#04 SÖRENSEN

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Haessler78 schrieb:

    FCALPAY schrieb:

    jan2010 schrieb:

    @FCALPAY

    Muss das wieder in diesem Ton sein?
    Ums kurz zu machenJop!
    Der Ton ist schon in Ordnung.
    In der Sache kann man aber die Leistung doch nicht einfach ausblenden. Deine Argumente sind ja nicht von der Hand zu weisen.

    Aber in meiner Bewertung ist das alles nicht ausreichend um die Leistung einfach so vom Tisch zu wischen.

    Ich hab mich über den Mann einfach zu sehr geärgert und er kommt hier wesentlich besser weg als andere Spieler.
    wer kommt denn schlechter weg? Eigentlich nur Córdoba, welchen auch ich kritisiert habe, aber auf ihn treffen ähnlich zu Sörensen auch mildernde Umstände in Betracht, jedoch muss er erst Beweisen was er kann, dass hat Sörensen bereits 15/16 und 16/17 unter Beweis gestellt auch wenn er kein Ramos ist, so ist er da schon gut bis sehr gut gewesen und es spricht eigentlich wenig dagegen, dass er da wieder hin kommt, wenn auf Trainerebene ordentlich und mit Konzept gearbeitet wird
    Scouting von Anfang 2018:
    Matteo Guendouzi, Christian Kouame, Jonathan Ikone, Raul de Tomas, Sofiane Alakouch, William Bianda, Evan NDicka, Jose Lara, Matheus Cunha

    Mal sehen wer den Durchbruch schafft
  • sleepy55 schrieb:

    Lieber Alpay, ich ehe das weiterhin anders, möchte hier aber keine Romane mehr schreiben. Es ist ja durchaus legitim, 2 Sichtweisen zu diesem Thema zu haben. Vielleicht zeigt uns die Zukunft, wer eher richtig lag. Wobei ich mich freuen würde, wenn ich mich irre und Sörensen in Zukunft noch bombig bei uns einschlägt.
    ich glaub freundlicher kann man es nicht mehr schreiben :tu:
    Premium Member
  • FCALPAY schrieb:

    wer kommt denn schlechter weg? Eigentlich nur Córdoba, welchen auch ich kritisiert habe, aber auf ihn treffen ähnlich zu Sörensen auch mildernde Umstände in Betracht, jedoch muss er erst Beweisen was er kann, dass hat Sörensen bereits 15/16 und 16/17 unter Beweis gestellt auch wenn er kein Ramos ist, so ist er da schon gut bis sehr gut gewesen und es spricht eigentlich wenig dagegen, dass er da wieder hin kommt, wenn auf Trainerebene ordentlich und mit Konzept gearbeitet wird
    Lehmann, Rausch, Özcan, Zoller usw.
    Vielleicht nicht bei dir, aber im allgemeinen rund.

    Dein Vertrauen in die Spieler in allen Ehren. Aber es ist doch immer dieselbe Leier.

    Sörensen ist ein top Innenverteidiger, Heintz hat ja so eine gute Hinrunde gespielt, Klünter war letztes Jahr doch super, Osako ist unser technisch stärkster Spieler, Zoller wird falsch eingesetzt, Cordoba schleppt den 17 Mio. Rucksack, Özcan ist ein herausragendes Talent, Leo ist eigentlich Weltklasse, aber nie fit, Risse ebenso, Handwerkers Potential wird nicht erkannt und Chihi war eigentlich der neue Ronaldo.

    Eigentlich ein Weltklasseteam. Wenn da nicht die Realität wäre.
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier..

    Nach Höger, Hector und Horn gebe ich hiermit bekannt, dass auch ich beim FC bleibe! :hennes: :koeln: :effzeh: :herz:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Haessler78 ()

  • Noch eine kleine Ergänzung um mal in die von mir fehlende Analyse einzusteigen:

    Stöger hat jahrelang Beton angerührt. Als endlich ein Offensivspiel kreiert werden sollte und die Mannschaft einen Tick offensiver ausgerichtet war, sind unsere Verteidiger schnell an ihre Grenzen gestossen. Das gilt für Sörensen, Olkowski und Klünter.

    In der Rückrunde wurde es dann gezwungenermaßen noch offensiver und da ist auch Heinz an seine Grenzen gestossen.

    Es ist eben ein Unterschied ob man tief hinten drin steht und nur die Bälle rauskloppen muss oder sich in Laufduellen und im 1 gegen 1 durchsetzen muss. Es ist sehr gut sichtbar geworden, dass unsere Verteidiger einfach zu limitiert waren, um wirklich ein Offensivspiel riskieren zu können.
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier..

    Nach Höger, Hector und Horn gebe ich hiermit bekannt, dass auch ich beim FC bleibe! :hennes: :koeln: :effzeh: :herz:
  • Haessler78 schrieb:

    Noch eine kleine Ergänzung um mal in die von mir fehlende Analyse einzusteigen:

    Stöger hat jahrelang Beton angerührt. Als endlich ein Offensivspiel kreiert werden sollte und die Mannschaft einen Tick offensiver ausgerichtet war, sind unsere Verteidiger schnell an ihre Grenzen gestossen. Das gilt für Sörensen, Olkowski und Klünter.

    In der Rückrunde wurde es dann gezwungenermaßen noch offensiver und da ist auch Heinz an seine Grenzen gestossen.

    Es ist eben ein Unterschied ob man tief hinten drin steht und nur die Bälle rauskloppen muss oder sich in Laufduellen und im 1 gegen 1 durchsetzen muss. Es ist sehr gut sichtbar geworden, dass unsere Verteidiger einfach zu limitiert waren, um wirklich ein Offensivspiel riskieren zu können.
    genau das ist für mich auch der Grund für die Varianz im Spiel von Sörensen.
    Als wir defensiv gespielt haben (also die ganze Mannschaft mehr oder weniger in der eig. Hälfte stand, der Gegner keinen Raum hatte), hat das bei Sörensen gut funktioniert. Da hatte er einen Job (eng am Mann) und den hat er meist erledigt. Als die Lücken größer wurden, die Abstände zwischen den Reihen, oder Spieler nicht konsequent nach hinten gearbeitet haben, hat man schnell gemerkt, was passiert, wenn Stürmer Platz und Tempo haben. Da fehlte Sörensen häufig das Timing. (Dann sehen Verteidiger selten gut aus, aber über das Zustellen von Laufwegen, oder gute Grätschen kann man das ausgleichen)
    Geht man davon aus, dass Anfang offensiv kicken will, wir gegen tief stehende Gegner anrennen, und hinten weiter recht offen stehen, hätte ich Bauchschmerzen mit Sörensen, den ein kleiner Fehler im Spiel mental völlig aus dem Konzept bringen kann.
    Bleiben wird er vermutlich trotzdem, ich glaube nicht, dass er jemanden findet, die die AK zahlt.
    Premium Member
  • Das könnte man so sagen, aber ich denke das Problem ist eher der wenige Ballbesitz und die ständigen Ballverluste wenn alles nach vorne gerückt ist. Da enstanden blitzschnelle Konter wo ein langer Ball gereicht hat um unsere defensive auszuhebeln. Für mich wird jeder der bleibt die selbe Chance erhalten.
    Fear the Reaper !!!
  • Das größte Problem ist wohl das Sommerloch. Da muss man dann alles auseinandernehmen, allen zeigen das man der einzig wahre Fachmann ist, etc.

    Nehmt doch mal den Stock aus dem Hintern 8)

    Sörensen ist ein feiner Kerl, der mal gute, mal weniger gute Leistung gezeigt hat. Das gilt für eine ganze Reihe von Spielern. Nu ist aber ein neuer "Anfang" vorgesehen, also abwarten und Tee trinken was er macht und wen er wo einsetzt.

    ALLEZ FC
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei!
  • Saison 16 / 17 da Heimspiel gegen Wolfsburg:

    kicker.de/news/fussball/bundes…-16_vfl-wolfsburg-24.html

    Schaut mal die Noten und den "Spieler des Spiels"

    Nach diesem Spiel dachte ich, den können wir niemals halten, der spielt bald Champions League.

    Insgesamt fand ich ihn in der Saison 16 / 17 überwiegend okay (klar, dieses eine Spiel ragt nach oben weit raus!), deshalb würde ich die Katastrophensaison 17 / 18 nicht so sehr überbewerten. Er war wie die gesamte Mannschaft definitiv nicht fit, daher natürlich auch verunsichert. Und dann hat er in der Rückrunde komplett die falsche Position gespielt.

    Ich denke schon, dass er in der zweiten Liga zu den stärksten Innenverteidigern zählen dürfte.
  • Auch wenn es ein wenig Off Topic ist. Mir geht das "gejammere" auf den Keks. Er hat die falsche Position gespielt (wie bei anderen auch, z.B. Zoller, Jojic,....)
    Ich arbeite im Hort (mit Schulkindern) und kann ja auch nicht sagen das ich nicht in den Kindergarten gehen kann, ist ja nicht meine Position. Ich habe den Beruf des Erziehers gelernt, da muss ich in allen Bereich arbeiten können.
    Klar fällt es mir im Hort leichter und somit fällt es Sörensen vielleicht auch leichter als IV aufzulaufen, aber er muss doch auch RV/LV, bla-bla-bla spiele können. Da halt dann nicht so gut, aber ihm deswegen Tauglichkeit abzusprechen. Sorry, das ist in meinen Augen Quatsch.

    ALLEZ FC
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei!
  • Ach, es geht mir gar nicht ums Jammern oder Schlechtmachen.

    Mir geht es vielmehr um eine schonungslose Analyse. Man muss ja auch bedenken, was man Anfang da aufbürdet. Ich habe oben nur ein paar Probleme aufgelistet, die unsere Profis so mit sich rumtragen. Die Liste ließe sich ja beliebig fortführen (Clemens, Horn J.).

    Anfang wird auch nicht zaubern können und wenn ich dann lese, wir bomben alles weg und unsere Jungs sind doch eigentlich super, dann rate ich zur Vorsicht. Alles wird durch den Trainerwechsel auch nicht sofort behoben werden können und dann steht ruckzuck Anfang in der Kritik, wenn Sörensen in der IV ein paar mal überlaufen wurde. Dann wird es wahrscheinlich heißen, der Anfang kriegt es auch nicht hin.

    Kein Mensch weiß, ob die Jungs wieder in die Spur finden. Mir fehlt ein bisschen der Glaube, aber ich wünsche mir, dass die Optimisten hier Recht behalten.
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier..

    Nach Höger, Hector und Horn gebe ich hiermit bekannt, dass auch ich beim FC bleibe! :hennes: :koeln: :effzeh: :herz:
  • Haessler78 schrieb:

    Noch eine kleine Ergänzung um mal in die von mir fehlende Analyse einzusteigen:

    Stöger hat jahrelang Beton angerührt. Als endlich ein Offensivspiel kreiert werden sollte und die Mannschaft einen Tick offensiver ausgerichtet war, sind unsere Verteidiger schnell an ihre Grenzen gestossen. Das gilt für Sörensen, Olkowski und Klünter.

    Wann hat Stöger bitte versucht ein Offensivspiel aufzuziehen?

    4 Jahre gar nicht und dann hat er einfach scheiße versucht auf einem Niveau ähnlich seines Trainings.

    Nur weil man gezwungenermaßen offensiver agiert hat das noch lange nichts mit dem kreieren eines Offensivspiels zu tun. ;)
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

    Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Oropher ()

  • Oropher schrieb:


    Wann hat Stöger bitte versucht ein Offensivspiel aufzuziehen?
    Anfang der Saison. Erinnere dich mal an die ersten Spiele, wo es hieß, toll gespielt, leider keine Punkte geholt. Das war vor der ganzen Verletztenmisere, so ungefähr bis zum Arsenal-Spiel. Erst als es dann in der Hinrunde den Bach runterging, wurde wieder auf totale Defensive umgestellt.
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier..

    Nach Höger, Hector und Horn gebe ich hiermit bekannt, dass auch ich beim FC bleibe! :hennes: :koeln: :effzeh: :herz:
  • Und eine nicht fitte, schlecht abgestimmte Defensive hat nichts mit der Trainerarbeit/dem System zu tun?
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

    Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
  • Wir reden aneinander vorbei. Dass Stöger hier scheiße gebaut hat, kann kein Mensch wegdiskutieren. Mir geht es aber darum, wie es weiter geht, nicht wer was verbockt hat. Leg doch nicht jede Kritik an den Spielern als Pro-Stöger-Kommentar aus.
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier..

    Nach Höger, Hector und Horn gebe ich hiermit bekannt, dass auch ich beim FC bleibe! :hennes: :koeln: :effzeh: :herz:
  • Wenn du nicht auf ein Profi-würdiges Leistungsniveau gebracht wirst weil der Trainer denkt er hätte mehr Ahnung von Fitness als unser Fitness-Coach und on top in ein unausgereiftes Offensivsystem gepresst wirst von einem Trainer der nicht mal in Dortmund ein anständiges Offensivsystem installieren konnte, ja, dann sehe ich die Hauptschuld bei besagtem Trainer.
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

    Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
  • Von mir aus! Hauptschuld hin oder her, die These Anfang kommt und alles läuft wieder wie am Schnürchen, weil die Spieler dann fit sind, wird meiner Meinung schon allein durch die Rückrunde widerlegt, wo die Probleme eher im technischen, taktischen und psychischen Bereich lagen.

    Wenn ein Spieler nach 5 Minuten bereits dreimal überlaufen wurde und das nahezu in jedem Spiel, hat das nix mit Fitness, sondern mit mangelndem Spielvermögen/Spielintelligenz zu tun.

    Aber sprich die Spieler ruhig von jeder Verantwortung frei. Die werden es dir danken, haben sie ja schon in der Rückrunde ab dem Hoffenheimspiel getan, als noch alles drin war.
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier..

    Nach Höger, Hector und Horn gebe ich hiermit bekannt, dass auch ich beim FC bleibe! :hennes: :koeln: :effzeh: :herz:
  • Oropher schrieb:

    Wenn du nicht auf ein Profi-würdiges Leistungsniveau gebracht wirst weil der Trainer denkt er hätte mehr Ahnung von Fitness als unser Fitness-Coach und on top in ein unausgereiftes Offensivsystem gepresst wirst von einem Trainer der nicht mal in Dortmund ein anständiges Offensivsystem installieren konnte, ja, dann sehe ich die Hauptschuld bei besagtem Trainer.
    Genau, frage mich echt wie der sich so selbst überschätzen konnte :facepalm: :facepalm: :facepalm:
    PRO FC :FC: , meine Liebe :herz: , meine Stadt :dom: , meine Partei :tu: .

    Sky (Präsi), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimi (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Ich (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
  • Haessler78 schrieb:

    Von mir aus! Hauptschuld hin oder her, die These Anfang kommt und alles läuft wieder wie am Schnürchen, weil die Spieler dann fit sind, wird meiner Meinung schon allein durch die Rückrunde widerlegt, wo die Probleme eher im technischen, taktischen und psychischen Bereich lagen.

    Wenn ein Spieler nach 5 Minuten bereits dreimal überlaufen wurde und das nahezu in jedem Spiel, hat das nix mit Fitness, sondern mit mangelndem Spielvermögen/Spielintelligenz zu tun.

    Aber sprich die Spieler ruhig von jeder Verantwortung frei. Die werden es dir danken, haben sie ja schon in der Rückrunde ab dem Hoffenheimspiel getan, als noch alles drin war.
    Für die taktischen und Psychischen Bereiche ist aber ebenso das Trainerteam zuständi und da ist sich doch jeder einig, dass Ruthenbecks Taktik Kokolores war und mit seinen Ansprachen a la "Den geb ich nicht mehr her" oder "das ist ein Endspiel" und wer weiß was er hinter verschlossener Tür noch so geplappert hat, dass drückt auf die Psyche, dazu kommt bei Sörensen eben auch die Defizite für einen Rechtsverteidiger, darauf liegt die Betonung, wie Geschwindigkeit und Bewegichkeit, was in den Bereich Technik fällt...

    Wenn ein Spieler bereits 3x überlaufen wird, dann hat das etwas mit Geschwindigkeitsdefiziten zu tun, weil man als RV den Flügelspielern entgegen steht, welche meist die schnellsten Spieler der Mannschaft sind...
    Mit mangelnder Spielintelligenz hat das wenig zu tun, denn die Kette muss er zu machen um das Abseits nicht aufzuheben und dann wenn der Konter kommt, dann kommt es zum Laufduell und beim Hochstehen, da braucht es schnelle AVs und das ist ein gelernter IV einfach nicht...

    Nein die Spieler werden nicht von sämtlicher Verantwortung befreit, aber das Urteil das ein Spieler eine Lusche ist, dass lässt diese Saison einfach nicht zu
    Unter Stöger hatten wir keine Tore geschossen, aber unter Ruthenbeck waren wir die 3. Torgefährlichste Mannschaft der Liga, was einfach zeigt, dass es nicht immer nur an den Spielern liegt
    Es waren bei Ruthenbeck die gleichen Spieler + Terodde in der Offensive, was zeigt das die Spieler eigentlich nicht so schlecht waren wie sie gemacht wurden nach der Hinrunde...


    Diese Saison hat nunmal extrem viele Mildernde Umstände für die Spieler auf Lager, welche man sogar klar benennen kann
    Scouting von Anfang 2018:
    Matteo Guendouzi, Christian Kouame, Jonathan Ikone, Raul de Tomas, Sofiane Alakouch, William Bianda, Evan NDicka, Jose Lara, Matheus Cunha

    Mal sehen wer den Durchbruch schafft
  • ich würde ihn sehr, sehr gerne behalten! Denn, er kann, wie alle anderen Spieler, deutlich mehr, als letzte Saison! Und das hat er auch schon gezeigt. Daher behalten!
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Handwerker, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • Ich dachte man könne ihn problemlos für 8 Mio nach Italien verkaufen? SCheinbar ist dre Markt doch wieder langsam im Normalmodus.

    Auf jeden Fall behalten wenn es nicht mehr als 5 Mio gibt für ihn. War in der Vorsaison auf IV eine Bank und unser stärkster Mann in der IV (ja, auch stärker als Heintz - war aber wie gesagt nur übergangsweise so). Mit einer IV Sörensen, Meré, Sobiech und Czichos könnte ich SEHR gut leben.