SCHMADTKE, Jörg

    • jo er hat in Hoffenheim ziemlich Alarm gemacht weil er unbedingt zum FC wollte. Die Nummer mit den Mendy Brüdern war auch nicht so astrein - wie man mit dämlichen Beratern umgeht hätte er von Hartel lernen können. Bisher hat mit ihm keine Forderung verweigert zum Schluß kam eine recht dreiste (5 Millionen mehr standen da ja angeblich im Raum) und ich traue Schmadtke eher zu, zu beurteilen was Modeste gemacht hätte wenn er die nicht erfüllt bekommt als dir und mir.
    • Sollte Modeste wirklich 5 Mio mehr gefordert haben, soll er bleiben, wo der Pfeffer wächst. Dann kann er von mir aus gerne in China auf einem umgekippten Reissack sitzen, seine Scheine zählen und glücklich sein. Juckt mich nicht.

      Ich glaube aber schlichtweg nicht, dass er auf einen Schlag 5 Mio mehr wollte. Gibt es dafür konkrete Gerüchte?

      Wie gesagt, man hätte souverän auf den Vertrag verweisen können, mit dem man - verweigert er die Leistung - dann am ganz langen Hebel gesessen hätte.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Millhouse schrieb:

      Sollte Modeste wirklich 5 Mio mehr gefordert haben, soll er bleiben, wo der Pfeffer wächst. Dann kann er von mir aus gerne in China auf einem umgekippten Reissack sitzen, seine Scheine zählen und glücklich sein. Juckt mich nicht.

      Ich glaube aber schlichtweg nicht, dass er auf einen Schlag 5 Mio mehr wollte. Gibt es dafür konkrete Gerüchte?

      Wie gesagt, man hätte souverän auf den Vertrag verweisen können, mit dem man - verweigert er die Leistung - dann am ganz langen Hebel gesessen hätte.
      im Ernst, Du kennst das Geschäft, Vereine wie wir sitzen nicht am längeren Hebel, wenn der Spieler bockt.
      Das können sich nur weniger erlauben. Aus dem Grund -> Verkauf für den Preis richtig, Modeste hat sich die Scheiße selbst eingebrockt. Dass wir keinen guten Ersatz haben, ist ein anderes Thema.
      Un mer jon met dir wenn et sin muss durch et Füer
    • Millhouse schrieb:

      Wie gesagt, man hätte souverän auf den Vertrag verweisen können, mit dem man - verweigert er die Leistung - dann am ganz langen Hebel gesessen hätte.
      Nein am Ende sitzt der Spieler mit dem Angebot in der Tasche am längeren Hebel. Wenn der bockt hast du einen unzufriedenen potentiellen Arbeitsverweigerer im Kader anstatt 35 Millionen auf dem Konto. Ich finde die Wendung die du genommen hast von einfach mal ne Millionen mehr geben zu souverän auf den Vertrag verweisen aber immer noch spektakulär.
    • CobyDick schrieb:

      Wenn der bockt
      ... kriegt er weder seine Gehaltserhöhung beim FC durch, noch macht er sich für andere Vereine interessant.

      Dass Tony mehr Geld wollte, ist unbestritten. Und ich halte die Forderung angesichts seiner Leistungssteigerung auch für legitim. Wenn der FC eine solche Qualität im Kader haben will, muss er sie eben bezahlen. Will er das nicht, kann er den Spieler verkaufen. Auch das ist legitim. Mich stört nur, wie Modeste jetzt dargestellt wird. Sicherlich ist er daran auch selbst schuld, nach allen "Spielchen", die er mit dem FC in den letzten Jahren getrieben hat. Aber ich glaube, er wurde auch massiv von seinen Beratern und Freunden gesteuert, hat dann letztlich den fatalen Fehler in China im Winter begangen - und der wurde vom FC eiskalt und gnadenlos ausgenutzt. Denn bei allen Zahlen, die da plötzlich auf dem Tisch lagen, hatte nicht nur Modeste plötzlich die Dollar-Zeichen auf den Augen.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Das bestreitet auch keiner. Aber genau wie man Modeste nicht als Alleinschuldigen darstellen sollte, sollte man ihn auch nicht in Watte packen und als den wahren Ehrenmann bezeichnen während man Schmadtke als Teufel darstellt. Und die zuletzt getätigten Aussagen von Modeste waren wirklich nicht förderlich für ein gutes Verhältnis.
    • Wie lang der Hebel ist hat man ja im Fall Dembélé gesehen.

      Anfangsforderung BVB: 150 Mio. sonst unverkäuflich
      Spieler streikt
      Verkauf für angeblich 105 Mio.
      Kurze Zeit später: Spieler verletzt
      Medienbericht: BVB fehlen 10-20 Mio. an sicher geglaubten Boni


      Schmadtkes Fehler war nicht, Modeste zu verkaufen, sondern den Ertrag nicht in Qualität in der Spitze (Cornet, Uth, DM...) zu investieren.
    • Millhouse schrieb:

      Sollte Modeste wirklich 5 Mio mehr gefordert haben, soll er bleiben, wo der Pfeffer wächst. Dann kann er von mir aus gerne in China auf einem umgekippten Reissack sitzen, seine Scheine zählen und glücklich sein. Juckt mich nicht.

      Ich glaube aber schlichtweg nicht, dass er auf einen Schlag 5 Mio mehr wollte. Gibt es dafür konkrete Gerüchte?

      Wie gesagt, man hätte souverän auf den Vertrag verweisen können, mit dem man - verweigert er die Leistung - dann am ganz langen Hebel gesessen hätte.
      So konkret bzw. als belastbare Angabe wirste das nirgendwo her kriegen was er tatsächlich gefordert hat für seinen Verbleib. Was man(relativ gesichert) weiß(Club der orthopädischen Rucksackträger e.V. sei dank), ist dass er in China derzeit rund 11 Mio verdient über 4 Jahre und dass es beim FC irgendwo um die 3 rum lag und dass man (angeblich) bis ca. 4 bereit war aufzustocken.
      Daraus ergibt sich natürlich nicht dass er gesagt hat "Gebt mir 8, damit ich bleibe". Was aber wohl klar sein dürfte, ist dass er versucht hat, sein Gehalt beim FC möglichst nah an die 11 in China anzunähern. Da finde ich die Vorstellung dass er so um die 8 gefordert hat noch halbwegs moderat.
      Und wer glaubt, wir hätten mit dem bestehenden Vertrag am längeren Hebel gesessen, der irrt. Im US-Sport ist es schon gang und gäbe und Dembele hat das ja hier auch schon eingeführt: Der sog. Hold-Out. Da kommen Spieler, die woanders hin/mehr Geld wollen einfach nicht mehr zu Training, Spiel etc. solange bis sie ihre Forderungen erfüllt bekommen. Dann kann man den Spieler zwar damit "strafen" sie auf die Tribüne zu verbannen, hat dann aber eine Menge Geld auf der Tribüne sitzen und reduziert damit sukzessive die Ablöse die man mit dem Spieler noch generieren kann. Und wenn man den Spieler gar entlässt, hat der neue Verein es noch viel leichter den Wunschspieler zu bekommen. Am Ende ist also der Spieler derjenige, der in letzter Konsequenz am längeren Hebel sitzt.
      Und mir jonn met dir wenn et sinn muss durch et Füer(oder dürch de Schnie)... :kerze:

      RUTHENBECK ZURÜCK ZUM KINDERFUßBALL!
    • Millhouse schrieb:

      noch macht er sich für andere Vereine interessant
      Muss er auch nicht, ist er ja so schon. Und wenn man mit den Chinesen(oder in Dembeles Fall Barcelona) im Vorfeld abspricht "Wenn die mich nicht gehen lassen, streike ich solange bis ich gehen darf", wird man sich da schon irgendwie einig werden. Man sagt nicht umsonst "Reisende soll man nicht aufhalten" - weil man einen Spieler der weg will realistischerweise nicht aufhalten kann.


      Millhouse schrieb:

      Aber ich glaube, er wurde auch massiv von seinen Beratern und Freunden gesteuert, hat dann letztlich den fatalen Fehler in China im Winter begangen - und der wurde vom FC eiskalt und gnadenlos ausgenutzt. Denn bei allen Zahlen, die da plötzlich auf dem Tisch lagen, hatte nicht nur Modeste plötzlich die Dollar-Zeichen auf den Augen.
      Genau das isses!

      Kleine Anmerkung noch: er hat keine Leistungssteigerung gezeigt und deshalb ist auch keine Gehaltserhöhung legitim. Er hat nur mit seiner erbrachten Leistung bessere Ergebnisse erzielt. Seine Leistung die er erbringt für das Gehalt(oder wenigstens den Löwenanteil, wenn man von einem kleinen Teil Tor- und Einsatzprämie absieht) war von Anfang an "100% geben für den FC auf der Position des Stürmers". Das ist nicht steigerbar und war vom ersten Tag das, was er für sein Gehalt schuldig war. Das deckt ab, dass er sein Gehalt bekommt, ob er erfolgreich spielt oder schlecht. Das wusste er bei Vertragsunterzeichnung und auch bei Unterzeichnung der vorzeitigen Verlängerung + Gehaltserhöhung. Und ohne dass er etwas täte, das er vorher nicht getan hat eine höhere Bezahlung zu fordern ist daher auch nicht legitim. Und umgekehrt, anzudeuten "wenn ich die Erhöhung nicht kriege gebe ich meine 100% nicht mehr" einfach nur unverschämt und sehr offenbarend was den Charakter betrifft...
      Und mir jonn met dir wenn et sinn muss durch et Füer(oder dürch de Schnie)... :kerze:

      RUTHENBECK ZURÜCK ZUM KINDERFUßBALL!
    • Schmaddi schrieb:


      Haben Sie schon Ideen im Kopf, was Sie mit den Modeste-Millionen im Winter anstellen?

      Schmadtke Könnte sein.

      Wollen Sie uns an Ihren Gedankengängen teilhaben lassen?

      Schmadtke Nein.

      Es ist aber realistisch, dass etwas passiert?

      Schmadtke Puh. Was machen wir denn, wenn wir die nächsten sieben Spiele alle gewinnen?

      Schwierige Entscheidung.

      Schmadtke Sehen Sie. Also, lassen Sie uns doch abwarten und nicht irgendwelche Szenarien aufbauen.
      Amen
      Und mir jonn met dir wenn et sinn muss durch et Füer(oder dürch de Schnie)... :kerze:

      RUTHENBECK ZURÜCK ZUM KINDERFUßBALL!
    • glaube, der gibt momentan absichtlich so viele Interviews, um den Rest in Ruhe arbeiten zu lassen.
      Der Inhalt und die Aussagen sind allerdings teils grenzwertig, und ich habe die Befürchtung, Schmadtke hat den Ernst der Lage noch nicht erkannt, sondern hält das lediglich für eine Phase, die man einfach nur hinter sich bringen muss.
      Un mer jon met dir wenn et sin muss durch et Füer
    • Ich bete das dem nicht so ist. :kerze:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Chef), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • Schmadtke wird natürlich auch gut bearbeitet...die Fragen zielen ja alle in die Richtung, dass der Kader Baustellen hat und somit ist es indirekt ein Angriff auf ihn.
      Er ist genervt und gibt dann solch polemische Antworten...ok.

      Manchmal würde ich mir aber auch wünschen, dass er einfach mal ruhig ist oder sagt, "warten wir jetzt mal die Spiele bis zum Winter ab, wir haben für alle Szenarien Pläne ausgearbeitet und legen dementsprechend nach"...dann würde er auch nicht jeden Tag wieder mit den selben fragen bombardiert werden.

      Stattdessen kommt er halt mit einer doch recht überheblichen Art und weise und die sollte er mal ablegen, denn langsam nervt sie extrem!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MainBock ()

    • Heimerzheimer schrieb:

      Kleine Anmerkung noch: er hat keine Leistungssteigerung gezeigt und deshalb ist auch keine Gehaltserhöhung legitim. Er hat nur mit seiner erbrachten Leistung bessere Ergebnisse erzielt. Seine Leistung die er erbringt für das Gehalt(oder wenigstens den Löwenanteil, wenn man von einem kleinen Teil Tor- und Einsatzprämie absieht) war von Anfang an "100% geben für den FC auf der Position des Stürmers". Das ist nicht steigerbar und war vom ersten Tag das, was er für sein Gehalt schuldig war.
      Puh, nee. Ich weiß, worauf du hinaus willst. Aber das ist mir zu viel Wortklauberei. Das kannst du argumentativ deutlich besser lösen.

      Wir sollten jetzt nicht infrage stellen, ob ein Stürmer, der in seinem ersten Jahr 15 und in seinem zweiten Jahr 25 Tore macht, eine Leistungssteigerung oder "nur" bessere Ergebnisse erzielt hat. Ob man das dann über das Gehalt oder Prämien vergütet, ist eine andere Frage. Aber für das, was wir von Tony bekommen haben (ob Leistung oder "nur" Ergebnisse) haben wir ihn nicht mal marktgerecht bezahlt. Insofern ist eine Forderung nach mehr Geld komplett legitim.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • 8neun schrieb:

      glaube, der gibt momentan absichtlich so viele Interviews, um den Rest in Ruhe arbeiten zu lassen.
      Im besagten Interview der RP sagt er etwas sehr ähnliches, allerdings bezogen auf Kritik("Zudem ist es von Vorteil, dass sich alles auf meine Person fokussiert. So können die Mannschaft und der Trainer in Ruhe arbeiten.") ;) Insofern habe ich auch nicht den Eindruck dass er sich des Ernstes der Lage nicht bewusst ist. Und es gibt auch keine(aktuellen) Aussagen, die das vermuten lassen.



      MainBock schrieb:

      Stattdessen kommt er halt mit einer doch recht überheblichen Art und weise und die sollte er mal ablegen, denn langsam nervt sie extrem!
      Wo liest Du denn da jetzt eine überhebliche und polemische Art raus?
      Also entweder bist Du einfach vor lauter Antipathie langsam hypersensibel für das was er sagt, oder Du verstehst nicht ganz wie er es meint...Gerade das aktuelle Interview ist vieles, aber nicht überheblich.
      Und mir jonn met dir wenn et sinn muss durch et Füer(oder dürch de Schnie)... :kerze:

      RUTHENBECK ZURÜCK ZUM KINDERFUßBALL!
    • Schmaddi sollte aufhören zu reden. Er labert nur noch Müll.

      Er erwähnt in diesem Interview dass Cordoba sich leichter tun würde hätten wir 40 statt 70 % Ballbesitz ... nun gut, dass höre ich nicht zum ersten Mal. Interessant schon deshalb weil ja laut Schadtke irgendwann, wenn man Dinge oft genug wiederholt, egal wie wahr oder nicht, diese zur Wahrheit werden. Schwachmat !

      Wir haben 48,8 % Ballbesitz im Schnitt diese Saison.
    • Millhouse schrieb:

      CobyDick schrieb:

      ach komm letztens hast du noch behauptet, der FC hätte Modeste einfach nur mehr Geld geben anbieten müssen - eine halbe bis eine Millionen und Modeste wäre auf jeden Fall hier geblieben waren so ungefähr deine Worte. Jetzt wo sich rausgestellt hat, dass der FC genau das gemacht hat und das dem feinen Herrn zu wenig war kommst du auf die Tour. Du machst es dir auch extrem einfach widde widde witt und 3 macht Neune.
      Es gab einen gültigen Vertrag, auf den man jederzeit hätte verweisen können.
      Dass Modeste beim Anstieg seiner Leistung auch mehr Gehalt verlangt, ist nur recht und billig - würde jeder so tun.

      Ob das, was der FC ihm bot, dann in Modestes Vorstellung lag, wissen wir nicht. Denn die Summe kennt wohl kaum einer hier.

      Lehnt Modeste ab, muss man ihn nicht zwingend verkaufen - sondern man kann auf den gültigen Vertrag verweisen.
      Und dann darf man auch bei nachlassender Leistung davon ausgehen, das er eine Gehaltsreduzierung akzeptiert ?
      Immer wieder das selbe Thema.
      Nochmal, Modeste wollte soviel Kohle wie möglich verdienen, was legitim ist.
      Da beim FC das Ende der Fahnenstange erreicht war, hat er sich halt für China entschieden und der FC das genommen, was er bekommen konnte.
      So what, alles i.O. und ein normaler Vorgang.
      Er ist weder ein Heiliger noch ein Verräter, sondern Arbeitnehmer, wie jeder von uns.

      Zum Thema Rückholaktion : Kompletter Schwachsinn. Natürlich kann sich Schmadtke eine Rückkehr vorstellen. Aber er hat weder gesagt, das er zurück kommen soll, noch wann, noch ob, noch sonstwas. Auch hier, was soll er denn sonst sagen ? Die Tür ist für immer zu, oder Klar, wir holen ihn zum 1.1. zurück ?
      Colonia Fantastica
    • FC Carmo schrieb:

      Und dann darf man auch bei nachlassender Leistung davon ausgehen, das er eine Gehaltsreduzierung akzeptiert ?
      Ist natürlich ein Thema, das man diskutieren kann.

      Insofern wäre es vielleicht besser gewesen, neben einem garantierten Grundgehalt eine Erhöhung der Prämien anzubieten. Dann würde er bei guten Leistungen mehr, bei schlechten Leistungen (oder eben Ergebnissen) weniger verdienen. Ob man das gemacht hat, weiß ich nicht.

      Aber es bleibt dabei: Wir haben 25 Tore letztes Jahr bekommen und dafür 3 Mio an kolportiertem Gehalt bezahlt. Das steht eben in keinem Verhältnis zueinander. Insofern wäre eine Erhöhung seines Verdienstes nur angemessen gewesen.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC: