Kölner Haie (Eishockey)

    • Wenn ich alle Spiele zusammenfasse, war das Ausscheiden zwar konsequent, aber nicht verdient. Das Spiel heute, hat mir gezeigt, das die Haie eines der Topteams sind die mindesten unter die ersten Vier gehört. Ich drücke die Daumen, dass es nicht wieder so ein ekelhaftes Finale wie Dosen - Golf gibt Hai Hai Hai Hai Hai Hai Hai Hai Hai
      Ich bin Brian und meine Frau ist auch Brian
    • Eines der unnötigsten "Aus", die man sich vorstellen kann. Abgesehen davon, dass VW für mich das Sinnbild einer sportlichen Missgeburt ist (im Fußball wie im Eishockey), haben es die Haie selbst versaubeutelt.

      Platz 2 oder zumindest 3 "verschenkt", beides wäre absolut möglch gewesen. Nein, mit Platz 4 begnügt, obwoh man wusste, dass VW DER Abstgegner schlechthin ist. Ein Team, das gnadenlos unattraktiv spielt. Dann der aufgebrochene Konflikt mit Hager. Und dass es im mannschaftlichen Gefüge zumindest jetzt nicht mehr passte hat man dann daran gesehen, dass der arme Shawn gefühlt 55 Minuten Eiszeit hatte. "Alle Hoffnung auf einen Spieler" passt halt nicht. Nicht in der Phase der Saison. Niemand anderes ist in die Verantwortung gegangen. Niemand hat mal ein Zeichen gesetzt. Keiner hat sich mal einen Gegner gekrallt und einen VW-Angestellten auf's Eis geschickt. Mir ist kein wirklich harter Check im Gedächtnis geblieben. Da will ich auch nicht vom unendlichen Pfostenpech schreiben. Das Glück hätte sich das Team erarbeiten müssen. Hat es aber nicht. Es gab keinen Ruck, der durch die Mannschaft ging. Das Spiel wurde, zwar optisch überlegen, weitgehend emotionslos abgespult. Wo war Ehrhoff? Wo war Gogulla? Wo war Turnbull?

      Ich bin deshalb so enttäuscht, weil es mich extrem an das Murmeltier erinnert. Immer wieder durch eigene Blödhet versemmeln. Die Mannschaft hätte als funktionierende Einheit jeden besiegen können. Als auseinandergebrochener Haufen von Individualisten scheidet man dann im Viertelfinale aus.
      Jeder, wirklicher jeder, dem etwas am Fußball in Deutschland liegt, soll auf der Stelle tot umfallen, wenn er eine Dose dieser Bullenpisse kauft!
    • Schade, aber wer weiß was im Hintergrund ab lief. Da war auf jeden Fall mehr drin.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Chef), Ich (Vize), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, sharky, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock.
    • Ich werde später auch mal meinen Senf dazu geben :jawohlja:

      @Elchi hat schon, wie des Öfteren, einige Sachen gut dargestellt. Das ein oder andere sehe ich etwas anders, aber im großen ganzen :tu:

      kölsch schrieb:

      Schade, aber wer weiß was im Hintergrund ab lief. Da war auf jeden Fall mehr drin.
      Bei all dem was zur Zeit in den Zeitungen steht, ist zum Teil nicht einmal 50% die Wahrheit!
      Ich habe den Eindruck dass die Kölner Presse mit mehreren Personen in der Arena an verschiedenen Stellen saß oder stand und am
      Schluss wurden dann alles gesammelt und was sich am besten zur Stimmungsmache verkaufen lässt, gedruckt!!!

      Alles was man heute liest, habe ich seltsamer weise schon vorher sehr oft in den Fankurven vernommen ;)
      Danke Mirko Lüdemann für 23 Jahre Vereinstreue #12
    • sharky schrieb:

      Ich werde später auch mal meinen Senf dazu geben :jawohlja:

      @Elchi hat schon, wie des Öfteren, einige Sachen gut dargestellt. Das ein oder andere sehe ich etwas anders, aber im großen ganzen :tu:

      Gerne höre ich Deine Meinung. Du bist insgesamt viel näher dran als ich. Enttäuscht und in meiner Meinung unverändert bin ich aber auch jetzt, 12 Stunden nach meinem Posting, immer noch.
      Jeder, wirklicher jeder, dem etwas am Fußball in Deutschland liegt, soll auf der Stelle tot umfallen, wenn er eine Dose dieser Bullenpisse kauft!
    • Elchi schrieb:

      Dann der aufgebrochene Konflikt mit Hager. Und dass es im mannschaftlichen Gefüge zumindest jetzt nicht mehr passte hat man dann daran gesehen, dass der arme Shawn gefühlt 55 Minuten Eiszeit hatte.
      Dazu komme ich noch, weil mittlerweile das ein oder andere Blatt was geschrieben hat, was der Wahrheit näher kommt 8)

      Elchi schrieb:

      Niemand anderes ist in die Verantwortung gegangen. Niemand hat mal ein Zeichen gesetzt.
      Das ist das was ich mal mit den Worten "Nur Häuptlinge und keine Indianer" umschrieb. Da muss eine neue Hackordnung her, evtl. ein
      neuer Kapitän, obwohl Mo Müller seine Sache sehr gut gemacht hat.

      Elchi schrieb:

      Mir ist kein wirklich harter Check im Gedächtnis geblieben.
      Bei dem was für ein Dreck in dieser Play-Off Runde alles von den Zebras gepfiffen wurde, war die Anweisung "nicht voll draufgehen" weil
      man Strafzeiten verhindern wollte. Übrigens ist das von dir angesprochenen bei allen Mannschaften zu sehen.

      Elchi schrieb:

      Als auseinandergebrochener Haufen von Individualisten scheidet man dann im Viertelfinale aus.
      In der Mannschaft war und ist die Stimmung gut, da ist nichts von auseinandergebrochen zu sehen. Auf dem Eis sah das so aus, da gebe
      ich dir Recht. Das lag aber auch daran, das sich die halbe Mannschaft gefragt hat "Wie muss ich mich verhalten das ich beim nächsten
      Spiel noch dabei bin?" s.o. Dazu komme ich noch.

      Elchi schrieb:

      Da will ich auch nicht vom unendlichen Pfostenpech schreiben.
      Ich will mir das jetzt wirklich nicht schön reden, aber wir haben in unserer Mannschaft die meisten Spieler mit den meisten Pfosten/Latte
      Treffer. Rheinhart ist da Spitzenreiter. Zählt man die Dinger alle zusammen, kommt man auf über 60 :wos: Ich kann mich an keine Saison
      erinnern wo das so extrem war. Was soll man sich da erarbeiten, man hat doch über 60 mal den Puck gut Richtung Tor gebracht und nicht
      einfach mal auf den Torwart geschossen und auf den Abpraller gehofft.

      Heute sind Einzelgespräche der Spieler angesagt. So wie aber aussieht werden Ankert, Ohmann und Hager gehen. Ob es auch Reinhart
      und Salmonsson treffen wird, wird sich zeigen. Ich würde beide auf gar keinen Fall gehen lassen. Auch bei Boucher läuft der Vertrag aus.

      Bis zum Wochenende weiß man mehr.
      Danke Mirko Lüdemann für 23 Jahre Vereinstreue #12
    • Neu

      Mittlerweile kann man ja in vielen Zeitungen lesen "WER" den größten Anteil an der zur Zeit bestehenden Unruhe der Kölner Haie hat.

      Darum sollten sich Gotthardt und Papa mal Gedanken machen, ob es sinnvoll ist immer das letzte Glied der Kette auszutauschen. Bei
      jeden Austausch bedeutet das immer wieder ein Neuanfang. Die letzten Glieder dieser Kette sind bekanntlich Spieler und Trainer, die
      in dieser Saison einen guten Job gemacht haben auch wenn da mehr drin gewesen wäre.

      Wie gesagt, beide sollten sich mal Gedanken machen ob man nicht einmal das "Bindeglied" in der Kette anzählt oder gar austauscht.
      Was hat eine Person der "Kaufmännische Leitung / Geschäftsstellenleitung" in der Kabine der Spieler zu suchen, oder bei Taktischen
      Besprechungen? Auch aus allen 'Sportlichen' Fragen sollte man sich raushalten und es den Personen überlassen die für diese in dem
      Verein sind. Natürlich wollen Gotthardt und Pape immer aktuell und gut informiert sein, weil es ja auch um ihre Finanzen geht, aber
      das sollte dann auch ehrlich und ohne "EIGENE" Meinung passieren.

      Zu den Ab- und Zugängen werde ich später noch was schreiben.

      Bei der wichtigsten Personalie gab es keine Änderung, "Sharky" wird auch im nächsten Jahr wieder seine Runden durch die Arena
      machen und im Powerbreak des dritten Drittels eine Tanzeinlage zeigen. Auch Sharkeline wird ab und zu mit dabei sein! :jawohlja: Hai Hai
      Danke Mirko Lüdemann für 23 Jahre Vereinstreue #12