FC Transferbewertungen SOMMER 2017/18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann man erst später sagen ;) .

      Die ,die sich verewigen sind meistens die Heulsusen ,die ihre Wunschvorstellungen nicht befriedigt sehen . Das der Fc trotz Europa Liga bei weitem nicht zu den Topteams gehört ,finanziell gesehen sollten den meisten klar sein ,trotz Modeste Millionen .

      Und von daher wars ok was der FC gemacht hat . Klar noch was für Mittelfeld hier und dort wäre schön gewesen ,vielleicht ein 30 Tore Stürmer ...naja lassen wir das . Ob es mehr als ok war oder eher weniger kann man erst nach einer gewissen Zeit sagen und nicht nach drei Pflichspielen .

      Um auf Dauer oben zu spielen , muss man Halt Dauergast in der Championsleague sein ,da sin ma noch a paar Meilen entfernt von . Oder man braucht Kind ,Hopp , Kühne ,VW ,Bayer oder Red Bull usw . Das funktioniert aber auch nicht immer ,man kann mit Kind im Ohr auch Absteigen und mit Kühne ein paar mal knapp dran vorbei schrammen . Aber sin ma mal ehrlich die meisten FC Fans wollen sowas ja auch nicht als Modell ,egal wieviel Möglichkeiten das eröffnet ,was auch ok ist den das kann auch viele Nachteile haben . Also muss man es langsam wuppen , und wie ich schon woanders geschrieben habe ,kann das auch mal heißen zwei Schritte zurück auch auf dem Transfermarkt ;) .
    • Im Grunde genommen ist es das erste mal seit Jahren, dass man direkt sagen kann, "wir sind definitiv schwächer geworden und zwar deutlich".

      Modeste ist gegangen und Córdoba dafür gekommen. Eins zu eins Wechsel so zusagen. Aber mit klarer Schwächung.

      Mittelfeld...hier hat sich nichts getan. Lehmann ist wieder ein Jahr älter, risse war sehr lange verletzt und braucht noch Zeit, bis er wieder fit ist.
      Bittencourt war ebenfalls verletzt und läuft seiner Form hinterher und selbst Osako hat ca. einen Monat der Vorbereitung verpasst.

      Gut, das wird früher oder später aufgeholt, die Spieler kommen früher oder später in Form. HOFFENTLICH haben wir bis dahin nicht bereits einen größeren Rückstand auf Vereine wie Hannover, Freiburg oder Stuttgart, mit denen wir um den Klassenerhalt kämpfen.

      Desweiteren müssen wir hoffen, dass diese drei Spieler nicht nur schnell wieder in Topform kommen, sondern sich dann auch nicht mehr verletzen.
      Ersetzen können wir sie nämlich nicht, weder kurzfristig noch langfristig.

      Sämtliche Backups haben, was Konstanz angeht, kein bundelsiganiveau!

      Defensive...subotic weg, Mere da. Das ist ein guter Tausch, sowohl kurzfristig als ich langfristig. Bei Horn muss man mal sehen. Viele sagen, er sei zu teuer, ich sage:abwarten. Denke er kann uns weiterhelfen.
      Insgesamt Defensive stärker als letztes Jahr, ABER was bringt es, wenn wir nach vorne nichts machen!

      Fazit:

      Wir sind deutlich schwächer als vergangenes Jahr und das trotz finanzieller Möglichkeiten wie nie zuvor.
      Keine Aufwertung im Mittelfeld, keine brauchbaren back ups für die Offensive Dreierreihe. Sollten einige, wenige Leute lange vorne ausfallen, sind wir am Arsch. Und, diese Leute sind teilweise verletzungsaanfällig (Leo) oder meilenweit von ihrer Form entfernt.

      Wir wollten die offensive auf mehrere Schultern verteilen, so wurde es gesagt. Jeder der meinen Beitrag nun kritisiert, soll mir mal erklären, wo wir nun variabler aufgestellt sind, um den schweren Verlust modestes wenigstens ein bisschen abzufedern.

      Ich habe eine Befürchtung, das sage ich ganz klar, und die lautet wie folgt:

      Das System war auf modeste zugeschnitten und das kam diversen Spielern entgegen. Sie konnten sich auf ihre Aufgaben konzentrieren (meist defensiv) und modeste riss es vorne (alleine) schon heraus.
      Das geht jetzt nicht mehr, denn Córdoba ist alles, nur kein Torjäger.
      Jetzt müssen andere in die Presche springen, was die nicht können (siehe zB Hector) und darunter wird ihre Leistung leiden und somit die Leistung des Teams.

      Ich sage es auch klar heraus, bin sehr enttäuscht von den Transferaktivitäten. Es wurde lange nicht das herausgeholt, was ging. Schwachstellen wurden belassen, in stärken (modeste) sind wir schwächer geworden.

      Steigen wir ab? Keine Ahnung, kann man jetzt nicht sagen.
      Wird es eine sehr schwere Saison, mit abstiegssorgen bis zum Ende? Definitiv ja!

      "Kann man jetzt alles noch nicht sagen?", mag sein, aber Tendenzen kann man vorher immer schon ablesen.
      Und die ist in meinen Augen klar. Jeder der das anders sieht, sei ihm überlassen. Jeder der den Beitrag kritisiert, soll mal genau erklären, was Er an den einzelnen Positionen bzw. Deren Veränderungen, ab den Risiken, an den Auswirkungen der neuen auf die Leistung des Teams, jetzt anders sieht.
    • @ Don Hennes

      Sorry aber man kann definitiv jetzt noch keinen Neuzugang bewerten. Nur die bisherige Saison. Und für unsere Ziele reicht der Kader auch. Oder dachte hier jemand man würde die letzte Ausnahmesituation wiederholen? Wir sind erst vor drei Jahren aufgestiegen. Und haben bisher nie auf einem Abstiegsplatz gestanden. Das ist eigentlich nicht normal. Deshalb war es eigentlich nur eine Frage der Zeit bis der FC mal unten reinrutscht. Der FC wird es diese Saison schwer haben. Das ist keine Frage. Aber für den Klassenerhalt wird es reichen.
    • Man erkennt schon, dass es eigentlich die meisten sehr ähnlich sehen. Auch ich bin von der Transferphase eher enttäuscht und kann nur hoffen, dass sich Schmöger im offensiven Bereich nicht verzettelt haben. Auf den Außen haben wir eigentlich nur Risse und Bittencourt, welche nachweislich gehobenes Bundesliganiveau haben. Alles andere waren immer Notlösungen oder maximal Durchschnitt von der Leistung her. (Zoller, Clemens, Jojic)

      In der Zentrale sehe ich uns eigentlich ganz gut aufgestellt. Hector kann auf der 6 und 8 spielen, zeigt dies aber scheinbar nur mit einem passablen Nebenmann, der für ihn wohl Jojic oder Höger sein muss. Beide haben wir da in den ersten Spielen noch nicht gesehen. Vielleicht baut man auf Nartey und gibt ihm noch etwas Zeit, bis dahin mit Lehmann? Schwierig!

      Defensive war und ist sehr gut besetzt, hier hat man meines Erachtens etwas zu viel Geld ausgegeben, war eher unnötig.

      Cordoba für die Offensive fand ich einen sehr guten Transfer, aber sollten Risse/Bittencourt/Osako nicht ständig spielen, sieht es schlecht aus mit der Torgefahr. Und alle drei neigen nun mal dazu, schon mal auszufallen. Vor allem gibt es für Bittencourt und Risse überhaupt keinen Konkurrenzkampf. Die wissen genau, wenn sie fit sind, spielen sie. Und beide wissen auch, dass sie anfällig für Verletzungen sind, Gehen sie dann wirklich die 120%, die wir brauchen um in der Bundesliga Erfolge zu erzielen?

      Ich bin gespannt! Trotz allem hab ich nach wie vor großes Vertrauen in Stöger und die Mannschaft. Die haben sich immer aus dem Sumpf gezogen, sofern sie denn ein kleines Stück eingesackt sind. Das wird auch nach den ersten beiden Pleiten so sein.
    • Mere
      Vielversprechendes Talent für 8,5 Mio. Wurde insb. in Verbindung mit der Dreierkette angepriesen. Frage: Warum spielt die Dreierkette überhaupt keine Rolle mehr? Auch in der Vorbereitung habe ich Sie in keinem einzigen Testspiel gesehen? Von daher ist dieser Transfer derzeit noch unverständlich. Als IV Nr. 4 (derzeit steht ja sogar Maroh in der Hierarchie noch vor Meré) hätte es m.E. auch ein Uduokhai für 1 Mio. od. ein Koch für 3,5 Mio. getan.

      Córdoba
      Guter Mann. Rackert, haut sich rein, mannschaftsdienlich usw. Sollte er wirklich 17 Mio. gekostet haben, gefühlte 5 Mio. zu teuer, selbst in diesem überhitztem Markt. Bekommt er aber auch noch das Toreschießen hin und trifft zweistellig, spielt der sein Investment trotzdem locker wieder ein. Von daher insg. auch ein guter Transfer!

      Horn
      Junger, talentierter Spieler der auch schon Bundesligaerfahrung hat. Von daher isoliert betrachtet wahrscheinlich ein guter Transfer. Auch bei mir gibt es ein gewisses Unbehagen, ob man Hector damit einen Gefallen hat, indem der jetzt wirklich dauerhaft im DM vorgesehen ist. Meine Befürchtung ist jedenfalls, dass Hector seinen Stammplatz in der N11 so über kurz oder lang verlieren wird. Abgesehen davon, dass ich Hector auf LV auch deutlich stärker einschätze. Und das tue nicht nur ich - sonst wäre Hector auf LV wohl kaum Nationalspieler geworden!

      Queiros, Handwerker
      Spielen diese Saison voraussichtlich überhaupt keine Rolle. Trotzdem 3 Mio für rausgehauen, die man an anderer Stelle gut hätte einsetzen können.

      Fazit:
      Bin auch sehr unzufrieden mit der Transferperiode. Verzichtet man auf Queiros und holt anstelle von Meré einen günstigeren Spieler als vierten IV, hätte man 8-10 Mio gespart. Allein hiervon hätte man sich schon einen netten Flügelstürmer kaufen können. Dazu halte ich den Plan mit Hector im DM für suboptimal - die 7 Mio. für Horn hätte man m.E. besser im Mittelfeldzentrum investiert. Ich bin also nicht unzufrieden damit, dass zu wenig ausgegeben wurde, sondern in erster Linie, WOFÜR es ausgegeben wurde. Die Top-Prios wurden m.E. wieder einmal vernachlässigt.

      Als Schulnote würde ich eine glatte 5 vergeben, sollte die Dreierkette nicht schleunigst eine Variante bei uns werden. Denn die Einkäufe erscheinen in erster Linie für diese taktische Variante plausibel. Schulnote 4 gäbe es von mir nur dann, wenn Meré jetzt auch schleunigst eingebaut wird. Oder sind wir ernsthaft schon so weit, dass wir neben einem 3 Mio Mann (Queiros) selbst einen 8,5 Mio Mann auf der Tribüne parken können?

      Hatte bis zuletzt gehofft, dass noch etwas passiert. Wenigstens Jairo zb., den ich aber noch für deutlich stärker halte als Clemens. Dann hätte ich vlt. noch eine 3- vergeben. So aber bleibt es bei der Schulnote 4-5 in meiner Bewertung. Ärgerlich m.E., weil aus dem Momentum Europa einfach zu wenig gemacht wurde.

      Bin deshalb auch eher pessimistisch, was die Saison angeht. Würde Platz 14,15 jedenfalls sofort unterschreiben! Eine der schwächsten Mannschaften der Liga hat schon recht entspannt bei uns gewonnen. Augsburg und Hannover schätze ich vlt. noch schwächer ein als Hamburg - aber sonst? Teile den Optimismus (Platz 9-12) der Meisten jedenfalls nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gorki25 ()

    • Wo ich nicht mitgehe, trotz aller Kritik in Sachen Transferbilanz, ist, dass wir schwächer geworden sind.

      Schwächungen:
      Modeste>Córdoba
      Risse Sommer 2016 > Risse 2017
      Lehmann 2016 > Lehmann 2017

      Verstärkungen:
      Sörensen 2016 > Sörensen 2017
      Heintz 2016 > Heintz 2017
      Olko/Sörensen 2016 > Klünter 2017
      Horn 2016 > Horn 2017
      Zoller/Rudnevs 2016 > Guirassy/Zoller/Rudnevs 2017

      Neutral:
      Rausch/Mladenovic/Hector 2016 > Horn/Rausch/Hector 2017
      Osako 2016 > Osako 2017
      Bittencourt 2016 > Bittencourt 2017

      Abwarten:
      Mavraj 2016 > Subotic 2017 > Meré 2017
      Höger 2016 > Höger 2017
      Jojic 2016 > Jojic 2017

      Angesichts der Tatsache, dass dieses Team letztes Jahr Fünfter geworden ist, sehe ich uns nicht unbedingt im Abstiegskampf. Denke 9-12 ist realistisch.
    • Mein persönliches Fazit über den Transfersommer!

      Etwas enttäuscht, das man es wiedermal nicht geschafft hat die bekannten Problemzonen zu beheben.
      Man sprach davon, das man die Torgranate Modeste jetzt auf mehrere Schultern ablagern muss. Davon sehe ich uns Meilenweit entfernt.

      Stöger wirkt in den letzten Tagen wirklich nicht glücklich. Ob das jetzt an der Einstellung seines Teams liegt oder ist er dieses Jahr in der Tat das erste mal unzufrieden mit Schmadtkes Arbeit?

      Schmadtke wirkt auf mich indessen eher stur, nicht einsichtig, teilweise genervt.
      Ob das auch daran liegt, das wir schlecht gestartet sind oder ob er weiß, das er nichts vernünftiges an Land ziehen konnte.
      Vielleicht hat er ja alles versucht, aber wirklich Korb für Korb kassiert und das enttäuscht ihn dann halt selber.

      Man wird sehen, wohin die Reise mit diesem etwas offensiv schwachen Kader geht?!
      Überzeugt bin ich leider nicht, weil ich unsere offensive schwache Durchschlagskraft, dieses Jahr, das erste mal, sehr problematisch sehe.
      Alle anderen Konkurrenten konnten sich mit frischem Wind verstärken und haben sich selber die Chance erkauft, stärker dazustehen.
      Dies haben wir dieses Jahr leider versäumt.

      Das einzige was mir jetzt erstmal bleibt, das wir alle Ahnungslose dumme Hobbymanager sind und völlig daneben liegen mit unserer Einschätzung und das und das aktuelle Team doch überrascht!

      Prognose nach aktuellem Leistungsstand und meiner persönlichen Wahrnehmung = nicht besser als Platz 10, aber auch kein Abstiegskandidat.
      Eine Bundesligasaison, über die in 5 Jahren keiner mehr spricht, weil sie stinklangweilig für uns gelaufen ist.

      Alles nur meine persönliche Meinung und Einschätzung.
      :FC: "Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel!" :FC:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zeezer ()

    • Ich habe es ja bereits schon mal geschrieben für mich ist die Transferperiode eine 5 und ich möchte nochmal erklären warum:

      Wir haben unseren besten Spieler abgegeben und das obwohl wir nun europäisch spielen, es wäre in tolles Zeichen gewesen gerade dann zu sagen wir wollen dort was reißen wir behalten ihn, nun gut. Hätte man sich wenigstens dann gut verstärkt würde ich sagen OK, aber das ist nicht der Fall absolut nicht.

      Cordoba kann und wird Modeste nicht ersetzen, das war aber auch nicht zu erwarten. Das ist ein guter Kicker, der aber nach wie vor meiner Meinung nach mind. 5 Millionen zu teuer eingekauft wurde.

      Mere ist ein Spieler mit Potential da will ich noch kein Urteil fällen, das Preisleistungsverhältniss scheint mit hier zu stimmen.

      In Horn sehe ich kein großartige Steigerung gegenüber Rausch, sagt doch alles. Und für 7 Millionen? Leute Wolfsburg triumphiert jetzt noch, absolut lächerlich diese Ablöse habe ich schon damals gesagt und stehe ich zu.

      Die anderen beiden sind Perspektivspieler und werden uns jetzt nicht helfen können. Was bleibt sind somit max 2 Spieler bei 33 Millionen Ausgaben, die hier Stamm spielen werden und die Qualität nicht wirklich anheben.

      Ich vergleiche das mal mit der Saison wo wir Sörensen, Bittencourt und Modeste geholt haben dieses Transfers haben gesessen.

      Zudem haben wir so meine Einschätzung völlig neben dem Bedarf eingekauft und gehofft das langzeitverletzte (Risse) sofort wieder einschlagen oder mit Hector im Mittelfeld experimentiert. Beides sehr riskant und finde ich Fehleinschätzungen die jetzt schon bestraft werden. Für die Zukunft mögen wir gut eingekauft haben, aber was bringt uns das wenn wir nun unsere Ziele meilenweit verfehlen.
      Die dummste Idee der WM Geschichte:

      4 Innenverteidiger!
    • zeezer schrieb:

      Mein persönliches Fazit über den Transfersommer!

      Etwas enttäuscht, das man es wiedermal nicht geschafft hat die bekannten Problemzonen zu beheben.
      Man sprach davon, das man die Torgranate Modeste jetzt auf mehrere Schultern ablagern muss. Davon sehe ich uns Meilenweit entfernt.

      Stöger wirkt in den letzten Tagen wirklich nicht glücklich. Ob das jetzt an der Einstellung seines Teams liegt oder ist er dieses Jahr in der Tat das erste mal unzufrieden mit Schmadtkes Arbeit?

      Schmadtke wirkt auf mich indessen eher stur, nicht einsichtig, teilweise genervt.
      Ob das auch daran liegt, das wir schlecht gestartet sind oder ob er weiß, das er nichts vernünftiges an Land ziehen konnte.
      Vielleicht hat er ja alles versucht, aber wirklich Korb für Korb kassiert und das enttäuscht ihn dann halt selber.

      Man wird sehen, wohin die Reise mit diesem etwas offensiv schwachen Kader geht?!
      Überzeugt bin ich leider nicht, weil ich unsere offensive schwache Durchschlagskraft, dieses Jahr, das erste mal, sehr problematisch sehe.
      Alle anderen Konkurrenten konnten sich mit frischem Wind verstärken und haben sich selber die Chance erkauft, stärker dazustehen.
      Dies haben wir dieses Jahr leider versäumt.

      Das einzige was mir jetzt erstmal bleibt, das wir alle Ahnungslose dumme Hobbymanager sind und völlig daneben liegen mit unserer Einschätzung und das und das aktuelle Team doch überrascht!

      Prognose nach aktuellem Leistungsstand und meiner persönlichen Wahrnehmung = nicht besser als Platz 10, aber auch kein Abstiegskandidat.
      Eine Bundesligasaison, über die in 5 Jahren keiner mehr spricht, weil sie stinklangweilig für uns gelaufen ist.

      Alles nur meine persönliche Meinung und Einschätzung.
      Sehe ich genauso.

      Endlich mal wirklich differenzierte und sachliche Kritik.
    • Auch bei mir überwiegt die Enttäuschung über die Transferperiode.

      Mere - grundsätzlich ein guter Transfer. Wir brauchten noch einen weiteren IV und Mere gilt als grosses Talent. 8,5 Mio. EUR sind in dem aktuellen Marktumfeld in Ordnung. In besonderer Topform scheint er allerdings nicht zu sein, was nicht an der U21-EM liegen kann, die haben andere auch gespielt. von einem solch teuren Spieler hätte ich irgendwie schon erwartet, dass er die Qualität hat, zumindest mal direkt in den Kader zu kommen.
      Quieros - Offensichtlich ein Transfer für die Zukunft. Diese Saison wird er wahrscheinlich kaum bzw. gar nicht zum Einsatz kommen. Die Qualität des Spielers kann ich nicht beurteilen, aber 3 Mio. EUR ist vom Gefühl her viel. Eine Uduokhai für 1 Mio. EUR hätte mir besser gefallen
      Horn - Nicht wirklich billig der Spieler. Ein Toljan, der schon deutlich weiter ist, hat auch nur 7 Mio. EUR gekostet. Bei Wolfsburg gegangen, weil er dort keine Perspektive sah und die auf andere Spieler setzten. Das, was mich bisher gesehen hat, fand ich jetzt auch nicht wirklich super. Mir wäre es lieber gewesen, der Hector bleibt auf seiner Stammposition. Wenn man Hector aber zentral sieht, ein nachvollziehbarer Transfer.
      Handwerker - Perspektivspieler auf einer Position, wo wir eigentlich sehr gut besetzt sind. Da der nicht viel kostet, kann man hier aber nichts falsch machen.
      Cordoba - zweifellos einer der besten Stürmer der Liga, die für uns im Bereich des Möglichen lag. Von daher guter Transfer. Evtl. etwas teuer, aber in den aktuellen Zeiten schwer zu sagen. Gegenüber Modeste aber erwstmal eine klare Schwächung. Als er kam, wurde ja behauptet, dass der Transfer unabhängig vom Abgang Modeste zu sehen sei, was bedeutet, dass man für Modeste gar keinen Ersatz geholt hat.
      N.N. - dass man nichts mehr für die offensive Aussenposition geholt hat, ist für mich komplett nich nachvollziehbar und halte ich für einen wirklichen Fehler in der Kaderplanung.

      Fazit - Eine Verstärkung des Kaders kann ich für diese Saison nicht erkennen. Durch den Modeste Abgang sind wir eher schwächer geworden. In der Breite sind wir zwar besser aufgestellt, aber an einer wichtigen Position, den offensiven Aussen, wird es sehr schnell recht dünn. Alle getätigten Transfers sind tendenziell hochpreisig bezahlt worden, die typischen Schmadtke-Schnäppchen a la Bittencourt, Sörensen etc. sind ausgeblieben. In Schulnoten ist das bestenfalls eine 4.
    • Mein Hauptproblem mit der Transferperiode besteht darin, dass ich - mit Ausnahme von Cordoba - die Aktivitäten nicht verstehe.

      - IV: Hier haben wir mit Sörensen und Heintz ein solides, junges Duo. Dahinter Maroh. Ziel wäre aus meiner Sicht gewesen: Ein Backup. Sollten wir im Laufe der Saison jedoch häufiger Dreierkette spielen wollen, macht Mere Sinn.
      - LAV: Hier sind wir mit Hector spitzenmäßig besetzt und haben mit Rausch einen Backup. Hier wäre keine Investition nötig gewesen.
      - RAV: Meines Erachtens sind sowohl Olkowski als auch Klünter ein gewisses Risiko. Hier hätte ich mir schon eher eine Alternative gewünscht.
      - ZDM: Die Verpflichtung eines hochkarätigen Spielers auf dieser Position wäre aus meiner Sicht die Basis gewesen, die Mannschaft auf die nächste Stufe anzuheben. Es ist mir ein völliges Rätsel, warum diese Position seit Jahren nicht neu besetzt wird.
      - ZOM: In diesem Bereich haben wir zwar einige gute Spieler, aber keiner ist klassisch als "torgefährlich" einzustufen. Auch hier hätte ich mir unbedingt einen hochkarätigen Spieler gewünscht. Insbesondere da abzuwarten ist, wie sich Risse nach der langen Verletzung entwickelt und wie konstant Leo spielt.
      - Sturm: Laut Aussage von Schmadtke war Cordoba unabhängig vom Modeste-Verkauf vorgesehen. Da kein weiterer Stürmer kam, haben wir demnach offensichtlich nicht nötig, Modeste zu ersetzen... Spaß beiseite: Auch wenn Cordoba bislang kein Knipser ist, sind wir im Sturm durchaus ordentlich besetzt. Aber wenn man einen Cordoba holt, sollte man auch einen offensiven Mittelfeldspieler holen, der die Räume nutzen und Tore schießen kann. Haben wir aber nicht gemacht...

      Mein Fazit: Ich bin enttäuscht und versteht die Transferaktivitäten nicht. Über 10 Mio. für zwei Verteidiger, die insgesamt keine 10 Profispiele gemacht haben, 17 Mio. für einen 5 Tore Stürmer und die Positionen, die aus meiner Sicht wichtig gewesen wären, um die Mannschaft auf ein neues Level zu bringen, haben wir nicht besetzt.
    • Das Ergebnis vom letzten Jahr ist nicht zu erreichen und das fordert auch niemand, Punkt aus.
      Denn, ein solches Ergebnis, also Europa Cup, kann der fc (noch) nur erreichen, wenn zwei Dinge passieren:
      1. der fc spielt fast eine gesamte Saison am absoluten Maximum (und zwar mit einer Mannschaft, die die Stärke der letztjährigen hatte).
      2. die (überlegene) Konkurrenz schwächelt, so wie letztes Jahr.

      Das heißt, wir sind nicht nur auf uns selber angewiesen, sondern auch auf die Konkurrenz. Wir haben es also nicht selber in der Hand, europäisch zu spielen.
      Da dies so ist, oder solange dies so ist, können wir nur ein einziges Ziel haben und zwar, so schnell wie möglich vierzig Punkte sammeln, für den Klassenerhalt und weiterentwickeln, um Stück für Stück näher an Mannschaften wie Gladbach und co. zu kommen.

      Betrachtet man nun nochmal das letzte Jahr, dann fällt eines auf. Der Abstand zwischen Europa und religationsplatz nach unten war verdammt nochmal eng.
      Das heißt, mit drei Siegen weniger, wären wir irgendwo im hinteren Mittelfeld gelandet und zwar mit abstiegssorgen.

      Glücklicherweise hatten wir einen Stürmer in unserem Reihen, der ins etliche spiele fast im Alleingang sicherte. Das ist auch der Hauptgrund, warum wir letztes Jahr vorne landeten und nicht hinten.

      Das Spiel war recht einfach. Hinten Sicht machen und dann schnell vor auf modeste, der dann oftmals das Ding reinlachte. Aber,über allem stand der sicherheitsgedanken. Wir entblößten uns niemals, wir hatten immer eine Absicherung nach hinten, wir griffen also nie mit mehr als vier oder max. Fünf Leuten an und das könnten wir uns aufgrund der Stärke modestes eben erlauben.

      Nun sieht es anders aus. Der Mann, der letztes Jahr den Unterschied zwischen Abstiegskampf und Europa ausmachte, ist weg. Seine Durchschlagskraft fehlt. Seine Fähigkeit aus drei Chancen zwei Tore zu erzielen fehlt.
      Das bedeutet, dass wir mehr Chancen kreieren müssen, um die gleiche Anzahl an toten zu erzielen wie letztes Jahr. Das wiederum bedeutet, dass wir offensiver agieren müssen und das erkannten die Verantwortlichen im übrigen auch, als sie meinten, wir müssten vorne variabler werden, die Last also auf mehrere Schultern verteilen.

      Leider agierte man dann im folgenden nicht so, wie man vorher sagte.
      Die Transfers sind nun wie sie sind, da ändert sich nichts mehr bis zum Winter. Hoffentlich haben wir dann keinen größeren Rückstand auf Teams, die wirklich unsere Kragenweite sind. Denn wenn man mal einen Lauf hat, ob Positiv oder negativ, dann wird man diesen so schnell nicht los (kopfsache).

      Daher nochmal, nicht dass hier ein falscher Eindruck aufkommt. Mir geht es nicht darum, Europa wiederholen zu wollen. Auch kann es immer sein, dass man mal Pech hat und hinten reinrutscht.
      Aber das hier ist nun eben vorprogrammiert. Es ist vorprogrammiert und hausgemacht, dass wir nun jedes Spiel Probleme bekommen. Das wir gehen kein einziges Team mehr klarer Favorit sind. Das wird ein harter Kampf und ein harter Krampf, denn Spieler müssen sich verbiegen, müssen Dinge zeigen, die sie nachweislich nicht können (Hector/Lehmann) und im schlimmsten Fall ist es dann auch noch so, dass wir rudnevs, zoller und co über längere Zeit in der ersten elf ertragen müssen und zwar auf Positionen, die ihnen nicht liegen.
      Das ist nicht nur nicht gut, sondern schlecht.

      Weiterentwicklung ist elementar, daher bin ich froh, dass wir viele Talente kaufen, aber bei allem "morgen" und "über den Tellerrand hinausblicken" darf man eben die kurze Sicht nicht aus den Augen verlieren und die stellt sich so dar, dass wir in Summe klar schwächer geworden sind und das ist vor dem Hintergrund des geringen abstände letztes Jahr, Sau gefährlich.
    • Gorki25 schrieb:

      Wer hat Bild+? Welches Transferzeugnis geben die uns denn?

      bild.de/bild-plus/sport/fussba…nversionToLogin.bild.html

      Wäre mal interessant, wie das von außen beurteilt wird.
      habe kein Bild+, aber die Zeitung liegt vor mir.

      Note 3; mit dem Verkauf von Modeste hat Schmadtke Klub-Geschichte geschrieben. Note 1.Das Mittelfeld wurde nicht verstärkt. Ein Risiko, das u.U.im Winter behoben werden muss.
      Horn - Klünter - Mere - Heintz - Hector - Koziello - Höger - Risse - Horn - Zoller - Terodde
    • @zeezer

      Sehr gut beschrieben. Aber eine Sache wird anders sein. Und zwar wird dies keine langweilige Saison. Ich sehe es zwar auch so das der FC nicht absteigen wird, aber er wird es nicht frühzeitig klarmachen, sondern wird eben gegen diesen Abstieg spielen. Wir werden noch sehr depremierende Wochen haben und ziemlich zittern müssen, aber zum Schluß werden wir den Klassenerhalt schaffen. Dies hat weniger mit der Qualität der Mannschaft sondern eher mit der Einstellung der gleichen zu tun. Denen scheint Europa etwas zu Kopf gestiegen zu sein. Wie gesagt meine Meinung.