Deutsche Fußball Nationalmannschaft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mir fällt auf Anhieb kein einziges Spiel bzw. Turnier ein, wo die beiden in irgendeiner Form herausstachen. Ok, man kann dies vielleicht über mehrere sagen. Aber ich meine damit ja eben auch das es in meinen Augen keine Puzzleteile sind die man unbedingt dabei haben muss.

      Sicherlich ist es nett anzusehen wie die beiden den Ball "streicheln" können. Und das Passpiel, das ist schon ok. Es mag auch oftmals der ein oder andere Impuls von einem Özil ausgegangen sein, das ist ja nicht so das da niemals garnix kam. Aber es ist meiner Meinung nach eben nichts unverzichtbares dabei. Ich glaube nicht das Deutschland die WM gewonnen hat vor 4 Jahren weil ein Özil dabei war. Er ist mir in keinem Spiel wirklich aufgefallen. Vielleicht noch am ehesten wegen seiner Laufleistung im Finale. Da hat er schon ganz ok gearbeitet, auch für die anderen. Waren glaube ich beinahe 15 KM die er dort abgespult hat, damit hat er auch viele Löcher gerissen. Aber das war eben im Kollektiv gut was die Truppe sich da erarbeitet hat. An einzelnen Leuten würde ich einige Spieler nennen ohne die dieser Titel nicht möglich gewesen wäre, bei aller Geschlossenheit. Ein unfassbar starker Torwart, eine äußerst stabile IV, ein Kroos, SCHWEINSTEIGER !!!!!!! , ein Müller...Klose hat nochmal einen wichtigen Beitrag geleistet, Lahm auf der Seite ( gezwungenermaßen ) recht stark...selbst Leute aus der zweiten Reihe, wie Götze, Schürle, oder im Finale Kramer die ersten 30 min....haben lichte Momente gehabt.

      Özil? Ist nichts hängengeblieben wo ich jetzt sagen würde...Boah, weißte noch? Und da bin ich dann wieder bei dem Punkt...Mitläufer. Verzichtbar. Und wenn sich einer dann eben so einen bringt, dann bin ich der Meinung das man der Mannschaft nicht damit hilft so jemanden mit durchzuschleppen.

      Und ich bin auch nicht jemand eigentlich, der alles wer weit wie hoch hängt. Aber mal angenommen, als Beispiel...einer der Kollegen der beiden wäre schwul. Was würde einer wie Erdogan von dem sagen, mit ihm machen? Mit jemandem wie Erdogan lasse ich mich nicht ablichten, überreiche ihm voller Demut ein Trikot..und qutsche was von "meinem" Präsidenten. Das sie die Türkei lieben, das können sie jederzeit sagen, dazu stehen. Das meine ich nicht. Es ist nicht nötig sich mit so einem zu identifizieren um damit zum Ausdruck zu bringen das man was für das Land übrig hat. Von daher gibt es für mich dafür auch keine Entschuldigung. Aber selbst das kriegt der eine ja nicht über die Lippen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fenermann ()

    • Also hier auf Gran Canaria trauen die Einheimischen ihrer Mannschaft nicht den Titel zu.
      Germany or Brasil.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Himmelhorstpfleger schrieb:

      Geht euch das auch so? Ist man einfach satt, gerade von diesen Länderspielen die kaum einen sportlichen Mehrwert haben?
      Für mich startet die WM erst so richtig ab dem Achtelfinale. Je nach Lust und Laune werde ich mir jenseits der deutschen Partien sicher das eine oder andere Gruppenspiel anschauen, die meisten aber eher nicht.

      Dass ich mich auf die WM freue wie ein kleines Kind auf die Geschenke an Weihnachten, ist indes generell schon lange vorbei. Vielleicht liegt es an der Übersättigung, wahrscheinlich aber eher am Alter (bei mir 50).
    • Da ich gerade sehe, dass sich @sleepy55 und @fenermann so scharf gegen Özil und Gündogan aussprechen: Soll ich mal im Poldi-Thread nachblättern wie eure Meinung war, als Poldi - übrigens mehr als einmal - Werbung für die Türkei gemacht hat? Als er Erdogan lobte? Als er Böhmermann für dessen Erdogan-Satire angriff? Als er mit militärischem Gruß vor der Türkei-Fahne stand?

      Keine Ahnung, ob das zu seiner Zeit in der N11 oder danach war.

      Aber wenn ihr Özil/Gündogan kritisiert, bei Poldi aber damals geschwiegen haben solltet, wäre das eine ganz widerliche Doppelmoral.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Ja. Der Poldi. Unser Poldi. Entweder hat man ihn gern...oder es ist einem zuwieder. Ich hab mir in dem Zusammenhang nochmal den Bericht in der FAZ zu dem Thema durchgelesen. Wo der Lukas ja auch was dazu gesagt hat. Ein hetzerischer Bericht, von vorne bis hinten.

      Es ist so eine Sache. Wobei ich der Meinung bin das diese Dinge nochmal ein ganz anderes Ding waren. Ich glaube tatsächlich das Poldi damit in erster Linie Werbung für die Türkei machen wollte. Und Anteilnahme zeigen wollte für den Tod der Soldaten. Bei Böhmermann, da hat es glaube ich eher etwas damit zutun, das Poldi den einfach nicht mehr leiden kann. Und er hat damit nur gegen ihn schießen wollen. Da ging es vielleicht garnicht primär darum aufzuzeigen das er Erdogan gut findet.

      Ich hab ja auch bei den beiden gesagt wie ich das sehe. Wenn man da eine Verbundnheit zu dem Land erkennen kann, dann is doch auch nix dagegen einzuwenden. Ich mein, dies Jahr fahren gleich ein paar meiner Bekannten dort in den Urlaub. Denen sag ich ja auch nich...wie kannst Du nur den Erdogan unterstützen. Ich finde etwas muss man dann schon noch differenzieren. Die beiden sollen ja ruhig dem Land verbunden sein.

      Irgendwie magst Du schon recht haben. Etwas bei dem einen zu kritisieren, und bei dem anderen isses nich so schlimm..das ist schon eine gewisse Doppelmoral. Es kommt halt drauf an. Ich glaube die Intention von Özil und Gündogan, die war eine andere als bei Podolski. Trotzdem, und das muss ich auch ganz klar sagen...fand ich dieses salutieren nicht gut, und ich fand es auch nicht richtig das er Erdogan in irgendeiner Form in Schutz nimmt, bei Böhmermann. Ich finde nicht alles gut was Poldi macht. Aber wenn er Tore fürn FC schießt, das find ich gut. Und ich mag ihn trotzdem.

      Ich mag eigentlich auch die beiden Heinis. Die solln sich bloß von dem Spinner distanzieren. Mehr will ich mit meinen Äußerungen ja garnicht sagen.
    • Erfolgreiche Profifußballer sind in aller Regel verwöhnt und zugleich wenig gebildet. Ihnen wird von den Clubs praktisch alles abgenommen, was der gemeine Fan so machen muss, wie zum Beispiel Behördengänge oder der lästige Schriftkram, den wir Normalos alle kennen. Wohnungen unterhalb von 100 qm kennen sie nur vom Hörensagen, die Miete zahlt der Verein. Wie überhaupt praktisch alles. Ihre Kinder werden von Tagesmüttern betreut, das Weib ist ein Model oder bildet sich ein, ein solches zu sein. Und Brust- sowie Arschimplantate nebst Tätowierungen ersetzen Hirn.

      Ekelhaft, gell, und dennoch gucken wir uns diesen Scheiß an.

      Weil es Jonas Hector gibt! :FC:

      ;)
    • effzeh-in-bs schrieb:

      Tigranes schrieb:

      Was mich wirklich stört: Ihr tut hier immer so, als würdet ihr die Charaktere der Spieler alle aus dem Effeff kennen. [...]
      Manche tun auch so als würden sie die Charaktere aller Spieler vom Effzeh kennen :lol: Inkl. aller ehemaligen Spieler :facepalm:
      und natürlich die der Manager,Sportdirektoren,Trainer,Geschäftsführer etc^^ :green: obwohl grübel -Schmadtke und Finke kenne ich persönlich-die konnte ich gut einschätzen-um Finke finde ich heut noch Schade,seis drum,nun muss es eh Veh richten :thumbsup:
      Ich will ja nicht behaupten das Du Dumm bist.Aber Du hast verdammt viel Pech beim Denken :thumbsup:
    • fenermann schrieb:

      Ich mag eigentlich auch die beiden Heinis. Die solln sich bloß von dem Spinner distanzieren. Mehr will ich mit meinen Äußerungen ja garnicht sagen.
      Natürlich sollen sie sich von Erdogan distanzieren.

      Ich persönlich hätte mir auch verstärkt eine öffentliche Debatte zu dem Thema gewünscht, da die Sache ja nicht alleine Özil und Gündogan betrifft. Vielmehr fühlen sich ja viele in Deutschland geborene türkischstämmige Bürger noch immer im dikatorischen Regime Erdogans verwurzelt. Auch ihnen hätte man klar vermitteln müssen, welche Absurdität dahintersteckt, als in Freiheit geborener Mensch ein System der Unterdrückung zu unterstützen.

      Aber Özil und Gündogan deswegen so kurz vor der WM aus dem Kader werfen? Fände ich falsch und überzogen. Zumal ich noch nicht alle Hintergründe zu Özils und Gündogans Entscheidung kenne.

      Den besten Kommentar zur Debatte hat übrigens Gündogans Bruder geschrieben. Sollte jeder mal lesen. Undzwar wirklich lesen, statt nur zu überfliegen.
      Botschafter wider Willen? Fußballer im Kontakt mit Politikern
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Millhouse schrieb:

      Ich persönlich hätte mir auch verstärkt eine öffentliche Debatte zu dem Thema gewünscht, da die Sache ja nicht alleine Özil und Gündogan betrifft.
      Eine sachliche Debatte dazu wäre schon wünschenswert gewesen. Aber letztlich haben es leider sehr viele nur als Möglichkeit gesehen, ihre jahrelang aufgebauten Vorurteile und Stereotypen über türkische Mitbürger auszuleben.
      Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)
    • Tigranes schrieb:

      Millhouse schrieb:

      Ich persönlich hätte mir auch verstärkt eine öffentliche Debatte zu dem Thema gewünscht, da die Sache ja nicht alleine Özil und Gündogan betrifft.
      Eine sachliche Debatte dazu wäre schon wünschenswert gewesen. Aber letztlich haben es leider sehr viele nur als Möglichkeit gesehen, ihre jahrelang aufgebauten Vorurteile und Stereotypen über türkische Mitbürger auszuleben.
      0geduld .....Wer?? Wo ?? Konnte das hier wirklich nirgends feststellen!!!? Kleiner Tipp - ihr könntet es ja jetzt ebenfalls mal gut sein lassen....
    • Millhouse schrieb:

      Da ich gerade sehe, dass sich @sleepy55 und @fenermann so scharf gegen Özil und Gündogan aussprechen: Soll ich mal im Poldi-Thread nachblättern wie eure Meinung war, als Poldi - übrigens mehr als einmal - Werbung für die Türkei gemacht hat? Als er Erdogan lobte? Als er Böhmermann für dessen Erdogan-Satire angriff? Als er mit militärischem Gruß vor der Türkei-Fahne stand?

      Keine Ahnung, ob das zu seiner Zeit in der N11 oder danach war.

      Aber wenn ihr Özil/Gündogan kritisiert, bei Poldi aber damals geschwiegen haben solltet, wäre das eine ganz widerliche Doppelmoral.
      Touchè, ich bin nicht immer ganz objektv und Poldi steht mir näher als Gündogan oder Özil. Da gebe ich Dir recht.
      Das ich scharf geschrieben habe sehe ich nicht. Wenn ich daran denke in welch beleidigender Form hier im Forum teilweise über FC Spieler geschrieben wurde, habe ich mich sachlich ausgedrückt. Dass sich Poldi auch nicht immer geschickt außert ist richtig. Dir Soldatengeschichte hat mir auch gestunken. Allerdings hat er das hinterher geändert. Bei mir kam es eher so an, dass er Land und Leute in der Türkei gut findet und dies zum Ausdruck bringen wollte. Die Böhmermann "Satire" fand ich unterirdisch mit ihm habe ich nicht viel Mitleid. Die Art und Weise seiner Kritik, die der Sache nach berechtigt ist, finde ich nun widerlich. Letzteres Wort im Zusammenhang mit Fenermann und mir zu gebrauchen finde ich nicht nett von Dir, auch wenn du unsere Meinung nicht teilst, was Dein gutes Recht ist. Ansonsten schließe ich mich zum größten Teil den Ausführungen von Fenermann an.
    • Millhouse schrieb:

      Da ich gerade sehe, dass sich @sleepy55 und @fenermann so scharf gegen Özil und Gündogan aussprechen: Soll ich mal im Poldi-Thread nachblättern wie eure Meinung war, als Poldi - übrigens mehr als einmal - Werbung für die Türkei gemacht hat? Als er Erdogan lobte? Als er Böhmermann für dessen Erdogan-Satire angriff? Als er mit militärischem Gruß vor der Türkei-Fahne stand?

      Keine Ahnung, ob das zu seiner Zeit in der N11 oder danach war.

      Aber wenn ihr Özil/Gündogan kritisiert, bei Poldi aber damals geschwiegen haben solltet, wäre das eine ganz widerliche Doppelmoral.
      einwenig Äpfel und Birnenvergleich,das solltest du besser wissen :whistling: wer noch Verwandte in der Türkei hat sieht zu ihn nicht zu verängern,wenn seine Verwandten keine Problem bekommen sollen.und die anderen sachen schau die nochmal die Proteste in Deutschland für Erdogan an ( Youtube ),Integration ist bei vielen gescheitert ( leider auch bei vielen anderen,die noch nicht so lange da sind ),es gibt auch ausnahmen 0geduld grübel
    • CobyDick schrieb:

      Stimmt natürlich, da würde ich aber genauso die Medien kritisieren ob es denn wirklich nötig ist jemanden für einen derartigen Fauxpas öffentlich bloßzustellen.
      Also die Medien zu kritisieren, wenn Sie solche Bilder zeigen - no fucking way - die kann man für so einiges kritisieren, aber solche Bilder muss der Protagonist verdammte Hacke schon selbst vermeiden. Seien wir froh, dass Geruchsfernsehen wohl erst nach der Ära Löw Einzug halten wird.


      Millhouse schrieb:

      Boateng ist übrigens ein gutes Beispiel der Angepasstheit.

      Sein Bruder Kevin-Prince, der weniger angepasst ist, war in der deutschen N11 nicht erwünscht.
      Und nur deswegen hat KP jetzt auch keinen McDonald's Vertrag. Immer wieder erstaunlich, welche Scheiße Fußballer an den Mann bringen sollen. Chips, FastFood. Mario Basler hätte 20 Jahre eher den Marlboro Mann machen können. :thumbsup:
      Aber mal im Ernst und zu Deiner Aussage: nei KP gab's schon starke Aufs und Abs. Und: er war 22 Jahre alt, als er selbst entschieden hat, dass es in der deutschen N11 kaum eine Chance geben dürfte. Das er also nicht erwünscht gewesen wäre, ist vielleicht sogar möglich, aber komplett spekulativ!
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.
    • Salival schrieb:

      Also die Medien zu kritisieren, wenn Sie solche Bilder zeigen - no fucking way - die kann man für so einiges kritisieren, aber solche Bilder muss der Protagonist verdammte Hacke schon selbst vermeiden. Seien wir froh, dass Geruchsfernsehen wohl erst nach der Ära Löw Einzug halten wird.
      ich dachte halt während den Übertragungen ginge es um Fußball und nicht darum jemanden in irgendwelchen peinlichen Situationen zu erwischen.
    • CobyDick schrieb:

      ich dachte halt während den Übertragungen ginge es um Fußball und nicht darum jemanden in irgendwelchen peinlichen Situationen zu erwischen.
      In einer perfekten Welt vielleicht. Aber Bilder vom Trainer sind normal und durchaus auch live. K. A., wie es in seinen Fällen war, aber den Regisseur will ich sehen, der solche Bilder nicht verwertet. Und wie gesagt, das kann der Trainer verhindern.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.
    • Also eines ist klar...eine sachliche Diskussion wird es im Thema gündogan/Özil nicht geben.

      Um was geht es denn in der Thematik wirklich? Geht es darum, dass sie sich mit jemandem ablichten lassen, der seine Gegner in den Knast steckt, der macht was er will? Vielleicht am Rande. Es geht vielmehr um das Thema Integration. Das politische Thema überhaupt zur Zeit, also das was die Massen rechts wie links bewegt (die einen sehen es so, die anderen so), ist nun im Stadion angekommen.

      Und im Stadion können sich die Leute eben äußern und zwar laut (durch Pfiffe) ohne das tun sie nun.

      Hier können sich, auf großer Bühne, diejenigen Gehör finden, die seit Jahren im stillen Kämmerlein die Faust ballen.

      Ich sage das völlig ohne Wertung und ich denke auch, dass das Thema hier nicht so sehr thematisiert werden sollte, denn am Ende geht es um Politik und wie das meist endet (gerade bei solch brisanten Themen) hat man schon öfter im Politikthread gesehen.

      Die beiden werden nun für ein hochexplosives Thema herhalten müssen (ob zurecht werden die einen so sehen, die andern so) und zwar jedes Spiel, welches sie für die N11 absolvieren werden.

      Darauf können sich die beiden einstellen und auch Löw, Bierhof und der DFB....und wer das verleugnet und so tut, als sei das irgendwas temporäres wird auch den Spielern selber keinen Gefallen tun

      Was die wm angeht...ich freue mich drauf. Denke es wird ein spannendes Turnier mit vielen guten Mannschaften und Spielern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MainBock ()

    • Salival schrieb:

      In einer perfekten Welt vielleicht. Aber Bilder vom Trainer sind normal und durchaus auch live. K. A., wie es in seinen Fällen war, aber den Regisseur will ich sehen, der solche Bilder nicht verwertet. Und wie gesagt, das kann der Trainer verhindern.
      ist ja alles richtig. Nur wundert mich das nicht wenn Bild, Express meinetwegen die Gala oder sonstwer aus dieser Kategorie das verwertet. Bei einer Sportübertragung das ganze Weltweit über die Fernsehbildschirme zu schicken, sodass es auf einer Pressekonferenz thematisiert wird, fand ich halt grenzwertig.
    • Ich schau dem Treiben um Gündogan und Özil zu und feix mir einen. Der DFB hat in Sachen Krisenmanagement seit dem WM Vergabe Skandal um Beckenbauer & Co. nichts dazu gelernt. Früher gab es bei Aussetzern von Spielern der Nationalmannschaft immer nur eine Antwort seitens des DFB. Klare Kante, Rauswurf. Da sind der Effenbergsche Stinkfinger genannt, der Suppenkasper von Uli Stein oder unser Tünn nach seinem Buch Anpfiff.

      Die klare Kante sorgte zwar auch immer für Aufregung und Diskussionen, aber der Einfluss auf das Team wurde eben dadurch auch schnell minimiert. Das ist dann nun so, können wir nun nicht ändern, müssen halt so weiter machen ohne die betroffenen Spieler. Hat immer geklappt, aber jetzt halt eben nicht.

      Und ich finde die Diskussion ehrlich gesagt erstaunlich, wer denn da nun die beiden Spieler ausgepfiffen haben soil. Klar, das können doch nur Rassisten und Fremdenhasser sein, die da pfeifen. Nur mal ehrlich, vor dem Foto mit Erdogan wurden die beiden Spieler nie ausgepfiffen. Gut Özil evtl. mal bei einer Auswechslung, weil er wieder einmal schlecht performt hatte. Bei Gündogan habe ich das nie wahr genommen. Wer pfeift da denn nun? Sind die Rechten nun auf den Geschmack gekommen und feiern sich bei unserer N11 ab? Oder haben nicht ehr die linksorientierten einen Grund zu pfeifen, weil sich zwei Fußball Stars vor den politischen Karren haben spannen lassen? Oder sind es einfach Fußballfans die da pfeifen, weil sie sich nicht veralbern lassen wollen von den Fußball Millionären? Ich weiß es nicht und die Frage wird auch wohl nie wirklich sachlich geklärt werden können.

      Und wenn Herr Grindel dann sich hinstellt und sagt, die Jungs hätten ihm erklärt, sie hätten keine Wahl gehabt, denn sie fanden sich plötzlich in dem Raum mit dem türkischen Despoten wieder und konnten nichts gegen das Foto machen, dann lache ich mich tot. Nein, wirklich keine Wahl, und es kam aus heiterem Himmel und ein gebildeter Junge wie Gündogan schreibt noch "Für meinen Präsident" auf ein extra mit gebrachtes Trikot...? Keine Wahl? Echt jetzt? Veraschen kann ich mich selber. Sie hatten beide die Wahl, nämlich die gleiche, die Emre Can als Option für sich zog. Er blieb der Veranstaltung einfach fern und machte den Zirkus nicht mit. Die anderen beiden konnten nicht nein sagen und wundern sich über das Echo. Und der DFB wundert sich mit. Und dabei gibt es diesen schönen alten Satz, "Wer mit dem Feuer spielt, muss sich nicht wundern, wenn er sich verbrennt." Genau das ist passiert und der DFB hat nicht kapiert, das man mit einem "Basta!" vielleicht eine Diskussion zwischen Eheleuten beenden kann, aber nicht mit dem gemeinen Volk. Und was nun? Für klare Kante ist es nun zu spät. Jetzt kann der DFB sich man beim FC den Spruch #durchetfuer ausleihen, anders wird es nicht mehr gehen. Ich bin gespannt, wie das Krisenmanagement des DFB das hin bekommt... und allen Fans kann man nur die Daumen drücken, ein Gespür dafür zu haben, wann man die Aktionen gegen Özil und Gündogan beendet..
      Wir sind Kult, Ihr nur ein Fußballverein! #durchetfüer
    • Capricon schrieb:

      Nur mal ehrlich, vor dem Foto mit Erdogan wurden die beiden Spieler nie ausgepfiffen. Gut Özil evtl. mal bei einer Auswechslung, weil er wieder einmal schlecht performt hatte. Bei Gündogan habe ich das nie wahr genommen.
      Gerade Özil ist ein Beispiel, das deine These eigentlich - und das schon seit Jahren - widerlegt.

      Gut, Pfiffe gegen ihn gab es wirklich nicht. Aber mir schwirrt noch die Debatte im Kopf rum, warum er die Nationalhymne nicht mitsingt. Das war doch auch schon so ein Fall, wo sich viele Deutsche irgendwie angegriffen fühlten.

      Das Kuriose bei Özil ist ohnehin, dass er sowohl von Deutschen (weil er nicht mitsingt) als auch von Türken (weil er angeblich seine Heimat verleugnet) kritisiert wurde. Özil steht irgendwo zwischen seinen beiden Ländern. Aber in keinem der beiden scheinen ihn alle Fans als einen von ihnen anzusehen. Ich selbst will mir nicht ausmalen, wie sich sowas anfühlt und dass da sicherlich zwei Herzen in seiner Brust schlagen.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Benutzer online 14

      1 Mitglied (davon 1 unsichtbar) und 13 Besucher