RB Leipzig 2016/17

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Millhouse schrieb:

    Schweppe schrieb:

    Aber ganz ehrlich ich finde viele Dinge die Red Bull in der Sportwelt unterstützt gut . Rennsport , Extrem Sport und ich hab auch nichts dagegen wenn sei ein Team im Eishockey oder Fußball unterstützen .
    Nee. Die unterstützen nicht den Sport. Die pumpen zwar Geld rein, aber nicht zum Wohle des Sports - sondern zu eigenen Gunsten.
    Es gibt eine Doku darüber, wie Red Bull einige Extremsportarten sponsort. Und wie die mit Erfolgen umgehen - Rückschläge/Niederlagen aber nicht ansprechen. Was meinst du, wie viele Sportler gestorben sind, weil sie von Red Bull unter Zeitdruck in irgendeinen schwachsinnigen Rekordversuch geschickt wurden? Google das mal. Und google mal, wie Red Bull mit sowas umgeht, und wie beschämend deren Verhalten ist. Das wird auch nicht dadurch besser, dass sie Geld in irgendwelche Jugendteams stecken. Auch das geschieht nur zu Werbezwecken.

    Red Bull ist kein Wohltäter.
    Hab ich auch nicht gesagt , das Red Bull Wohltäter sind ;) , aber das is kaum ein Sponsor . Es gibt auch genug Nachwuchssportler die schon positives von Red Bull als Unterstützer geredet haben . Es gibt immer zwei Seiten der Medaille ;) . Und Red Bull is mit Sicherheit nicht das größte Übel der Menschheit oder des Sports ;) . Aber man kann jetzt auch noch 100 Jahre über Red Bull heulen ,schimpfen und fluchen , das is dann auch ne Art Tradition :lol:
  • Schweppe schrieb:

    Aber man kann jetzt auch noch 100 Jahre über Red Bull heulen ,schimpfen und fluchen , das is dann auch ne Art Tradition
    Ich sags dir mal ganz offen und ohne Überspitzung: Red Bull geht beim Sponsorig über Leichen. Im wahrsten Sinne des Worte. Google und lies, was ich dir empfohlen habe.
    :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
  • Millhouse schrieb:

    Ich sags dir mal ganz offen und ohne Überspitzung: Red Bull geht beim Sponsorig über Leichen. Im wahrsten Sinne des Worte. Google und lies, was ich dir empfohlen habe.
    Die Fußballer können sich glücklich schätzen, dass ihr Sport selten gefährlich wird. Denn sonst würden wir recht schnell zu sehen kriegen, was du hier beschreibst.

    Dass RedBull-Kicker aber weniger Zeit bekommen, sich vernünftig zu regenerieren oder Erkrankungen auszukurieren, halte ich nicht für weit hergeholt. Auch das kann natürlich gefährlich sein.
  • Millhouse schrieb:

    Schweppe schrieb:

    Aber man kann jetzt auch noch 100 Jahre über Red Bull heulen ,schimpfen und fluchen , das is dann auch ne Art Tradition
    Ich sags dir mal ganz offen und ohne Überspitzung: Red Bull geht beim Sponsorig über Leichen. Im wahrsten Sinne des Worte. Google und lies, was ich dir empfohlen habe.
    Ich kenne diese Stories ,die ständig von Hatern rausgesucht werden . Extreme Sport ist gefährlich ,es sind schon früher Menschen dabei gestorben ,wahrscheinlich sehr viel mehr ohne Red Bull Sponsoring als mit ;) . Ilse of Man ,Dakar Rally fast jedes Jahr sterben Motorsportler bei diesen extremen Rennen ,auch diese werden durch Sponsoren unterstützt ,sind das jetzt alles Gestallten die über Leichen gehen . Das is mir zu einfach und billig . Man muss Red Bull nicht mögen , aber ganz ehrlich ,man kanns auch übertreiben . Wer Extreme Sportarten betreibt weiß was er da tut und kennt das Risiko , einige haben durch Red Bull die Möglichkeit sich das mit Geld vergolden zu lassen , das Red Bull das nicht aus reiner nächsten Liebe tut is auch klar . Und glaub mir die meisten Extrem Sportler würden das auch ohne Red Bull tun .

    Ich lass euch eure Meinung ,ganz ohne euch dafür zu verurteilen ;) , aber es gibt auch andere Meinungen und die Meine lass ich mir nicht nehmen ;) . Weil es in meinen Augen einfach nur vergeudete Energie ist , Hass und Energie wegen so was unwichtigen wie ein Energie Drink aufzubringen ;) . Leipzig in der Championsleague is mir so Wurscht wie Helen zur Halbzeit Pause oder ein Sack Reis der in China umkippt . Ich werde es nicht abfeiern aber auch nicht vor Wut an die Decke gehen , dazu gibt's wichtigeres ;) .

    Un nu wünsch ich den RB Gegnern von Herzen ,viel Spaß beim weiteren haten und pfeifen und buhen in den nächsten Spielen ,und hoffe das sich bald was auf dem Transfermarkt für den FC tut :green: .
  • Schweppe schrieb:

    Weil es in meinen Augen einfach nur vergeudete Energie ist , Hass und Energie wegen so was unwichtigen wie ein Energie Drink aufzubringen ;) . Leipzig in der Championsleague is mir so Wurscht wie Helen zur Halbzeit Pause oder ein Sack Reis der in China umkippt .
    Und genau liegt das Problem die vieler. Es wird blind hingenommen nach dem Motto: Jetzt sind die in der Buli und man kann eh nichts mehr machen, dann Akzeptiere ich es einfach. Diese Firma bekommt niemals meine Akzeptanz weil ich den Fußball noch anders kenne. Da waren zwar auch schon Werksvereine wie Bayer Leverkusen/Uerdingen oder WOB aktiv, aber nur grauses Mittelmaß. Trotzdem brauche ich die auch nicht! Sie sind der Ursprung von 18,99€ oder Leipzig. Ich brauche sie in keiner Sportart, den es zählt nur die Produktplatzierung. Alles um noch mehr Geld zu scheffeln. Und da kaufen die auch noch Trikots oder Schals und checken nicht das sie zur Lebenden Werbebande werden. Bevor ich mich gänzlich in rage schreibe hör ich lieber auf.
    Thielen erinnert sich an eine Episode mit Tschik: Wir kamen im Europacup als Deutscher Meister nach Dundee, kommen dort 1:8 unter die Räder, es herrschte Untergangsstimmung. Da polterte Tschik vor dem Rückflug los: ‚Am besten ist, Flugzeug stürzt ab!‘
  • Schweppe schrieb:

    Und glaub mir die meisten Extrem Sportler würden das auch ohne Red Bull tun .
    Das ist der Knackpunkt.

    Natürlich würden sie es ohne Red Bull auch tun.

    Aber ein Großteil der Sportler, die bei RB-Events gestorben sind, wollten an dem besagten Tag nicht antreten, weil die Wetterlage nicht mitgespielt hat oder einfach ein schlechtes Bauchgefühl vorlag. Von den meisten dort ist über Videoaufnahmen, Tagebuchaufzeichnungen oder Anrufe bei Familie/Freunden vor dem Unfall dokumentiert, dass sie das jeweilige Manöver an dem Tag bzw. in dem Moment nicht hätten durchführen wollen. Aber sie mussten, weil Red Bull Druck gemacht hat.
    :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
  • Das Schweppe bisschen anders ist hatte er ja im DFB Pokalfinal Thread letztens bewiesen, den Driss überlese ich nur noch. sleep
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

    Skymax (Vorturner), Ich (Vizeturner), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
  • Vorwärts_Fc schrieb:

    Schweppe schrieb:

    Weil es in meinen Augen einfach nur vergeudete Energie ist , Hass und Energie wegen so was unwichtigen wie ein Energie Drink aufzubringen ;) . Leipzig in der Championsleague is mir so Wurscht wie Helen zur Halbzeit Pause oder ein Sack Reis der in China umkippt .
    Und genau liegt das Problem die vieler. Es wird blind hingenommen nach dem Motto: Jetzt sind die in der Buli und man kann eh nichts mehr machen, dann Akzeptiere ich es einfach. Diese Firma bekommt niemals meine Akzeptanz weil ich den Fußball noch anders kenne. Da waren zwar auch schon Werksvereine wie Bayer Leverkusen/Uerdingen oder WOB aktiv, aber nur grauses Mittelmaß. Trotzdem brauche ich die auch nicht! Sie sind der Ursprung von 18,99€ oder Leipzig. Ich brauche sie in keiner Sportart, den es zählt nur die Produktplatzierung. Alles um noch mehr Geld zu scheffeln. Und da kaufen die auch noch Trikots oder Schals und checken nicht das sie zur Lebenden Werbebande werden. Bevor ich mich gänzlich in rage schreibe hör ich lieber auf.
    Ja aber ist seine Meinung und die muss man akzeptieren. Und damit steht er auch nicht ganz allein da.
    Zeiten ändern sich halt nun mal...
    Und wir können in Deutschland froh darüber sein dass es nicht solche ausmasse annimmt wie zb in England.
    Man kann Leipzig, Hoffenheim, Leverkusen und wen sonst auch immer hassen und nicht akzeptieren.
    Mann muss aber zumindest damit lernen umzugehen, dass sie dauerhaft da sein werden.
    Mal andersum gesehen: wen müsste man alles streichen?
    Leipzig, Hoffenheim, Leverkusen, Wolfsburg, Dortmund, Uerdingen, HSV, Fortuna, 1860, Schalke?
    Die einen mehr, die anderen weniger..
    Wenn man die allesamt rausnehmen würde, welche teams sollen das überhaupt auffüllen?
    Paderborn? Fürth? Meppen? Homburg? Karlsruhe?

    Die Zeiten als Essen, Braunschweig etc. ne grössre Nummer waren sind vorbei..
    und daran sind nicht oben genannte Verein schuld.
    Viel mehr sollte man noch mehr stolz auf seine eigene Farben sein, die Tradition und mitterweile auch wieder Erfolg darstellen.
    Mich interessiert in erster Linie mein verein. Die anderen gehen mir am Ars... vorbei. Egal ob Konstrukt oder was auch immer.
  • Rodi schrieb:

    Viel mehr sollte man noch mehr stolz auf seine eigene Farben sein, die Tradition und mitterweile auch wieder Erfolg darstellen.
    Mich interessiert in erster Linie mein verein. Die anderen gehen mir am Ars... vorbei. Egal ob Konstrukt oder was auch immer.
    Wenn du aber auf Dauer von Konstrukten à la RB et al. finanziell und sportlich überholt und dank der von DFB, DFL, UEFA und FIFA erlaubten Wettbewerbsverzerrung nur noch Zweite Liga spielen darfst, wird es dir wahrscheinlich nicht mehr egal sein.

    Wir sollten uns von dem tollen fünften Platz jedenfalls nicht derart blenden lassen, dass wir nun meinen, das liefe immer so hübsch und wir könnten dauerhaft dem totalen Kommerz sportlich Paroli bieten.
  • das ist mir auch klar.
    dafür gilt es besagten spagath zwischen nostalgie und zukunft bestmöglich hinzubekommen.
    ich bin mir sicher das jeder deutsche verein aus den grosstädten das potential hat sich dauerhaft gegen die kostrukte
    zu etablieren.
    darin liegt die kunst
  • Rodi schrieb:

    ich bin mir sicher das jeder deutsche verein aus den grosstädten das potential hat sich dauerhaft gegen die kostrukte
    zu etablieren.
    darin liegt die kunst
    Und genau in dem Punkt bin ich skeptisch, wenn selbst große Zahlen an Mitgliedern, Stadionbesuchern und Fanartikel-Käufern dazu nicht mehr ausreichen, weil die Konkurrenz besser sprudelnde Einnahmequellen entwickelt und irgendwie an 50+1 vorbeigebracht hat.
  • Rodi schrieb:

    Mal andersum gesehen: wen müsste man alles streichen?
    Leipzig, Hoffenheim, Leverkusen, Wolfsburg, Dortmund, Uerdingen, HSV, Fortuna, 1860, Schalke?
    Die einen mehr, die anderen weniger..
    1. Bundesliga

    • Hertha BSC (GmbH & Co. KGaA / 9,7 % KKR & Co. L.P.)
    • Hamburger SV (AG / 14,79 % u.a. Klaus-Michael Kühne)
    • FC Ingolstadt 04 (GmbH / 19,9 % quattro GmbH (Audi/Volkswagen))
    • FC Bayern München (AG / 25 % Adidas, Audi (Volkswagen), Allianz)
    • Eintracht Frankfurt (AG / 36,6 % u.a. verschiedene Bankhäuser)
    • Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA / 94,57 % (u.a. Evonik, Signal Iduna, Puma)
    • TSG Hoffenheim (GmbH / 96 % Dietmar Hopp)
    • FC Augsburg (GmbH & Co. KGaA / 99 % Investorengruppe um Klaus Hofmann)
    • RB Leipzig (GmbH / 99 % Red Bull GmbH)
    • Bayer 04 Leverkusen (GmbH / 100 % Bayer AG)
    • VfL Wolfsburg (GmbH / 100 % Volkswagen AG)


    Insbesondere bei den erstgenannten Beispielen wird deutlich, dass die 50+1-Regelung längst nur noch eine geschliffene Festung ist. Entweder gibt es Ausnahmeregelungen, die insbesondere für die Werksvereine aus Leverkusen und Wolfsburg geschaffen wurden, oder Vereine veräußern Kapitalanteile ohne Stimmrecht, um de jure die Stimmmehrheit in der Spielbetriebsgesellschaft zu behalten.

    Mehr muss man nicht sagen und traurig genug noch dazu.
    Thielen erinnert sich an eine Episode mit Tschik: Wir kamen im Europacup als Deutscher Meister nach Dundee, kommen dort 1:8 unter die Räder, es herrschte Untergangsstimmung. Da polterte Tschik vor dem Rückflug los: ‚Am besten ist, Flugzeug stürzt ab!‘
  • Doppelt gemoppelt aber passt schon :tu:
    Thielen erinnert sich an eine Episode mit Tschik: Wir kamen im Europacup als Deutscher Meister nach Dundee, kommen dort 1:8 unter die Räder, es herrschte Untergangsstimmung. Da polterte Tschik vor dem Rückflug los: ‚Am besten ist, Flugzeug stürzt ab!‘