FC II Ergebnisthread 2017/18

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen




  • Die U21 des 1. FC Köln hat ihr Heimspiel gegen die SG Wattenscheid 09 mit 3:0 gewonnen. Anas Ouahim und Roman Prokoph sorgten mit ihren Treffern für die drei wichtigen Punkte im Abstiegskampf.

    „Die erste Viertelstunde war stark, wir waren griffig und hatten Tiefe im Spiel“, sagte U21-Cheftrainer André Pawlak nach dem ersten Ligaspiel des Jahres. Der FC benötigte nach der langen Winterpause kaum Anlaufzeit und kam gut in die Partie gegen die SG Wattenscheid 09. Bereits in der achten Spielminute fand Chris Führich den zentral postierten Anas Ouahim. Die Nummer 19 des 1. FC Köln setzte sich im Dribbling gegen zwei Wattenscheider durch und vollendete trocken zur frühen 1:0-Führung. Die größte Chance auf Seiten der Gäste führte in der 19. Minute nicht zum Ausgleich, weil Sven Müller den Schuss von Joseph Boyamba mit einer tollen Parade entschärfte.

    „Die Halbzeitansage war ganz klar, dass wir das Ding nach Hause fighten müssen“, sagte Pawlak. Ein solcher Fight entwickelte sich im zweiten Spielabschnitt. Die Gäste agierten deutlich risikoreicher und waren in den gefährlichen Räumen rund um den Strafraum von Sven Müller zunehmend präsent. Mit großem Einsatz verteidigte der FC seine Führung und setzte den einen oder anderen Nadelstich. In der 54. Minute hatte Roman Prokoph die große Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Dem Kopfball des Stürmers mangelte es allerdings an der letzten Präzision. In einer hitzigen Schlussphase profitierte Prokoph dann von einem Fehler des Gästekeepers, lief alleine auf das Tor zu und erzielte den zweiten FC-Treffer des Tages. Den Schlusspunkt einer insbesondere in der zweiten Spielhälfte temporeichen Begegnung setzte Ouahim in der Nachspielzeit. „Heute hatten wir das Matchglück auf unserer Seite. Die Jungs haben das super gemacht und die drei Punkte sind sehr wichtig für uns“, so Pawlak.

    So spielte die U21 des 1. FC Köln: Müller, Hörnig, Kusic, Nesseler, Hildebrandt, Führich (68. Ratifo), Ciftci (74. Kovacic), Prokoph, Handwerker (83. Ruzgis), Ouahim, Risa
    Tore: 1:0 Ouahim (8.), 2:0 Prokoph (86.), 3:0 Ouahim (90.)

    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 25Sa. 10.03.18Bor. Mönchengladbach IIH2:2




    Die U21 des 1. FC Köln hat sich im Derby gegen Borussia Mönchengladbach II einen Punkt erkämpft. Roman Prokoph und Anas Ouahim erzielten die Treffer.





    Der Start in das Derby gegen Borussia Mönchengladbach II war furios. Mit dem ersten Angriff kombinierte sich die Offensivabteilung der U21 des FC rund um Anas Ouahim, Nikolas Nartey und Tim Handwerker durch die Defensivreihe der Gäste und brachte Stürmer Roman Prokoph in Abschlussposition. Die Nummer neun des FC hatte keine große Mühe, die frühe Führung zu erzielen. Die Gäste aus Gladbach hatten in der Folge jedoch mehr vom Spiel und kamen nach 32 Minuten durch einen platzierten Abschluss von Thomas Kraus zum Ausgleichstreffer.

    Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine völlig offene Partie. Der FC agierte sowohl mit als auch ohne Ball deutlich aktiver als im ersten Spielabschnitt und stellte die Gäste damit vor Probleme. Nikolas Nartey und Stanley Ratifo hatten gute Torgelegenheiten. Auf der anderen Seite traf Charalambos Makridis in der 70. Minute per Linksschuss zur Gästeführung. Diese sollte allerdings nicht von Dauer sein. Nur zwei Minuten später hatte der FC die beste aller Antworten und glich durch Anas Ouahim zum 2:2 aus. Ouahim hatte kurz vor Schluss sogar noch die große Möglichkeit auf den Siegtreffer, er scheiterte allerdings am Gladbacher Schlussmann.

    So spielte die U21 des 1. FC Köln: Scott, Hörnig, Kusic, Nesseler, Ciftci, Prokoph (90. Ruzgis), Handwerker (82. Szöke), Nartey (68. Laux), Ratifo, Ouahim, Risa

    Tore: 1:0 Prokoph (2.), 1:1 Kraus (32.), 1:2 Makridis (70.), 2:2 Ouahim (72.)


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde


  • Die U21 des 1. FC Köln hat 0:0 beim Bonner SC gespielt und bleibt damit in der Tabelle der Regionalliga West vor dem BSC.


    Die Zuschauer im Sportpark Nord erlebten am Dienstagabend eine kuriose erste Hälfte zwischen dem Gastgeber Bonner SC und der U21 des 1. FC Köln. Beide Teams hatten die Lücken in der gegnerischen Defensive noch nicht gefunden, da wurde schon ein neuer Spielleiter gesucht. Der Schiedsrichter hatte sich nach der Angangsviertelstunde verletzt und musste ausgetauscht werden. So rief der Bonner Stadionsprecher einen Zuschauer mit der nötigen Schiedsrichterlizenz aus und nach einer zehnminütigen Unterbrechung konnte die Partie fortgesetzt werden.

    Der Bonner SC kam mit der Spielpause besser zurecht. Der Gastgeber war auf einem schwer zu bespielenden Platz zunächst überlegen, die U21 kam nur selten gefährlich vor das Bonner Gehäuse. Stanley Ratifo feuerte seinen Schuss links am Tor vorbei, Hikmet Ciftcis Versuch wurde im Strafraum geblockt. Sven Müller im Tor der U21 bekam vor der Pause mehr zu tun als sein Gegenüber.

    Handwerker verpasst das 1:0

    Das änderte sich im zweiten Durchgang, der FC gestaltete die Partie nun ausgeglichener. Chris Führich versuchte mit seinen Dribblings immer wieder Überzahlsituationen zu schaffen, im letzten Drittel des Spielfelds fehlte dem FC aber oft die Zielstrebigkeit. Auf der anderen Seite musste Sven Müller einen Freistoß von Dario Schumacher aus dem Winkel fischen. Hochkarätige Gelegenheiten sahen die Zuschauer, darunter FC-Cheftrainer Stefan Ruthenbeck, an diesem Abend selten, für den FC hatte Tim Handwerker das 1:0 auf dem Fuß, doch er scheiterte aus spitzem Winkel. So endete die Partie mit einem torlosen Remis, mit dem die U21 vor dem Bonner SC und den Abstiegsplätzen der Regionalliga West bleibt.


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde


  • Die U21 des FC hat ihr Heimspiel gegen den SV Rödinghausen klar mit 4:1 gewonnen. Mit Marius Laux, Florian Hörnig und Filip Kusic trafen drei Verteidiger für den FC.

    Drei Standardsituationen gaben gegen einen spielerisch starken Gegner am Ende den Ausschlag für den FC, der am Samstag von Beginn an gut mitspielte.

    Nachdem Marius Laux einen ungenauen Pass ergrätscht hatte, tauchte Hikmet Ciftci vor dem Tor auf und verwandelte die erste Chance des Spiels eiskalt zum 1:0 (5.). Doch Rödinghausen zeigte, warum es die zweitbeste Offensive der Liga stellt. Nach einer Flanke von links zirkelte Tobias Steffen den Ball zum Ausgleich in den Winkel (17.). Obwohl die Gäste weiter Druck machten und Azur Velagic die große Chance auf das zweite Tor hatte, war es die U21 des FC, die in Führung ging. Eine Ecke von Ciftci verwertete Marius Laux zum 2:1 (30.). Doch damit nicht genug. Mit dem Pausenpfiff legte Winterneuzugang Florian Hörnig nach und stellte per Kopf auf 3:1.

    Auch im zweiten Durchgang kam der FC durch eine kämpferisch starke Leistung zu weiteren Chancen. Als eine eigentlich harmlose Ecke von Chris Führich gleich an mehreren Verteidigern der Gäste vorbeirauschte, brauchte Innenverteidiger Filip Kusic den Ball am langen Pfosten nur noch zum 4:1 über die Linie zu drücken (57.). Auch weil FC-Keeper Sven Müller zehn Minuten vor Schluss einen Distanzschuss stark von der Linie kratzte, blieb es beim 4:1-Sieg. "Das hat mir richtig gut gefallen und war eine klare Steigerung gegenüber dem 0:0 in Bonn am Mittwoch", sagte Trainer Andre Pawlak. "Mit ein bisschen mehr Konsequenz hätten wir sogar noch höher gewinnen können.

    Tore: 1:0 Ciftci (5.), 1:1 Steffen (17.), 2:1 Laux (30.), 3:1 Hörnig (45.) 4:1 Kusic (57.)

    So spielte die U21 des 1. FC Köln: Müller - Nesseler (75. Kölmel), Kusic, Hörnig, Laux - Ratifo (83. Szöke), Hildebrandt, Ciftci, Ouahim, Führich (80. Kovacic) - Prokoph


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde


  • Die U21 des 1. FC Köln hat am Ostersamstag mit 0:2 bei Viktoria Köln verloren. Das über weite Strecken ausgeglichene Stadtduell wurde durch einen Sonntagsschuss und ein Eigentor entschieden.

    In einer flotten und fußballerisch ansehnlichen Anfangsphase hielt die FC-U21 gegen den Tabellenzweiten Viktoria gut dagegen und setzte vor allem über die Außenbahnen offensive Akzente. Gefährliche Torabschlüsse erspielten sich beide Teams jedoch nicht. Wie aus heiterem Himmel fiel dann nach rund einer Viertelstunde die Führung für die Viktoria. Tobias Müller traf mit einem fulminanten Schuss aus 25 Metern in den linken Winkel. In der Folge gestaltete der FC die Begegnung offen, doch Stanley Ratifo ließ eine Möglichkeit ungenutzt. Auf der anderen Seite verhinderten FC-Torwart Sven Müller und seine Vorderleute mit vereinten Kräften einen höheren Rückstand, als sie sich bei einer Dreifach-Chance der Gastgeber in höchster Not dazwischen warfen.

    Auch im zweiten Durchgang präsentierte sich der FC in den Zweikämpfen bissig und spielerisch ebenbürtig. Der längst verdiente Ausgleich blieb der Mannschaft von Trainer André Pawlak, die im Jahr 2018 bis zu diesem Spiel ungeschlagen war, allerdings verwehrt. In der 70. Minute flog ein Distanzschuss von Tim Handwerker, der ebenso wie Lukas Klünter Spielpraxis in der U21 sammelte, nur knapp über die Latte. Umso bitterer war die Entstehung des zweiten Treffers der Viktoria. Nach einer Ecke köpfte Ratifo den Ball aus kurzer Distanz zum 0:2-Endstand ins eigene Tor. „Die Gegentore sind sehr unglücklich gefallen. Es war nicht unmöglich, zumindest einen Punkt mitzunehmen. Vor allem in der zweiten Hälfte haben wir gut nach vorne gespielt. Leider waren wir im letzten Drittel etwas zu harmlos. Beim letzten Pass hat zu häufig die richtige Entscheidung gefehlt“, sagte André Pawlak nach dem Spiel.

    Bereits am kommenden Dienstag hat die FC-U21 die nächste Gelegenheit, wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu holen. Dann tritt die Mannschaft um 19 Uhr beim SC Verl an.

    Tore: 0:1 T. Müller (17.) 0:2 Ratifo (78., Eigentor)

    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde


  • Die U21 des 1. FC Köln hat am Dienstagabend mit 0:4 beim SC Verl verloren. Dabei fiel das Ergebnis gemessen an der Chancenverteilung zu hoch aus.

    Es war ein Abend zum Vergessen für die U21. Trotz einer vor allem in der ersten Hälfte engagierten Leistung und guter Tormöglichkeiten unterlag der FC dem SC Verl deutlich. Nicht regionalligawürdig war an diesem Abend der Rasen, der wegen Krähenbefall eher an einen Acker erinnerte.

    Das schwierige Geläuf dürfte an der spielerisch zähen Anfangsphase nicht unschuldig gewesen sein. Es dauerte bis zur zehnten Minute, ehe sich der FC die erste gefährliche Torchance erspielte. Chris Führich passte den Ball in den Rückraum zu Hikmet Ciftci, dessen Schuss knapp am Gehäuse der Verler vorbei flog.

    Mitte der ersten Hälfte kamen beide Teams mit den schwierigen Bedingungen besser zu Recht. Eine sehenswerte Direktabnahme des agilen Führich lenkte ein Verteidiger an den Pfosten. Nur eine Minute später probierte es der Linksaußen des FC erneut, doch seinen Distanzschuss wehrte Verls Torhüter zur Ecke ab. Effektiver präsentierten sich die Hausherren. In der 31. Minute traf Viktor Maier nach einem Konter zur 1:0-Halbzeitführung.

    Der zweite Durchgang begann für die U21 des FC denkbar ungünstig. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Patrick Kurzen mit einem Traumtor aus 25 Metern auf 2:0. Nur wenige Augenblicke später hatte Roman Prokoph den Anschlusstreffer auf dem Fuß, doch ein Verteidiger von Verl klärte den Ball vor der Linie. Auf der Gegenseite erzielte Verl anschließend mit nahezu jedem Versuch einen Treffer. Patrick Kurzen per Kopf und Viktor Maier stellten den 4:0-Endstand her.

    „Nach dem dritten Gegentreffer war kein Aufbäumen mehr zu erkennen, da haben wir als Mannschaft versagt“, sagte André Pawlak nach der Begegnung, wohlwissend um die gute erste Hälfte seines Teams. „In den ersten 30 Minuten hatten wir das Spiel im Griff und gute Tormöglichkeiten. Das 0:2 kurz nach der Pause kam zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Wir wollten uns in der Tabelle von den Abstiegsrängen absetzen, das ist uns leider nicht gelungen."

    Tore: 0:1 Maier (31.), 0:2 Kurzen (50.), 0:3 Kurzen (67.) 0:4 Maier (79.)


    Quelle:fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde



  • Die U21 hat gegen Alemannia Aachen Moral bewiesen und nach zwischenzeitlichem Rückstand mit 3:2 gewonnen. Jonas Hildebrandt, Florian Hörnig und Anas Ouahim erzielten die Treffer.

    Die U21 des 1. FC Köln hatte gegen Alemannia Aachen am Samstag keinerlei Anlaufschwierigkeiten und fand schnell Lücken in der Defensive. Bereits nach fünf Minuten legte Roman Prokoph den Ball mustergültig auf Jonas Hildebrandt zurück, der mit einem trockenen Linksschuss zur Führung traf. Die Gäste waren allerdings wenig beeindruckt und markierten nur drei Minuten später den Ausgleich. David Pütz nutzte eine unübersichtliche Situation nach einem Eckball und stocherte die Kugel ins Netz.

    Auf die turbulente Anfangsphase folgten 35 Minuten, in denen sich beide Teams weitgehend neutralisierten. Wenn es gefährlich wurde, dann vor dem Tor der Gäste. Chris Führich und Roman Prokoph konnten ihre aussichtsreichen Abschlusspositionen allerdings nicht verwerten.

    Der zweite Spielabschnitt begann aus FC-Sicht nicht ideal. In der 47. Minute ahndete der Unparteiische ein Handspiel im Strafraum und entschied auf Strafstoß für Aachen. Mergim Fejzullahu behielt die Nerven und traf zur 2:1-Gästeführung. Diese war allerdings nicht von Dauer. Florian Hörnig setzte in der 58. Minute zum Volley an und traf sehenswert zum Ausgleich. Es entwickelte sich eine temporeiche Partie, in der beide Mannschaften intensiv am Siegtreffer arbeiteten. Nachdem FC-Schlussmann Sven Müller gleich mehrfach stark pariert hatte, zog Anas Ouahim in der 83. Minute entschlossen an seinem Gegenspieler vorbei und schlenzte die Kugel unhaltbar ins lange Eck.

    So spielte die U21 des 1. FC Köln: Müller, Hörnig, Kusic, Hildebrandt, Führich (77. Handwerker), Ciftci, Prokoph (88. Kovacic), Laux, Kölmel, Ratifo, Ouahim (90. Bisseck)

    Tore: 1:0 Hildebrandt (5.), 1:1 Pütz (8.), 1:2 Fejzullahu (48.), 2:2 Hörnig (58.), 3:2 Ouahim (83.)

    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde

  • Die U21 des 1. FC Köln hat am Samstag mit 0:2 bei RW Oberhausen verloren.


    In der Fremde tut sich das Team von Andre Pawlak weiter schwer. Erst einen Auswärtssieg hat die U21 das 1. FC Köln in dieser Saison erreicht, auch in Oberhausen reichte es am Samstag nicht zu einem Punktgewinn. „Wir erarbeiten uns auch auswärts gute Chancen, doch vorm Tor fehlt uns die Kaltschnäuzigkeit“, sagte Pawlak nach der Partie.

    Im Stadion Niederrhein dauerte es eine Weile, bis sich die ersten Chancen ergaben. Chris Führich kam nach einem Vorstoß über links im Strafraum zu Fall, der Kontakt war für einen Elfmeter aber zu harmlos. Nach 25 Minuten beorderte FC-Trainer Pawlak Außenbahnspieler Tim Handwerker für Stanley Ratifo in die Sturmspitze. Nur wenige Minuten später setzte Handwerker mit einer Volley-Hackenablage Marius Laux in Szene, der vor frei vor dem Tor allerdings nicht zur Führung traf (30.). Die Hausherren bestraften dies im direkten Gegenzug eiskalt. Nach einer Hereingabe von rechts stieg Tarik Kurt im Strafraum in die Höhe und verwandelte per Fallrückzieher zum 1:0 (32.).

    Nur eine Minute später hätte Filip Kusic nach einer Ecke von Hikmet Ciftci mit einem kraftvollen Kopfball ausgleichen können, doch RWO-Keeper Robin Udegbe reagierte stark. Die Chancen waren da, auch wenn Oberhausen das Spiel immer besser kontrollierte. Kurz vor der Pause konnte sich der FC bei Sven Müller bedanken, der einen platzierten Distanzschuss von Patrick Schikowski aus dem Eck fischte.

    Doch direkt nach dem Seitenwechsel erhöhte die Heimmannschaft den Druck und kam zum 2:0. Im Sechzehner ließ die FC-Defensive Schikowski zu viel Raum und ermöglichte dem Stürmer einen platzierten Schuss ins rechte, untere Eck (47.). Obwohl der FC zur Pause mit Roman Prokoph einen weiteren Offensivspieler gebracht hatte, blieben die dicken Chachen auf den Anschlusstreffer aus. Einmal brachte Prokoph den Ball per Hacke zu schwach aufs Tor (50.), ein anderes Mal kam Anas Ouahim im Strafraum-Gedränge aus guter Position nicht zwingend zum Abschluss (59.). Das reichte nicht, um das stabile RWO-Team den Sieg streitig machen zu können. „Ich habe keine schlechte Leistung gesehen, aber wenn man kein Tor schießt, kann man nicht gewinnen“, sagte Pawlak.

    Tore: 1:0 Kurt (32.), 2:0 Schikowski (47.)

    So spielte die U21 des 1. FC Köln: Müller – Klünter, Hörnig, Kusic (56. Prokoph), Laux (82. Queiros) – Handwerker (82. Szöke), Hildebrandt, Ciftci, Führich – Ouahim, Ratifo


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 24Di 17.04.18, 19:30Westfalia RhynernA4:0




    Die U21 des 1. FC Köln hat am Dienstagabend dank eines überzeugenden Auftritts mit 4:0 bei Westfalia Rhynern gewonnen. Angreifer Roman Prokoph traf dreifach.





    Die FC-U21 hat in Rhynern ihren zweiten Auswärtssieg der Saison gefeiert. Die Mannschaft von André Pawlak hielt auf tiefem Boden körperlich gut dagegen und präsentierte sich vor dem Tor kaltschnäuzig. „Ich bin sehr glücklich und stolz. Die Jungs haben eine gute Mentalität bewiesen und wenig zugelassen. Mit der frühen Führung kam auch in der Fremde die Leichtigkeit zurück“, sagte Pawlak nach der Begegnung.

    Die U21 stellte die Weichen früh auf Sieg. Bereits in der sechsten Minute ging der FC in Führung, als Rhynerns Torwart einen Schuss von Ouahim nicht festhielt und Prokoph zum 1:0 abstaubte. In der Folge attackierte das Team die Hintermannschaft der Gastgeber früh, sodass sich diese zumeist nur mit langen Bällen zu helfen wusste. Ein Aktivposten des FC war Anas Ouahim, der seinen Gegenspielern mehrfach mit schnellen Körpertäuschungen entwischte. Doch er verpasste es Mitte der ersten Hälfte ebenso wie Ciftci und Ratifo, die Führung auszubauen. Erst mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Marius Laux per Lupfer auf 2:0.

    Im zweiten Durchgang nahm der FC das Heft wieder umgehend in die Hand. Ouahim setzte zu einem Sololauf an und spielte durch die Schnittstelle zu Roman Propkoph, der zum 3:0 traf (60.). Auf der Gegenseite zielte Wiese mit einem Weitschuss knapp am Gehäuse von FC-Keeper Sven Müller vorbei. Es war die beste Chance für Rhynern, das der spielstarken U21 des FC ansonsten wenig entgegenzusetzen hatte. Pawlak sagte: „Nach dem dritten Tor war die Messe gelesen. Dennoch haben wir bis zum Ende konzentriert weitergespielt.“ In der 67. Minute köpfte Prokoph den 4:0-Endstand und machte damit seinen Dreierpack perfekt.

    So spielte die U21 des 1. FC Köln: Müller - Kölmel, Hörnig, Queiros, Laux - Ciftci (73., Nesseler) Hildebrandt - Ratifo (82., Surek), Ouahim, Führich - Prokoph (87. Braun)

    Tore: 1:0 Prokoph (6.), 2:0 Laux (45.), 3:0 Prokoph (60.), 4:0 Prokoph (67.)


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 31Sa. 21.04.18TuS ErndtebrückH2:0


    Die U21 des 1. FC Köln hat ihr Heimspiel gegen die TuS Erndtebrück mit 2:0 gewonnen. Anas Ouahim traf doppelt.

    Am Samstag empfing die U21 den Tabellensechszehnten aus Erndtebrück im heimischen Franz-Kremer-Stadion. Passend zum Wetter entwickelte sich eine ansehnliche Partie, in der der FC sich schnell ein Übergewicht erarbeitete. Mit ruhigem und präzisem Passspiel umspielte das Team von André Pawlak immer wieder das Pressing der Gäste und kam gefährlich vor das Tor. In der zehnten Spielminute legte Hikmet Ciftci den Ball quer auf den freistehenden Anas Ouahim. Die Nummer 19 des FC fackelte nicht lange und schlenzte das Spielgerät ins rechte Toreck. In der 30. Minute sorgte Roman Prokoph mit einem Fallrückzieher für ein Highlight, er brachte den Ball jedoch nicht im Tor unter.

    Auch nach dem Seitenwechsel war die Begegnung geprägt von vielen intensiven Szenen rund um die beiden Strafräume. Der FC war in der Defensivarbeit weniger zuverlässig als noch im ersten Durchgang und verpasste es, eine der sich bietenden Torchancen zu nutzen und so das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Auf der anderen Seite wurden die Offensivbemühungen der Gäste gefährlicher und mündeten in einigen guten Angriffen. Ein Treffer sprang dabei jedoch nicht heraus. Mit dem letzten Angriff der Partie gelang es schließlich erneut Ouahim, den Ball im Netz unterzubringen und die drei Punkte für den FC zu sichern.

    So spielte die U21 des 1. FC Köln: Müller, Hörnig, Kusic, Hildebrandt (63. Queiros), Führich (52. Szöke), Ciftci, Prokoph (86. Kovacic) , Laux, Kölmel, Ratifo, Ouahim

    Tore: 1:0 Ouahim (10.), 2:0 Ouahim (92.)


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 32Sa. 28.04.18Fortuna Düsseldorf IIA0:0



    Die U21 des 1. FC Köln hat sich am Samstagmittag mit einem torlosen Remis von Fortuna Düsseldorf getrennt. Der Vorsprung des FC auf die Abstiegsränge beträgt zwei Spieltage vor Saisonende vier Punkte.





    Der Klassenerhalt für die FC-U21 ist vertagt. In einem brisanten und kampfbetonten Derby bei der Fortuna, die ebenfalls im Abstiegskampf steckt, gab es ein leistungsgerechtes 0:0. „Beiden Mannschaften war die Anspannung anzumerken. Heute waren die Grundtugenden gefragt – laufen, kämpfen, beißen. Das haben die Jungs gut gemacht. Spielerisch war es mit Sicherheit kein Leckerbissen“, sagte Trainer André Pawlak nach der Partie.

    In einer von vielen Fehlpässen geprägten Begegnung hatte Roman Prokoph in der Anfangsphase die größte Torchance für den FC. Sein Kopfball flog knapp am Düsseldorfer Gehäuse vorbei. Auf der Gegenseite versuchten es die Gastgeber mit zwei Schüssen aus der Distanz, die aber ungefährlich blieben. Ansonsten fand das Spielgeschehen im ersten Durchgang überwiegend im Mittelfeld statt.

    Auch die zweite Hälfte lebte mehr von der Spannung als von fußballerischen Höhepunkten. Nach Vorarbeit von Anas Ouahim bekam Roman Prokoph bei seinem Schuss nicht genug Druck hinter den Ball. Im direkten Gegenzug fehlte Düsseldorfs Oktay bei seinem Schlenzer die nötige Präzision. In der Schlussphase probierte es die Fortuna häufig mit langen Einwürfen und Standardsituation, stellte die stabil stehende FC-Defensive dabei aber vor keine unlösbaren Aufgaben.

    Obwohl sich die FC-U21 trotz des Punktgewinns noch nicht über den frühzeitigen Klassenerhalt freuen darf, hob Pawlak das Positive hervor: „Der Punkt kann Gold wert sein und hilft uns definitiv mehr als der Fortuna. Tabellenplatz 15 kann uns keiner mehr nehmen.“ Sollte der Meister der Regionalliga West über die Relegationsspiele den Aufstieg in die dritte Liga schaffen, reicht der 15. Rang für den Ligaverbleib. Darauf spekulieren wollen Pawlak und seine Mannschaft allerdings nicht. „Wir wollen Platz 13 verteidigen. Gegen Dortmund haben wir die nächste Chance, alles klar zu machen." Die Partie gegen die U23 des BVB wird am Samstag, den 5. Mai, um 14 Uhr im Franz-Kremer-Stadion angepfiffen.

    Tore: keine


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 33Sa. 05.05.18Borussia Dortmund IIH1:1



    Die U21 des 1. FC Köln hat sich in der Partie mit Borussia Dortmunds U23 die Punkte geteilt. Roman Prokoph sorgte für den Treffer zum 1:1-Endstand.





    Der Mannschaft von Trainer André Pawlak
    gelang es von Beginn an, das Offensivspiel der in der Spitzengruppe
    vertretenen Gäste aus Dortmund entscheidend zu stören. Das frühzeitige,
    geschlossene Attackieren des 1. FC Köln machte es der Borussia schwer,
    Raumgewinn zu erzielen und Gefahr vor dem Tor von Sven Müller zu
    erzeugen. Dementsprechend entwickelte sich eine ausgeglichene und
    zweikampfbetonte erste Spielhälfte mit wenigen Torraumszenen. Diese
    wenigen gehörten allerdings den Gästen. In der 37. Minute konnte Müller
    den Flachschuss von Denzeil Boadu noch glänzend parieren, drei Minuten
    später war der Kölner Schlussmann allerdings machtlos. Patrick Mainka
    nahm eine Hereingabe volley und hatte etwas Glück, dass sein eigentlich
    unplatzierter Abschluss direkt auf den Füßen des einschussbereiten
    Gianluca Rizzo landete. Der Gästestürmer vollendete sicher zur
    Dortmunder Pausenführung.


    Der FC kam angriffslustig aus der
    Kabine und erspielte sich in wenigen Minuten gleich mehrere gute
    Tormöglichkeiten. In der 52. Minute belohnte Roman Prokoph die
    Angriffsbemühungen und setzte einen Eckball von Hikmet Ciftci per Kopf
    zum Ausgleich in die Maschen. Nur wenige Minuten später hatte der
    FC-Stürmer die nächste Chance per Kopf, verfehlte das Gehäuse jedoch
    knapp. Mit zunehmender Spielzeit beruhigte sich das Geschehen. Keine der
    beiden Mannschaften erarbeitete sich entscheidende Vorteile, sodass es
    beim 1:1-Unentschieden blieb.


    Aufgrund des Sieges von Fortuna
    Düsseldorf II im Parallelspiel beim Bonner SC ist der Klassenerhalt für
    die U21 des 1. FC Köln noch nicht gesichert.

    So spielte die U21 des 1. FC Köln:
    Müller, Hörnig, Kusic, Hildebrandt, Führich, Ciftci, Prokoph, Laux, Kölmel, Ratifo (80. Ruzgis), Ouahim

    Tore:
    0:1 Rizzo (40.), 1:1 Prokoph (55.)

    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde