Kurze Frage, kurze Antwort

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • - Weil Kaiserslautern mehr oder weniger als Bauernland gesehen wird und Bauern meistens Gummistiefel tragen.

      KL schon oft Chips Werbung auf dem Trikot hatte und diese aus Kartoffeln gemacht werden und diese wiederum werden von wem geerntet? ;)

      - KL hat so um die 100.000 Einwohner und nicht gerade eine Metropole. (= siehe oben)

      - der Liedtext : „kniet nieder ihr Bauern, die Kölner sind zu Gast ...“ wurde oft in KL gesungen.

      Gibt sicher noch den ein oder anderen Grund. Für mich sind diese die Begründung und lasse mich aber gerne eines besseren belehren :popcorn: augenroll
      PRO FC ! ... wer es nicht spürt, ist selber schuld...
    • Mich nervt in letzter Zeit mein dickes Portemonai - aber nicht wegen dem Geld ;)

      Gerade im Sommer wenn man auch noch Handy und Schlüsselbund unterkriegen muss.

      Überleg mir so einen flachen Kartenetui zu holen, und überflüssigen Ballast zu Hause zu lassen...

      Zur Frage:

      Fahrzeugschein und Führerschein. Hab mal gelesen, dass man manchmal Glück hat und eine Kopie bei der Fahrzeugkontrolle hat, dass die Polizei ein Auge zudrückt.

      Und im schlimmsten Falle eine Bussgeld von nur 10 eur womit ich leben könnte.

      Daher überlege ich die beiden Kopien einfach im Auro zu lassen und Orginale zu Hause. Wurde in zig Jahren erst 1-2 Mal kontrolliert.

      Weiss jemand anderes darüber oder habt Ihr noch andere Tipps dazu?
    • jan2010 schrieb:

      dass die Polizei ein Auge zudrückt
      Unter Umständen ist das so wie im Stadion ;)
      Ich würde mich auf das "Auge zudrücken" nicht verlassen. Klar ist es nervig immer alles bi sich zu haben, aber im Falle eines Falles.....
      Fahren ohne Führerschein (das wäre dann mit einer Kopie) kostet 10 €. laut Bußgeldkatalog. Zum fehlenden Schein habe ich nichts auf die schnelle gefunden.

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei!
    • CobyDick schrieb:

      Richtig wenn der Schein weg ist holt man sich nen neuen
      Aufpassen. Wenn der Schein weg ist, holt man sich einen neuen kann auch ins Auge gehen.
      Wenn Du nicht schnell genug bist, hat nämlich der nette Mensch der Dein Auto (samt Schein) gezockt hat schon einen neuen Brief.
      Wobei das Wort Brief, oder auch Fahrzeugbrief, nicht mehr stimmt. Es gibt die Zulassungsbescheinigung I und II.
      Das der neue "Brief" nicht in Deutschland erstellt wird ist klar, aber man hat ja Freund im Ausland ;)

      Originalpapiere haben im Fahrzeug nichts zu suchen, solange man nicht drin sitzt. Der Verlust wird auch nicht als Bagatelle angesehen, da fahrlässig.

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei!
    • wir haben immer die Zulassung im jeweiligen Auto, dann hat derjenige der gerade eines der Autos nutzt immer die Fahrzeugpapiere dabei.

      Allerdings sind die Autos auch nicht so begehrt bei Dieben, je nach Fahrzeug würde ich das auch nicht machen. Denn je wertvoller die Karre, desto eher Profis am Werk, die dann auch schnell an gefälschte Papiere kommen.

      Muss jeder abwägen 8)

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • skymax schrieb:

      Aufpassen. Wenn der Schein weg ist, holt man sich einen neuen kann auch ins Auge gehen.
      Wenn Du nicht schnell genug bist, hat nämlich der nette Mensch der Dein Auto (samt Schein) gezockt hat schon einen neuen Brief.
      Wobei das Wort Brief, oder auch Fahrzeugbrief, nicht mehr stimmt. Es gibt die Zulassungsbescheinigung I und II.
      Das der neue "Brief" nicht in Deutschland erstellt wird ist klar, aber man hat ja Freund im Ausland
      Also in der Regel hast du eh verloren wenn dein Auto geklaut ist. Das ist so schnell über alle Berge das es dir fast egal sein kann ob der Dieb auch noch eine gefälschte Zulassungsbescheinigung Teil II (die alten Begriffe gehen einem wesentlich leichter von der Hand und jeder weiß was gemeint ist) erstellen lässt oder nicht. Sollte dir dein Fahrzeug dann doch entgegen kommen dann hat das ja sogar den Vorteil, dass der Dieb dank gefälschter Zulassungsbescheinigung dein Auto angemeldet hat und nun relativ simpel über das Kennzeichen zu ermitteln ist. Wobei mir klar ist das du kaum den Dieb selbst mit dem Auto erwischt sondern die arme Sau die es von ihm oder seinem dritten, vierten Zwischenhändler gekauft hat. Auf jeden Fall hast du dann ja noch die Originale Zulassungsbescheinigung und kannst beweisen, dass es deins ist.

      skymax schrieb:

      Originalpapiere haben im Fahrzeug nichts zu suchen, solange man nicht drin sitzt. Der Verlust wird auch nicht als Bagatelle angesehen, da fahrlässig.
      Das ist Quatsch. Bei Verlust geht man (unverzüglich) zur zuständigen Kfz Zulassungsstelle legt Teil II vor füllt den entsprechenden Antrag aus (lässt sich wenn man clever ist eine Kopie von Teil II beglaubigen um diese dann im Fahrzeug zu führen) bezahlt eine Verwaltungsgebühr und gut ist.
      Die Originalpapiere im Auto zu haben ist nicht weniger sicher als sie am Mann zu führen. Ich würde sogar behaupten sie sind dort sicherer. Kommt es doch garantiert häufiger vor, dass man seine Geldbörse verliert oder Opfer eines Taschendiebstahls wird als das einem jemand ins Auto einbricht um die Zulassungsbescheinigung Teil I zu klauen.
    • so ist es,
      letztens wurde mir die komplette Handtasche im Zug geklaut - Zulassungsbescheinigung lag im Auto - ein Dokument weniger, dass ersetzt werden musste

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • CobyDick schrieb:

      Das ist Quatsch.
      Vielleicht auf Deiner Insel.
      Wenn Du Deine Originalpapiere im Auto hast und das geklaut wird, ist der Verlust grob fahrlässig!

      Sicherlich macht jeder was er will. Ich habe Fürherschein und Autopapiere mittlerweile in meinem Portmonaie (da ja so schön klein). Zu den Zeiten meines heißgeliebten grauen Lappen (den ich bis zuletzt nutzte, bevor ich umstellen musste), hatte ich für Frührerschein und Farhzeugpapiere eine extra "Brieftasche". Die lag zu Hause und wurde immer mit ins Auto genommen, wenn auch gefahren wurde.

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei!
    • Die Rechtssprechung zur dauerhaften Verwahrung des Fahrzeugscheins ist nicht eindeutig. Es gibt Urteile von Oberlandesgerichten, die mal so und mal so ausgefallen sind.

      Derzeit gehen Rechtsexperten aber davon aus, dass einer dauerhaften Aufbewahrung im KfZ nicht als fahrlässig einzustufen ist, sofern dieser von außen nicht sichtbar ist.

      Da man sich auf Rechtsexperten aber nicht verlassen sollte, folgender Praxistipp, den ihr hoffentlich nie nutzen müsst: Sagt einfach, dass ihr den Schein nicht sichtbar abgelegt habt (also z.B. hinter der Sonnenblende) und diesen NICHT dauerhaft dort hinterlegt hattet sondern meistens bei euch geführt habt. :tu:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von effzeh-in-bs ()

    • so und letztendlich liegt es an unserem Fahrzeug, unseren Fahrzeugen

      wo es nichts zu stehlen gibt (also bei mir Fiesta BJ 2005, Audi Baujahr 1986, Golf Baujahr 2001)... da kommt es dann eher nicht zum Verlust Auto mit Zulassungsbescheinigung

      bei einem höher wertigen Auto würde ich es trotz der Bequemlichkeit auch nicht machen (da muss ja man ja ne nachdem zu Hause noch den Schlüssel verstecken, damit....)

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...