Champions-League 2017/2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Basel knallt Benfica mit 5:0 weg. :wos: Sehr unerwartet. Und Chelsea schießt sich zum Last-Minute Sieg bei Atletico. Barca gewinnt wieder einmal durch ein Eigentor, Mbappé und Cavani bezwingen die Bayern und Celtic siegt in Anderlecht.
    Eines Tages, eines Tages wird's geschehen und dann fahren wir nach Mailand, um den :effzeh: :FC: zu sehen.
  • Ich glaube Ancelotti ist dort nicht mehr lange Trainer. Das einzigste was ihn noch im Amt halten könnte ist die fehlende Alternative. Ich glaube wenn ein bestimmter Mann jetzt gerade auf dem Markt wäre, dann würden sie reagieren. Jedenfalls werden sie so langsam ungeduldig, und Ancelotti hat auch immer weniger Fürsprecher. Der für sie am besten infrage kommende Mann turnt zurzeit in England rum. Würden sie den kriegen, wäre Ancelottis Zeit sofort vorbei.

    Ancelottis Stil passt irgendwie nicht zu der Mannschaft.
  • Hat mir jedenfalls sehr gut gefallen gestern. 8)
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

    Skymax (Präsident), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
  • CobyDick schrieb:

    Gut das, das in Paris, Mardrid, Barcelona, Manchester etc. komplett anders ist
    Zu denen habe ich aber keine persönlichen Berührungspunkte, so dass sie mir irgendwie am Arsch vorbei gehen. Wir spielen nie gegen die und ich kenne auch niemanden der sich als Fan von denen bezeichnen würde. Die Bayern hingegen waren schon zu meinen Schulzeiten das Team von genau den Kindern, die nicht verlieren konnten und wenn sie beim Mensch-ärger-dich-nicht rausgeworfen wurden das Brett umgekippt und rumgebrüllt haben... oder ein ehemaliger Kollege von mir der JVA-Fan ist, genießt jeden Sieg gegen den FC dreimal soviel weil er ihn mir 3 Wochen unter die Nase reiben kann. Auch bei der Niederlage in Dortmund war er extrem schadenfroh unterwegs.

    Gestern war er dann in Paris im Stadion und hat das natürlich bei Facebook gepostet. Habe einfach aus Höflichkeit zwischendurch mal gefragt, wie es steht ;) Solchen Leuten gönne ich es dann schon mal, ihre eigene Medizin zu kosten...davon geht auch der deutsche Fußball nicht unter.
    #musso
    Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
    Für immer 1. FC Köln!

    TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
  • Unabhängig davon, ob man jetzt für Paris die Daumen drückte, oder für die Bayern, so finde ich, muss man sagen, dass das Spiel kein Gutes gewesen ist.

    Vorab, Bayern war schwach, so schwach wie man es seit Jahren international nicht gesehen hat. Dabei geht es mir gar nicht um die Höhe der Niederlage (hier kassierte der FCB schon höhere), aber ganz grundlegend, für was stehen die Bayern eigentlich? Was ist die Spielidee? Wer bildet das Gerüst, was gewährleistet, gegen starke Gegner zu Punkten? Das war rein gar nichts!
    Und Paris? Die gingen nach kurzer Zeit in Führung. Und danach? War bei denen irgendein System zu erkennen, irgendeine Souveränität? Nein, stattdessen hatten die Bayern immer wieder die Gelegenheiten den Ausgleich zu erzielen. Souveränität...nichts zu sehen. Das Spiel der Franzosen ist ganz klar auf Einzelaktionen ausgelegt. Das mag für die momentanen Bayern reichen, nicht aber für Real oder Juve...und das ist dann schon wieder schwach bei dem investierten Geld.

    Ich sage es so, da nehme ich kein Blatt vor den Mund, ich habe Sky gekündigt. Dieser Fußball ist nicht mehr der Meine. Wenn da vom Moderator über Follower von Neymar und Cavani geschwätzt wird, wenn da ein "Pfau" a l Neymar über den Platz stolziert, als sei er der Größte, dann muss ich sagen, ne...das macht mir keinen Spaß mehr.

    Waren das noch Zeiten mit Zidane, mit Ronaldo (Brasilien), mit Ronaldinho, mit Romario, mit Van Basten, Maldini, das waren auch Stars, vor allem die ersten beiden genannten, waren zwei Klassen stärker als ein Neymar, aber sie sind allesamt auf dem Boden geblieben.

    Die Fußballer werden heute aber auch ein stückweit versaut, das muss man auch sagen. Und daran sind eben alle Schuld. Die Investoren, die sich Denkmäler setzen möchten, die Medien, die dies noch gutheißen, die Fans die dies unterstützen, etc. etc.

    Ich stelle mir nur die Frage, ist der Fußball in Zeiten von Ablösen über 222 Mio Euro besser geworden, als vor ein paar Jahren noch, sind einzelne Spieler besser geworden (dass die Ablösen gerechtfertigt wären)...beides muss ich klar mit NEIN beantworten! Ein Ronaldo ist niemals besser als ein Zidane damals. Ein Messi oder ein Neymar niemals besser als Ronaldo il fenomeno und so kann man durch die Bank gehen!
    Ist der Fußball an sich besser geworden, ist er spannender geworden?

    Spannender auf jedenfalls nicht. Damals gab es zig Vereine, die Meister werden konnten, auch international immer mal wieder Überraschungen. Heute wird entweder Bayern Meister, oder Real (oder zwei andere Teams CL Sieger)....
    Besser ist es auch nicht geworden, das ist mein Empfinden...schneller ja, das hängt mit der Trainigslehre zusammen, taktisch oder technisch besser, nein!

    Nachteile:
    Zu viele Spiele, da das Geld wieder reingeholt werden muss, dadurch müde und/oder verletzte Spieler. Konsequenz Leistungsabfall -> hatten wir ja zuletzt bei WM und EM Turnieren, wo Spieler am Stock gingen.
    Völliger Fußballoverload für die Fans, da Spieltage bis zur Unkenntnis zerpflückt werden. Jeden Tag Fußball...das ist sogar für einen Fußballfan wie mich to much.
    Sky...nun muss man sich sogar noch Eurosport 2 dazuholen...nee, mache ich nicht! Hätte ich gemacht, wäre Sky mit den Preise runter gegangen, dies machen sie aber nicht, da sie das viele Geld, welches sie für die Fernsehrechte zahlen müssen, wieder reinzuholen haben (über den Fan).
    Liga wird langweilig, da sowieso immer Bayern, Leipzig oder eventuell einmal in zehn Jahren Dortmund (das ist dann die Überraschung) Meister wird..
    Spieler und Trainer wechseln fast jährlich die Vereine.


    Ich weiß, es ist Geschmackssache und Ansichtssache, aber mir macht das keinen Spaß mehr. Das ist nicht mehr der Fußball, dem ich vor 25 Jahren in Samstagskonferenzen (Radio) im Auto gefolgt bin, wo man bei jeder BuLi Mannschaft direkt vier, fünf Spieler nennen konnte, die man dem Verein wirklich zuordnen konnte (egal ob Bayern München oder Wattenscheid 09).

    Das ist ein Sport für Naomi Campell geworden, die in Paris scheinbar "dazugehört", wie der Kommentator gestern meinte, ein Sport für russische ,chinesische oder arabische Milliardäre, für die Wettbüros und für viele, die den Fußball gar nicht mehr anders kennen.
  • falls sie einen neuen trainer holen...es wird wieder jemand sein, mit dessen abwerben man einen mehr oder weniger direkten konkurrenten schwächen wird. dafür hass ich den verein seit dem matthäus transfer

    nach der üblichen bayern-verfahrensweise müssten sie eigentlich zidane holen.

    guardiola gewann CL und ging zu bayern, ancilotti gewann CL und ging zu bayern, zidane gewann CL...
    denk dran: absolut alles was hier geschrieben wird, hat null einfluss auf irgendwelche aufstellungen, entlassungen, einkäufe, taktiken oder sonstwas
  • Heimerzheimer schrieb:

    oder ein ehemaliger Kollege von mir der JVA-Fan ist, genießt jeden Sieg gegen den FC dreimal soviel weil er ihn mir 3 Wochen unter die Nase reiben kann. Auch bei der Niederlage in Dortmund war er extrem schadenfroh unterwegs.
    Machen Schalke, Hannover oder HSV Fans das nicht? Ich bin noch nie von einem Fan anderer Vereine in den Arm genommen worden wenn der FC ne Klatsche bekommen hat. Und die Bayern Fans sind natürlich teilweise erfolgsverwöhnt und abgehoben werden aber zarmer wenn man ihren Verein nicht ausschließlich beleidigt und mit dem gleichen Respekt wie jedem anderen Verein (außer Retorten und Gladbach) entgegen tritt.
  • CobyDick schrieb:

    So ganz normal seid ihr auch nicht oder?

    Gegen Red Bull, Hoffenheim, VW etc. motzen wo man nur kann aber international dem Scheich Club zu jubeln der die einzige deutsche Mannschaft die sich aus vernüftig wirtschaftlichem handeln nach oben gearbeitet hat zerlegt?

    Plastik gegen Plastik. Scheiß egal wer da gewinnt.
    Rot-Wein-Blase geplatzt? Willkommen in der Realität! VORSTAND RAUS!
  • CobyDick schrieb:

    Machen Schalke, Hannover oder HSV Fans das nicht? Ich bin noch nie von einem Fan anderer Vereine in den Arm genommen worden wenn der FC ne Klatsche bekommen hat. Und die Bayern Fans sind natürlich teilweise erfolgsverwöhnt und abgehoben werden aber zarmer wenn man ihren Verein nicht ausschließlich beleidigt und mit dem gleichen Respekt wie jedem anderen Verein (außer Retorten und Gladbach) entgegen tritt.
    Klar machen Fans anderer Vereine das auch(wobei aus deiner Aufzählung in meinem Bekanntenkreis eh nur ein KSV-er wandelt, und der ist eben dort geboren und seit 40 Jahren Fan von dem Verein und nahezu bei jedem Heimspiel trotz 500km Anreise, der hat schon gewissen Respekt bei mir! ). Bei denen hat man ja dann auch Anlass sich zu revanchieren und so gleicht sich das immer irgendwie aus.
    Es geht ja auch nicht darum, künstlich Feindschaften zu suchen oder zu schüren, aber Bayernfans, die schon gebürtig hier aus der Region kommen, sorry, da habe ich null Verständnis für. Das sind einfach Leute, die zu denen halten, die "immer" gewinnen und nicht verlieren können. Kein Regionaler Bezug zum Verein, keine Tradition in der Familie, dass man seit Generationen dahin geht, die meisten davon im Leben noch kein Heimspiel ihres Vereins gesehen, sondern nur gucken, "wer wird denn regelmäßig Meister = Ok die find ich gut". Vor sowas hab ich ehrlich gesagt ähnlich viel Respekt wie vor Leuten, die jetzt in Leipzig mit Red Bull Klamotten rumlaufen, seit sie erfolgreich sind. Fans von Hannover habe ich übrigens im Leben noch nie welche gesehen
    Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
    Für immer 1. FC Köln!

    TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos