Modeste, Anthony (Tianjin Quanjian)

    • Domspitze schrieb:

      Das kann gut sein. Wobei transfermarkt.de dann etwas vor mir falsch verstanden hat. Meine mich an ein Leih/Kaufkonstrukt zu erinnern, weil China Probleme mit den Regularien des eigenen Verbandes hatte...
      Man hat gegenüber dem chinesischen Verband in die Trickkiste gegriffen und eine Scheinleihe veranstaltet. Allerdings mit Kaufverpflichtung. Über den Weg wird AM27 also definitiv nicht zurückkehren können.
    • Domspitze schrieb:

      Puppekopp schrieb:

      Leihe? Ich fürchte, da hast du was missverstanden.
      Das kann gut sein. Wobei transfermarkt.de dann etwas vor mir falsch verstanden hat. Meine mich an ein Leih/Kaufkonstrukt zu erinnern, weil China Probleme mit den Regularien des eigenen Verbandes hatte...
      Das war von vorn bis hinten eine Ente, bei der die BLÖD sich zeitweise gar aufschwang, Dinge in den Raum zu stellen, nach denen der FC nachher ganz ohne Geld dastünde und die Chinesen sich ins Fäustchen lachen. Da war von "Leihe verpflichtender Kaufoption" die Rede(und es gab Leute die das auch noch geglaubt haben).
      Wie am Ende die Konstellation in Sachen "vertragliche Feinheiten" genau war(ob da irgendwelche Treuhänder involviert waren und wasweißichnichtnochalles, um den chinesischen Verband zu narren), das werden am Ende wohl nur eine Hand voll Menschen wissen und keiner von denen die es wissen, wird es einem Exzess-, BLÖD, oder TM-Schreiberling erklären - die spekulieren allesamt nur in der Gegend rum.
      Fakt ist aber, der FC hat sein Geld für Modeste vollständig bekommen und Modeste kommt auch nicht zurück, nach Ende irgendeiner Leihe.
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • lunyTed schrieb:

      Aber war der Deal nicht vor diesem ominösen Datum? Danach getätigte Verpflichten hätten ja quasi doppelt bezahlt (Strafe) werden müssen.
      Oder bin ich im falschen Thema?
      Die Drohung des chinesischen Verbands war meiner Erinnerung nach, die Regelung auch rückwirkend - also für die Zeit vor ihrer Einführung - gelten zu lassen. Wenn's stimmt, hätte Tianjin also guten Grund für das Konstrukt mit der Scheinleihe gehabt. Ist aber auch nicht so wichtig: Das war nie eine Leihe, der FC hat die Kohle in einem Rutsch bekommen, und Modeste steht in China dauerhaft unter Vertrag und verdient sich dort dumm und dämlich.
    • Puppekopp schrieb:

      lunyTed schrieb:

      Aber war der Deal nicht vor diesem ominösen Datum? Danach getätigte Verpflichten hätten ja quasi doppelt bezahlt (Strafe) werden müssen.
      Oder bin ich im falschen Thema?
      Die Drohung des chinesischen Verbands war meiner Erinnerung nach, die Regelung auch rückwirkend - also für die Zeit vor ihrer Einführung - gelten zu lassen. Wenn's stimmt, hätte Tianjin also guten Grund für das Konstrukt mit der Scheinleihe gehabt. Ist aber auch nicht so wichtig: Das war nie eine Leihe, der FC hat die Kohle in einem Rutsch bekommen, und Modeste steht in China dauerhaft unter Vertrag und verdient sich dort dumm und dämlich.
      Die Regelung gab und gibt es. Ist wieder der Unterschied, ob man die reinen Umsatzerlöse oder den Cash Flow betrachtet. Umsatztechnisch verdienen wir die nächsten Jahre. Die Liquidität ist direkt vorhanden. Es ist auch keine Scheinleihe oder dergleichen. Das gibt es überall. Deswegen gibt es in jedem Unternehmen so schöne Cash-Flow-Analysen ^^

      Eins noch. Jeder der in DAX Unternehmen gearbeitet hat, liebt diese Thematik ... nicht ^^