Deutsche Fußball Nationalmannschaft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Skip schrieb:

      Sane fehlt bedeutend mehr, als nur der Abschluss! Ballannahme und Handlungsschnelligkeit! Ein Riesenfussballer wird der nie!
      sag das mal den Verantwortlichen der Premier League die ihn zum besten Nachwuchsspieler gewählt haben, die werden lachen. Sane ist das größte deutsche Talent und eines der größten Weltweit.
      Die dummste Idee der WM Geschichte:

      4 Innenverteidiger!
    • Skip schrieb:

      Sane fehlt bedeutend mehr, als nur der Abschluss! Ballannahme und Handlungsschnelligkeit! Ein Riesenfussballer wird der nie!
      Und trotzdem reichte es, um heute der Beste zu sein. Für mich jedenfalls.

      Mit ihm war deutlich mehr Gefahr und Zug im Spiel, als in den Spielelen ohne ihn. Er hätte auf jeden Fall auch bei der WM dabei sein müssen.
    • Skip schrieb:

      Sane fehlt bedeutend mehr, als nur der Abschluss! Ballannahme und Handlungsschnelligkeit! Ein Riesenfussballer wird der nie!
      Sehe ich anders.

      Der ist (noch) blind vorm Tor, aber der hat Zug und kann wenn er schon nichts trifft vorbereiten. Ich bin mir sicher dass das ein Riesenspieler wird. Auch Gnabry wenn er verletzungsfrei bleibt.

      Er ist anfällig und um konstant zu werden braucht man auch das Glück gesund zu bleiben auf Dauer. Auch wenn es keine großen Blessuren sind wird ein Rhythmus schwer wenn man oft Lappalienausfälle hat. Heute ein Reus dabei hinter den Spitzen und wir hätten das Ding gewonnen. Frankreich musste alles reinhauen, die Szene von Pavard an der Auslinie war sinnbildlich dafür das sie wussten was heute gebacken war und das Deutschland gleichwertig war.
    • Tiroler schrieb:

      Ich krätsche mal rein.

      Sind diese Länderspiele zur Unterbrechung des Ligenfußballes es wirklich wert? Jetzt bereits die zweite Unterbrechnung.

      Vorschau auf 2035... augenroll

      fumsmagazin.de/news/future-fum…rspielpause-im-jahr-2035/
      Nein, dieses Reingegrätsche in den Ligafußball Ist dieser äußerst fragwürdige Wettbewerb nicht wert.

      Verstehe da auch jeden Trainer der auf die Barrikaden geht deswegen. Klopp hat das ja letztens sehr deutlich formuliert. Glaube er sagte dass das der unnötigste Wettbewerb ever ist - oder so ähnlich.

      Jedenfalls hat er irgendwas in diese Richtung geäußert. Diese Spiele beinhalten ja nicht nur etwaige Verletzungsrisiken sondern erhöhen per se noch zusätzlich die Belastung derjenigen Spitzenspieler die diesen ganzen Ranz abreißen müssen. Die Normalo-Spieler sind nicht betroffen aber in der Spitze ballt sich das Spielprogramm immer mehr. Die "goldene Kuh" Fußball wird kommerziell immer mehr ausgeschlachtet aber es droht auch die totale Übersättigung wenn das so weitergeht immer noch mehr rauskitzeln zu wollen.

      Liest man doch auch hier im Forum, unser Admin Linke Klebe schrieb vor dem Spiel das er noch nicht mal wußte das heute überhaupt ein Länderspiel war. Der Bogen an sich ist jetzt bereits überspannt, geht das so weiter reißt er auch irgendwann vollends. Fußball ist keine Besonderheit mehr sondern verkommt immer mehr zu kommerziellem Eintopf. Nix gegen Eintopf aber um beim Begriff des Essens zu bleiben: Die Filetsteaks schmecken eben leckerer....

      Früher waren Fußballspielübertragungen noch was Besonderes, heute ist es beinahe Tagesgeschäft. Nicht falsch verstehen: Auch ich finde es gut das heutzutage mehr übertragen wird aber es muss auch Irgendwann Grenzen geben. Aber es wird immer mehr....passend zu den Funktionären. Die übertreffen sich auch immer mehr an Beschissenheit: Blatter war schon eine Kommerzhure sondergleichen aber Infantino legt wohl noch 'ne Schippe drauf. Wird halt immer mehr, die Wettbewerbe sind ein Spiegelbild der Offiziellen....
    • @FC-maniac

      Kein Elfer das war. Daccord.
      Aber der Franzos hakt auch nicht ein. Er tritt Hzmmeks auf den Fuß und wird dadurch mitgezogen. Das war so sicher auch keine Absicht. Das war eigentlich die perfekte Anti-Foul-Grätsche.
      Meinem 1. FC Köln will ich nahe sein, bis ich 100 werde, und dann bei einem Glas Kölsch tot an der Theke umfallen.
      Hans Schäfer

      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.
    • Verloren, über das wie redet am WE schon keiner mehr.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • CobyDick schrieb:

      Nüchtern betrachtet ist es jetzt mal nicht so schlecht, gegen den Weltmeister durch einen unberechtigten Elfmeter zu verlieren.
      Bin leider ständig volltrunken :prost:
      Ne im Ernst. Hätte Löw Werner mal schnell in HZ 2 vom Platz geholr und auch Sane, der in der zweiten nichts mehr hinbekommen hat und dafür Uth und Brandt gebracht. Das war echt schlecht. Erste HZ war mehr als ordentlich.
      Meinem 1. FC Köln will ich nahe sein, bis ich 100 werde, und dann bei einem Glas Kölsch tot an der Theke umfallen.
      Hans Schäfer

      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.
    • an sich war es doch schon mal erfrischend, nicht mit Jerome, Mats, Müller und den ganzen Haudegen anzutreten, die ihren Job versuchen nach dem Minimalprinzip zu erfüllen, sondern ein paar andere Gesichter zu sehen.
      Kehrer fand ich besonders in HZ1 stark, Gnabry auch sehr auffällig. Insgesamt stimmt die Abstimmung in der Offensive leider noch gar nicht, was wir an Konter-Situationen verspielt haben, ist abenteuerlich. Krass natürlich die Szene, als Sane allein aufs Tor zugeht.
      Dass Du dann durch so nen Kopfball und Elfer verlierst ist bitter, aber auch nicht zu ändern. Wichtig ist, dass die jungen Spieler Spielzeit bekommen, und Löw (oder wer auch immer) das Umschaltspiel perfektioniert.

      Muss aber mal sagen- hab viele der letzten (!) Siege, die mit Özil und Co (nur stellvertretend genannt) errungen wurden, emotionsloser zur Kenntnis genommen, als die Niederlage gestern, bei der wieder gegrätscht und gerempelt wurde.
      Premium Member
    • Ich hatte fast damit gerechnet, dass man sich gegen den Weltmeister besser verhält und man nicht sang- und klanglos untergehen wird.
      Allerdings muss man auch klar sagen, mit der Startelf von gestern hätten wir gegen Niederlande auch nie und nimmer so verloren.
      Gleiches Problem bleibt trotzdem die Chancenverwertung.
      Bei der ganzen Taktiererei, Schnelligkeit etc. bleibt vorne die Effektivität komplett weg. Das ist aber ein grundsätzliches Problem seitdem wir Klose nicht mehr haben. Alle wirken so dermaßen angespannt in dem was sie tun, dass vorne die Coolness komplett fehlt. Ich weiß nicht, ob man sowas trainieren kann in dem kurzen Umfeld?

      Ich finde trotzdem das, was man da gestern gesehen hat macht schon eher wieder Mut mit dem Personal.
      Sie wirken unbelastet und opfern sich noch auf, geben Gas und spielen mit Leidenschaft.
      Das sollte man auch belohnen und verstärkt darauf setzen.

      Ich sehe das Erlfolgsduo Hummels/Boeteng mittlerweile faste ein bisschen wie damals Metzelder und Nowotny. In die Jahre gekommen, Verletzungsanfällig, überspielt.
      Beide haben eigentlich noch nicht das Alter als Altgediente abgestellt zu werden. Im Moment stehen sie aber auch einer Entwicklung klar im Wege. Gerade in diesen unwichtigen Spielen würde ich sie nun verstärkt draußen lassen.

      Leider sucht Löw gerade krampfhaft den Leadertypen, der unantastbar ist, wie es leistungsmäßig und von seiner Klasse Philipp Lahm einer war.
      Auf Hummels und Kroos will er daher nicht verzichten. Beide haben im Moment aber klare Leistungsprobleme und gerade Letzterer ist nunmal auch nicht gerade der "Anpacker".
      Mich beschleicht ein wenig das Gefühl, dass Löw nicht zuletzt deswegen Kimmich in die Mitte gezogen hat, damit er ihn zu einem Lahm 2.0 aufbaut, der dann die neue junge Riege bald führen soll?
      Kimmich füllt diese Rolle auch sehr gut aus als temporeicher Abräumer. Ich finde aber auch man entzieht sich damit der Stärke auf der Außenposition wo eben auch vor allem Tempo gefragt ist. Da sieht es aktuell etwas mau aus.

      Vorne gefällt mir diese 3-Spitze, vor allem mit Werner nicht.
      Der Mann ist schnell, das war es leider dann auch. Warum nicht mal wieder ein 4-4-2, wenn wir DEN Zentrumsspieler nicht haben.
      Ich denke aber auch dass man als Zentrumsspieler andere Möglichkeiten hätte (Stindl, Petersen, auch Wagner).
      Spieler mit den Talenten wie Gnabbry und Sané muss man jetzt verstärkt ranführen, wie man es damals mit Poldi und Schweini gemacht hat. Sie müssen sich entwickeln können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von supersonic1 ()

    • Ich muss ehrlich sagen, dass ich die letzten Seiten alle nicht gelesen habe, von daher kann es sein, dass ich hier das eine oder andere wiederhole.

      Ich bin gestern ganz ohne Emotionen an das Spiel herangegangen. Dies blieb auch die ersten 10 - 15 Minuten so, da das (deutsche) Spiel in der Anfangsphase sehr geprägt war von Nervosität (wie ich meine). Im Laufe der 1. Halbzeit bekam die deutsche Mannschaft aber immer mehr Zugriff auf das Spiel und die jungen Spieler wurden und mit gelungenen Aktionen auch immer sicherer. Zum Teil kam es mir vor wie beim der Hase und Igel Spiel. Immer wenn ein Franzose den Ball haben wollte oder den freien Raum laufen wollte war ein deutsche Spieler schon. Jedenfalls hat mir das Spiel der deutschen Mannschaft in Halbzeit 1 sehr gut gefallen.

      Was dann in der Pause in der Kabine passiert ist, kann ich nicht nachvollziehen. Ich hatte den Eindruck, dass mit Wiederanpfiff eine andere Mannschaft auf dem Platz stand. Es war nichts mehr von dem Einsatz zu sehen, den das Spiel der deutschen Mannschaft in der ersten Halbzeit ausgemacht hat. Es ging total das Tempo ab, Zweikämpfe wurden verloren, die in der ersten Halbzeit noch gewonnen wurden. Bezeichnend die Szene vor dem 1:1 wo Kroos nur Griezman hinterher trabt.

      Was ich sagen will: was für eine Ansprache hat Löw in der Kabine gehalten, dass eine Mannschaft, die den Gegner in Halbzeit 1 total im Griff hatte, so den Faden verliert. Ich kann mir vorstellen, dass Löw in der Kabine etwas gemurmelt hat wie, "wir haben den Gegner im Griff" "jetzt das Ergebnis halten" usw.

      Mein Fazit: Löw hat fertig, denn die Mannschaft und insbesondere die jungen Spieler können schon kicken und auch mal kratzen und beißen, wenn nötig.
      #durchetfüer