STÖGER (Chef-Trainer)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zitat Uli Hoeness :

      "Die Tatsache, dass der Trainer aus meiner Sicht in den letzten Tagen noch einmal fünf wichtige Spieler – Coman ja auch – auf einen Schlag gegen sich aufgebracht hat, das hätte er nicht durchgestanden.“ Und weiter: „Du kannst als Trainer nicht deine prominentesten Spieler als Gegner haben. "


      Der interne Vorwurf: Der Italiener stellte die Spieler häufig vor vollendete Tatsachen, sprach zu wenig mit ihnen, einige Profis fühlten sich ausgestoßen. Und das zeigten sie.
      EIERKOPP !
    • Kenny1971 schrieb:

      kölsch schrieb:

      Der Jupp von der JVA hat sofort nach seinem Antritt mal ordentlich die Zügel angezogen.
      Das Ergebniss dürfte bekannt sein.
      Bei der JVA haben 6 Topspieler, die unter Ancelotti die Leistung verweigert haben, die Arbeit wieder aufgenommen. Nix anderes ist da passiert.
      Echt?
      Dann wird uns Stöger ja noch ein paar Jahre begleiten. Die Mannschaft geht mit ihm durch dick und dünn.
      Erfolge braucht der FC wohl nicht mehr.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Chef), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • Was mich an der Diskussion hier stört: Was in den letzten Jahren funktioniert hat, ist auf einmal Mist? Wir trainieren seit der Zweiten Liga so, sind damit aufgestiegen und letztendlich auf dem 5.Platz in der ersten Liga und in der EL gelandet? War denn dass, was Stöger gemacht hat, wirklich so verkehrt?
      Ich glaube, viele suchen jetzt händeringend nach Gründen, warum Stöger weg soll. Auf einmal wird jeder Stein umgedreht und jedes Ding negativ ausgelegt.

      Ich sehe da nur eine völlig verunsicherte Mannschaft, seit Wochen personell dezimiert und um seine Stammkräfte und Stützen beraubt, sehe eine Mannschaft, die mehr und mehr den Druck der Fans, der Medien spürt. Soll man da noch mehr drauf hauen und am besten noch beim Training "Stöger raus" brüllen oder Banner aufhängen?
      Oder wäre es nicht besser, eben nicht zu pfeiffen sondern weiter anzufeuern?
      Einfach Vertrauen zu haben in die handelnden Personen?

      Ich bin für letzteres, fürchte aber, die Stimmung wird kippen und damit die Mannschaft noch weiter verunsichern.
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
    • kölsch schrieb:

      Kenny1971 schrieb:

      kölsch schrieb:

      Der Jupp von der JVA hat sofort nach seinem Antritt mal ordentlich die Zügel angezogen.
      Das Ergebniss dürfte bekannt sein.
      Bei der JVA haben 6 Topspieler, die unter Ancelotti die Leistung verweigert haben, die Arbeit wieder aufgenommen. Nix anderes ist da passiert.
      Echt?Dann wird uns Stöger ja noch ein paar Jahre begleiten. Die Mannschaft geht mit ihm durch dick und dünn.
      Erfolge braucht der FC wohl nicht mehr.
      Reis nicht immer alles aus dem Zusammenhang und interpretier es nicht immer so wie du es brauchst. Es ging darum wieso die JVA unter Osram wieder Leistung bringt, um nichts anderes. Also Off-Topic ;)
    • Ja Chef. augenroll
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Chef), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • frankie0815 schrieb:

      Was mich an der Diskussion hier stört: Was in den letzten Jahren funktioniert hat, ist auf einmal Mist? Wir trainieren seit der Zweiten Liga so, sind damit aufgestiegen und letztendlich auf dem 5.Platz in der ersten Liga und in der EL gelandet? War denn dass, was Stöger gemacht hat, wirklich so verkehrt?
      Ich glaube, viele suchen jetzt händeringend nach Gründen, warum Stöger weg soll. Auf einmal wird jeder Stein umgedreht und jedes Ding negativ ausgelegt.

      Ich sehe da nur eine völlig verunsicherte Mannschaft, seit Wochen personell dezimiert und um seine Stammkräfte und Stützen beraubt, sehe eine Mannschaft, die mehr und mehr den Druck der Fans, der Medien spürt. Soll man da noch mehr drauf hauen und am besten noch beim Training "Stöger raus" brüllen oder Banner aufhängen?
      Oder wäre es nicht besser, eben nicht zu pfeiffen sondern weiter anzufeuern?
      Einfach Vertrauen zu haben in die handelnden Personen?

      Ich bin für letzteres, fürchte aber, die Stimmung wird kippen und damit die Mannschaft noch weiter verunsichern.
      frankie, ich glaube jeder wünscht es sich das der FC die Wende schafft, auch mit Stöger. Nur es geht im Profifußball um Erfolg, um sehr viel Geld, bleiben die Erfolge sprich Punkte aus, wird es ungemütlich, und der Druck wird immer grösser, damit müssen Profis aber klar kommen, und bis jetzt ist alles extrem ruhig geblieben, von Seiten der Fans und auch der Presse.
      Was früher gut war , das zählt irgend wann einfach nicht mehr, da zählt einfach nur der aktuelle Zustand, und der ist leider extrem schlecht.
      Der Vorstand gibt keine klare Richtung vor, die warten einfach ab bis sie einen neuen Sportdirektor gefunden haben, und schieben dem mal direkt die Trainerkarte in die Hand um sich selbst zu schützen, das nenne ich feige, warum sagen die Herren nicht einfach ja wir gehen auch mit Stöger in Liga zwei, selbst das machen sie nicht, weil sie genau wissen, wenn die Negativserie weiter läuft, fliegt denen das Ding um die Ohren, und sie werden Wort brüchig.Stöger ist im Moment nicht zu beneiden, keine Frage,,aber er ändert an manchen Dingen einfach nichts, alleine deshalb muß ein neuer Trainer her, von Spinner bin ich mehr als enttäuscht, dieser Vorstand ist nicht in der Lage in einer Krise klare Entscheidungen zu treffen, denen ihre beste Entscheidung war Wehrle zu holen
    • Peter1955 schrieb:

      von Spinner bin ich mehr als enttäuscht, dieser Vorstand ist nicht in der Lage in einer Krise klare Entscheidungen zu treffen, denen ihre beste Entscheidung war Wehrle zu holen
      Richtig, Spinner und seine beiden Co-Piloten sonnten sich auch nur an dem Erfog der letzten Jahre. Sie haben sicherlich auch ihren Anteil daran, keine Frage. Aber jetzt sind sie der Lage nicht mehr gewachsen.
      Und dies ist in solchen Positionen eigentlich nicht akzeptabel.

      Dies ist keine Hetze, sondern meine Meinung. augenroll
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Chef), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • Pfälzer-Kölner schrieb:


      Ich glaube nicht das ein Harry Kane, Podolski,Aguero, Rooney, Lewandowski in ihnren Trainigseinheiten noch grossartig Torabschlüsse geübt haben. Man kann es oder man kann es nicht.
      Doch, das machen die Jungs, gerade dann, wenn es nicht läuft. Weil, wie erwähnt, wenn der Kopp sacht: Dat Ding geht vorbei, Depp. Geht die Pille vorbei.
      Da muss Du bolzen, bis der Arzt kommt. Wir haben das früher von der Strafraumgrenze geübt wie beim Basketball aus ca. 7 verschiedenen Positionen. Ging ein Schuss nicht rein, von vorne. Wir haben manchmal das Autolicht angemacht, weil die Feldfunzel schon aus war. :-) Und die "Welt-Trainer" trainieren die einfachen Dinge... und sei es die Ball-Annahme... völlig wurscht mit Talent hin und her. Training ist alles. Das weiß auch Osram-zu-fest-geschnäuzt.
      Anders kommst du aus dem Tal nicht raus....
    • frankie0815 schrieb:

      Was mich an der Diskussion hier stört: Was in den letzten Jahren funktioniert hat, ist auf einmal Mist? Wir trainieren seit der Zweiten Liga so, sind damit aufgestiegen und letztendlich auf dem 5.Platz in der ersten Liga und in der EL gelandet? War denn dass, was Stöger gemacht hat, wirklich so verkehrt?
      Der Krug geht so lange zu Brunnen, bis er bricht. Dass etwas erfolgreich oder sogar über einen längeren Zeitraum erfolgreich war, besagt doch nicht, dass es dauerhaft erfolgreich ist. Es gibt keine Garantien in diesem Geschäft. Als Trainer musst du eben auch zum besten Konzept immer eine Alternative haben. Du musst immer etwas verändern können, wenn das nötig ist.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Peter1955 schrieb:

      kölsch, warum passieren solche Dinger immer beim FC ? Das es mal sportlich mal etwas schlechter laufen kann ist normal, aber solche Abstürze müssen viel tiefere Ursachen haben
      Wenn ich das wüsste würde ich mir Urlaub nehmen und es Spinner persönlich sagen, nach vorheriger Anmeldung natürlich.
      Aber ich glaube selbst dies würde ihn nicht davon abhalten seinen Schmusekurs, und den fährt er, zu ändern.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Chef), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • Millhouse schrieb:

      Der Krug geht so lange zu Brunnen, bis er bricht. Dass etwas erfolgreich oder sogar über einen längeren Zeitraum erfolgreich war, besagt doch nicht, dass es dauerhaft erfolgreich ist. Es gibt keine Garantien in diesem Geschäft. Als Trainer musst du eben auch zum besten Konzept immer eine Alternative haben. Du musst immer etwas verändern können, wenn das nötig ist.
      So ist es. Da bin ich völlig bei Dir. Eine Mannschaft ist kein in Stein gehauenes Teil. Die Homogenität kann ganz schnell flöten gehen. Und das ist ja wohl der Fall. Ein guter Trainer muss auf diese Veränderung besonnen und mit Plan (B) reagieren können und nicht wild ohne Sinn und roten Faden wechseln, umstellen, dass morgens keiner mehr weiß, wo er um 15.30 spielt.
      Und den Faden hat der jute Pitter wohl verloore.....
    • B.Hermes schrieb:

      Millhouse schrieb:

      Der Krug geht so lange zu Brunnen, bis er bricht. Dass etwas erfolgreich oder sogar über einen längeren Zeitraum erfolgreich war, besagt doch nicht, dass es dauerhaft erfolgreich ist. Es gibt keine Garantien in diesem Geschäft. Als Trainer musst du eben auch zum besten Konzept immer eine Alternative haben. Du musst immer etwas verändern können, wenn das nötig ist.
      So ist es. Da bin ich völlig bei Dir. Eine Mannschaft ist kein in Stein gehauenes Teil. Die Homogenität kann ganz schnell flöten gehen. Und das ist ja wohl der Fall. Ein guter Trainer muss auf diese Veränderung besonnen und mit Plan (B) reagieren können und nicht wild ohne Sinn und roten Faden wechseln, umstellen, dass morgens keiner mehr weiß, wo er um 15.30 spielt.Und den Faden hat der jute Pitter wohl verloore.....
      :tu:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Chef), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • Pfälzer-Kölner schrieb:

      Skip schrieb:

      Jap...aber die - die es nicht so besonders können...sollten es wenigstens üben....dann kommen sie vielleicht von 30 % irgendwann mal auf 60 % !!

      So wie die von dir genannten Spieler werden sie es nie mehr lernen, das ist klar. Aber verbessern kann man sich immer!
      Ja, das stimmt !Es steht aber jedem auch zu, eigenmächtig die eine oder andere Einheit Schusstrainig freiwillig dranzuhängen.

      Schießen, Freistöße, selbst Eckbälle kann man alleine trainieren.
      Sehe ich ähnlich...das wiederholen und trainieren macht sich schon bemerkbar.
      Sonst würden die ganzen guten Freistoßschützen zb. ja nicht extra dafür trainieren brauchen.
      Die Einheiten die so mancher Spieler extra schiebt zahlen sich ja auch aus...meistens.
      Das dann im normalen Trainingsbetrieb intensiv mit Torschüssen usw. würde sicher keinem schaden finde ich.
      Hab ich selber auch so erlebt...
      FC im Blut...
      STAUS: Hoffnungslos was den Klassenerhalt angeht :sad:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Manamana72 ()

    • Manamana72 schrieb:

      Pfälzer-Kölner schrieb:

      Skip schrieb:

      Jap...aber die - die es nicht so besonders können...sollten es wenigstens üben....dann kommen sie vielleicht von 30 % irgendwann mal auf 60 % !!

      So wie die von dir genannten Spieler werden sie es nie mehr lernen, das ist klar. Aber verbessern kann man sich immer!
      Ja, das stimmt !Es steht aber jedem auch zu, eigenmächtig die eine oder andere Einheit Schusstrainig freiwillig dranzuhängen.
      Schießen, Freistöße, selbst Eckbälle kann man alleine trainieren.
      Sehe ich etwas anders...das wiederholen und trainieren macht sich schon bemerkbar.Sonst würden die ganzen guten Freistoßschützen zb. ja nicht extra dafür trainieren brauchen.
      Die Einheiten die so mancher Spieler extra schiebt zahlen sich ja auch aus...meistens.
      Das dann im normalen Trainingsbetrieb intensiv mit Torschüssen usw. würde sicher keinem schaden finde ich.
      Hab ich selber auch so erlebt...
      Jups,dem ist auch so.
      Schaut euch mal die Filme von Beckham oder Ronaldo an (ich mag beide nicht)
      Aber die sind nach jedem Training noch 1-2 Std freiwillig üben gegangen.
      Erfolg ist schon planbar,Talent muss auch da sein.
      Aber von nix kommt nix!
      Der Truppe hier gehts einfach zu gut mit ihren 10-20 Arbeitsstunden die Woche!
      Und dann kommt hinzu,diesem Trainer reicht es so wie es ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Ansonsten würde er ja gewisse Sachen forcieren,bzw verändern!