Hannover 96 2017/18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tigranes schrieb:

      kicker.de/news/fussball/bundes…nnover-bald-passc3a9.html

      Jetzt ist es amtlich.

      Also neben SAP, VW, Bullenpisse, Pillen, KühneSV jetzt auch Hangover.
      Die Liste wird immer länger.


      Ich wollte mich ja nicht mit abfinden, aber der Fussball, den ich liebte, existiert nun dann wohl bald wirklich nicht mehr. Jetzt ist es nur noch die Frage ob man mit den Wölfen heult oder die alten Vereinswerte hochhält. Zum Kotzen dieses Geschäft X(
      Ich bin Brian und meine Frau ist auch Brian
    • Die hängen an ihm wie der HSV am Opa.
      Aber auch diese Blase wird irgendwann mal platzen.
      Und dann war es das.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Chef), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • Vereine, die am Tropf einer einzelnen Person/Firma hängen, werden früher oder später scheitern. Sechzig kickt statt in der CL auf Dorfplätzen, der HSV blamiert sich jedes Jahr in der BL. Hoppenheim wäre fast weggewesen, rettete sich nur glücklich, dasselbe gilt für Wolfsburg... und was die Bullenpisse angeht: lass Didi Mateschitz mal sterben...
    • Das dürfte weniger daran liegen, dass man von Einzelpersonen abhängig ist, als dass dort "schlecht" gearbeitet wird. Wenn man gut arbeitet und sich auf hohem Niveau etabliert kommen auch andere Sponsoren.
      PRO FC
      CON Personenkult

      MainBock: "Nur die mutigen kommen nach oben, das war die letzten Jahre so und das wird auch so bleiben."
    • effzeh schrieb:

      Wenn man gut arbeitet und sich auf hohem Niveau etabliert kommen auch andere Sponsoren.
      Glaube ich nicht. Wenn sich jemand so wie Kühne oder RedBull derart als Alleinunterhalter hinstellt, schreckt das andere Sponsoren eher ab, egal wie groß der Erfolg ist, den das Produkt generiert. RBL ist für jeden der Brauseklub, ganz egal, was dann als Hauptsponsor auf dem Trikot steht, wahrgenommen wird Red Bull. Mag sein, dass man dann leichter mehrere kleinere "Businesspartner" und "Premiumpartner" findet, die ein paar tausend € für eine Bande oder so zahlen, aber größere Sponsoren, die mehr investieren, denke ich wollen auch wahrgenommen werden und das geht zu sehr unter, wenn da einer die Musik macht.
      Ich war zum Beispiel überrascht, wer alles Partner der "Roten Bullen" ist...
      Und mir jonn met dir wenn et sinn muss durch et Füer - JETZT ist die Zeit zu beweisen, dass man diese Worte auch so meint!

      Ich glaube weiterhin an das #wundervonkoeln - solange bis es rechnerisch nicht mehr geht!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • Das war auf die Zeit nach Kühne und Mateschitz bezogen, wenn diese eben keine Lust mehr haben.

      Ohne Erfolg wird das nichts, siehe HSV. Wenn Leipzig aber in 10 Jahren, 3 mal Meister wird und 2 mal die CL gewinnt, werden die auch andere Sponsoren finden.
      PRO FC
      CON Personenkult

      MainBock: "Nur die mutigen kommen nach oben, das war die letzten Jahre so und das wird auch so bleiben."
    • Wenn das passieren würde mit den Meisterschaften, möglicherweise.
      Aber wo wären Hoppenstedts und Leipzig noch gleich ohne das Geld? 4. Liga, wenn überhaupt. Mag sein, dass die sich nach einem Vollrückzug von Mateschitz oder Hopp noch 2-3 Jahre oben halten könnten, einfach weil mit dem gehenden Geld nicht sofort alles in sich zusammen stürzen würde(bestehende Verträge und so). Aber spätestens danach müsste der "ganz normale Aufsteiger" bei Transferangeboten in zweistelliger Millionenhöhe für ihre Topstars doch mal schwach werden, könnte Spieler nicht mit unmengen Geld locken und so weiter...irgendwann würde das ganze sich "normalisieren". Und dann glaube ich kaum, dass man sich überhaupt in der BL halten könnte, wenigstens aber nicht, dass man oben mitspielen würde.
      Und mir jonn met dir wenn et sinn muss durch et Füer - JETZT ist die Zeit zu beweisen, dass man diese Worte auch so meint!

      Ich glaube weiterhin an das #wundervonkoeln - solange bis es rechnerisch nicht mehr geht!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • Mateschitz hat doch schon gesagt, dass nach seinem Rückzug sein Sohn das gesamte RB-Geschäft (also die Anteile daran, die Mateschitz hält) übernehmen wird. Und der Sohnemann soll wohl auch ziemlich an RB Leipzig interessiert sein. Geht Mateschitz senior, wird Mateschitz junior die Kohle in den Klub pumpen.

      Kühne in Hamburg hat ebenfalls gesagt, dass nach seinem Rückzug alles geregelt ist, weil dann statt seiner Person eine Stiftung die Verwaltung des für den Verein gedachten Vermögens übernimmt bzw. die Anteile am HSV verwaltet.

      Gleiches gilt für Hopp in Hoffenheim, wobei er einer der wenigen Mäzene ist, die erreichen wollen, dass der Klub ohne weitere zusätzliche Kohle erfolgreich wirtschaftet. Es existiert zwar auch dort eine Stiftung, aber Hopp selber schießt kaum noch was zu. Zieht sich Hopp zurück, wäre der Verein erstmal in der Lage, alleine zu wirtschaften.

      Kind in Hannover sagt seit Jahren, dass er nicht die alleinige Herrschaft an H96 will, sondern dass er ein als "Freunde Hannovers" (oder so in der Art) bezeichnetes Gremium aus Privatpersonen und Sponsoren installieren will. Darunter etwa unser ehemaliger Kanzler Schröder sowie Carsten Maschmeyer und andere in Hannover ansässige Investoren.

      Die Einzigen, die - stand heute - bei einem Rückzug ihres Geldgebers wirklich Einbußen hinnehmen müssten, sind die Werkslubs Leverkusen und Wolfsburg, weil man da nicht so einfach das vorhandene Geld zugunsten des Klubs in andere Hände geben kann.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Millhouse schrieb:

      Die Einzigen, die - stand heute - bei einem Rückzug ihres Geldgebers wirklich Einbußen hinnehmen müssten, sind die Werkslubs Leverkusen und Wolfsburg, weil man da nicht so einfach das vorhandene Geld zugunsten des Klubs in andere Hände geben kann.
      Das würde mir schon reichen.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Chef), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • Hopp mag sicherlich etwas auf die Beine gestellt haben, was im Moment für sich alleine ökonomisch auf der Basis seiner fetten Investments tragfähig ist, er also nichts mehr zuschießen muss. Aber nehmen wir mal an, mit seinem Konstrukt geht es sportlich bergab, und das nicht nur über eine Saison, sondern für eine halbe Dekade bis rein in Liga zwei. Ich denke, dann muss er sehr wohl wieder die Schatulle öffnen.

      Mateschitz senior schätze ich da anders ein. Wo für Hopp nur die Heimat infrage kam, klingelte Mateschitz erst bei anderen Clubs durch, bevor er in Leipzig grünes Licht bekam. Auch sein sonstiges Engagement in anderen Sportarten spricht dafür, dass der Mann einzig und allein knallharte Marketinginteressen für seine Brause und damit für sich selbst verfolgt. Anders gesagt: Für Hopp ist die TSG ein Hobby und ein wahr gewordener Lebenstraum inkl. Werbung für SAP, für Mateschitz nur ein Investment, wenngleich das teuerste, das er je in Angriff genommen hat. Denn für Fußball als Sport oder Spiel, so sagt Mateschitz ja selber, hat er sich eigentlich nie sonderlich interessiert.

      Insofern gehe ich davon aus, dass bei sportlichem Misserfolg des Konstrukts RB Leipzig dieses Plastik schneller verbrennt als das von Hopp.
    • Also in Bezug auf Hoffenheim stimme ich dir zu. Das Ziel ist, dort Eigenständigkeit zu erreichen.

      Mateschitz hat in RB ne Menge investiert, allerdings sind das Peanuts gegenüber den Geldern die in der Formel 1 fließen. Auch hier wird im Moment die Idee verkauft, dass irgendwann eine Eigenständigkeit erreicht werden soll. Dabei gibt es in der Tat die Probleme, dass größere Firmen die Übermacht von RB fürchten. Anders als in Hoffenheim gibt es hier allerdings Alternativen, die einspringen könnten falls Mateschitz aussteigt. Ich glaube auch nicht, dass dies hier das große Problem wäre. Klar hat der Alte hier ne Menge Geld reingesteckt - es wurde aber auch gut gearbeitet. Und im Fall der Fälle hätte man Keita für 75 Mille an Liverpool vertickt und wäre flüssig.

      Ob gut oder schlecht, hängt nicht wirklich vom Sponsor ab, sondern von den wirklich handelnden Personen und da machen die in Hoffenheim und in Leipzig halt gerade einen guten Job - im Gegensatz z. B. zum HSV.

      Dass es aufwärts gehen kann zeigen wir doch auch ... die Mannschaft kann man so weiterentwickeln. Um den gesamten Verein weiterzuentwickeln (also für die Steine) benötigt man evtl. Hilfe.
    • @Puppekopp: Hopp hat auch erst bei Mannheim und co. angefragt, aber die wollten nicht. ;)
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Vorturner), Ich (Vizeturner), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • Bei Viktoria Köln läuft's ja irgendwie nicht so wie der liebe Herr Wernze sich das am Anfang ausgedacht hat.

      Bevor mächtig in die Viktoria investiert hat, baute er den TSV Germania Windeck auf. Unser Klub war ganz erfolgreich und zog 3 Mal in die erste Runde des DFB-Pokals ein. Dort ging es gegen Schalke, Bayern und Hoffenheim. Gegen 1899 schafften die Jungs es sogar bis in die Verlängerung. Durch den Aufstieg 10/11 hätte die Mannschaft in der Saison 11/12 in der Regionalliga (damals 4. Liga) spielen dürfen. Doch durch den Rückzug von Wernze, der lieber der Viktoria sein finanzielles Engagement widmen wollte und die Mitnahme unseres halben Kaders, zog der Verein aus wirtschaftlichen Gründen zurück und ging freiwillig in die 6. Liga. Dadurch stieg Fortuna Köln damals ja dann auf, des einen Freud ist des anderen Leid.

      Zu den besten Zeiten hatten wir einige namhafte Spieler im Kader: Manuel Glowacz, Michael Kessel, Sebastian Schoof, Andreas Moog, Thorsten Nehrbauer, David Müller, Ivan Pusic, Mariusz Kukielka, Markus Kurth, Salvatore Amirante oder auch Lucas Musculus. Seit der Zeit geht es dem Verein nicht unbedingt gut und er dümpelt in der 6. Liga herum.

      Wenn ein Investor also den Verein fallen lässt, dann kann es auch in die Hose gehen wie man an dem Beispiel sehen kann. Gerade bei Amateurvereinen ist das manchmal sogar der Todesstoß. :thumbdown:
      PRO FC :FC: , meine Liebe :herz: , meine Stadt :dom: , meine Partei :tu:

      Skymax (Chef), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl).
    • Was hat das mit diesem ekelhaften Verein 96 zu tun? Die dürfen gleich wieder absteigen, vermissen wird die eh niemand!
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
      Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Heintz, Mere, Sörensen - Koziello, Höger - Bittencourt, Risse - Terodde, Zoller
    • @Die_Macht_am_Rhein:

      Bei Wiki steht doch das man zwischen 12/13 und 16/17 5-klassig war :?:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Vorturner), Ich (Vizeturner), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).
    • Oropher schrieb:

      @Die_Macht_am_Rhein:

      Bei Wiki steht doch das man zwischen 12/13 und 16/17 5-klassig war :?:
      Weil wir 11/12 direkt wieder die Quali für die Mittelrheinliga packten und dann aber die letzten Jahre in dieser rumdümpelten und letzte Saison wirklich verdient abgestiegen sind in die 6. :facepalm:

      Aber das nur zur Erklärung, geht hier ja eher um Hannover 96. :D:
      PRO FC :FC: , meine Liebe :herz: , meine Stadt :dom: , meine Partei :tu:

      Skymax (Chef), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl).