Modeste, Anthony (Tianjin Quanjian)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vorvertrag hin oder her, ich denke er hat sich von den Zahlen blenden lassen und Schmadtge wahrscheinlich auch, warum soll er sonst einen Wechsel beführworten :?: Die Einsicht über den neuen Vertrag kommt dann leider spät, aber hoffentlich nicht zu spät. Im Interesse aller Beteiligten sollte eine Vertragsauflösung , auch wenn Schwierig, möglich sein.
  • Heimerzheimer schrieb:

    Und zumindest bei deutschem Recht ist es so, dass das BGB klar verbietet, dass in Handyvertrag und ähnlichen in den AGB, dem sogenannten "Kleingedruckten" irgendwas steht, das einseitig unbillig ist - um genau sowas zu vermeiden.
    Danke für die Erklärung.

    Da genau das mein tägliches Brot ist, kann ich dir versichern, wie viel Müll in solchen Klauseln steht. Nicht immer erkennbar. Gibt alleine hier bei mir im Großraum Berlin zig wirklich prominente Anwälte, deren Meinung über jeden Zweifel erhaben ist - die aber nicht davor gefeit sind, Begriffe oder ganze Klauseln mal falsch zu interpretieren.

    Ihr macht es euch leider erschreckend einfach. Tony hat was unterschrieben -> daraus folgt dann schon die Rechtsbindung. Mit solcher Argumentation schafft ihr es im Jurastudium nicht mal über die Einführungsvorlesung hinaus. Sorry, wenn ich das so offen sage.
    :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
  • Millhouse schrieb:

    Danke für die Erklärung.
    Da genau das mein tägliches Brot ist, kann ich dir versichern, wie viel Müll in solchen Klauseln steht. Nicht immer erkennbar. Gibt alleine hier bei mir im Großraum Berlin zig wirklich prominente Anwälte, deren Meinung über jeden Zweifel erhaben ist - die aber nicht davor gefeit sind, Begriffe oder ganze Klauseln mal falsch zu interpretieren.

    Ihr macht es euch leider erschreckend einfach. Tony hat was unterschrieben -> daraus folgt dann schon die Rechtsbindung. Mit solcher Argumentation schafft ihr es im Jurastudium nicht mal über die Einführungsvorlesung hinaus. Sorry, wenn ich das so offen sage.
    Jetzt bin ich auch mal offen. Ich verstehe nicht, dass Du Dich scheinbar so angegriffen fühlst durch Meinungen, die Deiner nicht entsprechen.
    Sind wir hier im FC-Brett oder im Jura-Blog? Will hier jemand Jura studieren? Geht es hier rein um die von Dir zitierte Rechtsbindung? Nein. Kennst Du die betreffenden Schriftstücke? Kannst Du also besser urteilen, als die anderen?

    Modeste hat unterschrieben, dass er nach China will. Gerüchten zufolge mehrfach, als Vorvertrag und als endgültiger Auflösungsvertrag.
    Mir zumindest geht es gar nicht darum, jemandem Schuld vorzuwerfen, jeder der Vertragsteilnehmer hat aus meiner Sicht bekommen, was er wollte, und darf sich nachträglich nicht beschweren. Ich finde nur die Legendenbildung vom armen Modeste, der zur Unterschrift genötigt wurde, absurd. Das muss nicht mal direkt Dich und Deine Beiträge betreffen, da es Dir scheinbar nur um die Rechtsbindung geht, nichts anderes. Und auf dem Gebiet bist Du scheinbar der Experte.
    Premium Member

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 8neun ()

  • So Leute ich habe lange überlegt ob ich das nun schreiben soll oder nicht, aber ich mache es nun einfach mir egal was ihr denkt. Ich weiß selber nicht mal ob das stimmt oder ob er mich verarschen will, aber es deckt sich mit dem was ich immer geschrieben habe.

    Heute morgen habe ich über das FC Brett eine Mail erhalten von einem user hier der zwar angemeldet ist aber nie schreibt, da keine Zeit oder wie auch immer.

    Ich möchte mal widergeben was er mir geschrieben hat:

    Er kennt Modeste persönlich bzw. beruflich.
    Es wurde damals ein übles Ding mit ihm abgezogen
    Modeste wurde zwar nicht weggejagt, aber man hat es billigend in Kauf genommen ihn ins schlechte Licht zu rücken bei den Fans und der Presse
    Ausgegangen ist das ganze wohl von Schmadtke.

    Nun ja das sind jetzt keine brandneuen Details, aber auch wenn ich nicht weiß ob es stimmt wollte ich euch diese Infos nicht vorenthalten.

    Ich finde es wird Zeit, dass die Wahrheit ans Tageslicht kommt.
    Die dummste Idee der WM Geschichte:

    4 Innenverteidiger!
  • Mir sagte am WE ein Anwalt, in dem Augenblick als er seinen Vertrag gekündigt hat hat er sich selbst ins Knie geschossen.
    Damit hat er freiwillig auf restliche Ansprüche verzichtet.
    Wenn er Pech hat bekommt er noch einen Denkzettel. Das nichtgezahlte Gehalt steht ihm allerdings zu. Bis zum Zeitpunkt der Kündigung durch ihn.

    Bin mal gespannt.
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

    Skymax (Präsident), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
  • man wird ihn verpflichten, sobald die FIFA eine Entscheidung getroffen hat! Da bin ich mir zu 100 Prozent sicher!
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Drexler, Koziello, Schaub, Risse - Terodde
  • Mir wird jetzt schon klar, warum die ....sagen wir mal Berichte über Modeste nie verstummen werden.
    Dennoch hatte er Saisonende 2016/2017 einen langfristigen Vertrag beim FC - wenn er denn gar nichts gemacht hätte, dann....

    Wenn Schmadtke ihn wirklich schwer gelinkt hätte, dann hätte ich das an seiner Stelle schon längst publik gemacht, denn das hätten hier doch ALLE gerne gelesen.

    Ich persönlich vermute, dass er hier mehr Geld wollte, ein Angebot der Chinesen für seine Zwecke nutzen wollte und dann da nicht mehr heraus gekommen ist, und sei es nur um sein Gesicht vor den Fans zu wahren (ohne zu berücksichtigen, dass die Hälfte der Fans ihm diesen Wunsch auch verziehen hätten).

    ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
  • Millhouse schrieb:

    Ihr macht es euch leider erschreckend einfach
    Eigentlich nicht.

    Dazu braucht man kein juristisches Studium abgeschlossen zu haben(mein Studium umfasste nur 60% Jura, ich bekenne mich also schuldig,kein Volljurist zu sein). Denn es ist so einfach: Selbst wenn man unterstellen würde, dass Modeste irgendwas unterschrieben hat, wovon er nach Prüfung durch seine Berater geglaubt hat, dass es ganz unverbindlich die Beratungsergebnisse zusammenfasst, was ihn dann aber entgegen seiner Annahme dann doch böswillig gefesselt und an die Chinesen gebunden hat, dann bleibt am Ende immer noch, egal wie Du es drehst und wendest und interpretierst, er doch derjenige, der das Ding vollkommen ohne Not unterschrieben hat. Wenn ihn da jemand zu gedrängt hat, dann wohl höchstens die Chinesen, die gerne Nägel mit Köpfen machen wollten, aber ja sicher nicht Schmadtke, Wehrle oder irgendjemand beim FC.
    Wer aber, wenn nicht Modeste, soll denn dann schuld sein daran? Selbst wenn er übers Ohr gehauen wurde...wäre er von den Chinesen mal brav weg geblieben, wie es sein Vertrag vorgesehen hat, wäre er nie in die Position gekommen, da etwas zu unterschreiben, das ihm dann hinterher Probleme bereiten konnte. Ich glaube sofort, dass er miserabel schlecht von seiner Rucksackgang beraten war, die nur ihre Interessen im Sinn hatte. Aber auch die hat er sich doch verdammt nochmal selber ausgesucht. Auch das ist nichts, das irgendjemand anderes Schuld wäre als Tony. Spiele dumme Spiele, dann gewinnst Du dumme Preise - das war schon immer so und ist leider auch hier wieder so.

    Und übrigens, sind ja nicht wir die, die sagen "Tony hat unterschrieben, also war er rechtlich gebunden". Sondern die Chinesen konnten das wohl so überzeugend verkaufen, dass sich jemand letztes Jahr davon getrieben fühlte. Wenigstens Tony muss wohl im Sommer geglaubt haben, aus "was auch immer er unterschrieben hat" nicht mehr so ohne Weiteres rauszukommen, denn sonst hätte er(wie x-fach erklärt) einfach nur sagen müssen "Ich bleibe in Köln", sofern das denn wirklich sein Wunsch war.
    Auf jeden Fall sehe ich einfach nicht, wo da der FC, namentlich Schmadtke die Schuld dran haben soll, dass Modeste durch die Welt läuft und Dinge unterschreibt - sorry, das passt nicht.
    Unfassbare Grüße
    Heimi


    Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
    Für immer 1. FC Köln!

    TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    Ich bin übrigens kein Klugscheisser, ich weiß es wirklich besser.
  • Heimerzheimer schrieb:

    Denn es ist so einfach: Selbst wenn man unterstellen würde, dass Modeste irgendwas unterschrieben hat, wovon er nach Prüfung durch seine Berater geglaubt hat, dass es ganz unverbindlich die Beratungsergebnisse zusammenfasst, was ihn dann aber entgegen seiner Annahme dann doch böswillig gefesselt und an die Chinesen gebunden hat, dann bleibt am Ende immer noch, egal wie Du es drehst und wendest und interpretierst, er doch derjenige, der das Ding vollkommen ohne Not unterschrieben hat.
    Es wurde - auch durch mich - in all den letzten Monaten immer und immer wieder gesagt, dass Modeste in der Causa diverse Fehler gemacht hat. Das ist unbestritten. Er hat um mehr Geld beim FC gepokert (war legitim) und er hat mit anderen Vereinen geflirtet (war legitim). Ob das Unterzeichnen eines Schriftstückes legitim war, steht dahin. Dafür müssten wir erstmal wissen, was genau das war. Mir kam halt nur zu Ohren, dass selbst zu den Zeiten, als dann Anwalt Seitz den Transfer nach China endgültig abgewickelt hat, die juristische Wirkung des Papieres noch immer nicht einwandfrei geklärt war.

    Und solange wir nicht exakt wissen, was er da unterschrieben hat, solange weigere ich mich eben, ihn als Alleinschuldigen in dem ganzen Transfertheater zu betrachten. Vielleicht hat er exakt gewusst, was er da unterschreibt - und alle Bekundungen zum FC waren reines Schauspiel. Vielleicht hat er aber auch nicht genau gewusst, wo er seine Unterschrift drunter setzt - und hat letztlich nicht wechseln wollen.

    Du scheinst in der Lage zu sein, all das Geschehen abschließend zu beurteilen. Ich bin es eben nicht. Und weigere mich daher, die Schuld nur bei Tony zu sehen.
    :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
  • FCLER21 schrieb:



    Ich möchte mal widergeben was er mir geschrieben hat:

    Er kennt Modeste persönlich bzw. beruflich.
    Es wurde damals ein übles Ding mit ihm abgezogen
    Modeste wurde zwar nicht weggejagt, aber man hat es billigend in Kauf genommen ihn ins schlechte Licht zu rücken bei den Fans und der Presse
    Ausgegangen ist das ganze wohl von Schmadtke.

    Nun ja das sind jetzt keine brandneuen Details, aber auch wenn ich nicht weiß ob es stimmt wollte ich euch diese Infos nicht vorenthalten.

    Ich finde es wird Zeit, dass die Wahrheit ans Tageslicht kommt.
    seien wir mal naiv und glauben diese Geschichte dann hat man da immer noch das Problem der sehr einseitigen Betrachtungsweise.
  • Millhouse schrieb:

    Vielleicht hat er aber auch nicht genau gewusst, wo er seine Unterschrift drunter setzt - und hat letztlich nicht wechseln wollen.

    Wenn ich was nicht verstehe unterschreibe ich es nicht, ganz einfach.
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

    Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
  • Oropher schrieb:

    Millhouse schrieb:

    Vielleicht hat er aber auch nicht genau gewusst, wo er seine Unterschrift drunter setzt - und hat letztlich nicht wechseln wollen.
    Wenn ich was nicht verstehe unterschreibe ich es nicht, ganz einfach.
    Hast du mit Sicherheit auch schon gemacht. Wie jeder hier. Ich auch.
    :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
  • FCLER21 schrieb:

    Es wurde damals ein übles Ding mit ihm abgezogen
    Modeste wurde zwar nicht weggejagt, aber man hat es billigend in Kauf genommen ihn ins schlechte Licht zu rücken bei den Fans und der Presse
    Ausgegangen ist das ganze wohl von Schmadtke.
    An der Geschichte, wenn man sie glauben möchte, gibt es ein paar Haken, die ich dann aber nicht begreife: Das erste und einfachste... Wo ist denn dahinter der Sinn? Welchen Sinn hätte es, dass Schmadtke hingeht und billigend in Kauf nimmt, mit Modeste einen der besten Spieler seit Jahren, loszuwerden? Jeder Club müsste normalerweise froh sein so einen zu bekommen aber Schmadtke sagt sich aus dem Nichts "Nee, den will ich hier nicht mehr sehen"? Und auch wenn man glaubt, er wollte das(wieso auch immer), bleibt eben das Problem: Ohne Modestes Unterschrift verkauft Schmadtke niemanden.
    Zumal ja(und das wäre Haken Nummer 3) in den Augen vieler Fans heute Schmadtke der Böse ist und Modeste ein ganz armer Kerl, den sie alle sofort wieder zurück wollen würden - soviel zum schlechten Licht in dem Tony steht. Also falls deine geheime Quelle das noch nachliefern könnte, wäre ich durchaus neugierig(wobei man sagen muss: Unterstellen wir, es gibt die Quelle, und sie ist nicht nur eine beleidigte Adelige, sondern wirklich jemand der Modeste irgendwoher persönlich kennt, dann muss man davon ausgehen, wird er Tonys subjektive Version der Geschichte zu hören bekommen...dass Tony dabei der übern Tisch gezogene und Schmaddi der böse ist...naja, das wäre dann halt wirklich keine große Überraschung, wenn man ehrlich ist...)
    Unfassbare Grüße
    Heimi


    Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
    Für immer 1. FC Köln!

    TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    Ich bin übrigens kein Klugscheisser, ich weiß es wirklich besser.
  • Du siehst doch das er das kann. frecher
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

    Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
  • CobyDick schrieb:

    bei richtungsweisenden Entscheidungen die meine berufliche Laufbahn wesentlich beeinflussen sicher nicht. So was kannst du doch nicht mit einem Klick auf ich habe die AGBs gelesen und akzeptiert vergleichen.
    Mit der Argumentation - die ich an sich übrigens richtig finde - wäre der ganze juristische Zweig des Arbeitsrechts aber fast hinfällig. Es ist nun eben so, dass die Vertragsinhalte immer und immer und immer wieder im Nachhinein zu Streitpunkten führen. Warum soll das bei einem Profisportler anders sein?
    :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC: