BADE (Ex-Torwarttrainer)

    • Oropher schrieb:

      Zum Beispiel das Horns Schwachstellen sich in den letzten 5 Jahren kaum bis gar nicht verbessert haben?

      Spricht nicht gerade für unseren Torwarttrainer.
      Oro, die Schwachstellen von Timo werden ja hier wie folgt beschrieben. Zum einen haben wir da die Strafraumbeherrschung (unentschlossen bei Flanken), das Spiel schnell machen und mMn das Spiel mit dem Ball am Fuß.

      Zum Thema Strafraumbeherrschung, Das ist eine Sache die du im reinen TW-Training nur schwer trainieren kannst. Klar kann Bade die Bälle in den 16er Ballern und Timo muss sich dann gegen Kess und Müller durchsetzen um den Ball zu erreichen. SPielnähe aber nicht wirklich vorhanden. Natürlich gibt es da noch einige andere Übungen. Jedoch mangelt es da an Spielnähe. Demnach eine Sache die du auch ebenfalls ins Mannschaftstraining integrieren kannst. Aber das aller wichtigste ist auch das Timo sich das generell mehr zutrauen muss. Hin und wieder zeigt er es ja das es geht.

      zum Thema "Spiel schnell machen". Auch wieder eine Sache die eher sperlich zum Thema TW Training gehört. Hier kannst Übungen ins TW Training einbauen mit schneller Folgeaktion der SPielfortsetzung. Aber auch das ist generell ja auch ein Mannschaftstaktisches Thema. Denn um das Spiel schnell zu machen bedarf es nach vorne hin Anspielstationen für ihn, die wenn es optimal sind bereits vor dem SPiel klar sein sollten.

      ICh finde Timo hat auch schwächen mit dem Ball am Fuß und das generelle mitspielen. Da wünsche ich mir in seinem kompletten TW Spiel auch mehr Risikobereitschaft.
      :mfinger:
    • Ich mache mir da keine großartigen Hoffnungen, dass Horn nochmals einen riesen Sprung nach vorne macht.
      Wie gesagt, Horn ist schon ein Guter.

      Entweder Du beherrschst als Towart gewisse Dinge, oder auch nicht.
      Klar kann man an der einen oder anderen Stelle arbeiten,
      aber so welche grundlegenden Sachen glaube ich halt nicht.

      Kann mir bei Horn daher in puncto Strafraumbeherrschung nicht vorstellen,
      dass er a la Neuer oder Bürki
      eine Flanke oder Standard nach dem anderen abfängt,
      und sehr aggressiv aus seinem Kasten rausgeht.
    • jan2010 schrieb:

      Ich mache mir da keine großartigen Hoffnungen, dass Horn nochmals einen riesen Sprung nach vorne macht.
      Wie gesagt, Horn ist schon ein Guter.

      Entweder Du beherrschst als Towart gewisse Dinge, oder auch nicht.
      Horn wird den nächsten Schritt machen. Aber nicht in Köln.

      Mir fällt bei sowas immer Ter Stegen ein, der sich in Barca wirklich auf ein neues Level heben konnte. Und Ähnliches traue ich Horn zu.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Millhouse schrieb:

      Mir fällt bei sowas immer Ter Stegen ein, der sich in Barca wirklich auf ein neues Level heben konnte. Und Ähnliches traue ich Horn zu.
      Wo hat sich Ter Stegen (in welchen skills) bei Barca gegenüber Gladbach verbessert?
      Kann ich nichts zu sagen, weil keine Spiele von ihm gesehen habe.

      In Gladbach war Ter Stegen schon ein guter Torwart.
      In der Nationalmannschaft anfangs mit größeren Fehlern,
      danach wie gesagt habe ich lange nichts mehr gesehen von ihm.
    • jan2010 schrieb:

      Wo hat sich Ter Stegen (in welchen skills) bei Barca gegenüber Gladbach verbessert?
      Kann ich nichts zu sagen, weil keine Spiele von ihm gesehen habe.
      Hat sein gesamtes Torwartspiel modernisiert und stark verbessert.

      In Gladbach war er auf der Linie gut, konnte aber nicht mitspielen. Und das ist heute anders. Er wird aktiv einbezogen, ist immer anspielbar, hält reihenweise "Unhaltbare" und ist in Deutschland nach Neuer einfach der stärkste Keeper. Daran ändern auch seine gelegentlichen Aussetzer nix - die Neuer übrigens auch hat.

      Solch einen Schritt wird Horn auch gehen. Wählt er den für ihn richtigen Verein, kann er davon nur profitieren.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Millhouse schrieb:

      Solch einen Schritt wird Horn auch gehen. Wählt er den für ihn richtigen Verein, kann er davon nur profitieren.
      Da gebe ich Dir Recht, dass man selbst nur besser wird, wenn das Umfeld auch besser ist als man selbst.
      Also lernen von den Besten. Bei Feldspielern wie gesagt stelle ich mir das einfacher vor als wie beim Torwart.

      Und was den richtigen Verein betrifft:

      Es gab ähnlich starke Torhüter wie Horn, die scheinbar eine falsche Wahl getroffen haben,
      weil die Konkurrenz bei größeren Vereinen entsprechend vorhanden ist.

      Zieler - Leicester
      Karius - Liverpool
      Trapp - PSG

      Daher bin ich gespannt, wo die Reise bei Horn hingeht...
    • Bade wollte unter der neuen Gilde nicht weitermachen, fühlte sich von Neu-Coach Stefan Ruthenbeck und seinem Team ins Abseits gedrängt. Sein Aus beim FC ist besiegelt – am Mittwochnachmittag einigte man sich auf eine einvernehmliche Trennung zum Monatsende. – Quelle: express.de/29427368 ©2018

      Ganz neue Boulevard-Töne...
      Die FIFA ist ein gemeinnütziger Verein und muss auch den Gemeinen nützlich sein...

      Hier bist Du nicht glücklich, ich weiß Du träumst von einem andern Ort - Sag doch einfach nur ja und ich schwöre Dir, ich nehm' Dich mit nach Müngersdorf! :EL :effzeh: :koeln:
    • CobyDick schrieb:

      Wenn also Horn etwas erreicht ist das nicht nur Bade zu verdanken (das ist ja auch soweit richtig) aber wenn Horn irgendwas nicht schafft wie zum Beispiel die Verbesserung im Strafraumverhalten dann ist das natürlich einzig und allein Bades Schuld (merkst du hoffentlich selbst gerade). Das, das irgendwie eventuell auch damit zusammen hängen könnte, dass Horns Fähigkeiten da schlicht an ihre Grenzen stoßen kommt natürlich gar nicht in Frage
      Vielleicht verhält es sich mit Bade und Horn symptomatisch für den Rest der Truppe um Stöger & Co.: Jahrelang ging es aufwärts, dann kam die Stagnation bis hin zum Leistungsabsturz (bei Horn lediglich Stagnation). Dinge auch mal anders anzugehen, zumal angesichts desaströser sportlicher Bilanz, wird rigoros und borniert abgelehnt und sich in die Schmollecke begeben, bis den Chefs der Kragen platzt. Ist natürlich nur ein mögliches Szenario unter vielen.
    • Oropher schrieb:

      FCALPAY schrieb:

      Lol was für ein Blödsinn, in welcher Weise soll Bade ein Teil des Problems gewesen sein.
      Unseren Torhütern konnte man nie etwas vorwerfen
      Zum Beispiel das Horns Schwachstellen sich in den letzten 5 Jahren kaum bis gar nicht verbessert haben?

      Spricht nicht gerade für unseren Torwarttrainer.
      Stimmt seine Schwachstellen wurden kaum besser, aber wenn man ehrlich ist, dann ist das wirklich jammern auf extrem hohem Niveau und wenn man schon ein solch hohes Niveau beim Jammern ansetzen muss, dann kann man unmöglich sagen, das Bade ein schlechter Torwarttrainer ist
    • Ich sage ja auch nicht das er schlecht ist (Durchschnitt triffts vielleicht am Besten), aber jetzt aus Bade hier eine Säule des Erfolgs zu machen nur um dem Vorstand/Ruthenbeck nochmal eins reinwürgen zu können, das ist echt zum :kotzen:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Vorturner), Ich (Vizeturner), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • Puppekopp schrieb:

      Ich möchte mal jemanden sehen, der schreibt, Timo Horn habe sich in den letzten zwei, drei Jahren weiterentwickelt.
      Ich glaube das schreibt niemand, aber wenn man die komplette Zeit die Horn und Bade zusammengearbeitet haben betrachtet (die letzten 8 Jahre) dann hat sich da Horn schon erheblich weiterentwickelt

      Mal abgesehen davon erreicht jeder Spieler irgendwann den Punkt, dass er wechseln muss um sich weiterentwickeln zu können (raus aus der Komfortzone und rein in einen härteren Wettbewerb
      Horn hatte den Punkt vor 1-2 Jahren erreicht wo er am Ende seiner mximal Möglichen Entwicklung beim FC angelangt ist und eigentlich hätte wechseln müssen zu einem Internationalen Top Club gehen müssen...