Hamburger SV 2017/18

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die können nicht einfach so nen Cut machen, die haben keine Kohle mehr und an vielen ihrer Spieler ist Opi beteiligt.

    Außerdem sind die bis zum Hals verschuldet, ja ich weiß, die haben das Stadion, aber wollen sie das dann verkaufen (An wen?)

    Ich bete das die nicht aufsteigen und wir sehen wie sie die Elbe runterschippern. :boese:

    Dürfen dann aber nach Lizenzentzug/Insolvenz gerne ganz langsam wieder ich Richtung Profifussball kommen.
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

    Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
  • izeh schrieb:

    Cut.

    Wenn sie schlau sind: Cut

    Sie werden dann erstmal da 'unten' rumdümpeln wahrscheinlich. Trotzdem kommen sie anders nicht mehr da raus.

    Ich würde ihnen einen gesunden Neuanfang gönnen. Der HSV ist ein Traditionsverein, der zum deutschen Fußball gehört.

    Aber eben nicht so.
    Ich glaube, zum jetzigen Zeitpunkt würde ich einen Cut erstmal vermeiden. Klar, für Holtby, Hunt, Lasogga und andere zahlst du erstmal richtig Kohle. Aber mit denen hat Hamburg eben auch einen Aufstiegskader. Und nur darum geht es: Steigst du auf und hältst du dich zwei, drei Jahre im Oberhaus, kommt mehr Geld in die Kasse, als wenn du die gleiche Zeit mit jungen Talenten in der 2. Liga rumdümpelst.
    :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
  • ich glaube eher, dass es in der 2. Liga einfacher ist den Cut zu machen. Dem HSV wird ja in er Jugend ein goldener Jahrgang nachgesagt. Wann, wenn nicht jetzt, kann man sich -sofern möglich- von teuren Spielern trennen, und vermehrt auf die Jugend setzen? Wo wenn nicht in Liga 2 kann man den zahlungskräftigen Fans vermitteln, auch Zweitligaspieler zu kaufen, und Lasogga und Co abzugeben? Wo kann man Demut besser lernen, als auf Platz 13 in Liga2? Wenn die wieder aufsteigen, und sämtliche Konstrukte und Altlasten unangetastet lassen, beginnt der Tanz doch gleich von vorn, dann weckt man wieder Träume nach europ. Fußball, hebt Hunt & Co in den Himmel, und die Matrix startet von neuem.
    Premium Member
  • 8neun schrieb:

    ich glaube eher, dass es in der 2. Liga einfacher ist den Cut zu machen. Dem HSV wird ja in er Jugend ein goldener Jahrgang nachgesagt. Wann, wenn nicht jetzt, kann man sich -sofern möglich- von teuren Spielern trennen, und vermehrt auf die Jugend setzen? Wo wenn nicht in Liga 2 kann man den zahlungskräftigen Fans vermitteln, auch Zweitligaspieler zu kaufen, und Lasogga und Co abzugeben? Wo kann man Demut besser lernen, als auf Platz 13 in Liga2? Wenn die wieder aufsteigen, und sämtliche Konstrukte und Altlasten unangetastet lassen, beginnt der Tanz doch gleich von vorn, dann weckt man wieder Träume nach europ. Fußball, hebt Hunt & Co in den Himmel, und die Matrix startet von neuem.
    Für so einen Umbruch braucht es aber Verantwortliche im Verein, die das gegen das maulende Umfeld und die hysterischen Fans dann auch über 2 - 3 Jahre gnadenlos durchziehen. Das geht niemals mit einem Bernd Hoffmann, der noch vor wenigen Jahren davon faselte, den HSV auf eine Stufe mit Real Madrid bringen zu wollen. Und das geht schon gar nicht mit einem Kühne im Hintergrund, dem gefühlt der halbe Verein gehört und dem schon Mittelmaß in der ersten Liga zu wenig war. Beim von Dir skizzierten Konzept würde sich der aktuelle HSV binnen weniger Monate durch interne Querelen komplett selber zerlegen. Und erst danach könnte man dann mit neuen Verantwortlichen wirklich einen Cut versuchen. Hoffmanns und vor allem Kühnes Selbstverständnis und Egos können nur durch den sofortigen, souveränen Wiederaufstieg bedient werden. Und diese Erwartungshaltung schüren sie deshalb selber auch im Umfeld.
  • 8neun schrieb:

    will man einen wirklichen Cut machen, muss man eben durch dieses Feuer gehen, anders keine Gesundung. Ist man dazu nicht bereit, kann man auch weiter wurschteln wie bisher.
    Klar, aber dann muss man sich eben von diesen Personen trennen, was vor allem bei Kühne alles andere als einfach, sondern (finanziell) sehr schmerzfhaft wäre. Aber mit einem Overath, Daum oder Michael Meier wäre ein solcher Umbruch bei uns auch niemals möglich gewesen.
  • Apu schrieb:

    8neun schrieb:

    will man einen wirklichen Cut machen, muss man eben durch dieses Feuer gehen, anders keine Gesundung. Ist man dazu nicht bereit, kann man auch weiter wurschteln wie bisher.
    Klar, aber dann muss man sich eben von diesen Personen trennen, was vor allem bei Kühne alles andere als einfach, sondern (finanziell) sehr schmerzfhaft wäre. Aber mit einem Overath, Daum oder Michael Meier wäre ein solcher Umbruch bei uns auch niemals möglich gewesen.
    gerade deshalb können wir ja klugscheißen, was es heißt, ein Stück Demut in Liga 2 zu lernen, unbekannte Wimmers (Jackpot), Royers usw. zu kaufen, und den Cut auf sämtlichen Ebenen zu machen (bzw. machen zu müssen) :jawohlja:
    Premium Member
  • 8neun schrieb:

    will man einen wirklichen Cut machen, muss man eben durch dieses Feuer gehen, anders keine Gesundung.
    Das ist es eben. Ich glaube nicht, dass sie diesen Cut jetzt wirklich wollen. Die ordnen alles dem Wiederaufstieg unter. Ob das klug war, werden wir in einem Jahr wissen.
    :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
  • Chris R. schrieb:

    Das einer ne gewisse Gegenleistung für sein Geld haben möchte kann ich verstehen. Kühne hat ja echt viel mit sich (bzw. seinem Geld) machen lassen. Es sind eher die Verantwortlichen die Schuld haben, in dem sie sich mit geliehenem Geld verzockt haben.
    Aber was jetzt tun? Noch mehr Schulden machen und auf teufel komm raus aufsteigen? Oder einen noch krasseren Cut um Geld zu sparen?
    das kann man so nicht sagen. Er hat seine Geldgaben ja stets mit Bedingungen verbunden. Verlängere den Vertrag mit Graupe X dann geb ich euch Geld für Pfeife Y war da gerne mal das Motto. Kühne hat durch seine Einmischerei selber schuld
  • 12 Mio an Opa :lol:
    Dann bleibt aber nicht mehr viel übrig.
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

    Skymax (Präsident), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
  • Capricon schrieb:

    Zambrano wäre so ein typischer HSV Transfer.... die sind anscheinend über Klassen lernresistent.... :D:
    Auf jeden Fall müssen die in der IV nachlegen. Allerdings ob die dann so einen Zerstörer brauchen
    "Aus Hackepeter wird Kacke später"

    "Meine Mama hat gesagt, ich bin heute das Prinzesschen - Pah, ich sag dir was du bist... du bist ne kleine Knödelfee!"

    (Kurt Krömer)