FC Transferbewertungen SOMMER 2017/18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Fazit zur Transferperiode.

      Ich bin maßlos enttäuscht!

      Wir hatten ein Budget zur Verfügung wie nie zuvor in der Vereinsgeschichte und haben eine eingespielte Mannschaft, brauchten also nicht bei Null anzufangen, sondern nur punktuell zu verstärken. Dies ist uns nur mit Mere gelungen.
      Wir haben unsere Torgarantie abgegeben und Cordoba geholt. Für mich hat man für einen Spieler mit seiner Vita viel zuviel bezahlt.

      Wir haben keinen Spieler für die Offensive verpflichtet, obwohl man weiß wie verletzungsanfällig Bittencourt ist.
      Seit Jahren haben wir keinen Denker und Lenker im Mittelfeld, trotzdem wird auf dieser Position niemand geholt und zu guter Letzt,
      das ZDM. Hier wird Lehmann mit durchgeschleppt und daneben unser eigentlicher LV. Warum???
      Wir haben wir haben den deutschen National
      LV in unseren Reihen und Stöger will auf Teufel komm raus einen 6er aus ihm machen. Dafür gibt man dann 7 Mio. für einen LV aus. Dieses Geld hätte man lieber in einen echten MF Spieler investieren sollen.

      Diese Baustellen im MF haben wir seit Jahren und trotzdem werden sie regelrecht ignoriert.
      Wir haben diesen Sommer eine riesen Chance vertan, uns qualitativ nach vorne zu bringen, und das mit den finanziellen Möglichkeiten, die da waren. Da hat Schmadtke die Jahre zuvor aus viel weniger viel mehr gemacht. Von Stöger bin ich die Sturheit und eine gewisse Beratungsresistenz gewohnt, aber von Schmadtke hätte ich erwartet, dass er die Baustellen als solche erkennt und entsprechend handelt.

      Mir geht einfach nicht in den Kopf, wie so viele User hier die Probleme im MF sehen, unsere Verantwortlichen aber offensichtlich nicht. So blind kann man doch gar nicht sein!

      Diese Saison haben wir ganz klar am Bedarf vorbei gekauft - und das für unfassbar viel Geld. Irgendwie ist das auch eine Kunst. So viel Geld auszugeben und sich nicht zu verstärken. Hut ab. Das muss man so auch erstmal schaffen. Mere lasse ich mal außen vor. Für mich sind wir sogar schwächer als letztes Jahr. Unsere Torgarantie ist weg, kein adäquater Ersatz, was allerdings zu erwarten war. Niemanden dazu geholt, um die Last auf mehreren Schultern zu verteilen. Dazu unnötig eine Baustelle auf der LV aufgemacht, weil Stöger unbedingt aus unserem National LV einen MF Spieler machen will.

      Mit dem Budget hätten wir endlich mal unsere Baustellen im MF angehen können, ja sogar müssen. Das diese, obwohl sie so offensichtlich sind wie sonst was, konsequent ignoriert wurden erschließt sich mir nicht einmal auch nur ansatzweise.

      Ich bin zum ersten Mal seit Amtsantritt von Schmöger maßlos enttäuscht. In der Schule hätte man gesagt, Thema verfehlt.
    • Man setzt ganz klar den Fokus auf den Nachwuchs, ist ja auch nicht falsch. Nur hätte man sich im Mittelfeld verstärken müssen. Jetzt muss man halt schauen wie sich alles entwickelt. Stöger sollte ein 3,4,1,2 spielen lassen aber vor allem gehört Hector nach hinten links und nicht ins Mittelfeld. Wir werden sehen wo die Reise hin geht, ich hoffe nicht in den Keller.
      :effzeh: Angriff ist die beste Verteidigung :effzeh:
    • Zunächst einmal bin ich froh, dass wir diesen Sommer nicht wie andere Vereine 10+ Abgänge durch 10+ Neuzugänge kompensieren mussten. Auch das alle Leistungsträger gehalten werden konnten - jaja, bis auf Modeste halt - kann man nicht hoch genug bewerten. Und auch die Realisierung des Modeste-Transfers in dieser Höhe finde ich auch durchaus Bemerkenswert. Inkludiert man das alles in diesen Transfersommer, dann verbietet sich eigentlich die Transferperiode mit einer glatten 5 zu bewerten, so wie es einige hier leider tun. Dazu kann ich nur sagen, Erwartungen machen einen unglücklich, nicht Ergebnisse. Aber genug philosophiert.

      Die getätigten Transfers sowie die weiteren gezeigten Bemühungen finde ich alle nachvollziehbar und für mich macht die mislungene Verpflichtung von Cornet (o.ä.) den Unterschied zwischen einer guten Transferperiode und einer befriedigenden mit einem dicken Minus aus.

      Persönlich hätte ich zu Beginn die folgenden Baustellen gesehen: ST, IV, DM, LA(/OM).

      Die Baustelle ST haben wir aus meiner Sicht mit CORDOBA gut gelöst. Zwar habe ich ihn letztes Jahr nicht so oft gesehen, aber in der Saison zuvor war er mir sehr positiv aufgefallen und insofern eine Art Wunschtransfer. Die 17 Mio. freilich und so sie den stimmen sollten sind wohl etwas überzogen. Da zudem Guirassy diese Saison ein größere Rolle spielen soll erklärtt sich vielleicht auch ein wenig der Spruch auf mehrere Schultern verteilen, der natürlich hauptsächlich die Bringschuld bei dem vorhandenen Personal erhöhen sollte.

      Mit MEER haben wir einen guten Fang als IV gemacht, der unsere Optionen erhöht. Queiros schätze ich, war nur der Plan B, der vielleicht ein paar Stunden/ Tage zu früh realisiert wurde. Man hätte ihn aber wohl nicht verpflichtet, wenn man nicht von ihm überzeugt wäre. Im Übrigen denke ich nicht das Mere geholt wurd um nur Nummer 3 bzw. nur in der 3er Kette zu spielen. Ich denke, seine Verpflichtung bzw. die verpflichtung eines solchen Kalibers (im Vergleich zu den billigeren Alternativen Udokhai oder Koch) kann auch schon ein Vorgriff für einen möglichen Abgang von Sörensen sein. Insofern finde ich die +/- 8 Mio. hier durchaus sinnvoll investiert.

      Nun, da man Stöger offensichtlich mit Hector auf der 6 plant, hat Schmaddi auch mit der Verpflichtung von HORN eigentlich alles richtig gemacht. Horn hat durchaus Potenzial, was er zugegebenermaßen in den ersten beiden Spielen noch nicht gezeigt hat. Nichtsdestotrotz hat er im Saisonfinale 16/17 gespielt und einen formschwachen Rodriguez sowie auch Yannick Gerhardt irgendwie verdrängt. Nun, es mag Gründe gegeben haben, die nicht ausschliesslich in seiner Leistung begründet waren, aber ich fand ihn zum Beispiel in den Relegationsspielen ganz gut.

      Also kein neuer DM. Schade eigentlich. Aber möglicherweise wollte Jonas ja gar nicht mehr LV spielen. Er kommt aus dem Mittelfeld und hat das da hinten ganz gut gemacht, aber wie sein Pendant in der N11 Kimmich ist er eigentlich kein idealer LV. Das zeigt auch, dass er immer dann gefährlich wurde, wenn er nach innen zog und nicht aufgrund seiner Fähigkeit zu grandiosen Flanken, denn die hat er nicht. Das mit HANDWERKER sehe ich eher so als Mitnahmeding und als Zeichensetzung für andere talentierte Jugendspieler, die sich irgendwann mal zwischen den Westvereinen für Ihre weitere Karriere entscheiden müssen. "Marketingtechnsich" also eine klare 2.

      So weit, so gut. Wäre da nicht der versemmelte Versuch beim fehlenden Offensivallrounder (bevorzugt ein Linksaussen) etwas weiter oben ins Regal zu greifen. Hier hat man sich einfach verzockt und nicht wie von vielen gemutmaßt, keinen Bedarf gesehen. Hätte zum Beispiel der Cornet Transfer in letzter Minute noch geklappt, würden wahrscheinlich auch die größten Kritiker heuer von einer erfolgreichen Transferperiode sprechen. So aber und weil auch kein Plan B mehr da war, reicht es aus meier Sicht in der Transferbewertung eben nur zu einer 3 mit einem dicken Minus.

      Weltuntergangsstimmung kommt bei mir aber trotzdem keine auf. Ja, die ersten beiden Spiele waren nicht schön anzuschauen. Gefühlt war kein Zug dahinter und auch nicht der unbedingte Wille zu spüren, den Ball haben zu wollen, aber das sind Dinge, die ein Trainer in den Griff kriegen kann bzw. muss. Statistisch waren die Spiele dagegen gar nicht mal so schlecht. Wie hatten zum Beispiel die höchste Laufbereitschaft, und nur zwei Teams haben sich mehr Chancen erspielt, wenngleich Quantität auch nicht Qualität ist. Zugegeben, dass klingt das alles eher ein wenig nach Selbstberuhigung. Aber schon nächste Woche nach dem Augsburgspiel sind wir wieder ein wenig schlauer und hoffentlich auch ein wenig ruhiger was den Saisonverlauf angeht.
    • Nils schrieb:

      Man setzt ganz klar den Fokus auf den Nachwuchs, ist ja auch nicht falsch. Nur hätte man sich im Mittelfeld verstärken müssen. Jetzt muss man halt schauen wie sich alles entwickelt. Stöger sollte ein 3,4,1,2 spielen lassen aber vor allem gehört Hector nach hinten links und nicht ins Mittelfeld. Wir werden sehen wo die Reise hin geht, ich hoffe nicht in den Keller.
      Finde ich auch nicht verkehrt, wenn man dabei die eigentlichen Probleme nicht außer Acht lässt. Dies ist aber leider so geschehen.
      Was Hector angeht bin ich absolut bei dir.
      Bin gespannt wieviele Spiele Stöger von Hector im MF noch sehen muss, um zu begreifen das dieses Experiment gescheitert ist.
    • wären Bittencourt und Risse fit, oder Clemens in Form, wäre die Transferperiode Ok - vielleicht sogar gut - gelaufen. Das sind sie aber nicht - und deswegen ist die Situation bedenklich.
      Es kann dann echt nicht sein, daß man auf der ganzen Welt keinen Mf oder Außenbahnspieler findet, der uns weiterhilft und bezahlbar ist. Lächerlich. Ich hoffe, daß sich dieses nicht rächen wird und fürchte das Gegenteil. Mögen meine Sorgen unbegründet sein.
    • Juhuu Fazit Thread! 8) Etwas das man nach der Saison, wenn man all das wirklich Abschließend Bewerten kann, quoten und dem jeweils anderen unter die Nase reiben kann ;)
      Nun denn;

      Tor:
      Alles bestens! Timo ist für mich der Mann der Zukunft, auch in der Nationalmannschaft - niemand in D außer Neuer ist da auf dem selben Niveau (ok ok Fanbrille und so...), wird nur langsam mal Zeit das auch Köppke das sieht. Vielleicht sieht Er es ja in der EL.

      Abwehr:
      War in den letzten Jahren immer unser stärkster Mannschaftsteil und sollte es mit den Transfers auch bleiben, selbst mit den aktuellen Problemen wird man früher oder später fertig. Einziger Punkt an dem man hier Kritik üben "KÖNNTE" wäre das zu viele für zu viel geholt wurden sowie möglicherweise zu viel in die Zukunft und zu wenig in die Gegenwart investiert.

      Mittelfeld:
      Seit gefühlten 10 Jahren haben wir ein MF das 0,0 Kreativ ist, Defensiv oftmals ein Bollwerk aber im Spiel nach vorne und im Aufbau eher von der ganz ganz langsamen Truppe. Verstärkungen/Verbesserungen; Fehlanzeige. Aufgrund des Fehlens eines Modeste hätte ich grade in der Zentrale deutlich aufgerüstet damit man mehr Chancen kreieren kann um die Last der Tore auf mehrere Schultern verteilen zu können, dieser Möglichkeit sind unsere neuen Sturmkräfte beraubt aufgrund der Tatsache das im MF absolute Ideenlosigkeit herrscht... nach wie vor.
      An der Stelle MUSS man unser handelndes Personal fragen: Was da los? Jeder sieht es aber unsere Schnachnase Schmadkte nicht? Da herrscht mMn Erklärungsbedarf.
      Sicherlich will man den verdienten Spielern keinen vor die Nase setzen, aber wir sind hier im Profisport, das ist kein Ringelpietz mit Anfassen. Es ist mMn völlig normal das wenn neue Kräfte in eine Mannschaft kommen, die anderen sich gefälligst zu strecken haben um weiterhin mithalten zu können - all das geht uns nun ab und wir "dümpeln" weiter mit dem langsamsten und un-kreativsten Mittelfeld der Liga herum. Isso!

      Dazu sehen die meisten auch das Hector keiner für das MF ist, Er soll aber offenkundig dort spielen, wie man an den Transfers ja ebenfalls ablesen kann. Ein Kapitaler Fehler seitens Stöger den Er mit seinem Dickschädel auch nicht ändern wird, eine ganze Saison lang nicht - der Schuss kann nach hinten los gehen bzw. ist es bisher immer wenn Hector ins MF geholt wurde, insbesondere neben Lehmann... das mein lieber Pitter ist echter "Kappes"!

      Insgesamt gesehen ist die Transferphase in punkto Mittelfeld komplett verpennt worden, ob gewollt oder nicht, es ist nicht gut und mit höchstem Risiko behaftet! Ich sage das uns diese kapitale Fehleinschätzung das Genick brechen kann! Und ja, das heißt in der Tat 2. Liga

      Sturm:
      Was soll man sagen, Modeste war nicht zu ersetzen. Unmöglich! Punkt!
      Ich bin von Anfang an gegen Cordoba gewesen, weil der Mann in seiner bisherigen Karriere in keiner Saison mehr als 5 Tore machen konnte. Unter den Mainzern galt er nicht wenigen als Chancentod und das hat Er hier auch bereits gezeigt. Man kann sicherlich immer hoffen das jemand besser wird und das tue ich auch - allerdings wird er mit Sicherheit nicht plötzlich 200%+ besser werden nur weil der Trainer Stöger heisst - bitte an der Stelle mal realistisch sein!
      Guirassy, noch so jemand wo man sich fragt; Warum? Zugegeben, Er ist noch ein ganz junger und hat in FR schöne spiele gemacht aber auch dort nicht besonders häufig getroffen oder stets und ständig auffällig gespielt. Dazu kommt die überdurchschnittlich lange Verletzungspause wo man schon beinahe von einem Sportinvaliden sprach was Er dann Gott sei Dank nicht geworden ist. In der Vorbereitung gegen Unterklassige Gegner hat er z.T. sehr gut ausgesehen. In der BL ist Er allerdings bisher immer noch meilenweit hinter den Erwartungen zurück - spuckt aber schon große Töne; "Ich will 15 Tore schießen" ...ganz ehrlich, ich sehe vielleicht potential aber eher mit dem Mund. Was zählt ist auf dem Platz und dort war bisher leider noch nicht so viel. Aber Er ist jung und wird vielleicht noch... warten wir es ab.

      Beide (sowie der Rest der Abteilung Sturm) leiden an unserem schwachen MF, wodurch sie oftmals ohne anständige zuspielen bleiben und sehr viel selbst arbeiten müssen - was die Leistungsdaten der Spiele eindrucksvoll belegen (Laufleistung etc.). So entwickelt sich keine mannschaft, so bleibt es i.d.R. dem Zufall überlassen ob wir mal treffen oder nicht.

      Um dem ganzen noch die Krone auf zu setzen kostete Cordoba 17 mio.! Ich meine WTF?! Wofür? Markt überhitzt, okay... aber 17 mio.? Lieber Jörg, hast Du einen an der Waffel? Da hättest Du besser die 17 genommen und nochmal 10 drauf gelegt und Uth geholt, der nachweislich netzt und netzt und netzt. Das wär dann auch zu teuer gewesen aber es hätte Tore beinahe garantiert. Garantien gibt es ja niemals, aber man kann eine art Risikobewertung machen und die wäre bei Uth deutlich geringer ausgefallen als bei Cordoba.

      Fazit:
      Bei aller Liebe und allem Vertrauen welches sich Schmadkte und Stöger über die Jahre erarbeitet haben muss man konstatieren das diese Transferphase das bisher schwächste war was die zwei gemacht bzw. eher nicht gemacht haben. Wir spielen EL und kommen mit der selben Mannschaft und den selben Problemen in der neuen Saison an...minus Modeste = Nackenbrecher!
      Die Vorbereitungsspiele, Testspiele und die ersten Spiele der Saison haben deutlich gemacht (noch einmal) wo der Schuh drückt und dennoch will man nicht reagieren. Eine Anhäufung von Fehlern die wir bitter bereuen werden.
      Einstelliger Tabellenplatz? Gerne. Realistischer wäre es aber wohl zu sagen; "Wir spielen um den Klassenerhalt" und selbst das wird Hammerhart werden!

      (Alles unter dem Vorbehalt das niemand mehr im MF verpflichtet werden wird, jetzt oder im Winter.)
      "Ob ein Sieg verdient gewesen wäre, ist mir scheißegal."
      Ewald Lienen (1.FC Köln 2001)
    • Außer den Transfers von Cordoba und Mere waren für mich die anderen Verpflichtungen überflüssig und den vorhandenen bzw. zu sehenden Defizits überhaupt nicht geschuldigt. Vorrangig wäre für mich ein namhafter, offensiver Mittelfeldspieler mit Spielübersicht und Regisseur-Qualitäten gewesen. An zweiter Stelle ein kerniger Innenverteidiger zur Organisation der Abwehr.

      Wenn ich sehe, welch geeigneten Spieler für diese Positionen transferiert wurden und teilweise auch für den FC finanzierbar gewesen wären, komme ich aus dem Staunen nicht mehr raus. Wo war JS, bzw. warum wurde hier nicht gehandelt? Talent hin - Talent her ! Ich finde, Talente haben wir in der Zwischenzeit genug. Hoffentlich "sterben" wir nicht vor lauter Talenten. Von 6 Neuverpflichtungen spielen 5 bis jetzt überhaupt nicht. Für mich total unverständlich und enttäuschend.

      Jahrzehnte lang war das Mittelfeld das Prunkstück des FC Köln. Mit Technikern und leidenschaftlichen Künstlern für die Offensive. Heute frage ich mich und sehe: Nichts davon ist momentan auf dem Spielfeld.

      Erinnert man sich an die Saison 15/16, so hatte JS schon vor Abschluss der Saison mit Höger einen Neuzugang in der Tasche. Mir scheint, dass mit dem ganzen Wirbel und China-TRARA um den Wechsel von Modeste, Jörg Schmadtke lange nicht in der Lage war auf dem Transfermarkt tätig zu werden. Bis Alles mit der Höhe und den Bedingungen der Finanzen klar war, waren die meisten und geeigneten Spieler, die für den FC in Frage kamen, schon bei einem anderen Verein gelandet. JS blieb immer nur das Nachsehen.

      Die Hoffnung stirbt zuletzt. Und das wäre für mich, dass JS spätestens zur Winterpause mindestens einen Knaller noch raus holt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rese ()

    • Zu diesem Zeitpunkt fällt mir eine Beurteilung sehr schwer.
      Aus einem einfachen Grund:
      Ich weiss einfach nicht, wie die zukünftige Ausrichtung sein soll.
      Meine Vorstellung sah so aus:

      Horn im Tor
      Heintz, Mere, Sörensen als 3er Kette
      und davor Hector und Klünter auf den Seiten
      Höger
      davor Leo und Cello
      Osako und ganz vorne dann Cordoba (austauschbar, wenn Guirassy besser oder gar Rudnevs, der zumindest in den Testspielen netzt)

      So hätte man, sollte Joni mal nicht dabei sein, mit Janne Horn eine Alternative. Auch recht ist mit Olko eine Alternative da.
      Alternativlos sind weiterhin Leo und Cello.
      Weder Zoller noch Rudi können das wirklich.

      Aber bereits in der Vorbereitung war zu erkennen, das ist nicht gewollt.
      Joni soll mit Gewalt zum 6er gemacht werden, wo er bisher nicht wirklich überzeugt hat.
      Mittlerweile schwimmt sogar unsere Abwehr, warum auch immer.

      Wie gesagt, es ist extrem schwer etwas zu sagen. Was auch daran liegt, die meisten Neuen haben wir doch noch gar nicht gesehen. Bis auf Horn.
      Der mich nicht eben vom Hocker riss.
      Daher keine Beurteilung, wenn auch eine leichte Enttäuschung mitschwingt, das wir keinerlei Alternativen für die Flügel haben, und unser MF nicht vorhanden ist.
      Aber für mich die größte Enttäuschung (bisher) ist Clemens. Was ist mit dem passiert? Er kann doch das spielen nicht verlernt haben....
      Ave Colonia, morituri te salutant!

      si vis pacem para bellum
      Cicero
    • Hätten wir bei Gülle einen Punkt geholt und Kühne geschlagen, dies war möglich, wäre dann alles gut mit der Transferpolitik? grübel
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • kölsch schrieb:

      Hätten wir bei Gülle einen Punkt geholt und Kühne geschlagen, dies war möglich, wäre dann alles gut mit der Transferpolitik? grübel
      Nö, die die seit Jahren meinen, dass wir im MF eine Schwachstelle haben, wären dann immer noch der Meinung....dazu zähle ich auch...

      Gefühlt wäre für mich ein 352 momentan die beste Lösung mit dem Kader. Da könnten Höger und Lehmann den defensiven Part übernehmen - Joni über Links kommen - Risse rechts - Jojic auf der 10 und vorne drin Cordoba und Osako. Meinetwegen auch Leo auf der 10...
      Un mer jonn met dir, wenn et sin muss durch et Füer, halde immer nur zo dir, FC Kölle!

      Du bist mein Verein - ich liebe dich!
    • Transferfazit - Alles Scheiße
      Meinungen zu den Transfers - sach ich besser nix zu, ich frag mich nur wo auf einmal all die Schreiber herkommen 8)

      Ich beginne meinen Job bei einem neuen Arbeitgeber, nach 14 Tagen kommen die ersten und vermitteln mir das ich nicht so dolle bin. Nach 4 Wochen kommen da noch mehr dazu. Wow, hab ich da Bock weiter zu arbeiten. Vor allem wenn die meisten meine Arbeit gar nicht gesehen haben oder wissen was ich kann.

      Solche Kollegen braucht kein Betrieb, dann würden alle kaputt gehen.

      Das vorhandene Personal ist auch Scheiße und gehört entlassen. Wääääääh, wat is die Welt so schlääch.

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei!
    • Nettes Beispiel aus der Arbeitswelt. Aber kann man alles schlecht mit dem Fussball vergleichen. Wenn du zB als Fußballer schlecht in Form bist, spielst du nicht. Punkt. Im normalen Leben musst du trotzdem zur Arbeit an den Schreibtisch.

      eine Bewertung von Spielern und/oder Transferaktivitäten völlig normal.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tobilicious ()

    • tobilicious schrieb:

      Nettes Beispiel aus der Arbeitswelt. Aber kann man alles schlecht mit dem Fussball vergleichen.
      Stimmt kann man nicht vergleichen. Warum wird man aber immer öfter das Gefühl nicht los das manch einer Kommentare schreibt ohne jemals selbst gegen einen Ball getreten zu haben 0geduld grübel (ich will ja nicht gleich behaupten das diejenigen keine Ahnung haben ;) )

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei!
    • skymax schrieb:

      tobilicious schrieb:

      Nettes Beispiel aus der Arbeitswelt. Aber kann man alles schlecht mit dem Fussball vergleichen.
      Stimmt kann man nicht vergleichen. Warum wird man aber immer öfter das Gefühl nicht los das manch einer Kommentare schreibt ohne jemals selbst gegen einen Ball getreten zu haben 0geduld grübel (ich will ja nicht gleich behaupten das diejenigen keine Ahnung haben ;) )
      ALLEZ FC
      Jo. Ganz schlimm auch diejenigen die anhand von Forumsbeiträgen die fußballerischen Fähigkeiten beurteilen... nur weil sie vielleicht eine andere Meinung haben. Hier laufen schon Typen rum ..