angepinnt Der Vorstand des FC (seit 23.04.2012)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Oropher schrieb:

      FC-Roki schrieb:

      Nein es wird nicht alles negativ ausgelegt, wenn die FC-Stiftung von der aktiven Fanszene mit Spenden unterstüzt wird, welche vom aktuellen Vorstand ins Leben gerufen wurde, kann man sehen dass man in der Sache über den Schatten springt, der Effzeh bleibt immernoch das wichtigste.
      Wurde sie nicht, die haben wir Wolle zu verdanken.
      Hat Geater mir bereits erklärt, weshalb ich dachte sie sei unter Spinner gegründet ist der Tatsache geschuldet, dass sie mit neuem Leben gefüllt wurde als sie den Verein übernahmen, daher meine falsche Erinnerung, alles gut.

      Puppekopp schrieb:

      FC-Roki schrieb:

      Schön wäre es doch abseits der Frist wenn der Vorstand überhaupt mal sagen würde ob er weiter macht.
      Schön je nach Gusto vielleicht, aber auch notwendig? Ich für meinen Teil verspüre dazu jedenfalls keine Eile.

      Eben, Puppekopp wenn du meine Beiträge gelesen hättest würdest du vielleicht wissen, dass ich diese Eile ebenso wenig als notwendig empfinde. Daher meine Irritation über Tünns Aussage zum abgelehnten Antrag und dazu der Ball läge jetzt beim Mitgliederrat. Der Ball muss jetzt noch garnicht in Position gebracht werden, er kann schön im Schrank bleiben, es ist keine Not am Mann und keine Eile geboten. Alles gut.
      Vorstand raus.
    • FC-Roki schrieb:

      Der Ball muss jetzt noch garnicht in Position gebracht werden, er kann schön im Schrank bleiben, es ist keine Not am Mann und keine Eile geboten. Alles gut.
      Er musste aber nun mal die Frage nach dem Zeitplan beantworten. Und der ist, wenn es nicht zu sinnlosem "Isch kandidiere!"-Gedöns kommen soll, auch vom MR abhängig. Dahinter sehe ich keinen Vorwurf, schließlich herrscht kein extremer Missstand, den es umgehend zu beseitigen gilt. In dem Punkt sind wir uns offenbar einig.

      Dass Horst Schlämmer aus dem Hause DuMont danach fragt, ist dabei legitim, wenn auch prinzipiell unnötig, ist doch die Situation nach der Ablehnung des Vorstandsantrags auf Satzungsänderung eigentlich klar.

      Allein Exzess & Co. hätten was davon, würde jetzt Sand ins Getriebe gestreut.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher