22. Spt: Eintracht Frankfurt - FC 4-2 (Sa 10.02.18/15.30)

    • Falls du dich erinnerst habe ich ihn auch stark kritisiert weil er den Unaufstellbaren gegen Augsburg gebracht hat. Und ja, ich stehe dazu: JEDER Trainer der Mathias Lehmann aufstellt kann sich sofort wieder verpissen.

      Das einzige was ich gesagt habe war das wir Freiburg und Dortmund nicht aufgrund seiner Wechselfehler verloren haben sondern eben auch mit viel Pech und besonders INDIVIDUELLEN Fehlern.

      Aber mir die Worte im Mund zu verdrehen macht dir ja eh am meisten Spaß. Und wieso Lehmann nicht scheiße ist hast du auch die letzten Monate nie begründen können sonder kamst immer nur mit: Passt jetzt hier nicht zum Thema. :thumbsup:

      Und wenn du das hier eh nicht mehr liest: :mfinger:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Oropher ()

    • Das war wirklich nichts gestern. Nach dem 0:1 wurde der FC "wach" trifft aber bis zur HZ. das Tor nicht. Nach dem 1:1 waren das für mich 10 unerklärliche Minuten (wie damals bei der WM gegen Brasilien). Da haben wir das Spiel unnötig durch schlechte Verteidigung verloren.
      Die SGE war gestern einfach deutlich besser und der FC, unnötig, deutlich schlechter. Der Trainer sieht sein Mitverschulden ein, gut so. Nun Vorbereitung gegen H96, leider ist nun ein Sieg Pflicht um Anschluss zu halten. Gegen die SGE dachte ich vor dem Spiel ein Unentschieden wäre drin, leider geirrt.
    • Habe mir das Spiel mittlerweile anschauen können.
      Es ist interessant, dass wir in den letzten Wochen eigentlich nie gespielt haben wie man es von einem Abstiegskandidaten erwarten darf, denn immer wieder wurden auch unsere spielerischen Mittel eingebracht. Zugegeben die sind begrenzt. Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass wir diese Abstiegs-Mittel brauchen.
      Gestern allerdings habe ich diese schmerzlich vermisst. Was der Boateng und Co. da veranstaltet haben wäre eigentlich unsere Nummer gewesen: Ne miese Grätsche, das Trikot in der Hand haben, mal ordentlich rempeln oder verbal eins verpassen. Darüber hätten wir vielleicht was reißen können.
      Ansonsten ist es leider so, dass wir auch gestern in HZ 1 den Ball häufig genug nach vorne bringen konnten aber die Genauigkeit in den letzten 20 Metern vor dem Tor fehlt. Da geben wir den Ball zu einfach her.
      Ejal wat kütt....emme treu :effzeh:
    • die Frage ist was kann man ändern? Sörensen muss erlöst werden aber wer kommt dafür rein? Klünter oder Risse? Ok es kann nur besser werden. Aber selbst wenn Risse wieder spielen könnte! rechts offensiv hapert es auch. Lehmann raus ist klar, aber dann Özcan oder Jojic? Nach gestern würde ich sogar wieder Osako bringen da Cordoba alles vermissen lässt was ein Stürmer drauf haben sollte. Verdient hätte sich Zoller den Platz neben Terodde. Dann Hector so wie gestern muss auch er raus und Horn rein. Selbst Timo Horn wirkte gestern teilnahmslos. Es gibt nach gestern so viele Baustellen man weiß gar nicht wo man anfangen soll. Bittencourt kehrt übrigens ins Mannschaftstraining zurück.
      Hauptsache die Haare liegen gut!
    • Oby schrieb:

      Bittencourt kehrt übrigens ins Mannschaftstraining zurück.

      Ging ja schneller als erwartet. :thumbsup:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Oby schrieb:

      was mir Sorgen macht wir haben gestern gespielt wie ein Absteiger und der Trainer hat auch so agiert.
      Es war ein Spiel wie aus der Zeit vor Ruthenbeck. Es war ein Rückfall in dunkelste Zeiten, und hat meinen Optimismus leider stark gedämpft.
      Mein Wochenende ist im Eimer.
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
    • Eintracht Frankfurt - 1.FC Köln 4 :2, 10.02.2018

      Wo fängt man nach so einem Spiel an, wo hört man auf?!

      Natürlich fängt man mit dem Positiven an. Und das Positive ist - wir haben nur 2:4 verloren. Der FC hätte zum guten Schluss auch 6 oder 7 kassieren können.

      Machen wir weiter mit dem Positiven und holen die Spieler raus, die wenigstens eine durchschnittliche oder bessere Leistung geboten haben. Und das waren Horn, Mere, Höger(mit Abstrichen) und Terodde(mit Abstand bester
      Kölner).

      Bleiben wir bei der Einzelkritik und beginnen mit unserem rechten AV, Soerensen: eine unverschämte Leistung. Für einen Verteidiger eine indiskutable Zweikampfbilanz und sein Passspiel ist einfach katastrophal.
      Heintz: Der in dieser Saison meistens gelobte Heintz bot sein mit Abstand schwächstes Saisonspiel und ging restlos mit unter. Katastrophenaktion vor dem 0:1
      Hector:Schwach. Überfordert.
      Lehmann: Mamma mia. Kein weiterer Kommentar.
      Öczan: Mag sein, daß das nicht seine Position ist(nein, ist es definitiv nicht). Aber man kann schon energisch mit nach hinten arbeiten - und das hat er nicht getan und sicherlich damit Soerensen weiter in Probleme gebracht.
      Jojic: Frechheit. Auch nicht seine Position - klar. Aber kein Wille, kein läuferisches Vermögen und - überraschend - auch kein Passspiel.
      Cordoba: Die Karikatur eines Stürmers. Technische Schwächen en gros und null Durchsetzungsvermögen.

      Die armen Einwechselspieler kommentiere ich nicht mehr. Eine Strafe in eine solche Mannschaft zu kommen.

      Ruthenbeck: Sehr diskutable Taktik, Herr Trainer. Aber Taktik hin oder Taktik her - das war weniger ein Spiel der Aufstellung denn der Einstellung. Und wenn ich mir ansehe, mit welcher Verve Spieler(limitierte Spieler, wohl ge-
      merkt) wie Russ, Chandler bei der Eintracht zur Sache gingen - das war eine Himmelweiter Unterschied zu den Kölner Antipoden. Mascarell, Boateng, Rebic, Wolf - das sind Spieler mit einer Einstellung und einem Willen, die mir
      gefallen. Und da sollten sich unsere Profis mal eine Scheibe abschneiden. Oder einfach mal auf unseren Spieler Terodde schauen - da sieht man nämlich wie man Zweikämpfe führt, seinen Body einsetzt, seinen Willen durch
      setzt.

      Die Spieler des FC stehen auf dem Prüfstand. Nicht der Trainer. Die Spieler. Reisst euch zusammen, verdammt noch mal. Ihr seid Profis.
    • So ist es eben auch mal richtig. Der Trainer hat vllt ebenfalls Fehler gemacht. Aber letztlich stehen da immer noch 11 Spieler auf dem Platz und wenn die eben nicht im Ansatz das machen was vorgegeben wird wirst auch keine Spiele gewinnen. Sich tiefer hinten reinstellen heisst nicht, dann garnix mehr machen zu müssen.
      :mfinger: