Werder Bremen 2016/17

  • Puppekopp schrieb:


    Da fällt mir eigentlich nur der Name Vogt ein, aber sonst? ?(

    Ein Horn hat beispielsweise hier mit 18 Jahren und 0 Profieinsätzen einen Stammplatz gefordert. Und ob du einen Modeste hier wie du lustig bist auf die Bank setzen darfst, ist auch zu bezweifeln.
    SPINNER RAUS!


    STOLZER VISSEL KOBIANER!
    FORZA VISSEL!
    FRAGT SCHMADDI!

    #ALLESCHEIßEAUßERPOLDIUNDKLÜNTI
    #POLDIANER
    #KLÜNTIANER
    #MANGAMÄDCHIANER
    #KOCKARAUSCHLEGENDE
  • Puppekopp schrieb:

    Bei solchen Typen habe ich immer extreme Bedenken hinsichtlich ihres Charakters. So jemanden setzt du für zwei Spiele auf die Bank, und dann will er weg.
    Kennst Du die genauen Beweggründe von Gnabry? Es war ein offenes und faires Vertragsverhältnis zwischen Bremen und Gnabry.
    Wenn jemand eine AK verhandelt hat und diese ziehen will (warum auch immer), ist das sein gutes Recht.
  • Caprone schrieb:

    Ein Horn hat beispielsweise hier mit 18 Jahren und 0 Profieinsätzen einen Stammplatz gefordert. Und ob du einen Modeste hier wie du lustig bist auf die Bank setzen darfst, ist auch zu bezweifeln.
    Das mit Horn ist mir neu, aber selbst wenn es stimmt, dann sollte nicht vergessen werden, dass Torleute anders behandelt werden als Feldspieler. Torleute wechselt man nicht einfach durch.

    Was Modeste anbetrifft, habe ich mir nie Illusionen gemacht. Schaut man sich seine Wechsel an, ist klar, dass er bei Schwierigkeiten lieber die Biege macht.
  • jan2010 schrieb:

    Interessante Ansicht, den Charakter in Frage zu stellen, nur er Gebrauch von seinem Vertragsrecht macht.
    Wo soll da der Widerspruch sein? Der FC hat eine gewachsene Mannschaft, die nicht so sehr durch Einzelkönner berauscht, sondern durch mannschaftliche Geschlossenheit von Spielern, die nicht in erster Linie auf ihre Vertragsrechte pochen und bei Problemen den Ausgang suchen, auch wenn sie das Recht dazu hätten. Insofern könnte ein Ich-bin-dann-mal-weg-Gnabry schon zum Problem werden.
  • fenermann schrieb:

    Ganz ehrlich? Ich kann das nich ab wenn einer nach einem Jahr sofort wieder weg will. Das is ne ganz wichtige Grundeigenschaft das man das so nich macht.
    Warum sollte man das "so nicht machen"?

    Gnabry kam aus England, niemand kannte seinen Leistungsstand. Er hat mit Bremen einen guten Klub gewählt, hat sich dort ein Jahr lang bewiesen, Bremen sieht noch paar Taler für ihn und hat sportlich profitiert - die Wege trennen sich nun aber verständlicherweise. Ist doch ok. Niemand hat die jeweils andere Seite ausgenutzt, niemand nimmt Schaden. Sowohl Bremen mit dem Geld und dem sportlichen Nutzen, als auch Gnabry gehen jetzt den nächsten Schritt. Nur eben nicht mehr gemeinsam.
    :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
  • jan2010 schrieb:

    Du hast mir meine Frage nicht beantwortet:
    Wie soll ich eine Frage beantwortet haben, die du gar nicht gestellt hattest?

    Erst jetzt stellt du sie.


    jan2010 schrieb:

    Kennst du die Beweggründe warum er Bremen verlässt? kennst du die Vertragsinhalte, was zwischen Bremen und ihm vereinbart worden ist?
    Nein, ich kenne sie nicht. Du etwa?

    Der Punkt ist auch nicht so sehr die Geschichte mit Bremen, sondern der frühzeitige Gang nach England, wo die Aussichten, zu spielen, von vornherein sehr gering waren.
  • ok, mal chronologisch:

    Gnabry kam als damals 17 jähriger in die Arsenal Jugend und in der Saison 13/14.
    Daraufhin hat er in 2 Saisons offensichtlich nicht genug Spielzeiten bekommen,
    was für solch einen jungen Spieler, vor allem bei der Konkurrenz bei Arsenal passieren kann.

    Danach wurde er in der Saison 15/16 für ein Jahr nach West Brown verliehen,
    was auch nicht unüblich ist, einem jungem Spieler,
    der Spielzeit benötigt Spielpraxis zu verleihen.

    Dann ist Gnabry bekanntlich zu Werder gewechselt,
    wo er vor allem in der Hinrunde einen sehr großen Anteil am Erfolg hatte.

    Es war eine Win win.

    Dann verletzt sich Gnabry in der Rückrunde, sitzt dann längere Zeit auf der Bank,
    weil Nouri scheinbar das gut funktionierende Offensivsystem nicht verändern will.

    Dann sagst Du:

    "Bei solchen Typen habe ich immer extreme Bedenken hinsichtlich ihres Charakters. So jemanden setzt du für zwei Spiele auf die Bank, und dann will er weg."

    Du äußerst Bedenken hinsichtlich des Charakters, weil Du seinen Weggang offensichtlich mit dem Bankdasein begründest,
    also eine Mutmaßung.

    Stellst somit seinen Charakter in Frage, obwohl du

    a) nicht die Vertragsinhalte kennst
    b) nicht die Beweggründe hast
    c) er "nur" Gebrauch von seiner AK gemacht hat
  • jan2010 schrieb:

    Gnabry kam als damals 17 jähriger in die Arsenal Jugend und in der Saison 13/14.
    Daraufhin hat er in 2 Saisons offensichtlich nicht genug Spielzeiten bekommen,
    was für solch einen jungen Spieler, vor allem bei der Konkurrenz bei Arsenal passieren kann.
    Dann gehe ich aber doch nicht dahin als junger Spieler. Die Personalsituation von Arsenal muss ihm und seinem "Berater" schließlich bekannt gewesen sein. Für mich riecht die Nummer nach schnellem Geld, ob man nun dafür spielen kann oder nicht. Deswegen meine Anmerkung mit dem Charakter.

    Kann natürlich sein, dass er das mittlerweile selber als Fehler sieht und sich glücklich schätzt, aufgrund des Personalmangels in der Olympia-Mannschaft überhaupt mit reingerutscht zu sein, was ihn wiederum in Deutschland erst bekannt und interessant gemacht hat.
  • Arsenal hat auch wenn sie in den letzten Jahren nicht so erfolgreich waren, international noch einen sehr guten Namen.

    Vielleicht hat Arsenal auch eine gute Talentschmiede oder Förderungs und Trainingsmöglichkeiten für junge Spieler.

    Wenn Vereine wie Arsenal, Bayern, Real oder Milan einen haben wollen, kann ich dem Nachgehen der Versuchung verstehen.

    Vieleicht hatte er auch Bock aufs Ausland, gerade London.
  • Bin gespannt, wie sich im Sommer die Situation auf der TW-Position entwickelt...

    Mit Wiedwald (Vertrag bis 2018) plant man anscheinend nicht mehr, wird mit Nantes in Verbindung gebracht.
    Drobny bekommt urplötzlich doch den Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert.
    Transfer mit Pavlenka zieht sich in die Länge, wobei ich diesen auch nicht als optimale Lösung ansehe.

    Bremen bekommt seit Jahren das Torwart-Problem nicht in den Griff. Kann aber aus unserer Sicht ja nicht unbedingt verkehrt sein kann 8) :D:
    Die FIFA ist ein gemeinnütziger Verein und muss auch den Gemeinen nützlich sein...

    Hier bist Du nicht glücklich, ich weiß Du träumst von einem andern Ort - Sag doch einfach nur ja und ich schwöre Dir, ich nehm' Dich mit nach Müngersdorf! :EL :effzeh: :koeln:
  • Nicht nur mit. ;)
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

    Skymax (Vorturner), Ich (Vizeturner), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).