Fia World Rallycross Championship

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fia World Rallycross Championship

      Wie gesehen habe ist hier Hauptsächlich die F 1 in Sachen Rennsport gefragt . Ich selbst ein großer Auto Freak , großer Rennsportfan und hab mir das Thema Auto auch zum Beruf gemacht . Aber die Formel 1 ist für mich leider immer uninteressanter geworden . Dieses Jahr fahren wohl zwei Teams wieder auf einem Niveau ,aber sind wir mal ehrlich das ist in den letzten Jahren eher weniger geworden . Auch die DTM hat sich in den letzten Jahren leider immer wieder selbst uninteressant gemacht . Nascar da is zwar was los auf der Strecke ,(heute gibt's mal auf Sport1 sogar ein live Rennen umsonst ) aber es is halt weit wech , und nicht immer möglich zu sehen .

      Lange Rede kurzer Sinn ,ich hab mir ne Serie gesucht die mich wieder mal so richtig anspricht , Top Fahrer ,Action ,spektakuläre Autos und auch mal ein Rennen an der Strecke sehen und in diesem Fall gibt es jedes Rennen umsonst im Live Stream zu sehen . Also bin ich auf diese Serie gestoßen die jetzt in ihre vierte Saison geht als Fia Weltmeisterschaft . In Hockenheim in der erste Saison das erste mal live gesehen und sofort fasziniert gewesen .

      Kurz zusammen gefast fährt man zum Teil auf Asphalt und Schotter , Kurze Rennen mit bis zu Sechs Auto im engen Fight gegeneinander . Zwischen 4 und 6 Runden pro lauf ,bei der jeder Fahrer pro Rennen , einmal in die Jokerrunde muss ,die meist etwas länger ist als die normale Runde . Es gibt pro Rennen 4 Quali Läufe die besten 12 kommen ins Halbfinale und dort kommen je die besten drei ins Finale .

      Die Serie hat alles was ich mir wünsche .

      Topfahrer , Check :

      Ekström ein Mann der bis auf ein Formel 1 Auto alles gefahren hat . Zweifacher DTM Champion und Titelverteidiger der Serie . Einer der besten Allrounder Weltweit der fast alles erfolgreich fahren kann .

      Löeb 9x Ralleyweltmeister , als einzigster Fahrer der Welt in drei offiziellen FIA Weltmeisterschaften Rennsieger (Tourenwagen WM , Rally WM ,Rallycross WM) Hat schon bei der Dakar Ralley in der Spitze mit gemischt , und auch schon bei Langstreckenrennen teil genommen . Der Zweite Top Allrounder der Serie

      Dazu Solberg Zweimaliger Rally Weltmeister und zweifacher Rallycross Weltmeister . Ken Block (Hoonigan) Rallyfahrer ,Nitro Olympics Teilnehmer und Driftlegende .Timo Scheider DTM Champion , Dubourg der aktuelle Andros Trophy Champion (Eisrennen Meisterschaft Frankreich ,einer der besten der Welt )

      Also Topfahrer aus allen möglichen Serien und der ganzen Welt , die sich die Ehre geben und sehr hart gegeneinander fahren .

      Action ,Check :

      Es ist einiges geboten , auch Berührungen werden nicht gleich abgepfiffen , Taktik ist auch gefragt . Dadurch das die Läufe sehr kurz sind gibt's aber kaum Chancen Team intern groß einen vor zu holen ,jeder muss für sich fahren und alles geben ab dem Qualirennen , sonst wird das nix mit einer Spitzenposition . Selbst mit nem Plattfuß oder auch mal nach nem Überschlag ,solang die Karre noch läuft wird gekämpft .


      Spektakuläre Auto ,Jepp :

      Gut Polo , S1 , Peugeot 308 oder Fiesta und Focus hört sich erstmal naja an . Aber Allrad , einen Turboaufgeladenen 2 Liter Motor mit weit über 500 PS bei einigen fast 600 Pferde ,900 NM Drehmoment auf 1300 Kilos verteilt geht schon was . Vorallem laut sind se . Und die Beschleunigung lässt sich sehen ,ein Top Pilot kann von 0 auf 100 schneller als ein F 1 Renner .


      Vielleicht interessiert es ja hier noch jemanden oder lässt sich anstecken vom Rallycross Fieber , das nächste Rennen findet in Schweden statt ,der mittlerweile 7 Rennen in der Saison ,am 30.6. Hier die Seite bei der man alle Infos bekommt und die Rennen auch sehen kann . fiaworldrallycross.com/

      Zur Zeit führt die WM Kristoffersson mit 151 Punkten an vor Titelverteitiger Ekström (143) und Zweifach Champion Solberg (134) an . Bester Deutscher ist Scheider auf ein tollen 8ten Platz in einem privaten Fiesta mit 58 Punkten . Pro Rennen gibt es maximal 30 Punkten zu holen (Quali 16 , Halbfinale 6 und Finale 8 Punkte ) Die ersten 16 pro Lauf bekommen Punkte .

      Für alle die es sich mal rein ziehen wollen viel Spaß :smile: