Kölner Haie (Eishockey)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, erstmal ein paar Worte zu den Post von gestern hier.

      PoWi0815 schrieb:

      Aber die Stimmung scheint ja nicht so berauschend zu sein.
      War im Stadion aber ganz anders, oder dein Ton war ausgeschaltet ;)

      Holger30 schrieb:

      Gegen die ersten Vier kommen die Haie immer an ihre Grenzen .
      Irgendwie alles zu langsam und wirken immer wieder überfordert.
      Einen halben :tu: weil, überfordert sind die eigentlich nicht, sondern wir machen uns das Leben immer unnötig schwer.
      Wäre man Überfordert, dann würden man ein solches Drittel wie das letzte wo man ja wieder zurück kam nicht schaffen.

      Firetaco schrieb:

      Schade, diesen unbändigem Willen hätte ich gerne auch in den ersten beiden Dritteln gesehen.

      Aber da geht noch was.
      :tu: Genau so sieht es aus!

      Manamana72 schrieb:

      :thumbsup: kein Tor... Warum auch immer
      Das war doch die Situation wo das Tor verschoben wurde, oder nicht? Deswegen auch kein Tor.

      Firetaco schrieb:

      Welcher Depp hat denn die 2 gg. 0 Situation so egoistisch verschenkt? :wos: :fluchen:
      So schlecht war die Schussposition von Uvira nicht, deswegen nehme ich seinem "Alleingang" nicht übel. Ist in der
      Zusammenfassung bei ca. 4:30 Min. gut zu sehen wie er auf das Tor zufährt. Zusammenfassung Winter-Game
      Übrigens, das entscheidende Tor von den Düsseldorfern fiel ja auch in so einen "Alleingang". Nur hatte er mehr Glück
      und traf besser als Uvira Sekunden vorher. ;)

      EDIT:

      Promillehennes schrieb:

      Der Express fasst das gestern Geschehen in Müngersdorf gut zusammen!
      Sehe ich etwas anders. Der "ahnungslose" Herr Schmitz schreibt in seinem Bericht:

      Express schrieb:

      ... eine 40-minütige Nicht-Leistung, die man leider nur als Frechheit bezeichnen kann...
      Wenn man nicht ganz mit den oberen 3 - 4 Teams der DEL mithalten kann, dann ist es eine Frechheit von ihm so etwas zu schreiben.
      Weil eine "Nicht-Leistung" nicht vorhanden war. Die Düsseldorfer sind besser ins Spiel gekommen und dann wurden Fehler gamacht.
      Die sind aber nicht passiert weil eine "Nicht-Leistung" vorhanden war, sondern das hatte andere Gründe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von sharky ()

    • Jetzt auch ein paar Worte eines Laien und erstmailgen Live-Besucher.

      Top: - Sitzplätze in O6 mit perfekter Sicht. Lediglich was direkt vor den Auswechselbänke abging konnte man nicht sehen, ist aber auch klar wenn man dahinter sitzt.
      - Sound und Licht im Stadion. Es wurden zusätzliche Lautsprecher und Lampen angebracht (unter dem Dach). Das würde ich mir für die FC-Spiele auch mal wünschen. Viel klarerer Ton und satter Sound.
      - Choreo auf der Süd. Ich möchte aber auf keinen Fall einen Vergleich zum Fuppes. Das Wintergame dürfte einem Europpokalauftritt in etwa gleich kommen und da ist es immer anders.


      Flop: - fällt mir erst mal nichts zu ein

      Schade das es am Ende nicht gereicht hat, auch wenn ich "belehrt" wurde das eine Niederlage im Derby im Eishockey nicht so schwer wiegt. Mir aber egal, ob verdient oder nicht verloren. Es war gegen die DEG, also mies ;) So hart wie Vorwärts FC würde ich es aber nicht beschreiben wollen. Wie oft war der FC schon unterlegen?

      Der gesamte Tag (wobei ich nichts von den ganzen Aktionen rund ums Stadion mitbekommen habe) war ein Erlebnis :tu:

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei!
    • Manamana72 schrieb:

      :thumbsup: kein Tor... Warum auch immer
      Das war doch die Situation wo das Tor verschoben wurde, oder nicht? Deswegen auch kein Tor.
      [/quote]Ja die Szene meinte ich...die Tv Moderatoren von Sport1 ( Sascha Bandermann, Kommentator Basti Schwele und Rick Goldmann) waren sich einig das es hätte zählen müssen weil der Kölner Spieler ohne Einwirkung des Gegners das Tor verschoben hat... 0geduld
      Klank irgendwie logisch aber so im Detail kenn ich die Regeln beim Eishockey ehrlich gesagt nicht :D:
      FC im Blut...egal welche Liga...
    • Manamana72 schrieb:

      Ja die Szene meinte ich...die Tv Moderatoren von Sport1 ( Sascha Bandermann, Kommentator Basti Schwele und Rick Goldmann) waren sich einig das es hätte zählen müssen weil der Kölner Spieler ohne Einwirkung des Gegners das Tor verschoben hat...
      Klank irgendwie logisch aber so im Detail kenn ich die Regeln beim Eishockey ehrlich gesagt nicht
      Ja, hat er. Aber man kann ihm bei dieser Rettungsaktion auch keine "Absicht" unterstellen und das haben die Schiedsrichter
      dann richtig gesehen bzw. so gewertet. nerd

      In über 90% der Fälle ist es der eigene Spieler der das Tor verschiebt und dann kommt es darauf an ob man ihm eine 'Absicht'
      unterstellt oder ob es aus einer Rettungsaktion oder ähnlichem passiert. Zur Info, weder Strodel No. 20 noch Ebner No. 67
      haben sich bei dem Schiedsrichter nach dieser Entscheidung beschwert. Also waren die wohl auch mit dieser Entscheidung
      einverstanden gewesen. ;)
    • Ich will nochmal kurz auf die Berichterstattung des Express zurückkommen. Wenn ich als Reporter die ganzen Pfiffe von ca. 85%
      der Kölner Haie mitbekomme, dann schreibt man natürlich dass die Kölner Haie 40 Minuten, also zwei Drittel nichts, aber auch
      gar nichts auf die Reihe bekommen habe und alle glauben das dann auch....

      Ein paar Zahlen dazu. Laut der Leistung des Expresses müsste es so aussehen weil man ja nur im letzten Drittel mitgespielt hat:
      Schüsse insgesamt: Köln 15, DEG 41
      Schüsse auf das Tor: Köln 8, DEG 25
      Gewonnene Bullys: Köln 9, DEG 26
      usw...

      Diese Zahlen würde jeder sofort nacht dem Bericht glauben, aber die realen Zahlen sehen so aus:
      Schüsse insgesamt: Köln 34, DEG 41
      Schüsse auf das Tor: Köln 28, DEG 25
      Gewonnene Bullys: Köln 23, DEG 26

      Die 34 Torschüsse sind nicht in den letzten 20 gemacht worden. Bei den Schüssen auf das Tor ist sogar zu erkennen das die
      Kölner Haie im Sturm eigentlich nur das Problem haben das sie das Tor nicht treffen. Die Vorarbeit um überhaupt erst einmal
      dorthin zu kommen ist ja gegeben. Bei insgesamt 49 Bullys, sind drei weniger als der Gegner auch nicht so schlecht.

      Bei 10 Strafminuten gegenüber 6 bei der DEG ist das Penaltykilling auch nicht schlecht, weil nur bei einer Strafe ein Tor für
      die DEG erziehlt wurde. Also 8 Minuten kein Gegentor!

      Deswegen sollte man auch mal die Kirche im Dorf lassen und nicht so einen Mist schreiben, als wenn die Kölner Haie die ersten
      40 Minuten die Beine hochgelegt hätten und nichts auf die Reihe brachten.



      Hai Hai