Religionen, Kulte und Co.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • jan2010 schrieb:

      Drehstromer schrieb:

      Das Thema Hölle/Himmel ist ein schwieriges.
      Keiner von uns kennt den Maßstab von Gott. Kommt ein Homosexueller Christ aufgrund dessen Tatsache in die Hölle während ein Mörder in den Himmel kommt und ihm vergeben wird ?
      Man kann versuchen nach den Christlichen Werten zu Leben, aber es ist z.b. auch klar bewiesen dass ein Homosexueller nichts für seine sexuelle Orientierung kann. Gott wird sicherlich nicht oberflächlich in seiner Beurteilung sein.
      Ich finde Deinen Ansatz interessant.
      Die meisten denke ich bemühen uns darum, ein guter Mensch zu sein.
      Davon gehe ich einfach mal aus :)

      So, dann gibt es die nicht guten Menschen. Mörder, Vergewaltiger, etc.

      Auch wieder die Frage:

      Der gute Mensch lebt sein Leben und der schlechte auch,
      beide sterben und das wars dann?
      Nicht ganz. Du kommst ins Paradies und wir in die Hölle !! :thumbsup:
    • jan2010 schrieb:

      Drehstromer schrieb:

      Das Thema Hölle/Himmel ist ein schwieriges.
      Keiner von uns kennt den Maßstab von Gott. Kommt ein Homosexueller Christ aufgrund dessen Tatsache in die Hölle während ein Mörder in den Himmel kommt und ihm vergeben wird ?
      Man kann versuchen nach den Christlichen Werten zu Leben, aber es ist z.b. auch klar bewiesen dass ein Homosexueller nichts für seine sexuelle Orientierung kann. Gott wird sicherlich nicht oberflächlich in seiner Beurteilung sein.
      Ich finde Deinen Ansatz interessant.
      Die meisten denke ich bemühen uns darum, ein guter Mensch zu sein.
      Davon gehe ich einfach mal aus :)

      So, dann gibt es die nicht guten Menschen. Mörder, Vergewaltiger, etc.

      Auch wieder die Frage:

      Der gute Mensch lebt sein Leben und der schlechte auch,
      beide sterben und das wars dann?
      Auch die Bibel unterscheidet dort nach Himmel und Hölle. Sie definiert auch Sünden, sie definiert aber nicht wann es zu viel ist. Dementsprechend ist es halt meiner Meinung nach auslegungssache, ein komplett sündenfreies Leben halte ich für utopisch, dafür müsste man ins Kloster gehen, dementsprechend kann man Sünden, aber man sollte es nicht übertreiben und sich immer wieder an den Glauben besinnen und sich fragen "Fände dies Jesus/Gott gut was ich gerade tu?". Aber auch - oder gerade - Gott weiss dass wir Menschen sind und Fehler machen.
      Wir trauern um den 1. FC Köln.
    • Drehstromer schrieb:

      Auch die Bibel unterscheidet dort nach Himmel und Hölle. Sie definiert auch Sünden, sie definiert aber nicht wann es zu viel ist. Dementsprechend ist es halt meiner Meinung nach auslegungssache, ein komplett sündenfreies Leben halte ich für utopisch, dafür müsste man ins Kloster gehen, dementsprechend kann man Sünden aber man sollte es nicht übertreiben und sich immer wieder an den Glauben besinnen und sich fragen "Fände dies Jesus/Gott gut was ich gerade tu?". Aber auch - oder gerade - Gott weiss dass wir Menschen sind und Fehler machen.
      Ja, ich weiss. In vielen Sachen ist das Christentum und der Islam sich ja auch ähnlich.

      Mal eine straighte Frage:

      Kommen nicht Christen auch Deiner Meinung nach in den Himmel?
    • jan2010 schrieb:

      Du redest also von Zufall? Also nichts gesteuertes, nicht geplantes?

      Alleine wie der Mensch gebaut ist, oder die Entstehung von Leben,
      Emotionen wie Trauer, Liebe, etc.
      Oder die Komplexität des Gehirns.

      Da von einer Supernova Explosion und dann Verdichtung von Molekülen zu sprechen.
      Naja, ist wie Du sagt Glaubenssache.
      Nein ich hab mich da tatsächlich erstmal nur auf die Entstehung der Milchstraße bezogen das war vielleicht etwas zu kurz und knapp und lediglich den Urknall beschrieben. Der Rest den du beschreibst ist eine Entwicklung die über Millionen von Jahren passiert ist und in diesem Zeitraum wird es bestimmt sogar den ein oder anderen glücklichen sowie unglücklichen Zufall gegeben haben der das Leben so wie wir es heute kennen beeinflusst hat. Und ja das kommt mir immer noch sinnvoller vor als die Behauptung eine Übernatürlichkeit hätte all das in 6 Tagen her gezaubert
    • jan2010 schrieb:

      Skip schrieb:

      Nicht ganz. Du kommst ins Paradies und wir in die Hölle !!
      Versuch mir doch einfach die Frage zu beantworten:
      Du glaubst daran, dass es nach dem Tod nichts gibt.
      Der "Gute" Mensch und der "schlechte" Mensch lebt sein Leben und stirbt, dann finito, kommt nichts.

      Und dieses höhere Wesen woran Du hoffst, das lässt das einfach so geschehen?
      Macht er doch im Moment auch schon. Warum soll er das später ändern? Ich sagte, dass es höchstwahrscheinlich nichts gibt. Denn ich weiß es nicht. So wie jeder andere hier auch. Keiner weiß es. Die einen glauben es aber - weil sie es glauben wollen und die anderen sagen eben....kann nicht sein. Alles Quatsch! Zum Glauben kann man niemanden zwingen.
      Wobei es einige gibt, die das wollen und praktizieren. Du verstehst was ich meine.... ;)
    • jan2010 schrieb:

      oder die Entstehung von Leben
      Man kann doch ein ganz simples Experiment machen: Nimm dir eine alte Kartoffel oder ein Stück Wurst und lasse es einige Tage ungekühlt liegen. Es wird sich ein Schimmelpilz bilden - eine lebende Substanz.

      Und so ist es mit allem, was im Universum passiert: Es treffen unterschiedlich Substanzen aufeinander, die sich zu Neuem verbinden oder die sich unter bestimmten Einflüssen verändern. Mal ist es zu schwach, dann stirbt es. Mal ist es stark genug, um sich weiterzuentwickeln.

      Manches ist im Laufe der Zeit so komplex geworden wie der Mensch. Manches ist im Anfangsstadium verkümmert und drückt nun für Mönchengladbach die Daumen.

      Das ist die Evolution.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Millhouse schrieb:

      Pink Phantom schrieb:

      Im Gegenteil... Tiere sind eher am Ziel als wir!
      Was passiert dann eigentlich, wenn sich das kleine Lamm und der große Wolf im Himmel begegnen?
      Ich denke im Paradies, Himmel, Walhalla, Jenseits... wie auch immer man es nennen will, wird es keinen Grund geben, warum das Lamm Angst haben muss.

      Man sollte sich lieber fragen, was passiert wenn wir auf die Tiere (Lebewesen, Menschen) treffen denen wir Leid angetan haben... wenn wir uns darüber Gedanken machen... und zwar im Hier und Jetzt, dann sind wir schon einen Schritt weiter
    • jan2010 schrieb:

      Drehstromer schrieb:

      Auch die Bibel unterscheidet dort nach Himmel und Hölle. Sie definiert auch Sünden, sie definiert aber nicht wann es zu viel ist. Dementsprechend ist es halt meiner Meinung nach auslegungssache, ein komplett sündenfreies Leben halte ich für utopisch, dafür müsste man ins Kloster gehen, dementsprechend kann man Sünden aber man sollte es nicht übertreiben und sich immer wieder an den Glauben besinnen und sich fragen "Fände dies Jesus/Gott gut was ich gerade tu?". Aber auch - oder gerade - Gott weiss dass wir Menschen sind und Fehler machen.
      Ja, ich weiss. In vielen Sachen ist das Christentum und der Islam sich ja auch ähnlich.
      Mal eine straighte Frage:

      Kommen nicht Christen auch Deiner Meinung nach in den Himmel?
      Ich bin der Meinung: Gläubige Menschen - egal welche Religion - haben die Möglichkeit in den Himmel zu kommen. Ob Menschen die nicht glauben auch in den Himmel kommen können weiss ich nicht.

      Ich zitiere Psalm 139,19: "Ach Gott, wolltest du doch die Gottlosen töten! ..."
      Wir trauern um den 1. FC Köln.
    • Drehstromer schrieb:

      Ob Menschen die nicht glauben auch in den Himmel kommen können weiss ich nicht.
      Ne Gott macht da ganz fiese Unterschiede. Erst behauptet er das alle Menschen gleich sind dann lässt er aber nur Clubmitglieder rein. Die größte Schweinerei daran: es gibt soviele Clubs aber niemand weiß welcher denn nun der richtige ist
    • Es geht um den freien Willen.

      Jeder kann sich seinen "Club" aussuchen. Oder andersrum, man steht
      Vor verschiedenen Gabelungen.

      Und die Wahl des Weges obliegt jedem selbst. Und die Auswahl muss jeder nach seinen eigenen Methoden für sicj entscheiden.

      Die einen machen es durch die Religion, die anderen durch ihre Logik an die. Sie glauben, etc.
    • jan2010 schrieb:

      @coby und skip und Tigranes

      Woran glaubt Ihr? Was passiert nach dem Tod?
      Gar nichts. Man ist einfach tot.

      Caprone schrieb:

      Der historische Jesus hat existiert, die Heiligen haben existiert, die Kirchen existieren. Es ist ja nicht so, dass in der Bibel alles aus der Nase gezogen ist. Und sorry, das mit der starken Sympathie glaube (hihi) ich dir nicht. Jemand mit nur einer starken Sympathie hätte den Driss vor Stöger und Schmadtke gar nicht ausgehalten. Oder bist du wegen des Stadions, wegen Stöger oder wegen des aktuellen Tabellenplatzes Fan? Und wie kann man als aufgeklärter Mensch, der über die so vielen Ungerechtigkeiten der Welt Bescheid weiß, sein Wochenende für so eine "Sympathie" wegschmeißen.

      Der FC ist genauso eine (Ersatz-)Religion, ein "Anker".
      Das, was eine Religion als Religion ausmacht, ist das metaphysische. Und das sind eben Dinge wie Gottheiten, Leben nach dem Tod, Wunder usw. Für metaphysische Dinge gibt es keine Beweise, das sind bloße - ich formuliere es mal vorsichtig - Annahmen. Solche Dinge sind nicht greifbar, nicht real vorhanden - im Gegensatz zu den aufgezählten Dingen, die unseren FC ausmachen.
      Starke - meinetwegen auch übersteigerte - Sympathie zeichnet Fantum aus. Egal ob das jetzt Einzelpersonen, Gruppen, Mannschaften oder Vereine sind. Ist eine solche Sympathie einmal entstanden, hält sie meist recht lange an, bei Fußballfans oft das ganze Leben. Aber weder verehre ich Spieler göttlich, noch schreibe ich ihnen oder dem Verein metaphysische Fähigkeiten zu. Mein Wochenende schmeiße ich dafür auch nicht weg. Aber es ist ein fester Bestandteil meines Lebens genauso wie andere Hobbies, Freunde und natürlich meine Frau.
      Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)
    • Tigranes schrieb:


      Das, was eine Religion als Religion ausmacht, ist das metaphysische. Und das sind eben Dinge wie Gottheiten, Leben nach dem Tod, Wunder usw.
      Dann haben wir halt unterschiedliche Vorstellungen von Religion. Religion ist viel mehr als Metaphysik, sie bietet ein Wertesystem, das Grundlage für unsere Gesellschaft ist.
      SPINNER RAUS!


      STOLZER VISSEL KOBIANER!
      FORZA VISSEL!
      FRAGT SCHMADDI!

      #ALLESCHEIßEAUßERPOLDIUNDKLÜNTI
      #POLDIANER
      #KLÜNTIANER
      #MANGAMÄDCHIANER
      #KOCKARAUSCHLEGENDE
    • Caprone schrieb:

      Dann haben wir halt unterschiedliche Vorstellungen von Religion. Religion ist viel mehr als Metaphysik, sie bietet ein Wertesystem, das Grundlage für unsere Gesellschaft ist.
      Ich verstehe, was du meinst. Aber ohne die Komponenten Göttlichkeit, Leben nach dem Tod, wunderhaftes Wirken usw. ist Religion nicht mehr als eine philosophische Strömung wie z.B. der Humanismus. Und da sind wir dann in der Tat bei der Grundlage für Gesellschaften - der Humanismus etwa ist das für unsere heutige europäische Gesellschaft.
      Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)
    • Tigranes schrieb:


      Ich verstehe, was du meinst. Aber ohne die Komponenten Göttlichkeit, Leben nach dem Tod, wunderhaftes Wirken usw. ist Religion nicht mehr als eine philosophische Strömung wie z.B. der Humanismus.

      Warum darf sie das nicht sein?
      SPINNER RAUS!


      STOLZER VISSEL KOBIANER!
      FORZA VISSEL!
      FRAGT SCHMADDI!

      #ALLESCHEIßEAUßERPOLDIUNDKLÜNTI
      #POLDIANER
      #KLÜNTIANER
      #MANGAMÄDCHIANER
      #KOCKARAUSCHLEGENDE
    • CobyDick schrieb:

      jan2010 schrieb:

      Hörsinn und Sehsinn


      Der erste Sinn, der sich beim menschlichen Embryo entwickelt, ist der Hörsinn. Der Fötus kann nach der 24.Woche Geräusche wahrnehmen. Danach, etwa um die 28.Woche, wird die Retina empfindlich für Licht.

      Betrachten wir uns folgende Koranverse, die von der Entwicklung der Sinne beim Embryo handeln:

      Und Er gab euch (die Gabe) des Hörens und des Sehens
      und des Herzens (Fühlens und Verstehens)

      32:9

      Wahrlich, Wir erschufen den Menschen von einem Tropfen vermischten Samens,
      Um ihn zu testen: So gaben Wir ihm (die Gaben) des Hörens und Sehens.
      Hier hat der Koran im Endeffekt lediglich erkannt, dass Menschen Hören und Sehen können. Auch das ist keine Erkenntnis für die man übermenschliche Fähigkeiten benötigt.

      Außerdem sollte man noch erwähnen das, zumindest in diesem Beispiel, eine 50/50 Chance bestand es (nach heutigen Erkenntnisstand) ''richtig'' zu nennen, da es ja nur die beiden Reihenfolgen Hören und Sehen oder Sehen und Hören gibt. :D:

      Edit: Hattest du auch schon gesagt, gut, ich musste es aber halt schnell loswerden. nerd
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Vorturner), Ich (Vizeturner), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oropher ()

    • Skip schrieb:

      Wieso haben eigentlich die vielen Götter zuerst diese Dinosaurier etc. erschaffen.....?? Denn die waren vor uns da!! Oder wird das auch angezweifelt?

      :D:

      Das war noch seine Frühkindliche Phase als er gerne mit Dinos gespielt hat. ^^
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Vorturner), Ich (Vizeturner), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oropher ()

    • jan2010 schrieb:

      Es geht um die Reihenfolge. Erst Hören und dann Sehen.

      War er nicht ein Tropfen von ausgestoßenem Samen? Dann wurde er ein anhaftender Klumpen;
      Dann machte und gestaltete (Allah) (ihn) in rechten Verhältnissen.
      Und Er machte von ihm zwei Geschlechter, männlich und weiblich.

      75:37-39

      Zum Ersten Teil habe ich schon was gesagt, 50/50.

      Im Zweiten Teil ist doch nur das absolute (logische) Basiswissen enthalten, das nunmal die Frau ein Kind gebehrt wenn der Mann seinen Samen in sie pflanzt, konnte man schon immer beobachten, das danach Gott das Kind formt und ihm ein Geschlecht gibt ist doch einfach logisch, denn Gott macht ja eh Alles. Also wo ist da bitte die Wissenschaft?
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Vorturner), Ich (Vizeturner), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Oropher ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher