Fitnessdaten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Danke für die Unterstützung ;) gestern war nach 6 Trainingstagen in der Woche eine Pause angesagt und ich konnte mich stattdessen mit einer kaputten Teichpumpe rumzanken :fluchen:
      Am Freitag Nachmittag bin ich mal testweise die 40km(Radstrecke für die olympische Distanz) gefahren. 1:28(entspricht einem Schnitt von 27,1km/h) finde ich dabei ganz OK, wenn man es daran misst, dass ich normal über Straßen und Radwege gefahren bin, sprich, bei verschiedenen Stoppstraßen, Vorfahrt-Gewähren Schildern, Ampeln etc. anhalten oder zumindest abbremsen musste.
      Lauftechnisch bin ich entsetzlich lahm unterwegs zur Zeit...da muss ich glaube ich am ehesten dran arbeiten, da dort das größte Verbesserungspotenzial liegt.
      Heute Abend gibts aber erstmal eine schöne Runde Fuppes in der Halle mit den Handballjungs. So 90 Minütchen kicken(ich bin ein unsagbar miserbler Fußballer) :ball:
      Unfassbare Grüße
      Heimi


      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
      Ich bin übrigens kein Klugscheisser, ich hab Euch wirklich schon vor Monaten gesagt dass das mit Modeste nicht so einfach wird :popcorn2:
    • Jo, 27er-Schnitt ist auf normalen Wegen in Ordnung. Bei mir lag er damals zu "Bestzeiten" irgendwo bei 24 bis 25. Allerdings auch ohne Rennrad.

      Neulich mit einem Freund drüber geredet, wie wir momentan Sport treiben - und wie weit wir mittlerweile von unseren Leistungen vor 15 oder 20 Jahren entfernt sind. Irgendwie deprimierend. :schnuffi:
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Millhouse schrieb:

      Jo, 27er-Schnitt ist auf normalen Wegen in Ordnung. Bei mir lag er damals zu "Bestzeiten" irgendwo bei 24 bis 25. Allerdings auch ohne Rennrad.

      Neulich mit einem Freund drüber geredet, wie wir momentan Sport treiben - und wie weit wir mittlerweile von unseren Leistungen vor 15 oder 20 Jahren entfernt sind. Irgendwie deprimierend. :schnuffi:
      Tja, Millhouse - aber so geht es uns doch allen. Man nennt es den Zahn der Zeit.

      Als ich auf dem Höhepunkt meiner Leistungskraft war, bin ich ich 1000 Meter in 2 Minuten´45 gelaufen. Meine beste 5000 Meter Zeit war 17 Minuten und 42 Sekunden. Und beim Coopertest lag meine Bestleistung bei 3 600
      Meter. Heute laufe ich die 1000 Meter gerade noch mal so unter 4 Minuten(und das wird nicht mehr besser). Die 5000 Meter etwas über 24(das wird noch ein wenig besser) und bei einem Coopertest traue ich mir schon noch die
      2.500 Meter zu. Rechnerisch habe ich also ein rundes Drittel weniger "drauf"....Ich gestehe: damit habe ich zu tun, das gefällt mir nicht. Ich würde mich allzu gerne als den ewig Unverwüstlichen sehe, den wahren Highlander
      sozusagen. Ist aber nicht. Man muss seine Möglichkeiten aus schöpfen und so ehrlich und realistisch sein - die werden geringer.
    • Ja, das sind doch aber alles noch gute Werte für Dein Alter...also zumindest denke ich das, wenn ich Deine Berichte über legendäre Spiele der 70er/80er-Jahre lese :tu:

      Viel schlimmer ist es, wenn man vor seinem Leistungszenit seine Sportlerkarriere wegen starken Belastungsschmerzen in Knien und Wirbelregionen mit Anfang 20 an den Nagel hängen muss und höchstens noch auf dem Cross-Trainer im Fitness-Studio wie ein Hamster im Rad rumturnt ;( ;( ;(

      Das ist wenig erfüllend und ich beneide jeden, der noch in der Natur laufen oder zumindest Rad fahren kann :kerze:

      Aber cool, dass ich endlich mal jemanden kenne (wenn auch nur online), der den Cooper-Test auch mit 3,6 km absolviert hat gassi ...wenn ich noch länger hätte Sport machen können, hätte ich diese Marke aber mit Sicherheit übertroffen (hatte ich mit 17 Jahren aufgestellt) frecher 8) :thumbsup:
    • effzeh-in-bs: alle Achtung. Cooper 3,6 KM mit 17, das ist schon was. Ansonsten ist es natürlich mau, daß dein Körper dich etwas im Stich gelassen hat.

      Wie du richtig geschlossen hast, bin ich durchaus älteren Semesters. Was nicht schlecht ist, man lernt die eigenen Möglichkeiten realistisch einzuschätzen. Witzig war, daß eine entfernte Verwandte mich dieser Tage einmal
      fragte - mit Hinweis auf meinen doch vernünftigen Erhaltungszustand - ob ich denn nicht mal an einen Triathlon denken würde. Ich musste furchtbar lachen. Laufen ginge, Fahrrad fahren ginge auch. Schwimmen ginge auch - für
      ungefähr 100 Meter. Ich bin ein lausiger Schwimmer. Nein, nicht lausig. Richtig lausig.
    • Soll/Ist schrieb:

      [...] ob ich denn nicht mal an einen Triathlon denken würde. Ich musste furchtbar lachen. [...]
      Schwimmen ginge auch - für ungefähr 100 Meter. Ich bin ein lausiger Schwimmer. Nein, nicht lausig. Richtig lausig.
      :D: :D: Und noch ne Gemeinsamkeit: Wasser war noch nie mein Element, eine der Sportarten gegen die ich mich immer mit Händen und Füßen gewehrt habe...also auch im Wasser selbst :facepalm:

      Ist wohl die einzige Sportart, die ich heutzutage unter freiem Himmel ausüben könnte und habe mich sogar mal kurz von einer meiner Ex-Freundinnen kurzzeitig "trainieren" lassen, die in früheren Jugendjahren mal im Elite-Kader ihres Schwimmvereins war, sie hatte es also richtig drauf...aber selbst sie hat es nicht hinbekommen, mich wesentlich besser zu machen :green: :lol: Ich habe einfach kein Talent für diesen Sport bzw. mein Talent geht gegen minus Unendlich - tja...Menschen gehören einfach ans Land Aber plantschen gehe ich trotzdem gerne ;)

      Soll/Ist schrieb:

      effzeh-in-bs: alle Achtung. Cooper 3,6 KM mit 17, das ist schon was. Ansonsten ist es natürlich mau, daß dein Körper dich etwas im Stich gelassen hat. [...]
      Jep, liegt aber auch daran, dass ich den Cooper-Test ab 14 Jahren relativ oft machen durfte...meine Sportlehrer und Jugend-Fuppes-Trainer standen da irgendwie drauf und irgendwann waren dann die 3km Standard, was auch daran lag, dass ich seit Kindheitstagen schon immer von konditionellen und läuferischer Stärke profitiert habe (also das war im Gegensatz zu meinem Schwimmfähigkeiten dann tatsächlich ein Talent von mir)

      Ich habe nach meinem Bestwert allerdings durch anderweitige Verletzungen (diese haben mich meine gesamte "Sportler-Karriere" lang verfolgt) nur noch einmal einen Cooper-Test mit 18 Jahren durchführen dürfen:

      Das waren 3,3 km im Sportunterricht...allerdings war ich noch mitten im Aufbautraining und der Cooper-Test fand in der Halle statt, also mit sehr vielen Runden und entsprechender starker Belastung auf dem linken Bein bzw. Fuß, den ich eigentlich nicht so richtig voll belasten konnte...was soll's: Für 15 Punkte hat es dennoch gereicht :D: Nur schade, dass ich ihn so nicht mehr machen konnte...würde gerne mal wissen, ob ich die 10 Stadionrunden gepackt hätte grübel
    • Gestern mein Radl ein wenig um den Block getreten.
      Habe mir eine Runde gesucht, bei der ich(genervt vom ständigen Abbremsen an Vorfahrt gewähren- und Stoppschildern und etwas skeptisch ob der dunklen Wolken gestern Abend), quasi immer entweder Vorfahrt habe, oder rechts abbiege, so dass ich halbwegs unter vernünftigen Bedingungen auf Tempo fahren kann. Diese führt mich von zuhause aus der Wohnsiedlung und dann sozusagen "im Kreis", der rund 5km hat(so dass man bei Bedarf auch schnell zuhause ist).
      Meine olympischen 40km hatte ich unter den Bedingungen in 1:26:39 voll(27,7 km/h im Schnitt), was ich für den Anfang ok finde. Gerne hätte ich den in der ersten Dreiviertelstunde bis kurz vor die Stunde Stunde noch gut zu haltenden 28er Schnitt über die Zeit gerettet, aber da reichte dann die Kraft nicht für aus. Insofern ist das nächste Ziel, den 28er Schnitt über die Zeit zu bringen. Bis in einem Jahr 11 Monaten, wenns beim HH-Triathlon an den Start geht, ist das Ziel, das ganze in einem 30er-Schnitt zu fahren, also das Rad nach 1:20h abzustellen, zwei Kartons rohe Eier unter die Füße zu schnallen und loszulaufen gassi
      Heute Abend gehts ins Schwimmbad, Kacheln zählen...

      Übrigens nehme ich solche Storys wie die von @effzeh-in-bs dabei in Gedanken mit und pack sie aus, wann immer ich müde, platt und weinerlich bin und nicht weitermachen will. Dann denk ich an solche Sätze...

      effzeh-in-bs schrieb:

      ich beneide jeden, der noch in der Natur laufen oder zumindest Rad fahren kann
      und erkläre mir selbst, ich soll mich gefälligst nicht so anstellen.
      Unfassbare Grüße
      Heimi


      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
      Ich bin übrigens kein Klugscheisser, ich hab Euch wirklich schon vor Monaten gesagt dass das mit Modeste nicht so einfach wird :popcorn2:
    • Gestern wieder schwimmen gewesen.
      Am 19.07. hab ich für die 1500m etwas über 40 Minuten gebraucht.
      Am 26.07. waren es 39:41
      letzte Woche am 01.08. dann 38:25
      und gestern schließlich 36:22
      Nun ist das natürlich die Zeit bei 25m Bahnen und da muss ich sicher im Freiwasser nochmal gut was draufrechnen, weil ich mich ja nicht alle 25 Meter kräfteschonend abstoßen kann und da auch die Orientierung schwerer fällt im trüben Wasser, aber ich bin ja froh, dass die Zeit ein bisschen besser wird und ich nicht mehr ständig das Gefühl hab abzusaufen(wie am Anfang noch).
      Heute gehts dann wieder aufs Rad und morgen mache ich nach Lust, Laune und Wetter entweder noch eine Einheit Schwimmen oder Laufen. Bin aktuell bei 6 Trainingstagen pro Woche und hab in 3,5 Wochen gute 6 Kilo verloren :jawohlja:

      PS: Ich weiß dass meine Schwimmzeiten für einen geübten Schwimmer grottenlangsam sind, bin aber für den Anfang ganz zufrieden, bisher bei meinen Bemühungen noch nicht abgesoffen zu sein. Beim ersten Mal musste ich alle 2 Bahnen Kraulen und Brustschwimmen wechseln weil ich Probleme mit der Luft hatte...das ist jetzt schon längst kein Problem mehr.
      Unfassbare Grüße
      Heimi


      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
      Ich bin übrigens kein Klugscheisser, ich hab Euch wirklich schon vor Monaten gesagt dass das mit Modeste nicht so einfach wird :popcorn2:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heimerzheimer ()

    • Ich war gestern mit Kinderwagen an der Mosel, Hinweg ging noch gut, Rückweg üblen Gegenwind gehabt...…
      Mit der vergrößerten Angriffsfläche wars echt nervig und ich kam mir etwas vor wie in Zeitlupe :clown:
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Heimerzheimer schrieb:

      [...]

      PS: Ich weiß dass meine Schwimmzeiten für einen geübten Schwimmer grottenlangsam sind, bin aber für den Anfang ganz zufrieden, bisher bei meinen Bemühungen noch nicht abgesoffen zu sein. Beim ersten Mal musste ich alle 2 Bahnen Kraulen und Brustschwimmen wechseln weil ich Probleme mit der Luft hatte...das ist jetzt schon längst kein Problem mehr.
      Dem kann ich zustimmen. Zu meinen besten Zeiten bin ich die 1.500m in knapp unter 17 Minuten geschwommen, was einen Schnitt so um die 1:05 auf 100m bedeutet. Heute würde ich mir noch einen Schnitt von 1:20 zutrauen, was dann auf eine Zeit um die 20 Minuten hinauslaufen würden. Wohlbemerkt auch auf der 25m Bahn

      Aber für einen "Nichtschwimmer" hast Du Dich ja schon ganz beachtlich gesteigert.
      #durchetfüer
    • skymax schrieb:

      Treverer schrieb:

      Ich war gestern mit Kinderwagen..........
      .............ich kam mir etwas vor wie in Zeitlupe
      Dann solltest Du mal die Deutsche Dogge endlich aus dem Ding rausholen :clown:
      ALLEZ FC
      Sprich nicht so über meine Tochter :clown: :clown: :lol: :lol:
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Kimeo schrieb:

      Zu meinen besten Zeiten bin ich die 1.500m in knapp unter 17 Minuten geschwommen, was einen Schnitt so um die 1:05 auf 100m bedeutet. Heute würde ich mir noch einen Schnitt von 1:20 zutrauen, was dann auf eine Zeit um die 20 Minuten hinauslaufen würden.
      Heilige Scheiße...fetten Respekt dafür, wenn man da mal schaut wo der WR auf der Strecke liegt ist das schon echt ne gute Leistung!
      Auf dein Trainingsangebot werd ich auf jeden Fall noch zurück kommen, aber vermutlich macht das mehr Sinn, wenn ich mich vom Körperlichen her mal auf ein gewisses Level gesteigert hab bzw. wenn ich an nem Punkt bin, dass ich nicht mehr Woche für Woche alleine deshalb ein bis zwei Minuten schneller schwimme einfach nur weil ich abnehme und mehr Kondition bekomme. Aber spätestens im Winter geht der Trainingsschwerpunkt schon wetterbedingt eher weg vom Rad und hin zu mehr Schwimmen, dann macht das glaub ich mehr Sinn.
      Unfassbare Grüße
      Heimi


      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
      Ich bin übrigens kein Klugscheisser, ich hab Euch wirklich schon vor Monaten gesagt dass das mit Modeste nicht so einfach wird :popcorn2:
    • Ich war auch früher eher der Langstrecken-Schwimmer. Im Becken fängt die ja schon bei 400m an (mit Ausnahme der 200m Schmetterling, die auch in meinem Repertoire waren).

      Aber das Angebot steht. Wenn Du wirklich richtig auf einen Höhepunkt (Triathlon in Hamburg) auch im Schwimmen hintrainieren willst, dann wird es im Winter aber recht für Dich im Wasser ;)
      #durchetfüer
    • So, jetzt mal was zum Lachen. Herr Soll/Ist ist ja nun bekanntlich einer der grössten Schwimmer aller Zeiten. Der Mark Spitz des 21ten Jahrhunderts sozusagen.

      Nach langer Zeit ging ich am Mittwoch mal wieder Schwimmen. Damit ich mich nicht komplett blamiere in einem Schwimmklub die um 6 Uhr die Pforten öffnen. Ziemlich leer, bis auf Rentner. 50 Meter Bahn. Schön. Ich bin dann exakt 18 Bahnen geschwommen und das sind nach Adam Riese 900 Meter. Die Hälfte Brust, die Hälfte Kraul. Danach war der Beckenspiegel um 30 Centimeter gesunken, so viel Wasser habe ich geschluckt. Berechnete Schwimmzeit für die Nummer: schlanke 32 Minuten(plus ca. 5 Minuten Pause zwischendurch)...Danach war ich so was von fertig. Als ich mich aus dem Becken gehievt habe, stand da so ein Rentner mit seiner Frau, der sagte:" Sie müssen aber
      noch viel trainieren, junger Mann"....MUHAHA.

      Nee Leute, lieber jeden Tag zehn Kilometer laufen oder 3 Stunden Tennis spielen als 32 Minuten Schwimmen. Ich bin einfach richtig schlecht.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher