STÖGER (Chef-Trainer)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das sind auch alles nur Menschen, die haben auch ein privatleben und solange er da nicht den Fc schadet, kann er machen was er will.

      Ich habe Respekt davor das er gestern nicht Karneval feiern war hätte ihm sowie der Mannschaft das aber auch genauso gegönnt.
      Die dummste Idee der WM Geschichte:

      4 Innenverteidiger!
    • Mich persönlich würde es mehr stören wenn Stöger sich jetzt, ähnlich wie der Vorstand, verkriecht und nichts mehr sagt und sich nicht mehr zeigen würde.
      Schlimm wäre es auch wenn man ihn immer und überall gut gelaunt, feiernd rumrennen sehen würde und bei jedem Interview gesagt werden würde das alles Supi ist.

      Ich finde die Mannschaft hat ein richtiges Zeichen für die Fans gesetzt und auf´s Feiern verzichtet (mal sehen wann die ersten Fotos auftauchen wo dann doch der ein oder andere unterwegs fotografiert wurde ;) ). Letzendlich steht die Mannschaft auf dem Platz und hat nur 2 Punkte geholt. Und wenn die Mannschaft der Meinung ist der ein oder andere Spieler sollte besser nicht spielen, wird dies wohl schon intern kund getan (hoffe ich doch zumindest).

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.
    • Es gibt halt 2 Meinungen als solches...Klar darf jeder machen und lassen was er in der Freizeit macht.aber das sind öffentliche Auftritte.Bin bei Oropher,es geht ja gar nicht um den Lindenstrassenauftritt,der war lange abgedreht.Aber in einer Talkshow auf gut Wetter machen?Und wenn dann seine Uli noch sagt :" Ja,nach Niederlagen macht er ja erst die PK,danach sehe ich ihn ja,und da macht er auch wieder Späße." Sorry,bei uns im Auto herrscht nach Niederlagen Schweigen,weil uns das alles "ankotzt".
      Sicher hat das auch mit unserer aktuellen Lage zu tun,ich will auch nicht behaupten,das Stöger dieses ganze am Pöppes vorbeigeht...aber es ist sein Beruf,sein Job.
      Für uns Fans ist es mehr.Und natürlich geht jeder anders mit der Situation um.Akzeptiert man ja auch.Aber dann müsst ihr auch die gegenteilige Meinung respektieren und akzeptieren.
      Hier gehts auch nicht darum,das man das ihnen nicht gönnen würde,aber es gehört schon Courage dazu,mit solch einer mickrigen Punkteausbeute ins Fernsehen zu treten,da hätte auch Uli alleine hingehen können,um sich zu vermarkten.
      E leeve lang.... :effzeh:
    • Vorweg: ich habe den Auftritt nicht gesehen.
      Allerdings muss man meiner Meinung nach unterscheiden zwischen einem „normalen“ Arbeitnehmer und jemanden wie Stöger, der halt im öffentlichen Fokus ist.

      Hört sich zwar blöd an:

      Aber als Profifussballer oder Trainer hat man viele Vorzüge wie das Geld, Hobby zum Beruf, im Rampenlicht zu stehen, Star sein, etc. zu geniessen.

      Dazu gehört aber auch die Kehrseite der Medaillie. Man steht in der Öffentlichkeit. Und sollte man im Gegensatz zu Privatpersonen sein tun und Handeln in der Öffentlichkeit auf Auswirkung begutachten.

      Das ist Teil des Spiels und gehört ein Stück weit dazu. Trotzdem nicht bemitleidenswert und immer noch ein tolles Gesamtpaket an Job, den wohl 79,9 Mio. Deutsche gerne ausüben würden.
    • lunyTed schrieb:

      Leute das ist ein Termin der in dem Geschäft so nebenher läuft und keiner kann ernsthaft verlangen, dass der Coach bis zum Erfolg sowas absagt, nur noch kleine Brötchen backt, immer ernst dreinschaut, ganz verbissen in den Interviews .... blablabla. So war er doch nie als Mensch oder Trainer. Warum sollte er das nun sein?
      Wenn ich weiß, was der FC den Fans bedeutet und was sie zurzeit durchmachen, dann spare ich mir und den Fans gewisse "launige" Auftritte. Auf einer Beerdigung erzählt man schließlich auch keinen Witz, nur weil einem danach zumute ist.

      Ich habe bei Stöger, aber beileibe nicht nur bei ihm, den Eindruck, dass ein gewisses Feingefühl abhanden gekommen ist.
    • Puppekopp schrieb:

      lunyTed schrieb:

      Leute das ist ein Termin der in dem Geschäft so nebenher läuft und keiner kann ernsthaft verlangen, dass der Coach bis zum Erfolg sowas absagt, nur noch kleine Brötchen backt, immer ernst dreinschaut, ganz verbissen in den Interviews .... blablabla. So war er doch nie als Mensch oder Trainer. Warum sollte er das nun sein?
      Wenn ich weiß, was der FC den Fans bedeutet und was sie zurzeit durchmachen, dann spare ich mir und den Fans gewisse "launige" Auftritte. Auf einer Beerdigung erzählt man schließlich auch keinen Witz, nur weil einem danach zumute ist.
      Ich habe bei Stöger, aber beileibe nicht nur bei ihm, den Eindruck, dass ein gewisses Feingefühl abhanden gekommen ist.
      Puppekopp, das hier ist doch keine Beerdigung und ja ich gehe davon aus, dass auch er weiß was es uns bedeutet. Ich denke mal einigen bedeutet es sicher sehr viel mehr als mir, wenn ich so zwischen den Zeilen lese und ich bin auch schon geplagt. Aber ich sehe nicht das Problem von nicht vorhandenem Feingefühl. Das war keine Party und durchdrehen, sondern ein ordentlicher Auftritt. Er hat sich ja auch nicht so präsentiert als würde ihn das alles nix angehen. Für den Fall wäre ich ihm als erster mit dem Arsch ins Gesicht gehüpft.
      Vielleicht können wir uns einfach darauf einigen, dass es jeder anders empfindet und seine persönlichen Grenzen halt woanders zieht. :prost: ?
      Ejal wat kütt....emme treu :effzeh:
    • lunyTed schrieb:

      Er hat sich ja auch nicht so präsentiert als würde ihn das alles nix angehen. Für den Fall wäre ich ihm als erster mit dem Arsch ins Gesicht gehüpft.
      Er hat in der Sendung lauthals gelacht. Macht er das zu Hause, habe ich kein Problem damit. Macht er es öffentlich, habe ich sehr wohl damit ein Problem.

      Aber gut, vielleicht gibt es demnächst wieder ein lustiges Weihnachtsvideo, und man trifft sich darin mit ehemaligen Verantwortlichen von Tasmania Berlin. Ist ja alles so "spürbar anders" und unfassbar "witzig".
    • Wollte das eigentlich nicht anschauen...hab aufgrund der Diskussion mir das reingezogen!!

      Muss sagen, dass ich ihn noch nie so locker gesehen habe! Und auch so herzhaft lachen!? Selbst meine Frau meinte, dass war das erste mal, dass ich den Mann lachen sah!!

      Das ist eigentlich ja ok.....aber trotzdem irgendwie nicht angebracht. Der Witz bis zu Winterpause noch 2-3 Punkte zu holen war ebenfalls fehl am Platze!! Der holt höchstens einen!! ( ;( )
      Die Zeit der Witze und Sprüche ist vorbei! Und mit Sicherheit nicht jetzt! Hat mir nicht gefallen sein Verhalten. Passte absolut nicht. Sehe das wie Puppekopp!!

      Was Stöger sagte, passte auch nicht zu dem was er wirklich macht.......
    • Aber jetzt mal ernsthaft.
      Lacht ihr jetzt auch nicht mehr? Hätte sollen der Karneval in Köln verboten werden, weil der FC auf Platz 18 steht?
      Würde das irgendetwas an der Situation ändern?
      Was macht ihr eigentlich, wenn es euch mal wirklich schlecht geht, wenn ihr ne schlimme gesundheitliche Diagnose erhalten würdet? Wenn ihr jetzt schon nicht mehr lachen würdet.
      Klar ist die Situation kacke, aber wenn er sich jetzt in sein Schlafzimmer einsperrt und in den Schlaf weint, ändert das an Platz 18 überhaupt nix.
      Ich würde mich sogar noch mehr fragen, wie mit so einem Trainer dann der Umbruch klappen sollte.

      Mir reicht es aus, wenn Stöger während dem Training konzentriert ist und sich während seiner Arbeitszeit voll und ganz auf den FC fixiert.
      Und was er in seiner Freizeit macht geht uns alle einen feuchten Kehricht an.
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Puppekopp schrieb:

      sharky schrieb:

      So ganz nebenbei, hätte der FC jetzt 30 Punkte auf dem Konto, hätte das keinen interessiert das er im TV auftritt!!
      Aber genau darum geht es doch, Männlein! Zwei Punkte und gleichzeitig Gelächter.
      Ist das so schwer zu verstehen? 0geduld
      Findest das nicht sehr anmaßend von dir?
      Warum glaubst du, Stöger verbieten zu dürfen, in der Öffentlichkeit, in seiner Freizeit zu lachen?

      Selbst als Mitglied sehe ich mich nicht in diesem Recht.
      Und es geht mich auch nichts an.
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Treverer schrieb:

      Aber jetzt mal ernsthaft.
      Lacht ihr jetzt auch nicht mehr?
      Falsche Frage, weil an die falschen Personen gerichtet. Sicher, wir reden hier nicht über den Holocaust, sondern lediglich über einen in Köln ansässigen Fußballverein.

      Von einem leitenden Angestellten meines heiß und innig beliebten FC Köln, jenes Vereins, der zu einem Gutteil mein Leben bestimmt, erwarte ich eine Ernsthaftigkeit, welche mindestens jener gleichkommt, welche Angestellte mit Überstunden von Montag bis Freitag und darüber hinaus in einem x-beliebigen Unternehmen leisten müssen, selbst wenn sie dazu emotional überhaupt keine Beziehung besitzen.

      Stöger als Multimillionär und TV-Star hat diese Ernsthaftigkeit offensichtlich nicht mehr.

      Er ist mehr medialer Clown als Trainer. Die Medien lieben ihn natürlich dafür. Ist ja alles so wahnsinnig "witzig" und "cool", was aus seinem Munde kommt.

      Heutzutage ist das die Hauptsache.