Modeste, Anthony (Tianjin Quanjian)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FCLER21 schrieb:

      Wäre dumm beim FC wenn man sich nicht mit einer Rückholaktion beschäftigt.
      Weil?
      Wieviel "Heimkehrer" haben beim FC denn alles wieder toll gemacht?
      Auch wenn ich Poldi mag, nach seiner Rückkehr vom FCBäh war es nicht seine beste Saison.
      Aktuell Clemens, der nach der Rückkehr auch mehr Ballast als Unterstützung war.

      Ganz ehrlich. Das Spielsystem von Anfang passt absolut nicht zu Modeste. Seine Zeit bei uns war gut, wir haben uns (nach vorhergehender Sprachlosigkeit) über ihn gefreut und manch einer hat bitterlich geweint als er gegangen ist.

      Zurückholen wäre, in meinen Augen, völliger Blödsinn.

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei!
    • Neu

      FCLER21 schrieb:

      Wäre dumm beim FC wenn man sich nicht mit einer Rückholaktion beschäftigt.
      Ich habe das mal korrigiert.

      Wenn Modeste jetzt wirklich eine Vertragsauflösung erzwungen haben sollte(was ich erstmal aus mehr als einer einzigen Quelle plus einer die sich auf diese beziehen soll lesen möchte bevor ich es glaube), wäre das
      a) entsetzlich dumm von den Chinesen, ihn letztes Jahr für eine Unsumme plus happiger Verbandsstrafe zu kaufen um ihn jetzt "einfach so" gehen zu lassen ohne einen Cent Ablösesumme und
      b) der endgültige Beweis, dass Modeste - so ein guter Fußballer er auch sein mag - abseits des Platzes ein unprofessioneller wankelmütiger Typ ist, dem Du heute Abend nicht mehr glauben kannst, was er dir heute Morgen erzählt...was wäre denn das für ne Aktion? Sein Lieblingskollege wechselt(die beiden kannten sich erst ein Jahr, wie weit soll da die Freundschaft gediegen sein dass er für den alles in den Wind schießt?) und er will auf den nächsten Mehrjahresvertrag den er erst ein Jahr zuvor unterschrieben hatte pfeifen? Entschuldigung, hat der überhaupt verstanden, was das Wort "Vertrag" eigentlich bedeutet und wieso man sowas abschließt? Dann bräuchte er sich jedenfalls nicht zu wundern, wenn ihm(auch schon 30 inzwischen) kein ernstzunehmender Klub mehr einen für ihn interessanten Vertrag anbietet, einfach weil die, die professionell arbeiten gar keinen Bock haben auf einen 30-jährigen der, wenn etwas nicht nach seiner Nase läuft oder er mehr Tore schießt als er selber dachte, nächstes Jahr wieder im Büro sitzt und einen neuen Vertrag oder die Freigabe für einen anderen Club will(zum BVB indes würde er damit natürlich perfekt passen, Zorc liebt es ja sich von charakterlich fragwürdigen Spielern erpressen zu lassen).
      Dass beim FC nochmal jemand so dumm ist ihn ins Geißbockheim zu lassen, will ich wirklich nicht hoffen - der soll in China bleiben und dort ein paar Bahnen in seinem Geldspeicher schwimmen, wenn er traurig ist.

      Also erstmal abwarten. Weder "fussballtransfers.com" noch "sport.de" sind glaube ich besonders aussagekräftige Quellen. "Transfermarkt.de", wo man eigentlich jeden Hauch eines Gerüchts zu lesen bekommt, hat das Thema jedenfalls nicht mal aufgegriffen(vermutlich weil sich fast 24 Stunden nach dem Aufploppen des Gerüchts noch keinerlei Indizien wie eine Meldung von Modeste oder dem Verein dazu ergeben haben dass es stimmen könnte).
      Dazu kommt, dass das Transferfenster in China seit 3 Wochen zu ist. D.h. würden die Chinesen Modeste wirklich laufen lassen(egal ob via Vertragsauflösung oder Transfer mit Ablöse) hätten sie bis zum Winter keine Chance mehr einen Ersatz zu verpflichten...und das nach all dem Hickhack den sie unternommen haben um ihn zu kriegen und den rund 70 Mio die er sie bisher für ein einziges Jahr gekostet hat(Transfersumme plus Verbandsstrafe plus Gehalt)? Nee, sorry, das will ich erstmal sehen bevor ich es überhaupt glaube.
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • Neu

      @Heimerzheimer: Wie konnte denn Witsel jetzt noch wechseln, wenn das Transferfenster zu ist?

      Ich denke nicht, dass der Vertrag jetzt so einfach aufgelöst wurde und er jetzt Ablösefrei ist.

      Im Transfer eines Spielers ist es aber doch so, dass er einen Vertrag bei einem neuen Verein unterschreibt und dann im Umkehrschluss auch bei dem alten Verein "kündigen" muss.
      Das wäre also das, was ich mir vorstellen kann. Er hat Tianjin gesagt, dass er auch weg will.

      In wie weit Witsel jetzt für ihn besonders wichtig geworden ist, vermag ich nicht nachzuvollziehen.
      Wenn er aber der einzige war, mit dem er sich unterhalten konnte und sonst gar keinen mehr hat, dann denk ich schon, dass er darauf keinen Bock mehr hat. Auch wenn das vor 15 Monaten bekannt war für ihn.
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Neu

      Treverer schrieb:

      @Heimerzheimer: Wie konnte denn Witsel jetzt noch wechseln, wenn das Transferfenster zu ist?
      Transferfenster zu = niemand kann zu einem Club wechseln in dessen Liga das Transferfenster zu ist.
      Weggehen können Spieler immer, auch wenn das eigene Transferfenster zu ist(solange halt der neue Verein das Transferfenster auf hat).

      Und nein, so wie Du dir das vorstellst ist es nicht beim Transfer eines Spielers.
      Solange ein Spieler Vertrag hat(und den hat Modeste bis 2020) kann der Spieler nicht einfach irgendwo anders einen Vertrag abschließen - das würde auch eine empfindliche Sperre der Fifa nach sich ziehen, da ein Spieler keine zwei Verträge gleichzeitig haben darf. Natürlich bahnt sich da vorher schonmal ein Kontakt an, aber damit die wirklich einen Vertrag schließen können, muss der Spieler/der aufnehmende Verein um die Freigabe des Spielers bitten. Dann verhandelt man zunächst mal um die Konditionen unter denen der Verein einem Auflösungsvertrag mit dem Spieler zustimmen würde - das passiert im Normalfall gegen Zahlung einer Ablösesumme. Dann lösen Spieler und Verein ihren alten Vertrag mittels Aufhebungsvertrages auf und erst dann darf der Spieler woanders neu unterschreiben.
      Ein Kündigungsrecht wie Du das von deinem Arbeitsvertrag kennen magst gibt es bei dieser besonderen Form von zeitlich befristeten Verträgen übrigens nicht(außer vielleicht wenn ein Spieler kein Gehalt bekäme o.ä.) - sonst müsste ja jeder Verein damit rechnen, dass ein Spieler, wenn man sich mit seinem Wunschverein nicht über eine Ablöse einigt, einfach kündigt...so einfach ist das also nicht. Stimmt Tianjin nicht zu, geht Modeste nirgendwo hin.
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Heimerzheimer ()

    • Neu

      der letzte Modeste-Jahr war ein Märchen für alle FC-Fans. Die Szenen, wie er weinend durchs Stadion getragen wurde, werde ich nie vergessen.
      Auch unvergessen bleiben aber die halbjährlichen öffentlich geführten Diskussionen um Gehaltsaufstockungen, und die permanente Androhung des Abgangs.
      Wir haben mit Terodde jemanden, der 2. Liga zu können scheint, und dort regelmäßig getroffen hat. Dazu mit Cordoba und Guirassy 2 Wundertüten, bei denen man nicht ausschließen kann, dass die auch mal treffen.
      Ich erinnere mich gern an den 25-Tore Modeste in Liga 1, hoffe aber, dass die Vereinsführung - wenn sie schon Geld für einen Stürmer in die Hand nimmt- einen jüngeren, talentierten Modeste2 sucht, der hier erfolgreich sein kann. Solche Rückholaktionen entspringen einer romantischen Fußball-Fantasie, der sportlicher Ertrag kann dabei aber nicht seriös eingeschätzt werden.
      Premium Member
    • Neu

      @Heimerzheimer:

      Mir ist schon klar, dass er nicht einfach mal seinen Vertrag auflösen kann.


      Mein Gedanke in diesem Zusammenhang war, dass er vielleicht schon seinen Vertrag kündigen musste bevor er seinen neuen Vertrag unterschreiben kann.

      War doch bei uns auch so, dass beide Vereine einig waren, die medizinische Untersuchung stattgefunden hatte, er dann seinen bestehenden Vertrag in Köln gelöst hat, dann nach China flog um da dann seine neuen Arbeitspapiere zu unterschreiben.

      Wie dem auch sei, wir werden es erfahren im Laufe der Zeit.
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Neu

      Treverer schrieb:

      War doch bei uns auch so, dass beide Vereine einig waren...
      Ja, aber bis dahin verging ja eine ganze Weile hin und her und es war eine nicht unerhebliche Ablöse nötig um diese Einigung herbeizuführen.
      Deswegen: Nur dass Modeste sagt "Ich will hier weg" reicht erstmal nicht aus, solange kein neuer Verein kommt, der bereit ist eine entsprechende Ablöse zu bezahlen.
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • Neu

      Also mir kommt die Meldung, nach der Modeste seinen Vertrag in China aufgelöst haben soll und die ja anscheinend nur von dieser ominösen Seite(fussballtransfers.com/ft-kurve…k-in-die-bundesliga_94332) veröffentlicht wurde, mehr als suspekt vor.
      Laut dieser Seite sieht Modestes Vertrag so aus:

      Laufzeit: Bis 2020
      Jährliche Fixsumme: 11 Millionen Euro
      Torschützenkönig: 1 Million Euro
      CL-Quali: 2,5 Millionen Euro
      Titelgewinn: 2 Millionen Euro
      Extras: Haus, 15 Freiflüge nach Europa für die ganze Familie, eigener Fahrer, eigener Fitnesstrainer, Wunschrückennummer

      Modeste ist jetzt 30 Jahre alt und somit im (Früh-)Herbst seiner Karriere. Sein Vertrag in China läuft noch bis 2020, dann ist Modeste 32.
      Einen Vertrag wie in China (sollten die Vertragsinhalte zutreffen) wird ihm niemand mehr anbieten. Auch wenn weder der Fussball noch das Leben in China (die Familie ist wohl noch immer in Europa bzw. sogar in Köln) den Vorstellungen des Spielers entsprochen haben, wird er sich in seinem Alter mehr als gut überlegen, ob er einen Vertrag, der ihn und die Familie bis an sein Lebensende absichert, vorzeitig auflöst.
      Mir kommt diese Geschichte auch deshalb spanisch vor, weil zu einer Vertragsauflösung beide Parteien einig sein müssen. Und das halte ich für äusserst schwierig, da die Chinesen sich finanziell sehr weit aus dem Fenster gelehnt haben und dem Vernehmen nach sogar eine gestückelte und langfristige Zahlung der Ablösesumme an der FC vereinbart hatten.
      So blöd, einen Vertrag in dieser Grössenordnung auszuhandeln, der dem Spieler das Recht einräumt, den Vertrag nach eigenem Gutdünken zu kündigen, werden selbst die Chinesen nicht sein.

      Eine andere Frage ist die, wie es mit der vollständigen Zahlung der Ablösesumme an den FC aussieht. Wenn ich z.B. einen neuen Kühlschrank auf Raten kaufe, steht irgendwo im Vertrag, dass das Gerät bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers bleibt. Wie wirkt sich das in diesem Fall auf die 35 Millionen aus, von denen (wie ich mich dunkel erinnern kann und wie auch weiter oben beschrieben wurde) lediglich ein kleiner Teil bezahlt wurde.
      Ich kann mich noch dunkler an einen Fall vor etlichen Jahren erinnern, als der FC einen Spieler (ich glaube, dass es damals Thomas Allofs war) irgendwohin verkauft hat. Da der Käufer das Geld nicht hatte, der Spieler aber mittlerweile einen Vertrag unterschrieben hatte, war das Ende vom Lied, dass der FC kein Geld bekam, der Spieler aber weg war.
      Ich hoffe mal, dass die Interessen des FC im Fall Modeste doppelt und dreifach abgesichert sind.
    • Neu

      luna202 schrieb:

      Ich hoffe mal, dass die Interessen des FC im Fall Modeste doppelt und dreifach abgesichert sind.
      Keine Sorge, das wurde von Wehrle schon doppelt und dreifach bestätigt: Der FC verfügt schon seit letztem Jahr über das Geld.
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • Neu

      skymax schrieb:

      FCLER21 schrieb:

      Wäre dumm beim FC wenn man sich nicht mit einer Rückholaktion beschäftigt.
      Weil?Wieviel "Heimkehrer" haben beim FC denn alles wieder toll gemacht?
      Auch wenn ich Poldi mag, nach seiner Rückkehr vom FCBäh war es nicht seine beste Saison.
      Aktuell Clemens, der nach der Rückkehr auch mehr Ballast als Unterstützung war.

      Ganz ehrlich. Das Spielsystem von Anfang passt absolut nicht zu Modeste. Seine Zeit bei uns war gut, wir haben uns (nach vorhergehender Sprachlosigkeit) über ihn gefreut und manch einer hat bitterlich geweint als er gegangen ist.

      Zurückholen wäre, in meinen Augen, völliger Blödsinn.

      ALLEZ FC
      weil Poldi quasi als lv von Soldo eingesetzt wurde schon vergessen? Folgende Saison 12 Tore und 9 Vorlagen danach 18 Tore was für eine gescheiterte Aktion ohne seine Erlöse aus dem Verkauf wären wir vermutlich Bankkrott gewesen.
      Die dummste Idee der WM Geschichte:

      4 Innenverteidiger!
    • Neu

      Heimerzheimer schrieb:

      luna202 schrieb:

      Ich hoffe mal, dass die Interessen des FC im Fall Modeste doppelt und dreifach abgesichert sind.
      Keine Sorge, das wurde von Wehrle schon doppelt und dreifach bestätigt: Der FC verfügt schon seit letztem Jahr über das Geld.
      Danke @Heiratseimer ('tschuldigung, kleiner Scherz am Rande. Ich habe diese Anrede eben in einem anderem Thread gelesen und habe mich gekringelt, d.h. ich tue es immer noch). Nichts für ungut. :thumbsup:
    • Neu

      wenn du einen Spieler verkaufst, dann kommt in unsere Bilanz die vereinbarte Summe; sollte noch nicht alles bezahlt worden sein (was Wehrle ja verneinte), aber selbst wenn, würde der Rest in der Bilanz als Forderung ausgewiesen

      Was die Chinesen in ihrer Buchhaltung machen, interessiert uns ja nicht

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • Neu

      elkie57 schrieb:

      wenn du einen Spieler verkaufst, dann kommt in unsere Bilanz die vereinbarte Summe; sollte noch nicht alles bezahlt worden sein (was Wehrle ja verneinte), aber selbst wenn, würde der Rest in der Bilanz als Forderung ausgewiesen

      Was die Chinesen in ihrer Buchhaltung machen, interessiert uns ja nicht
      Was meinst du jetzt genau, was Wehrle verneint haben soll: dass noch nicht alles bezahlt ist oder dass doch nicht alles bezahlt ist.
      T'schuldigung, aber dein Satz kommt bei mir etwas zweideutig an.
      Sollte der Betrag schon Eingang in die Bilanz gefunden haben, das Geld sich aber nicht auf dem Konto befinden, wird die Bilanz eben berichtigt werden müssen (= Forderung). Das bedeutet aber nicht, dass man die Summe als Eingang verbuchen kann.
      Ich hoffe, mich klar ausgedrückt zu haben. ;)
    • Neu

      du verkaufst etwas, von mir aus auch Spieler
      du bilanzierst
      dann buchst du Ford / Anlagenverkäufe
      + löst den Buchwert auf, soweit noch einer da ist
      Anlagenverkauf fließt voll in den Gewinn ein (abzüglich ein evtl. Buchwert)
      die Forderung steht da jetzt erst einmal
      bis Geld eingeht
      Geldeingang wird dagegen gebucht
      wenn noch Rest zum Bilanzstichtag (also noch Rest zum 30.6.2018) dann wird das als Forderung ausgewiesen
      das Thema Gewinnermittlung ist schon längst erledigt

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • Neu

      Nur mal als Info :

      - Die Stückelung der Zahlung hat mit den Strafzahlungen im eigenen Land (China) zu tun ... diese wollten Sie damit lediglich umgehen. Den Sie müssen ab einer Gewisse Summe die selbige noch mal in ein Staatsfond zahlen. Das gleiche wäre bei Aubameyang der Fall gewesen den Sie vorher haben wollten.
      - Die Chinesen sind Finanzkräftiger als man denkt und wenn diese ebenfalls mit AM unzufrieden sind kommt es Sie günstiger den Vertrag einfach aufzulösen. Sicher, eher ungewöhnlich aber nicht gänzlich abwegig.
      - Da Familie Modeste noch in Köln wohnt ein Zeichen für mich das er nicht umbedingt nach China wollte (das ist lediglich meine persönliche Meinung). Aber sein wir mal ehrlich. Bei nem Jahresgehalt von 11 Mio. Netto ... da hätte ich auch nen Abstecher gemacht.
    • Neu

      Was sagt unsere Prinzessin dazu.
      Die wird durch drehen.
      :lol:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.