Angepinnt Der Vorstand des FC (seit 23.04.2012)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der mit den langen Haaren kommt mir vernünftig vor Herr Veh
      PRO FC :FC: , meine Liebe :herz: , meine Stadt :dom: , meine Partei :tu: .

      Sky (Präsi), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimi (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Ich (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • MainBock schrieb:

      @Tigranes

      Die Leute da unten werden durch die darüber eingestellt. Die Leute darüber durch die Leute, die wiederum über diesen hängen.

      Tigranes, Sportvereine in Liga 1 sind heutzutage Wirtschaftsunternehmen...schau Dir doch mal die Summen an, welche da im Raum stehen.

      Es ist sicherlich nicht einfach, eine raketenwissenschaft sicher auch nicht.

      - Bessere Strukturen schlagen schlechtere

      - Kompetente Leute schlagen weniger kompetente


      Doe Kunst ist dies zu erkennen und die Kunst liegt darin, fähige Leute (Geschäftsführer) einzustellen, die das Organigramm nach unten gut ausfüllen.

      Wenn ein Vorstand so weit weg ist, dann hätte man doch Overrath oder Spinner behalten können, oder nicht?
      Ich sehe Bundesligavereine auch wie Wirtschaftsunternehmen, aber die 120(?) Mio Umsatz sind eher so das Niveau eines größeren Industrieprojekts.
      effzeh 2019/2020 3-2-3-2
    • effzeh schrieb:

      MainBock schrieb:

      @Tigranes

      Die Leute da unten werden durch die darüber eingestellt. Die Leute darüber durch die Leute, die wiederum über diesen hängen.

      Tigranes, Sportvereine in Liga 1 sind heutzutage Wirtschaftsunternehmen...schau Dir doch mal die Summen an, welche da im Raum stehen.

      Es ist sicherlich nicht einfach, eine raketenwissenschaft sicher auch nicht.

      - Bessere Strukturen schlagen schlechtere

      - Kompetente Leute schlagen weniger kompetente


      Doe Kunst ist dies zu erkennen und die Kunst liegt darin, fähige Leute (Geschäftsführer) einzustellen, die das Organigramm nach unten gut ausfüllen.

      Wenn ein Vorstand so weit weg ist, dann hätte man doch Overrath oder Spinner behalten können, oder nicht?
      Ich sehe Bundesligavereine auch wie Wirtschaftsunternehmen, aber die 120(?) Mio Umsatz sind eher so das Niveau eines größeren Industrieprojekts.
      Und wie war es vor fünf Jahren, vor zehn? Da waren es Pommes Buden. Jetzt sind es teils große Kapitalgesellschaften.

      Und wie wird es in fünf Jahren sein, wie in zehn Jahren?
    • MainBock schrieb:

      Firetaco schrieb:

      flykai schrieb:

      MainBock schrieb:

      Ein neues scouting System (neuer chefscout + weitere zehn Scouts fest angestellt)...das wäre mal ein Anfang.
      Und dann schauen wir, was der FC im Hinblick auf kommende Saison für Spieler verpflichtet.
      Sollte man den neuen Chefscout,der gerade 14 Tage hier ist,erstmal arbeiten lassen,bevor man einen neuen Installiert? grübel
      Erstens das @flykaiZweitens finde ich die Aussage +10 weiter Scouts von @MainBock fraglich. Quantität bringt auch keine zwangsläufigen Scoutingerfolge.

      Ein starkes Networking ist da für eine kleinen Scoutingapparat in meinen Augen zielführender.
      Zwangsläufig nicht, das ist wahr.
      Aber scheinbar teilen viele Erstligisten die Einschätzung, dass es besser ist, ein paar mehr Scouts einzustellen, als der FC es macht.

      Aber ja...der etwas andere Verein eben. Ich weiss es klingt ein wenig polemisch, aber es ist für mich nur schwer nachvollziehbar, warum der FC hier scheinbar denkt, "schlauer zu sein" als viele andere (man sollte mal die Tabellen der letzten 25 Jahre aus dem Schrank holen).

      Sehe gestern die Eintracht in Mailand und denke mir...das könnte der FC auch schaffen, aber eben nur, wenn man mal anfängt "größer" zu denken (bei gleichzeitiger Demut).
      Lass uns einfach mit der Eintracht in Ruhe, dass will hier keiner lesen. Merke - Du bist hier im FC-Forum.
      Was macht mein Verein Montags? Na über die Dörfer tingeln!
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier...langsam werde ich zu alt für die Scheiße.
    • schwatten schrieb:

      Einverstanden, bitte aber nicht SMR!!!
      Aktuell gibt es keinen aus dem Mitgliederrat, der sich für den nächsten Vorstand zur Wahl stellen wird. Kann natürlich sein, dass ich weiterhin unsere Frau bequatsche und die irgendwann einmal einknickt. Aber weder Boecker noch SMR noch Wettich werden für den nächsten Vorstand kandidieren. Auch kein Faßbender oder Kim oder oder oder ;).

      Bobber schrieb:

      Grundsätzlich finde ich ein Team aus einem Wirtschaftsfachmann, einem Sportfachmann und einem Fachmann fürs Kölsche die absolut richtige Vorgabe.
      Ich unterstütze das nächste Vorstandsteam, das dieser Konstellation entspricht und hoffe, das sich ein solches Mix finden wird.
      Hmm...du beschreibst damit die aktuelle Konstellation bzw. die bis Karnevalsdienstag. Frage: Warum findest du, dass das die ideale Konstellation ist? Was wäre z.B., wenn der Wirtschaftsfachmann/-frau auch gleichzeitig das Kölsche abdeckt? Frage nur deshalb weil...deshalb halt.

      skymax schrieb:

      Kaum einer kennt den Mann persönlich, aber jeder weiß wie er tickt.
      Die die ihn (noch) nicht kennen können ja mal ein Kölsch mit ihm trinken gehen. Werde SMR dann im Gegenzug aber empfehlen das vielleicht in größerer Runde zu machen. Spart Zeit :).
    • Geater125 schrieb:

      Aktuell gibt es keinen aus dem Mitgliederrat, der sich für den nächsten Vorstand zur Wahl stellen wird. Kann natürlich sein, dass ich weiterhin unsere Frau bequatsche und die irgendwann einmal einknickt.
      Glaube ich Dir alles- Herr Müller -Römer muss sein Amt im MR nun ruhen lassen,ist also nicht bei der Suche nach dem Neuen Vorstand Involviert(sollte es nicht sein)..
      aber wir kennen ja alle den FC un Kölle :whistling:
      es ist ja kaum möglich zu überwachen das eben nicht SMR da mitwirkt und seine Vorstellungen durch drückt.. das einstimmig für SMR macht mir genauso Sorgen wie damals die 100% für Schulz-sowas hat weniger mit einem Lebendigen Gremium zu tun ,ist mehr so "wir zeigen es denen mal"
      hat ein Geschmäckle wie jede einstimmige entscheidung^^
      ------------------------------- Rettig Rein ! -------------------------
    • Tigranes schrieb:

      Es bringt nichts, sich immer an den absoluten Positivbeispielen zu orientieren. Sowas lässt sich im Normalfall nicht einfach kopieren.
      Stimmt. Vor der Katastrophensaison galt für mehrere Jahre unser FC als Vorzeigeverein hinsichtlich ruhiger Aufbauarbeit, guter Entscheidungen und allgemeiner Bescheidenheit. Davor wiederum lobte man andere dafür über den grünen Klee, z. B. Mainz. Fast immer ging es dann aber auch wieder bergab, für den FC leider im freien Fall. Im Erfolg die größten Fehler zu begehen ist aber kein kölsches Alleinstellungsmerkmal; wir sind in dem Punkt lediglich etwas "konsequenter". ;)
    • Neu

      @FC-international

      es geht doch nicht um Verein x oder y...es geht mir nur darum, mal zu schauen, was andere Vereine vielleicht besser machen. Gleichermaßen sollte man eben auch auf Vereine wie Lautern oder 60 schauen, um niemals deren Fehler zu machen.

      Aber nochmal, ich denke wir haben auf vielen Ebenen großen Nachholbedarf.
      Bin ehrlicherweise erstaunt, dass es der ein oder andere (von den realos) derart anders bewertet.

      Komme mir manchmal vor, als würde ich hier total abstruse Gedanken in den Raum werfen (der FC sollte kommendes Jahr um die Meisterschaft mitspielen oder dergleichen). Dabei geht es echt nur darum, mal den Verein und die Strukturen hinter der Mannschaft zu durchleuchten...das ist doch das interessanteste überhaupt (so finde ich). Aber scheinbar herrscht auch hier die Meinung vor, dass Strukturen und Personen nicht die Bedeutung haben, da wir "ein Sportverein sind und kein Unternehmen".


      Übrigens, wer mir (in letzter Zeit) vorwirft, ich würde mich ständig auf die selben Themen versteifen...das stimmt nicht! Aber eines ist klar, das Thema hat für mich Prio 1, denn das Team auf dem Platz, bzw. dessen Qualität, hängt sehr eng zusammen mit dem Team abseits des Platzes.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MainBock ()

    • Neu

      Ich muss hier MainBock übrigens mal ausdrücklich zustimmen. Sicherlich taugt ein kompletter Vergleich mit anderen Vereinen nicht wirklich - jeder Klub muss seinen eigenen Weg finden. Aber man kann sich sehr wohl erfolgreiche Strukturen ansehen oder diese übernehmen.

      Wenn wir in der Zukunft konkurrenzfähig sein wollen, müssen wir moderne Strukturen schaffen. Und die beginnen für mich am Kopf des Vereins, wenn sich der Erfolg irgendwann mal durch alle Ebenen ziehen und irgendwann konstant auf dem Platz zeigen soll.

      Dazu haben wir jetzt die Chance. Sollte das mit dem neuen Präsidium ab September nicht möglich sein, verlieren wir wertvolle Zeit. Und ja, MainBock hat auch in dem Punkt recht, dass an oberster Stelle durchaus jemand stehen kann, der die moderne Unternehmensführung aus der Wirtschaft bereits kennt.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Neu

      flykai schrieb:

      es ist ja kaum möglich zu überwachen das eben nicht SMR da mitwirkt und seine Vorstellungen durch drückt.. das einstimmig für SMR macht mir genauso Sorgen wie damals die 100% für Schulz-sowas hat weniger mit einem Lebendigen Gremium zu tun ,ist mehr so "wir zeigen es denen mal"
      hat ein Geschmäckle wie jede einstimmige entscheidung^^
      Du kannst natürlich niemanden überwachen. Mich auch nicht. Ich könnte im Hintergrund (NEIN, liebe NSA, BND oder Mossad, das ist NICHT ernst sondern nur ein Beispiel!!!) planen die Düsseldorfer Altstadt mit Ziegenexkrementen zu fluten. Würde niemand was von mitbekommen und kommt schon nah an eine Verschwörungstheorie. Ansonsten muss ich leider feststellen, dass du dich anscheinend nicht überzeugen lässt. SMR hat zugesagt, dass er NICHT kandidieren wird für den Vorstand bei der nächsten Wahl. Das sollte reichen, ob und wie er bei der Findung eines neuen Vorstands mitwirkt ist in meinen Augen irrelevant, da laut Satzung auch andere Gremien mit einzubeziehen sind. Laut Satzung betrifft das den Aufsichtsrat der GmbH & Co KGaA und den Beirat des e.V.. Und da sind wir bei der PFLICHT. Es steht nirgends geschrieben, dass das alles im verborgenen Kämmerlein geschehen muss. Aktuell wird es nur unter "Verschluss" gehalten, damit nicht sofort alles zerredet wird. Früher der Jack Wolfskin-Chef und aktuell Bosbach sind so Beispiele von "zerreden".

      Was die einstimmige Entscheidung angeht: Nun, manchmal überzeugt man die übrigen im Gremium bereits vorher. Und wer dagegen stimmt muss einen Gegenvorschlag haben. Da die meisten anderen potentiellen Kandidaten bereits im Vorfeld abgewunken haben und eine Person kurzfristig die Kandidatur zurückgezogen hat (Auf eigenen Antrieb, ohne das man auf die Person in irgendeiner Form eingewirkt hat) wurde SMR einstimmig gewählt. Was nun der Vergleich mit Schulz soll erschließt sich mir nicht. SMR hat keine Verbindungen nach China ;).

      skymax schrieb:

      Ich fang erst mal bei Dir an
      Genau! Wenn ich auch überlege einfach SMR mitzubringen und euch zum Fraß vorzuwerfen :thumbsup: . Selbst genieße ich dann mein :prost: :lol:
    • Neu

      Geater125 schrieb:

      Du kannst natürlich niemanden überwachen. Mich auch nicht. Ich könnte im Hintergrund (NEIN, liebe NSA, BND oder Mossad, das ist NICHT ernst sondern nur ein Beispiel!!!) planen die Düsseldorfer Altstadt mit Ziegenexkrementen zu fluten. Würde niemand was von mitbekommen und kommt schon nah an eine Verschwörungstheorie. Ansonsten muss ich leider feststellen, dass du dich anscheinend nicht überzeugen lässt. SMR hat zugesagt, dass er NICHT kandidieren wird für den Vorstand bei der nächsten Wahl. Das sollte reichen, ob und wie er bei der Findung eines neuen Vorstands mitwirkt ist in meinen Augen irrelevant, da laut Satzung auch andere Gremien mit einzubeziehen sind. Laut Satzung betrifft das den Aufsichtsrat der GmbH & Co KGaA und den Beirat des e.V.. Und da sind wir bei der PFLICHT. Es steht nirgends geschrieben, dass das alles im verborgenen Kämmerlein geschehen muss. Aktuell wird es nur unter "Verschluss" gehalten, damit nicht sofort alles zerredet wird. Früher der Jack Wolfskin-Chef und aktuell Bosbach sind so Beispiele von "zerreden".
      Was die einstimmige Entscheidung angeht: Nun, manchmal überzeugt man die übrigen im Gremium bereits vorher. Und wer dagegen stimmt muss einen Gegenvorschlag haben. Da die meisten anderen potentiellen Kandidaten bereits im Vorfeld abgewunken haben und eine Person kurzfristig die Kandidatur zurückgezogen hat (Auf eigenen Antrieb, ohne das man auf die Person in irgendeiner Form eingewirkt hat) wurde SMR einstimmig gewählt. Was nun der Vergleich mit Schulz soll erschließt sich mir nicht. SMR hat keine Verbindungen nach China ;).
      zum ersten- Doch SMR bekommt von mir alle Chancen dieser Welt-er sitzt im Präsidium unseres Vereins und bringt sich seit Jahren im MR mit ein-
      Nicht überzeugen hätte mich damals zb Thielen können,da war damals nicht nur die Rede dünn,sondern auch die Vorstellung in der Presse,die gleich wieder nach Großmannssucht schrie.

      Das SMR nicht Kandidieren will glaube ich ihm sogar(aber er wollte ja auch nicht in den Vorstand aufrücken) :whistling:
      Mir geht es wirklich um die Auswahl des neuen Präsidiums und seiner Mitwirkung dabei(gut wie Du schon sagtest,wir würden davon eh nichts mitkriegen,das passiert hinter verschlossenen Türen)
      Fein fände ich es wenn wir als Mitglieder eine Wahl zwischen wenigstens 2 Teams hätten,aber das liegt natürlich nicht in der Hand des MR da dieser nur ein Team vorschlagen wird.
      Mein Wunsch ist ganz einfach das wir einen Präsidenten bekommen der weiß wie man einen Konzern mit > 100 Mio Jahresumsatz leitet und nicht jemanden der schonmal gesehen hat wie sowas gemacht wird.
      Also keinen Juristen,keinen Abgehalfterten Politiker der nicht loslassen kann und keinen Klüngelheini!
      ------------------------------- Rettig Rein ! -------------------------
    • Neu

      flykai schrieb:

      Das SMR nicht Kandidieren will glaube ich ihm sogar(aber er wollte ja auch nicht in den Vorstand aufrücken)
      Na, dann ist doch eigentlich alles klar. Müller-Römer ist bis zur nächsten Mitgliederversammlung Teil des Vorstands, laut eigenen Aussagen will er nicht als Quasi-Präsident über Tünn und Ritterbach stehen, und alles auf den Kopf stellen hat er offenbar auch nicht vor. So etwas würde ihm in einem halben Jahr auch gar nicht gelingen können, selbst wenn er einen bescheuerten "Höhenrausch" nebst Allmachtsphantasien hätte.

      Also, gemach, gemach! Wir werden bis zum kommenden September keine Palastrevolution erleben. :tu:
    • Neu

      Geater125 schrieb:

      skymax schrieb:

      Ich fang erst mal bei Dir an
      Genau! Wenn ich auch überlege einfach SMR mitzubringen und euch zum Fraß vorzuwerfen :thumbsup: . Selbst genieße ich dann mein :prost: :lol:
      Da wäre ich sehr gerne dabei :lol:
      Wir sind die Fans - Wir sind der Verein - Vorstand raus!

      Für Vogel-gerechte Anstoßzeiten. Freiheit für Gerd & Fred
    • Neu

      MainBock schrieb:

      @FC-international

      es geht doch nicht um Verein x oder y...es geht mir nur darum, mal zu schauen, was andere Vereine vielleicht besser machen. Gleichermaßen sollte man eben auch auf Vereine wie Lautern oder 60 schauen, um niemals deren Fehler zu machen.

      Aber nochmal, ich denke wir haben auf vielen Ebenen großen Nachholbedarf.
      Bin ehrlicherweise erstaunt, dass es der ein oder andere (von den realos) derart anders bewertet.

      Komme mir manchmal vor, als würde ich hier total abstruse Gedanken in den Raum werfen (der FC sollte kommendes Jahr um die Meisterschaft mitspielen oder dergleichen). Dabei geht es echt nur darum, mal den Verein und die Strukturen hinter der Mannschaft zu durchleuchten...das ist doch das interessanteste überhaupt (so finde ich). Aber scheinbar herrscht auch hier die Meinung vor, dass Strukturen und Personen nicht die Bedeutung haben, da wir "ein Sportverein sind und kein Unternehmen".


      Übrigens, wer mir (in letzter Zeit) vorwirft, ich würde mich ständig auf die selben Themen versteifen...das stimmt nicht! Aber eines ist klar, das Thema hat für mich Prio 1, denn das Team auf dem Platz, bzw. dessen Qualität, hängt sehr eng zusammen mit dem Team abseits des Platzes.
      ich wollte dir nicht zu nahe treten, inhaltlich hast du ja oft vollkommen recht. Nur der Vergleich zur Eintracht nervt. Und nur weil die Eintracht jetzt 2 Jahre vieles richtig gemacht hat...hatten wi übrigens auch 4 Jahre ....heißt das noch nicht, dass es da auch so bleibt. Wärter mal ab, da werden Ende des Jahres der ein oder andere gehen, dann schauen wir mal witer
      Was macht mein Verein Montags? Na über die Dörfer tingeln!
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier...langsam werde ich zu alt für die Scheiße.
    • Neu

      FC-international schrieb:

      MainBock schrieb:

      @FC-international

      es geht doch nicht um Verein x oder y...es geht mir nur darum, mal zu schauen, was andere Vereine vielleicht besser machen. Gleichermaßen sollte man eben auch auf Vereine wie Lautern oder 60 schauen, um niemals deren Fehler zu machen.

      Aber nochmal, ich denke wir haben auf vielen Ebenen großen Nachholbedarf.
      Bin ehrlicherweise erstaunt, dass es der ein oder andere (von den realos) derart anders bewertet.

      Komme mir manchmal vor, als würde ich hier total abstruse Gedanken in den Raum werfen (der FC sollte kommendes Jahr um die Meisterschaft mitspielen oder dergleichen). Dabei geht es echt nur darum, mal den Verein und die Strukturen hinter der Mannschaft zu durchleuchten...das ist doch das interessanteste überhaupt (so finde ich). Aber scheinbar herrscht auch hier die Meinung vor, dass Strukturen und Personen nicht die Bedeutung haben, da wir "ein Sportverein sind und kein Unternehmen".


      Übrigens, wer mir (in letzter Zeit) vorwirft, ich würde mich ständig auf die selben Themen versteifen...das stimmt nicht! Aber eines ist klar, das Thema hat für mich Prio 1, denn das Team auf dem Platz, bzw. dessen Qualität, hängt sehr eng zusammen mit dem Team abseits des Platzes.
      ich wollte dir nicht zu nahe treten, inhaltlich hast du ja oft vollkommen recht. Nur der Vergleich zur Eintracht nervt. Und nur weil die Eintracht jetzt 2 Jahre vieles richtig gemacht hat...hatten wi übrigens auch 4 Jahre ....heißt das noch nicht, dass es da auch so bleibt. Wärter mal ab, da werden Ende des Jahres der ein oder andere gehen, dann schauen wir mal witer

      Das passt schon, alles gut.
      Habe eben in dem tollen Thread von @effzeh was über das Thema geschrieben...weißt du, man merkt es ja :), es ist mir sehr wichtig. Mir wäre es ja am liebsten, würde der FC auch da oben spielen...würde dann sehr gerne auch mal ein Auswärtsspiel in Europa mitmachen.
      Lg
    • Benutzer online 1

      1 Besucher