Eintracht Frankfurt 2016/17

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eintracht Frankfurt 2016/17

    [IMG:http://mediadb.kicker.de/2009/fussball/vereine/xs/32_20150225288.png]


    Eintracht Frankfurt

    Kontakt:
    Mörfelder Landstraße 362
    60528 Frankfurt/Main
    Telefon: 0800 - 7431899
    Telefax: (0 69) 95 50 31 10
    E-Mail: info@eintrachtfrankfurt.de

    Website: eintracht.de
    Facebook: facebook.com/eintracht/
    Twitter: @Eintracht
    Forum: community.eintracht.de/forum/ adlerforum.de/

    Infos:
    Vereinsfarben: Rot-Schwarz-Weiß
    Gründung: 08.03.1899
    Stadion: Commerzbank-Arena (51.500)

    Präsidium/Vorstand:
    Heribert Bruchhagen (Vorstandsvorsitzender)
    Axel Hellmann (Finanzvorstand)
    Bruno Hübner (Sportdirektor)

    Trainerteam:
    Niko Kovac (Cheftrainer)
    Robert Kovac (Co-Trainer)
    Reiner Geyer (Co-Trainer)
    Manfred Petz (Torwart-Trainer)

    -> Aktueller Kader
  • sge4ever.de/huebner-dementiert…-schwaab-und-niedermeier/



    Finanzchef Oliver Frankenbach bestätigte im Kicker die Zahlen, über die bislang nur spekuliert wurde: „Wenn wir 5,5 Millionen ausgeben wollen, müssen wir 11,5 Millionen einnehmen.“ Der Verein kalkuliere für die kommende Saison mit einem Verlust.
    Erstaunt hat mich:




    Die Hessen nahmen rund 11,5 Millionen für Kevin Trapp und Vaclav ein, gaben zugleich allerdings auch in der Summe knapp 12 Millionen Euro aus.


    @MainBock Wie ist Deine Sicht der Dinge?
    Jeder, wirklicher jeder, dem etwas am Fußball in Deutschland liegt, soll auf der Stelle tot umfallen, wenn er eine Dose dieser Bullenpisse kauft!
  • Hey @Elchi:
    was die Eintracht angeht, muss man jetzt mal schauen. Es ist zur Zeit eine der unübersichtliche und auch unruhige Phase. Es wurden in der Vergangenheit Fehler begangen, die letztes Jahr fast auf die Füße gefallen sind und nun immer noch schwer auf den Schultern liegen.

    Fehler waren vor allem:

    schlechtes Scouting
    schlechte Jugendarbeit

    Beides resultierte aus einer sportlichen Führung (Hübner -> Sportdirektor), die nur sehr mäßige Arbeit ablieferten. Es wurde statt Klasse, sehr viel Masse geholt (man wollte erreichtes verwalten). Die geholten Spieler machten den Kader nicht besser, blockierten Kaderplätze und nun wird man sie nur schwer los.
    Zudem hatte man versäumt gute Spieler zu verlängern oder frühzeitig zu verkaufen(Rode, Schwegler, Jung), so, dass diese den Verein für einen Appel und ein Ei verließen.
    Hier wurde viel Geld liegen gelassen, was nun fehlt.

    Trapp wurde zwar teuer verkauft, hierüber konnte man endlich wieder mal größere Einnahmen generieren, aber das wurde dann eben nicht sonderlich kreativ reinvestiert (Hradecky war top, Abraham auch gut, Rest war mittelmäßig bis schwach).

    Das Hauptproblem ist der Kopf des Vereins. Habe ja im Threat: Ruhe/Unruhe beschrieben, dass es beim FC aufwärts geht, seitdem das Organigramm stimmt. Hier hat die SGE enormen Nachholbedarf und sich mit Bobic jetzt noch jemanden ins Boot geholt, über den man mindestens diskutieren kann.

    Kurz gesagt, die Eintracht hat strukturelle Probleme und wenn Bobic nicht besser ist als sein Ruf, dann wird die kommende Saison verdammt schwer.
    Hatte mit Freunden in Frankfurt gewettet, dass der FC vor der SGE landen wird. Sie hatten mich dafür ausgelacht, aber es kam genau wie erwartet. Der Pendel wird auch in der kommenden Saison (bei normalen Saisonverlauf) nicht zugunsten der SGE ausschlagen, da ist der FC erstmal vorbei.

    VG
  • Schlechte Jugendarbeit wird dann auch noch ein paar Jahre in's Gewicht fallen. Ich meine mich zu erinnern, dass die Eintracht früher mal eine Top Jugendarbeit hatte.
    Jeder, wirklicher jeder, dem etwas am Fußball in Deutschland liegt, soll auf der Stelle tot umfallen, wenn er eine Dose dieser Bullenpisse kauft!
  • ich frage mich nur, woher die das Geld nehmen wollen. Sehe keinen Spieler, der die Summe einbringen würde!
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • Puhh, das muss lange her sein elchi.
    Habe in der Jugend oftmals gegen die Eintracht Jungs gespielt und in diversen Auswahlmannschaften gemeinsam mit ihnen.
    Die haben bei der SGE eine komische Philosophie verfolgt, hatten immer diverse Brecher in ihren Teams. Da hat man in der D Jugend schon gegen vollbärtige Jungs aus Afghanistan etc. gespielt (man hat immer so gemunkelt bzgl. des wahren Alters...naja) und hat dann die Packungen bekommen, da man einfach überrannt wurde. In der B Jugend sah das dann ganz anders aus und Spiele waren in der Regel relativ knapp. Leute wie Marin wurden früh weggeschickt, da "körperlich zu schwach"...
    Einfach falsche Philosophie....wie es heute ist, kann ich nicht sagen, viel kommt jedoch nicht hoch.
    VG


    @grischa

    ich schätze mal da wird einiges über Leihen gehen.
    Weißt Du, das ist halt so mein warnendes Beispiel, wenn ich bei Rausch und co etwas misstrauisch bin. Genau diese Leute (nichts gegen den guten KoKa) haben die Eintracht zum Stillstand gebracht. Und daher bin ich dafür, dass der FC den Weg der Jugend auch weiter gehen sollte.
  • ja du hast Recht, aber wir haben bisher Spieler verpflichtet, die andere Spieler, die uns verlassen haben, ersetzten! Bei Höger sehe ich das nicht, aber bei den anderen ist es einfach etwas für die Breite. Unser Weg wird so weitergegangen!

    Ja Leihen sind schon gut, um ein bis zwei Jahre zu überbrücken!
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • @ Mainbock:
    schlechte Jugendarbeit kann ich so nicht unterschreiben: Die Itter-Zwillinge (Jugendnationalspieler) sind vor 2 Jahren zu Wolfsburg gewechselt und R. Dadashov (Jugendnationalspieler ) zu RB Leipzig. Alle 3 rücken in der laufenden Saison in den Profikader auf. B. Trümner (Jugendnationalspieler) von Hessen Kassel ist vor 3 Jahren trotz Angebot der SGE zu Hoffenheim gewechselt und rückt jetzt auch auf. Entweder macht der Hübner seinen Job nicht oder die Spieler werden schon so mit Geld zugeworden, daß die SGE nicht mithalten kann. Die SGE bleibt bei diesen Vorzeichen ( kaum Geld und schwache,überaltete Mannschaft) in den nächsten Jahren unten drin...
  • Christoph schrieb:

    @ Mainbock:
    schlechte Jugendarbeit kann ich so nicht unterschreiben: Die Itter-Zwillinge (Jugendnationalspieler) sind vor 2 Jahren zu Wolfsburg gewechselt und R. Dadashov (Jugendnationalspieler ) zu RB Leipzig. Alle 3 rücken in der laufenden Saison in den Profikader auf. B. Trümner (Jugendnationalspieler) von Hessen Kassel ist vor 3 Jahren trotz Angebot der SGE zu Hoffenheim gewechselt und rückt jetzt auch auf. Entweder macht der Hübner seinen Job nicht oder die Spieler werden schon so mit Geld zugeworden, daß die SGE nicht mithalten kann. Die SGE bleibt bei diesen Vorzeichen ( kaum Geld und schwache,überaltete Mannschaft) in den nächsten Jahren unten drin...
    Ich war auch 4 Jahre von 2010 bis 2014 als Lehrer an der Berufsschule Groß-Gerau beschäftigt und hatte dort Schüler, die noch gemeinsam mit Niklas Süle gekickt haben. Da hat die SGE auch was verpeilt, denn Süles Marktwert wird inzwischen auf ca. 15 Mio. € geschätzt
  • Hey Chris,
    ich bewerte das etwas kritischer.
    Sicher, der ein oder andere talentierte Kicker wird hervorgebracht, aber im Vergleich zu anderen ist das dennoch deutlich zu wenig.
    Überleg mal, die Eintracht ist in Hessen einzig großer Club und somit nahezu konkurrenzlos und dafür ist es einfach zu mau.
    Zu guter Jugendarbeit gehört ja auch nicht nur die Entwicklung von Spielern, sondern auch diese zu halten und andere schaffen dies wie gesagt besser als die SGE.

    VG
  • Also das die Eintracht in Hessen konkurrenzlos ist, das würde ich nicht mehr unterschreiben. Die Eintrachtler fühlen zwar so und für die Fanbasis mag dies unter den hessischen Vereinen auch stimmen...

    Aber in Sachen Jugendarbeit, Talente fördern und scouten dürfte dies doch Geschichte sein.

    Für Mittelhessen, wo ich herkomme, stimmt das sicher noch. Da ist die Eintracht "erster Hirsch am Platze". Aber in Südhessen, da wo die meisten Leute wohnen, sieht es doch ganz anders aus.

    Die Mainzer werden sicher nicht am Rhein halt machen und auch in Hessen "wildern". Deren Jugendarbeit hat ja auch schon Früchte getragen.

    Die Hoffenheimer haben enorme Anstrengungen in der Jugendarbeit unternommen. Viele Leute südlich von Darmstadt sehen sich mehr als Bewohner der "Metrolpolregion" Rhein-Neckar, denn als Hessen. Auch hier dürfte die Eintracht gewaltig Konkurrenz haben.

    Auf Nordhessen dürften sogar die Dortmunder ab und an mal das Auge richten. Und in der Dillenburger Ecke könnte sogar der FC mal vorbeischauen. Allerdings werden die letzten beiden nicht bei den Kleinsten anfangen können, sondern allerhöchstens heben, was die Eintracht übersehen hat.

    Zu guter letzt müssen auch die Darmstädter ihre Jugendspieler ja irgendwo her bekommen.
    "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen" (Karl Valentin)
  • Blauer Bock schrieb:

    Also das die Eintracht in Hessen konkurrenzlos ist, das würde ich nicht mehr unterschreiben. Die Eintrachtler fühlen zwar so und für die Fanbasis mag dies unter den hessischen Vereinen auch stimmen...

    Aber in Sachen Jugendarbeit, Talente fördern und scouten dürfte dies doch Geschichte sein.

    Für Mittelhessen, wo ich herkomme, stimmt das sicher noch. Da ist die Eintracht "erster Hirsch am Platze". Aber in Südhessen, da wo die meisten Leute wohnen, sieht es doch ganz anders aus.

    Die Mainzer werden sicher nicht am Rhein halt machen und auch in Hessen "wildern". Deren Jugendarbeit hat ja auch schon Früchte getragen.

    Die Hoffenheimer haben enorme Anstrengungen in der Jugendarbeit unternommen. Viele Leute südlich von Darmstadt sehen sich mehr als Bewohner der "Metrolpolregion" Rhein-Neckar, denn als Hessen. Auch hier dürfte die Eintracht gewaltig Konkurrenz haben.

    Auf Nordhessen dürften sogar die Dortmunder ab und an mal das Auge richten. Und in der Dillenburger Ecke könnte sogar der FC mal vorbeischauen. Allerdings werden die letzten beiden nicht bei den Kleinsten anfangen können, sondern allerhöchstens heben, was die Eintracht übersehen hat.

    Zu guter letzt müssen auch die Darmstädter ihre Jugendspieler ja irgendwo her bekommen.


    Hey Blauer,
    genau die Diskussion haben wir im Eintracht Umfeld auch :).

    Sicher es gibt die Mainzer, es gibt an Südgrenze SAP (BaWü), es gibt nun auch die Lilien. ABER ich spreche einen Zeitraum an, der länger zurückgeht als die letzten paar Jahre. Da gab es noch kein SAP, da gab es die Mainzer in Liga 1 noch nicht, ganz zu schweigen von den Lilien und schon damals gingen etliche Talente lieber zu den 05ern als zur Eintracht, das war bekannt und sowas kann einfach nicht sein. Das ist dann einfach schlechte Arbeit bei der Eintracht, die damals vom ganzen Umfeld schon eine Alleinstellung in Hessen hatten. Da wurde einfach zu wenig draus gemacht.

    Was nun die heutige Zeit angeht, so werden in meinen Augen weiterhin große Fehler begangen. Denn, und das soll jetzt nicht despektierlich klingen, normalerweise, wenn die Eintracht das Maximum aus ihren Möglichkeiten machen würde, dürfte die kleinen Nachbarn (Respekt vor deren Arbeit, sie holen das Maximum raus und das fehlt mir in Frankfurt) keine Konkurrenz sein.

    Überleg mal was das im Rheinland für eine Konkurrenzsituation um Talente, Sponsoren, Zuschauer und Geld ist....da gibt es zig Vereine. Und in Hessen ist es eben anders. Frankfurt ist eine Metropole, die ein Einzugsgebiet von über 1 Mio Menschen hat (die Stadt selber 700 T). Es gibt hier etliche große Unternehmen aus Dax 30, MDax, SDax, etc. etc. (hier schafft man es nicht, das Geld in den Verein zu holen), es gibt viele Talente (von denen nach wie vor viele nach Mainz zB gehen und das müsste nicht sein).

    Wie gesagt, es müsste versucht werden, ansatzweise das Max herauszuholen was jedoch nicht gemacht wird. Das hängt an schlechten Strukturen, an mieser Kompetenz (Fischer, Hübner, Hellmann, etc etc.). Die Probleme sind hausgemacht und wenn man sich nur ansatzweise an der tollen Arbeit des FCs orientieren würde (der FC wird bei uns übrigens von vielen als Vorbild genannt), dann hätte man in Hessen eben doch diese Vormachtstellung und zwar in allen Bereichen.

    VG
  • Genau wie Leverkusen im Rheinland, ist Hoffenheim ziemlich aggressiv im Abwerben von Talenten in der Region.
    Sprich mal mit Verantwortlichen von Darmstadt, Waldhof, Kaiserslautern oder Karlsruhe - selbst der VFB Stuttgart hat ja inzwischen das nachsehen...
    Mainz macht das ziemlich erfolgreich und hat auch die höchste DFB - Bewertung bei der Struktur des Nachwuchsleistungszentrums - verliert aber auch hin und wieder Nachwuchsspieler ( Durm). Mittelhessen hat nicht so viele Nachwuchsspieler; Nordhessen wird inzwischen komplett vom BVB und auch von Schalke gescoutet. Dazu kommen die oben erwähnten strukturelle Defizite bei der SGE. Von einer großen finanziellen Leistungsfähigkeit würde ich nicht sprechen, weil die Identifikation der Unternehmen aber auch der Fussballfans mit der SGE in der Region eher mau ist. Südhessen wurde schon in meiner Kindheit um 1980 von Bayernfans dominiert
  • Der ehemalige Schalker Jefferson Farfan steht laut Medienberichten vor einem Wechsel zur Eintracht.

    Er wäre zwar sicherlich die halbe Saison verletzt. Wenn er motiviert ist, kann er in seinen Spielen aber durchaus den Unterschied ausmachen.

    Aber teuer wird er sein.
    :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
  • Der Frühling schrieb:

    Der ehemalige Schalker Jefferson Farfan steht laut Medienberichten vor einem Wechsel zur Eintracht.

    Er wäre zwar sicherlich die halbe Saison verletzt. Wenn er motiviert ist, kann er in seinen Spielen aber durchaus den Unterschied ausmachen.

    Aber teuer wird er sein.
    Damals vor gefühlten Jahren ein sehr guter schneller Mann.
    Aber ich glaub nicht, dass er der Eintracht noch groß helfen kann.

    In die Kategorie Farfan würde ich z.B. einen Huszti oder Obasi noch mit eingesellen.
  • In einem schlechten Klima passt sich jeder früher oder später an.

    Das ist wie bei uns auf der Arbeit....
    No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
  • Wenn ich mich ab und zu mal leicht über einzelne Kleinigkeiten beim FC ärgere, dann muss ich nur mal rüber zur Eintracht schauen, dann ist das beim FC alles wieder Gold dagegen.

    Kittel weg (ablösefrei)
    Waldschmidt für lau zum HSV (Jugend N11 Spieler)
    Zambrano angeblich Klausel für 3 Mio €

    Läuft...... X(