Modeste, Anthony (Tianjin Quanjian)

    • er kanns nicht sein lassen..
      ok ich stelle mich auch auf die dumme seite.
      werd ichaber ertragen solange mein entrecote nicht verbrennt auf meinem weber genesis II, welches ich übrigens
      genau so gerne versputze wie ein paar glas most mit wurstsalat in der nächsten besenwirtschaft

      :popcorn: :popcorn2:
    • DUMM ist der, der DUMMES tut. So ging der Satz doch, oder?
      Ich finde es DUMM das man nach zigtausend Aufforderungen immer noch fast jeden Post mit Zitaten zukleistern muss. Auf dem Laptop ist das ja noch halbwegs händelbar, aber auf dem Smartphone eine Zumutung alles immer runter zu scrollen.

      Schön das bei dem Wetter im Modeste Thread ausschließlich von/über Modeste geschrieben wird.

      Spätestens nächstes WE (bei schönstem Grillwetter ;) ) wissen wir alle ob BigMo die 27 in Kölle oder China anhat.

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.
    • @alpay

      bleib doch mal ruhig, und das meine ich nicht böse.

      Es geht hier doch um einen Meinungsaustausch. Und nicht darum, wer Recht hat.
      Vor allem in Sachen der Lebensführung, ist das

      a) eine persönliche Sache (von Modeste)
      b) halt eine individuelle Sicht, die von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein kann

      Trotzdem ein versuchter Rat, der nicht arrogant sein soll:

      Hier in dem Forum behaupte ich mal gehören 95 % zu denen, die nicht in Deiner Welt leben.
      Die sich mit 1.500 - 3.000 EUR monatlich im Schnitt sich und ihre Familien "über Wasser halten".

      Und dann bringst Du Sachen wie

      - durschnittliches normales langweiliges Leben
      - wer das nicht versteht ist dumm

      1. Entweder meinst Du es nicht, und hast Dich in Deiner Emotionalität einfach im Ton vergriffen.
      2. Dir fehlt jegliche Emphatie, was wir die von der anderen Welt zu solchen posts von Dir denken
      3. Du bist schon so lange in Deiner neuen Welt, dass Du vergessen hast wo Du herkommst

      Es war doch eben noch eine anständige Diskussion. Warum driftest Du ins Persönliche ab?
      Tut doch nicht Not.

      Ich und die anderen zu dem Thema haben halt eine andere Sicht. Du und "die anderen" eine andere.
      So what
    • jan2010 schrieb:

      - geile Fans
      - Super Stimmung
      - Teil eines Großen zu sein/werden
      - tolle Kameradschaft
      - super Verhältnis zum Trainer
      Ich möchte das noch mal aufgreifen.

      1. Ich glaube Modeste ist schon ein paar Jahre im Geschäft und ein paar Jahre geile Fans und geile Stimmung. Er wird damit leben können das jetzt für die letzten 2-3 Jahre nicht mehr zu haben.

      2. Teil eines Großen zu sein juckt einen Spieler glaub ich relativ wenig, wenn man mal ehrlich ist. Zumal er das in China auch wär.

      3. Die Beziehung zu anderen Spielern und Trainer kann in China auch gut sein. Wär für mich jetzt kein Totschlagargument.

      Im Grunde genommen wär er in China wie in Köln ein Held der Fans und würde dort wahrscheinlich auch ordentlich Tore schiessen. Nur eben für das dreifache Gehalt. Muss jeder selber wissen wie wichtig ihm Geld ist, aber von dem Betrachtubgspunkt finde ich das nicht so abwegig.
    • Eines bitte ich auch zu berücksichtigen: Wir sind allesamt FC-Fans und würden sicherlich zum Großteil auf Geld verzichten, um für unseren Club spielen zu können.
      Das ist Mo aber nicht. Und ich weiß, dass Kölner dazu neigen, ihre Stadt als einzig lebenswerte anzusehen. Ich kann euch aber versichern, dass man auch außerhalb von Köln ganz wunderbar leben kann. :smile:
      Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)
    • modeste2017 schrieb:

      Er kann doch schon jetzt in Saus und Braus leben. Aber wenn man mit den teuersten Autos fahren und die besten Immobilien besitzen will dann kann ich mir schon vorstellen das 3Mio nicht reichen.
      letzendlich kann man jedes Einkommen irgendwie begründen, dass man es braucht.

      Im Extremfall könnte Bill Gates auch sagen, dass er seine Milliarden braucht um Seinen persönlichen Lebensstil halten zu können.

      Ist halt Ansichtssache was man für normal hält und was in Richtung Luxus geht.
    • Kasallamacher schrieb:

      2. Teil eines Großen zu sein juckt einen Spieler glaub ich relativ wenig, wenn man mal ehrlich ist. Zumal er das in China auch wär.
      Ich nehme ihm wirklich ab, dass er und seine Familie sich in Köln wohlfühlen. Ebenso, dass er die Entwicklung des Vereins in den letzten zwei Jahren genossen hat - was dann darin gipfelte, dass ihn die Fans am letzten Spieltag auf Händen getragen haben. Und ich glaube gerne, dass er persönlich den Weg des FC gerne weitergegangen wäre. Inklusive Europa.

      Aber vermutlich wurde ihm aus China schon im letzten Winter dermaßen der Kopf verdreht, dass es jetzt kein Zurück mehr gibt. Aber er kann indirekt auch Teil des Großen sein, indem er dem FC mit seiner Ablöse auf die nächste Stufe verhilft. Bringt man den FC jetzt geräuschlos über die Bühne, wird Modeste hier eine kleine Legende bleiben.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Millhouse schrieb:

      Aber er kann indirekt auch Teil des Großen sein, indem er dem FC mit seiner Ablöse auf die nächste Stufe verhilft. Bringt man den FC jetzt geräuschlos über die Bühne, wird Modeste hier eine kleine Legende bleiben.
      Mit dem ersten Teil habe ich so direkt noch nicht gesehen, das stimmt.

      Alles in allem, was ich schon von Anfang an gesagt habe ist, dass es für den FC aus sportlicher Sicht das Beste wäre,
      wenn es zu diesem Deal käme. Denn dann können wir nochmals einen richtigen Schritt nach vorne machen,
      wenn wir das Geld gut re-inverstieren.
    • jan2010 schrieb:

      Bin weder in Köln geboren, aufgewachsen, noch habe ich dort gelebt.

      Trotzdem habe ich das FC Gen
      Verstehe gerade den Zusammenhang zu meiner Aussage nicht.
      Ich sagte doch, dass wir hier alle FC-Fans sind und vermutlich die meisten von uns für den FC auf Geld verzichten würden.
      Das FC-Gen zu besitzen hat nichts mit dem Geburtsort zu tun. Zum Glück, sonst hätte ich es auch nicht. :smile:
      Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)
    • Ich denke der morgige Tag verspricht mehr.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Chef), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • Im Grunde genommen, war Modeste ab dem Termin weg als dieses
      erste Angebot aus China rein geflattert ist. Anerkennenswert, daß
      er sich dann auf das Sportliche konzentriert hat und mit seinen
      Toren entscheidend dafür sorgte, daß wir 5ter geworden sind.
      Belohnung für ihn: sportlicher Erfolg und - sicherlich für ihn in der
      Retroperspektive unvergesslich - das er auf den Händen durch das
      Stadion getragen wurde. Anerkennswert die Leistung unseres Mana-
      gers, der Modeste nicht verkauft hat und - kalkuliertes - Risiko ging.

      Jetzt sind wir ein paar Monate weiter und die Phantasiezahlen wa-
      bern weiter. Modeste wird nach dem China Deal ausgesorgt haben
      und ich kann ihm einen Wechsel nicht verdenken. Es ist so wie es
      ist und die Zeiten eines Uwe Seelers, der nicht zum grossen Geld
      nach Italien ging - die sind halt vorbei. Viele mögen das bedauern,
      aber Profifussball ist ein knallhartes Geschäft und es ist kaum noch
      Platz für sozialromantische Gefühle. Modeste tut dem FC einen
      letzten Dienst. Seine Ablösesumme wird - richtig eingesetzt - dem
      FC weiter Boden bereiten, um organisch zu wachsen. Und ich habe
      Vertrauen in die Führung, daß das gelingen wird. Und es ist sehr
      gut, daß wir frühzeitig Klarheit gewinnen und nicht ein unseliges
      Theater durch den Juli und eventuell den August schleppen.

      Alles gut - und keine bitteren Gefühle.
    • Manchmal ertappe ich mich übrigens bei dem Gedanken, daß wir
      - anstatt in den 70ern - heute Spieler wie Flohe, Weber, Overath,
      Müller, Schumacher und Co.hätten. Was wäre ein Spieler wie
      Heinz Flohe heute wert?! Ein Regisseur wie Overath. Ein Innenver-
      teidiger wie Weber. Ein Goalgetter wie Müller und ein Torwart wie
      Schumacher?!....Meine Güte - die würden uns die Bude einrennen.
      Von Manchester bis Peking.
    • jan2010 schrieb:

      letzendlich kann man jedes Einkommen irgendwie begründen, dass man es braucht.Im Extremfall könnte Bill Gates auch sagen, dass er seine Milliarden braucht um Seinen persönlichen Lebensstil halten zu können.
      Ist halt Ansichtssache was man für normal hält und was in Richtung Luxus geht.
      Eben. Die Grenzen verschieben sich einfach.
      Bei Ronaldo kann man sich auch denken, wie dämlich und unnötig es doch ist, bei einem Jahreseinkommen 2016 von über 80 Mio. € !! so "läppische" 15-17 Mio. hinterziehen zu müssen.

      Und Euren Arbeitgeber würdet Ihr wahrscheinlich deutlich schneller wechseln als den Club, den Ihr unterstützt.
      Ich würde gerne mal wissen, wie viele für ein dreifaches oder noch höheres Gehalt sofort wechseln würden (unabhängig von der jeweiligen Höhe).
      Ich liebe tatsächlich meinen Job und meinen Arbeitgeber. Käme so leicht nicht in die Versuchung. Aber bei DER Höhe ganz sicher. Und man gewöhnt sich schnell an Zustände. Also auch an 2 Mio. Jahresgehalt (vermute ich :!: ).
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.
    • Wie oft blickte ich in den vergangenen 25 Jahren "neidvoll" auf andere Bundesligavereine, die sich durch Rekordtransfers sportlich in ganz andere Bereiche katapultierten. Der einzige Spieler, der bei uns in dieser Zeit eine deutliche Marktwertsteigerung hatte war LP10. Aber den mussten wir zweimal in einer Notsituationverkaufen, weil wir das Geld dringend brauchten. Jetzt stehen wir durch einen Modeste-Transfer, gepaart mit dem sportlichen Erfolg durch die EL und den hohen zusätzlichen TV-Geldern an der Schwelle, die Qualität der Mannschaft auf eine neue Stufe heben zu können. Sicher, der sportliche Verlust von Modeste wäre nicht zu verachten und 40 Mio. sind heute nicht mehr das wert was sie vor 5 Jahren noch wert gewesen wären (aber dann hätten wir auch keine 40 Mio. bekommen).

      Aber trotzdem ist die Konstellation so gut wie seit Jahrzehnten nicht mehr, um den FC jetzt endgültig in der oberen Tabellenhälfte zu positionieren. Durch so einen Deal machen wir mehrere Schritte in der Entwicklugn auf einmal. Noch besser wäre es natürlich, wenn wir die 40 Mio. gerade noch einstreichen und die Chinesen dann die neue Transferregel in Kraft setzen, so dass sich der Markt in Zukunft zumindest wieder etwas beruhigt. Dann wäre das Geld gleich noch mehr wert.

      Also für mich gibt es da keine Frage: Für diese Kohle muss Modeste verkauft werden, alles andere wäre fahrlässig (man denke nur mal daran, wenn er sich in der Vorbereitung verletzt...).