U19 Ergebnisthread 2017/18

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • U19 Ergebnisthread 2017/18

    Bitte hier keine Diskussionen, dafür sind natürlich die Spielthreads da. DANKE!
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 112.08.17, 11:00Bor. M´gladbachA2:2


    Die U19 des 1. FC Köln hat 2:2 bei Borussia Mönchengladbach gespielt, rettete allerdings erst in der 95. Minute einen hochverdienten Punkt.

    Ein kurioses Finale erlebten die Zuschauer beim Ligauftakt der U19 des 1. FC Köln bei Borussia Mönchengladbach. In der letzten Minute der Nachspielzeit warfen sich die FC-Spieler in den Eckball und erzwungen das Eigentor von Gladbachs Andre Beaujean. „Wenn man so spät trifft, muss man fast mit dem Punkt zufrieden sein. Wenn man allerdings die gesamte Spielzeit betrachtet, wäre mehr als ein Zähler drin gewesen. Unsere Mannschaft hat ein gutes Spiel gemacht“, sagte U19-Trainer Stefan Ruthenbeck.

    Der FC war im Auswärtsderby das bessere Team, zeigte ein gutes Pressing und erarbeitete sich Torchancen. Kevin Goden brachte die Kölner mit 1:0 bereits früh in Front. Die Borussia hatte zunächst wenig Offensivaktionen, egalisierte aber vor der Pause noch den Spielstand durch Alper Arslan. Nicht nur der Gegentreffer ärgerte das FC-Team, auch die Tatsache, dass vor dem Tor ein Foul an FC-Verteidiger Calvin Brackelmann nicht geahndet wurde.

    Auch in der zweiten Hälfte spielte der FC mutig und hatte Möglichkeiten die Partie für sich zu entscheiden. Doch vorne gelang der nächste Treffer nicht und hinten musste der FC einen weiteren Nackenschlag hinnehmen. Zwei Spieler lagen verletzt auf dem Rasen, das Spiel lief jedoch weiter und Borussia bekam im Anschluss einen Elfmeter zugesprochen, den Mika Hanraths in der ersten Minute der Nachspielzeit verwandelte. „Es zeigt, dass unsere Jungs eine gute Moral haben, dass sie in dieser Situation noch einmal zurückgekommen sind“, lobte Ruthenbeck. So wurde der FC in der 95. Minute mit dem 2:2 belohnt.

    Tore: 0:1 Goden (4.), 1:1 Alper (28.), 2:1 Hanraths (90.+1 Foulelfmeter), 2:2 Beaujean (90.+5 Eigentor)


    Quelle: fc-koeln.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 216.08.17, 19:00Arminia KlosterhardtH9:0

    Die U19 des 1. FC Köln hat gegen Arminia Klosterhardt mit 9:0 gewonnen.

    Nach einem herrlichen Diagonalball war Kevin Goden frei durch. Der Außenbahnspieler der U19 legte die Kugel mustergültig in die Mitte und Sinan Karweina traf flach ins Eck. Dieser Spielzug war eines der vielen Highlights einer unterhaltsamen Partie, die der FC von Beginn an dominiert hatte.

    Am 2. Spieltag der A-Junioren-Bundesliga empfing der FC Bundesliganeuling Arminia Klosterhardt. Im Kader der Gäste fand man am Mittwochabend den ein oder anderen fußballprominenten Namen. Tim, Sohn von Thomas Brdaric, und Said, Bruder von Mohammed Dahoud, spielen für die Arminia. Doch an diesem Tag setzen die FC-Talente die Akzente.

    Karweina traf nach Querpass von Ismail Jakobs zum 1:0. Jakobs erhöhte per Kopf zum 2:0. Nach einem Tempodribbling von Goden sorgte Jakobs für den 3:0-Pausenstand.

    Innerhalb von 27 Minuten jagte Karweina anschließend den Ball in der zweiten Hälfte viermal ins Netz. Anil Aydin markierte nach einem Solo das 8:0. Den letzten Treffer des Abends erzielte Bogdans Samoilovs per Traumtor aus 28 Metern zum 9:0. U19-Trainer Stefan Ruthenbeck lobte seine Jungs: "Ohne das Ergebnis überbewerten zu wollen, es hat mir gefallen, dass unsere Spieler in der Partie nie zufrieden waren und ständig einen Treffer nachlegen wollten."

    Tore: 1:0 Karweina (20.), 2:0 Jakobs (25.), 3:0 Jakobs (33.), 4:0 Karweina (47.), 5:0 Karweina (64.), 6:0 Karweina (65.), 7:0 Karweina (74.), 8:0 Aydin (83.), 9:0 Samoilovs (84.)


    Quelle: fc-koeln.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 320.08.17, 11:00FC Schalke 04A0:2



    Die U19 des 1. FC Köln hat beim FC Schalke verloren und muss damit im dritten Saisonspiel die erste Niederlage hinnehmen.





    Vier Tage nach dem 9:0-Kantersieg gegen den Aufsteiger Klosterhardt hat die U19 des 1. FC Köln gegen Schalke die erste Niederlage der Saison hinnehmen müssen. "Schalke hat das gut gemacht. Zwar hatte ich gerade in der ersten Hälfte das Gefühl, dass wir die Schalker auch hätten ärgern können. Doch dafür hätten wir vor dem gegnerischen Tor konsequenter agieren müssen. Deshalb ist es eine verdiente Niederlage", sagte FC-Trainer Stefan Ruthenbeck nach der Partie.

    In einem intensiv geführten Spiel verteidigte der FC diszipliniert und versuchte den Vizemeister der West-Staffel vom eigenen Tor fern zu halten. In der 10. Spielminute kam der Gastgeber nach einer guten Kombination trotzdem zu seiner ersten guten Tormöglichkeit, doch den wuchtigen Schuss von Schalkes Goller parierte FC-Torwart Bartels stark. Auf der Gegenseite köpfte Kölns Innenverteidiger Sven Sonnenberg den Ball nach einer Ecke am Schalker Kasten vorbei. Der FC zeigte insgesamt eine engagierte Leistung, geriet aber nach einer halben Stunde in Rückstand. Ein perfektes Zuspiel durch die Schnittstelle der FC-Abwehr verwertete Schalkes Offensivspieler Kutucu alleinstehend vor Jan-Christoph Bartels. Nach dem Gegentreffer zeigte das Team von Trainer Stefan Ruthenbeck eine gute Reaktion. Ein stramm geschossener Freistoß von Calvin Brackelmann überwand den Schalker Schlussmann aber nicht. Es war die letzte nennenswerte Aktion vor der Halbzeitpause.

    Im zweiten Durchgang attackierte der FC-Nachwuchs weiter vorne und störte dadurch den Spielaufbau der Gelsenkirchener. Es gab zwei gute Kopfballmöglichkeiten auf beiden Seiten. Dann war es Schalkes Jason Ceka, der ins linke untere Eck traf. Anschließend verwalteten die Hausherren ihren Vorsprung. Ruthenbeck sagte: "Nach dem 0:2 hat meiner Mannschaft ein Stück weit die Kraft und der Glaube gefehlt, um nochmal zurück in die Partie zu kommen. Jetzt heißt es Mund abputzen und weitermachen, denn nächste Woche wartet mit Leverkusen schon der nächste harte Brocken auf uns."

    Tore: 1:0 Kutucu (30.), 2:0 Ceka (62.)


    Quelle: fc-koeln.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 426.08.17, 11:00Bayer LeverkusenH1:2


    Nach furiosem Start musste sich die U19 des 1. FC Köln am Ende gegen Bayer 04 Leverkusen geschlagen geben. Das Tor für den FC erzielte Tomas Ostrak.


    Es waren keine 120 Sekunden im A-Jugend-Derby zwischen dem 1. FC Köln und Bayer 04 Leverkusen gespielt, als ein geblockter Fernschuss von Darko Churlinov im hohen Bogen in Richtung Tomas Ostrak segelte und dieser den Ball am gegnerischen Keeper vorbei ins Tor spitzelte. Ein Traumstart, in dessen Folge der FC den Gästen aus Leverkusen über weite Strecken der ersten Spielhälfte den Ball überließ. Das Team von Trainer Stefan Ruthenbeck verteidigte hochstehend und unterband so die meisten der Leverkusener Angriffsbemühungen frühzeitig. Kurz vor der Pause gelang dies allerdings nicht, als Sam Francis Schreck sich im Zentrum durchsetzte und per Flachschuss zum 1:1-Halbzeitstand einschoss.

    Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Abschlussgelegenheiten auf beiden Seiten. Die größte hatte wohl Yann Aurel Bisseck. Das FC-Talent wurde in der 76. Spielminute von Churlinov schön in Szene gesetzt, überwand den gut parierenden Tomasz Kucz jedoch nicht. Nur eine Minute später fiel die Entscheidung auf der anderen Seite. Marius Samoura nutzte eine kurze Unordnung im FC-Strafraum nach einem Eckball eiskalt aus und schob zum 2:1-Endstand für Bayer ein.

    So spielte die U19 des 1. FC Köln: Bartels, Goden (46. Becker), Jakobs, Brackelmann, Sonnenberg, Augusto (76. Aydin), Bisseck, Rittmüller, Karweina, Ostrak, Churlinov

    Tore: 1:0 Ostrak (2.), 1:1 Schreck (37.), 1:2 Samoura (77.)


    Quelle: fc-koeln.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 509.09.17, 11:00MSV DuisburgA0:0


    Die U19 des 1. FC Köln hat trotz großer Chancen 0:0 beim MSV Duisburg gespielt.

    Hochkarätige Möglichkeiten hatte die U19 des 1. FC Köln bei ihrem Auswärtsspiel in Duisburg – und musste sich am Ende dennoch mit einem Punkt begnügen. "Wir hätten die Partie gewinnen müssen", sagte U19-Trainer Stefan Ruthenbeck. "Auch wenn wir kein Tor erzielt haben, muss ich sagen, dass sich die Jungs richtig reingehauen und Willen gezeigt haben."

    Bereits in der ersten Hälfte hatte der FC mehrfach die Führung auf dem Fuß. Sinan Karweina scheiterte im Eins-gegen-Eins am MSV-Keeper, Oliver Schmitt verpasste freistehend mit einem Kopfball das 1:0.

    Die Duisburger standen tief und kamen nur selten in den Strafraum der Gäste. FC-Torwart Brady Scott blieb weitestgehend beschäftigungslos. Vorne wollte der Ball allerdings nicht rein, Darko Churlinov ließ ebenfalls eine Riesenchance liegen. Ruthenbeck sagte: "Wir müssen uns jeden Punkt in der A-Junioren-Bundesliga hart erarbeiten. Schade, dass es nur ein Zähler geworden ist."


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 616.09.17, 14:00Armina BielefeldH3:1


    Die U19 des 1. FC Köln hat am Samstag verdient gegen Arminia Bielefeld gewonnen.

    Die U19 hat nach einer ordentlichen Leistung den zweiten Saisonsieg eingefahren. Sinan Karweina traf aus dem Gewühl heraus früh zum 1:0 gegen Arminia Bielefeld. Der FC überzeugte mit einem flexiblen Spielaufbau und einer klaren Spielidee, dennoch kam die Arminia zunächst zum Ausgleich. Der FC-Defensive bekam nach einem langen Ball die Kugel nicht weit genug weg, Roberto Massimo zog direkt ab und traf zum 1:1.

    In der zweiten Hälfte sorgte der FC für klare Verhältnisse. Nach einer schönen Verlagerung war es Kevin Goden, der zum 2:1 einnetzte. Karweina markierte nach einem schönen Konter seinen zweiten Treffer zum 3:1. Trainer Stefan Ruthenbeck sagte nach der Partie: „Unsere Jungs haben das ordentlich gemacht, wir müssen aber in unseren Aktionen noch konsequenter werden. Wir haben immer genügend Chancen, aber dadurch, dass wir zu wenige nutzen, bereiten wir uns immer wieder selbst Probleme. Daran arbeiten wir.“

    Tore: 1:0 Sinan Karweina (10.), 1:1 Roberto Massimo (30.), 2:1 Kevin Goden (52.), 3:1 Sinan Karweina (63.)


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 723.09.17, 14:00Preußen MünsterA1:0



    Durch einen Treffer von Sinan Karweina hat die U19 des 1. FC Köln die Gäste aus Münster am Samstag verdient mit 1:0 geschlagen.

    Die U19 des 1. FC Köln traf am siebten Spieltag der Bundesliga West auf den Tabellennachbarn aus Münster und zeigte von Beginn an, dass die drei Punkte in Köln bleiben sollten. Die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck erwischte den besseren Start und presste die Gäste in die eigene Hälfte. Das Angriffstrio um Sinan Karweina, Tomas Ostrak und Ismail Jakobs sorgte immer wieder für Gefahr. Die größte Chance der ersten Hälfte entstand durch eine Kombination der drei Genannten. Ismail Jakobs wurde in der 33. Minute schön in Szene gesetzt, scheiterte mit seinem Linksschuss allerdings am Pfosten.

    Der Ausgleich in Sachen Aluminiumtreffern gelang den Münsteranern nach 57 Minuten. Dominik Florian Klann schlenzte einen Freistoß aus halblinker Position kraftvoll in Richtung FC-Tor und traf den Querbalken. Auf der anderen Seite fand der Ball in der 68. Minute dann endlich den Weg ins Tor – Karweina traf sehenswert zur 1:0-Führung in den Winkel. In der Folge verteidigte der FC seinen Vorsprung konsequent, fuhr drei verdiente Punkte ein und zog damit in der Tabelle an Preußen Münster vorbei.

    Tore: 1:0 Karweina (68.)

    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 814.10.17, 11:00Fortuna DüsseldorfA1:1


    Die U19 des 1. FC Köln ist bei Fortuna Düsseldorf nicht über ein 1:1-Unentschieden hinausgekommen. Das Tor für den FC erzielte Calvin Brackelmann.

    Am achten Spieltag der U19-Bundesliga West ging es für das Team von Stefan Ruthenbeck zum Rheinduell nach Düsseldorf. Die Tabellennachbarn lieferten sich in der ersten Spielhälfte eine umkämpfte Partie, in der es Chancen auf beiden Seiten gab. Ein Tor fiel vor dem Halbzeitpfiff allerdings nicht.

    „Zur 2. Halbzeit haben wir ein wenig umgestellt“, sagte Cheftrainer Ruthenbeck nach der Partie. Die Anpassungen zeigten Wirkung, der FC erspielte sich zügig ein Übergewicht und ging in der 68. Spielminute durch ein Kopfballtor von Calvin Brackelmann verdient in Führung. Von den Fortunen war im zweiten Spielabschnitt hingegen nur wenig zu sehen. Umso bitterer, dass den Gastgebern der Ausgleich dennoch gelang. Ein Angriff der Kölner landete bei Darko Churlinov, der im Zweikampf zu Boden ging. Der Pfiff des Schiedsrichters blieb allerdings aus und so traf Alen Muharemi im direkten Gegenzug zum 1:1-Endstand. „Das war eine seltsame Situation und die einzige Möglichkeit von Düsseldorf nach dem Seitenwechsel“, sagte Ruthenbeck und fügte an: „Insgesamt waren wir dem Sieg näher als der Gegner, gerade die zweite Halbzeit war richtig gut. Der Punkt ist hochverdient.“

    Tore: 0:1 Brackelmann (68.), 1:1 Muharemi (80.)


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 1028.10.17, 13:00SC PaderbornA1:1



    Die U19 des 1. FC Köln hat 1:1 beim SC Paderborn gespielt. Die Führung durch Paderborns Sven Nartikoev glich FC-Stürmer Darko Churlinov bereits vor der Pause aus.

    Die U19 fand unter schweren Bedingungen nur mäßig in die Partie und war in ihren Aktionen meist zu zögerlich. Sven Nartikoev brachte den SC Paderborn dementsprechend in der 17. Minute in Führung. Danach veränderten sich aber die Spielanteile zu Gunsten des FC, der sich mehr und mehr in die Partie kämpfte. Nach einer Verlagerung auf die rechte Seite schlug Marvin Rittmüller den Ball scharf in Richtung zweiter Pfosten, Darko Churlinov war zur Stelle und erzielte den Ausgleich.

    Die größeren Chancen in Paderborn hatten die Gäste. Churlinov scheiterte aus 12 Metern Torentfernung und SC-Keeper Michele Cordi parierte eine Eins-gegen-Eins-Situation gegen Kevin Goden. Anil Aydin hatte ebenfalls die FC-Führung auf dem Fuß, sein Schuss aus 16 Metern war aber etwas zu unplatziert. Auf der anderen Seite sicherte FC-Torwart Jan-Christoph Bartels dem FC nach zwei gefährlichen SC-Kontern aber zumindest einen Zähler. Trainer Stefan Ruthenbeck sagte: „Wir waren dem Siegtreffer näher, hätten aber durch die Kontersituationen am Ende auch verlieren können. Für die drei Punkte hat uns der entscheidende Punch gefehlt.“

    Tore: 1:0 Sven Nartikoev (17.), 1:1 Darko Churlinov (31.)

    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 1104.11.17, 11:00Borussia DortmundH3:1

    Die U19 des 1. FC Köln hat ihr Heimspiel gegen Borussia Dortmund mit 3:1 gewonnen.


    Trainer Stefan Ruthenbeck war stolz auf sein Team. Der Sieg gegen ein Spitzenteam der Liga war am Ende nicht nur hart erarbeitet, sondern auch völlig verdient. "Im Jugendbereich gibt es nicht viele bessere Teams als Dortmund, daher tut uns der Sieg sehr gut", sagte Ruthenbeck.

    Der BVB ließ sich von Beginn an extrem viel Zeit mit dem Ball und wartete auf die Lücke. Der FC ließ die Gäste spielen und fing erst ab der Mittellinie an, den Gegner unter Druck zu setzen. Doch wenn ein FC-Akteur den Ball nach langer Passstafette gewann, folgte das blitzschnelle Umschaltspiel über die schnellen Außenbahnspieler. Nach einem schlampigen BVB-Pass spielte sich der FC mit wenigen Ballkontakten überfallartig nach vorne und letztendlich war es Kenan Akalp, der eine butterweiche Flanke von Darko Churlinov per Kopf zum 1:0 verwertete (15.). Nachdem Marvin Rittmüller per Distanzschuss das 2:0 nur hauchdünn verpasst hatte, münzten die Gäste ihre dominante Spielweise in Chancen um. Ein von FC-Keeper Jan-Christoph Bartels abgewehrter Schuss landete bei Dominik Wanner, der den Ball aus fünf Metern ins Netz haute (37.). Doch noch vor der Pause stellte der FC den Vorsprung in Person von Tomas Ostrak wieder her. Diesmal führte ein Distanzschuss aus gut 20 Metern zum umjubelten 2:1 (42.).

    Kurz nach Wiederanpfiff folgte einer Balleroberung im Mittelkreis der direkte Steilpass auf den schnellen Kevin Goden. Der Rechtsaußen legte die Kugel vorbei am herauseilenden BVB-Schlussmann und schob ins leere Tor ein (49.). Nach dem 3:1 investierten die Schwarz-Gelben noch einmal mehr und kamen zu gefährlichen Torraumszenen. Die Kölner Hintermannschaft konnte sich bei ihrem Torhüter bedanken, der nach einem Schuss von Dominik Wanner nach flacher Hereingabe mit einem starken Reflex entschärfte (57.). In der Schlussphase warfen die Gäste alles nach vorne, doch mit einer beherzten Abwehrleistung brachte der FC das 3:1 über die Zeit. „Wir wussten, dass Dortmund uns auseinandernimmt, wenn wir versuchen auf Ballbesitz zu spielen. Der Plan, den Gästen den Ball zu überlassen und dann zu Kontern ist voll aufgegangen“, sagte Ruthenbeck.

    So spielte die U19 des FC: Bartels, Becker, Brackelmann, Sonnenberg, Bisseck, Akalp, Goden, Rittmüller, Katterbach, Ostrak (63. Karweina), Churlinov (80. Aydin)

    Tore: 1:0 Akalp (15.), 1:1 Wanner (37.), 2:1 Ostrak (42.), 3:1 Goden (49.)


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 1218.11.17, 13:00RW OberhausenA0:0


    Die U19 des 1. FC Köln hat in der A-Junioren-Bundesliga West 0:0 bei Rot-Weiß Oberhausen gespielt.

    Am Ende konnten beide Mannschaften mit dem Punkt leben. "Es war eine enge kräfteraubende Partie gegen eine starke Oberhausener Mannschaft", sagte U19-Trainer Stefan Ruthenbeck.

    Oberhausen stand tief und machte die Räume durch eine 5er-Abwehrkette eng. Der FC kam immer wieder über die Außenbahnen durch Kevin Goden und Noah Katterbach zu Offensivaktionen, spielte sie aber nicht zwingend genug zu Ende. Hinten musste FC-Keeper Scott Brady vor der Pause zweimal retten.

    In der zweiten Hälfte hatte der FC die besseren Möglichkeiten. Goden scheiterte im Eins-gegen-Eins am RWO-Torhüter, den Nachschuss brachte Anil Aydin nicht im Tor unter. Yann-Aurel Bisseck hatte noch eine gute Kopfballgelegenheit, aber es blieb beim 0:0. Ruthenbeck sagte: "Unsere Jungs haben gekämpft. Über die gesamte Spieldauer gesehen geht das Unentschieden in Ordnung."


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 1325.11.17, 11:00Fortuna KölnH6:0


    Die U19 des 1. FC Köln hat im Stadtderby gegen Fortuna Köln eine überzeugende Leistung gezeigt und am Ende deutlich mit 6:0 gewonnen.

    Das Stadtderby gegen den Konkurrenten aus der Südstadt begann rassig. Die Fortuna erzeugte in den ersten Spielminuten enormen Druck gegen den Ball und störte so das Aufbauspiel des FC früh. Mit zunehmender Spielzeit gelang es dem Team von Stefan Ruthenbeck allerdings, sich dem Druck zu entziehen und spielerische Lösungen zu finden. Folgerichtig war es Kevin Goden in der 22. Spielminute, der nach einer gut getimten Flanke von Bogdans Samoilovs zur verdienten Führung einschoss. Nur vier Minuten später setzte sich Sinan Karweina filigran gegen mehrere Fortunen durch und hatte keine Mühe, den Ball im Netz unterzubringen. In der 36. Minute zirkelte Goden den Ball über den Torhüter ins lange Eck und es dauerte nur vier weitere Minuten, bis Karweina nachzog und auf 4:0 erhöhte.

    Auch nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der 1. FC Köln durchschlagskräftig. Tomas Ostrak gelang in der 59. Minute der fünfte FC-Treffer, Kenan Akalp traf nach 65 Minuten sehenswert per Volley zum 6:0. Trotz weiterer guter Torchancen blieb es am Ende beim auch in der Höhe verdienten Derbysieg.

    So spielte die U19 des 1. FC Köln: Bartels, Becker, Samoilovs, Brackelmann, Sonnenberg, Akalp (67. Augusto), Goden, Rittmüller (67. De la Cruz Bustamente), Karweina (59. Ince), Ostrak, Churlinov (59. Aydin)

    Tore: 1:0 Goden (22.), 2:0 Karweina (26.) 3:0 Goden (36.), 4:0 Karweina (40.), 5:0 Ostrak (59.), 6:0 Akalp (65.)


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 1401.12.17, 18:00Bor. M´gladbachH0:0


    Die U19 des 1. FC Köln hat 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach gespielt, hatte im Derby allerdings die wesentlich besseren Chancen, die Partie zu gewinnen.

    Es fehlten nur Zentimeter und Tomas Ostrak hätte den FC im Derby gegen Borussia Mönchengladbach in Führung geschossen. Der Stürmer nahm in der 55. Minute Maß und schlenzte den Ball aus 18 Metern ans Lattenkreuz. Torhüter Franz Langhoff konnte nur regungslos zuschauen. Der Ball wollte am Freitagabend nicht ins Tor. In der Schlussphase verschoss der FC sogar noch einen Handelfmeter.

    Zuvor hatten die Zuschauer in der ersten Hälfte ein umkämpftes Duell zwischen der U19 des 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach gesehen. Allerdings standen beide Teams defensiv sehr diszipliniert, sodass sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen abspielte. Torlos ging es nach 45 Minuten in die Pause und in den zweiten Durchgang.

    Handelfmeter kurz vor Schluss

    Auch in der zweiten Hälfte ließen beide Teams bei kalten Temperaturen zunächst wenig Chancen zu. Ostrak hatte bei seinem Schuss ans Lattenkreuz Pech. Auf der anderen Seite erkämpfte sich die Borussia den Ball, Jonas Pfalz jagte die Kugel anschließend an die Latte.

    Der FC hatte noch zwei riesige Chancen, den Siegtreffer zu erzielen. Sinan Karweina scheiterte zunächst im Eins-gegen-Eins an Torhüter Langhoff. Wenig später gab es Handelfmeter für den 1. FC Köln. Karweina trat an, Langhoff parierte allerdings seinen Schuss. U19-Trainer Stefan Ruthenbeck sagte: „Wir hatten gegen einen starken Gegner in der ersten Hälfte eine gute Spielkontrolle. In der Schlussphase waren wir dem Siegtreffer näher, aber die Borussia hat sich den Punkt erkämpft.“

    So spielte die U19 des 1. FC Köln: Bartels – Becker, Sonnenberg, Brackelmann, Katterbach (83, De la Cruz) – Akalp (59. Samoilovs), Rittmüller – Aydin (73. Höffler, 78. Augusto) – Churlinov, Ostrak, Karweina


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 1604.02.18, 11:00FC Schalke 04H0:2

    Die U19 des 1. FC Köln hat ihr erstes Ligaspiel des Jahres mit 0:2 gegen den FC Schalke 04 verloren.


    Am Ende hat für die U19 nicht viel gefehlt, aber es war dennoch ein verdienter Erfolg des Tabellenführers Schalke 04 im Franz-Kremer-Stadion. „Schalke hatte eine besser Zweikampfhärte, das hat an diesem Tag den Ausschlag gegeben“, sagte U19-Trainer Daniel Meyer nach der Partie. „Es wäre interessant gewesen, was passiert wäre, wenn wir den Anschlusstreffer geschafft hätten. Vielleicht hätte Schalke dann gewankt. Aber dadurch, dass uns das nicht gelungen ist, hat Schalke die Partie souverän zu Ende gespielt.“

    Der Tabellenführer trat körperlich robust auf, die Jungs der U19 kamen häufig den berühmten Schritt zu spät. „Wir hätten entweder bissiger sein oder durch schnelles Kurzpassspiel die Zweikämpfe häufiger vermeiden müssen“, sagte Meyer. „Aber für unsere Spieler hat so eine Partie auf Top-Niveau einen großen Lerneffekt.“ Zur Pause lag der FC durch ein Tor von Florian Krüger mit 0:1 zurück.

    In der zweiten Hälfte gestaltete der FC die Partie offener. Basti Müller hatte die große Gelegenheit zum Ausgleich, hämmerte den Ball aber aus kurzer Distanz am Tor vorbei. Der FC erarbeitete sich Chancen, ließ diese aber durch Darko Churlinov, Basti Müller und Oliver Schmitt ungenutzt. Stattdessen nahm Benjamin Goller den Ball im FC-Strafraum an und versenkte ihn zum 0:2 im Netz. Der FC probierte viel den Anschluss zu erzielen, Schalke ließ diesen aber bis zum Abpfiff nicht zu.

    Tore: 0:1 Florian Krüger (37.), 0:2 Benjamin Goller (55.)


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 1711.02.18, 11:00Bayer LeverkusenA2:1

    Die U19 des 1. FC Köln hat am Sonntag mit 2:1 bei Bayer Leverkusen gewonnen. Durch den Sieg im Verfolgerduell ist der FC nun Tabellenvierter.


    Der FC hatte im direkten Duell gegen Bayer Leverkusen eine schwere Aufgabe zu bewältigen, ging dank hoher Laufbereitschaft und zielstrebigem Angriffsfußball aber als verdienter Sieger vom Platz. FC-Trainer Daniel Meyer lobte seine Mannschaft nach der Partie: "Wir haben die Leverkusener hoch attackiert, das war gegen den Ball großes Kino."

    Von Beginn an war der FC das aktivere Team und hatte in der 13. Minute die große Chance zur Führung. Sebastian Müller scheiterte aus halbrechter Position am Leverkusener Schlussmann. In der Folge entwickelte sich eine offene Partie mit guten Gelegenheiten auf beiden Seiten. Die Elf von Daniel Meyer sorgte in der Offensive mit schnellem Direktspiel für Gefahr und belohnte sich in der 36. Minute für das engagierte Auftreten. Sebastian Müller setzte sich mit einer starken Einzelleistung gegen vier Gegenspieler durch und erzielte das 1:0.

    Im zweiten Durchgang blieb es eine Partie auf gutem Niveau mit zwei technisch starken Mannschaften. Einen gut vorgetragenen Angriff des FC vollendete Sinan Karweina mit einem sehenswerten Schlenzer ins linke obere Eck zum 2:0 (61.). Nur zwei Minuten später verkürzte Güven Yalcin mit einem abgefälschten Schuss. "In dieser Situation hätten wir wachsamer sein müssen, da Leverkusen ansonsten kaum Zugriff aufs Spiel hatte", sagt Meyer.

    In der Folge war die FC-U19 aber weiter das gefährlichereTeam. Gute Möglichkeiten, etwa von Müller und dem eingewechselten Oliver Schmitt, blieben ungenutzt. Für verdiente drei Punkte reichte es dennoch. Durch den Sieg klettert der FC in der Tabelle an Leverkusen vorbei auf Platz vier und hält Anschluss an die Spitzengruppe. Meyer sagt: "Wir verlieren Platz zwei nicht aus den Augen. Heute haben wir angedeutet, was möglich ist." Der Vizemeister der A-Junioren-Bundesliga West qualifiziert sich für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft.
    Tore: 0:1 Müller (36.), 0:2 Karweina (61.), 1:2 Yalcin (63.)


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 1818.02.18, 11:00MSV DuisburgH2:2

    Die U19 des 1. FC Köln hat am Sonntag 2:2 gegen den MSV Duisburg gespielt. Der FC war im Angriff lange Zeit zu harmlos und holte erst in der Schlussphase einen 0:2-Rückstand auf.


    Eine Woche nach dem 2:1-Erfolg bei Bayer Leverkusen musste sich die FC-U19 im direkten Duell gegen den MSV Duisburg mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Der FC war das spielerisch bessere Team, ließ in der ersten Hälfte aber zu häufig gefährliche Konter des Gegners zu. "Unser schlampiges Defensivverhalten hat uns heute einen Dreier gekostet. Spielerisch war das gegen destruktive Duisburger über weite Strecken in Ordnung, uns hat beim letzten Pass nur manchmal die Präzision gefehlt", sagte U19-Trainer Daniel Meyer nach der Begegnung.

    In einer intensiv geführten Anfangsphase war der FC das aktivere Team, erspielte sich gegen kompakt stehende Duisburger aber zu selten gefährliche Torraumszenen. Der MSV versuchte nach Balleroberungen schnell umzuschalten und hatte damit in der 15. Minute Erfolg. Ein Pass durch die Schnittstelle der FC-Defensive erreichte Duisburgs Jan Niklas Pia, der im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den Elfmeter verwandelte der Gefoulte zur Führung für die Gäste.

    In der Folge fand das Spielgeschehen größtenteils im Mittelfeld statt. Die Mannschaft von Daniel Meyer hatte mehr Ballbesitz, agierte im vorderen Drittel aber ohne die nötige Durchschlagskraft. Duisburg ließ den FC kommen und nutzte nach Ballgewinn die sich bietenden Räume in der Offensive. Nach einem gut vorgetragenen Konter erhöhte der MSV durch Cem Sabanci auf 2:0 (36.). Meyer sagt: "Wir waren gegen den Ball nicht kompakt genug." Die beste Gelegenheit des FC hatte kurz vor der Halbzeit Sebastian Müller, dessen Schuss über das Tor flog.

    Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel hatte der FC erneut die Chance auf das Anschlusstor, doch Kevin Goden scheiterte an Duisburgs Schlussmann. In der Folge bestimmte der FC die Partie, kam lange Zeit aber nicht in aussichtsreiche Schusspositionen. "Uns hat in der zweiten Hälfte die Breite im Spiel gefehlt. Erst als mit Kaan Caliskaner und Oliver Schmitt zwei große Spieler vorne im Zentrum standen und wir mit hohen Bällen agiert haben, haben wir mehr Torgefahr ausgestrahlt", so Meyer.

    Es dauerte bis zur 77. Minute, ehe der eingewechselte Kaan Caliskaner auf 1:2 verkürzte. In der Schlussphase drängte die FC-U19 auf den Ausgleich und wurde in der 84. Minute für ihren Aufwand belohnt. Caliskaner setzte sich auf der rechten Seite gut durch und passte in den Sechzehner, wo ein Duisburger Verteidiger den Ball zum 2:2-Endstand ins eigene Tor lenkte. Durch den Punktgewinn bleibt der FC Tabellenvierter.

    Tore: 0:1 Pia (15., Elfmeter), 0:2 Sabanci (36.), 1:2 Caliskaner (77.), 2:2 Kubina (84., Eigentor)


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 1925.02.18, 11:00Arminia BielefeldA5:0


    Die U19 des 1. FC Köln hat ihr Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld mit 5:0 für sich entschieden. Kaan Caliskaner erzielte einen Dreierpack.


    Temperaturen um den Gefrierpunkt, dazu ein knallharter Bielefelder Kunstrasen – die Bedingungen beim Auswärtsspiel der U19 waren nichts für Sommerfußballer. Doch das Team von Trainer Daniel Meyer kämpfte sich in die Partie und siegte am Ende völlig verdient mit 5:0. „Bei grenzwertigen Bedingungen haben wir eine sehr seriöse Vorstellung abgeliefert. Der Sieg war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr“, sagte Meyer.

    Nachdem in der ersten Hälfte nur Tomas Ostrak per Elfmeter (6.) getroffen hatte, schlug in der zweiten Hälfte die Stunde von Kaan Caliskaner, der in der Winterpause vom SV Bergisch Gladbach zum FC gewechselt war. Innerhalb von drei Minuten stellte er das Ergebnis bis zur 49. Minute auf 3:0, später erzielte er sogar sein drittes Tor zum 5:0-Endstand.

    „Für ihn freut es mich besonders. Genau so ein Spielertyp hat uns noch gefehlt“, sagte Meyer. „Wenn man erst so spät von einem kleineren Klub kommt, ist ein solcher Einstand nicht selbstverständlich.“ Auch Neuzugang Nebiyou Perry feierte gegen Bielefeld sein Startelf-Debüt. „Er braucht noch etwas Zeit zur Anpassung, aber zeigt schon was in ihm steckt“, sagte Meyer. Das zwischenzeitliche 4:0 erzielte Nikolas Nartey.

    Durch den Sieg hält der FC den Anschluss an den dritten Tabellenplatz, den der VfL Bochum mit nun drei Punkten Vorsprung belegt.

    Tore:
    1:0 Ostrak (6.), 2:0, 3:0, 5:0 Caliskaner (47., 49., 67.), 4:0 Nartey (51.)

    So spielte die U19 des FC:
    Bartels, Goden, Jakobs, Sonnenberg, Bisseck, Augusto, Perry (76. Samoilovs), Nartey, Caliskaner (76. Ince), Ostrak, Karweina (69. O. Schmitt)


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 2111.03.18, 11:00Fortuna DüsseldorfH2:2


    Die U19 des 1. FC Köln hat 2:2 gegen Fortuna Düsseldorf gespielt. Oliver Schmitt und Kaan Caliskaner schossen die Tore für den FC.

    Nach Abpfiff überwog die Enttäuschung bei den U19-Talenten des 1. FC Köln. Mehr als eine halbe Stunde lang hatten sie das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf im Franz-Kremer-Stadion dominiert und die Partie dann doch unnötig aus der Hand gegeben. Nach einem Steilpass hatte Oliver Schmitt Fortunas Keeper umkurvt und zum 1:0 eingeschoben. Das 2:0 erzielte Kaan Caliskaner eiskalt, nachdem der FC zuvor hoch gepresst hatte. „Wir haben in den ersten 30 Minuten richtig gut gespielt. Wir hatten ordentliche Lösungen auf dem Platz und haben uns viele Torchancen erarbeitet“, sagte Trainer Daniel Meyer. „Danach waren wir in unserem Spiel nach vorne leider zu wild und haben uns ärgerliche Fehler geleistet.“

    Der FC verpasste das 3:0, die Fortuna stürmte nach einem wichtigen Zweikampf in Überzahl auf das FC-Tor zu, Melsa Luzalunga verkürzte auf 1:2. Vor der Pause versuchte Keeper Jan-Christoph Bartels einen zu kurz geratenen Rückpass zu retten, traf den Fortuna-Stürmer und musste mit Rot vom Platz.

    In der zweiten Hälfte erhöhte Düsseldorf in Überzahl den Druck. Der FC hielt den Ball aber weitestgehend vom eigenen Tor weg - bis Yann-Aurel Bisseck nach einer Standardsituation unglücklich ins eigene Netz köpfte. In der Schlussphase versuchte der FC noch das 3:2 zu erzielen, das gelang aber nicht. Mit dem Remis bleibt der FC auf dem vierten Tabellenplatz der A-Junioren Bundesliga West.

    Tore: 1:0 Oliver Schmitt (19.), 2:0 Kaan Caliskaner (24.), 2:1 Melva Luzalunga (36.), 2:2 Yann-Aurel Bisseck (65.Eigentor)

    Rote Karte: Jan-Christoph Bartels (42.)


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • 1528.03.18, 18.00
    Arminia KlosterhardtA1:1




    Die U19 des 1. FC Köln hat 1:1 bei DJK Arminia Klosterhardt gespielt.





    Am Ende ärgerte sich die U19 des 1. FC Köln über zwei liegengelassene Punkte. Dabei war der FC am Mittwochabend trotz schwieriger Bedingungen gut in die Partie bei DJK Klosterhardt gestartet. Bei starkem Wind agierte auch der FC zunächst stürmisch und kontrollierte das Geschehen auf dem Platz - ohne allerdings in Führung zu gehen. Oliver Schmitt und Sebastian Müller hatten das 1:0 auf dem Fuß, trafen aber nur den Pfosten. Mit dem Remis zur Pause war Klosterhardt gut bedient.

    Im zweiten Durchgang erzielte Kaan Caliskaner die verdiente Führung für den FC. Nach einem Freistoß von Sinan Karweina traf der Mittelstürmer zum 1:0. Danach wurde das Spiel nickliger und die Gäste verloren ihre spielerische Linie. „Wir haben uns von einer giftigen Atmosphäre zu sehr anstecken lassen, sodass unser Spiel zu wild wurde“, sagte Trainer Daniel Meyer. Salim El Fahmi markierte den 1:1-Ausgleich für die Arminia. In der Schlussphase drängte der FC auf den Siegtreffer, Chancen wie die von Caliskaner kurz vor Abpfiff blieben aber ungenutzt.

    Tore: 0:1 Kaan Caliskaner (60.), 1:1 Salim El Fahmi (77.)


    Quelle: fc.de
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde