Wer soll der neue Trainer werden?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich bringe mal einen Namen ins Spiel, der weder hier im Forum noch in der Presse genannt wurde:

    Wie wäre es mit Frank Schmidt (Trainer bei Heidenheim seit 2007)?

    Ich habe mich immer gewundert, warum der eigentlich noch nie ein BuLi-Team gecoacht hat. Was der Typ aus Heidenheim gemacht hat, ist schon sehr beachtlich und ich kenne ihn noch aus der WDR-Dokumentation "Trainer", in der er auf mich einen fachlich sehr guten Eindruck hinterlassen hat.

    Aber das wichtigste für mich in unserer Situation: Der Typ brennt auf dem Trainingsplatz und am Spielfeldrand, genau das könnten unsere Spieler derzeit sehr gut gebrauchen.

    Derzeit steht Heidenheim sehr tief unten in der Tabelle der 2. Liga, evtl. eine Chance ihn zu verpflichten...deutet zumindest darauf hin, dass er innerhalb des Vereins etwas "verbraucht" ist. Bei uns hätte er sicherlich eine mega-motivierende Aufgabe.
  • fc330km schrieb:

    Welcher Trainer tust sich unser FC.mit diesem Kader an es kann nur ein Trainer ohne Job sein.....
    Scharzmalerei. Der Kader ist nicht so schlecht, wie die Tabelle vermuten lässt, wenn mal alle fit sind sieht die Welt gleich anders aus. Dazu kann ein neuer Trainer im Winter sicher 1-2 Wunschspieler benennen, die falls machbar kommen könnten. Und damit kann man schon mal arbeiten.
    Und selbst wenn es mit dem Klassenerhalt nicht klappen würde, wird jeder sagen, naja bei dem Rückstand mit dem er übernommen hat, hatte er ja keine Chance die Wende zu schaffen - es ist also kein Risiko für nen neuen Coach.
    Und der FC ist ein wirtschaftlich gesunder Verein mit großer Fanbasis, die auch in Liga 2 treu ist, und damit auch perspektivisch für die Zukunft ein sehr reizvoller Arbeitgeber, gerade für einen talentierten Trainer(wie beispielsweise besagten Frank Schmidt!), der seine erste Station auf der ganz großen Bühne sucht. Und wenn der Einstieg noch kommende Woche passieren würde, wäre sogar Europa inklusive, mit der großen Chance mit einem Sieg in Belgrad dort zu überwintern...insofern: Zu sagen wer tut sich das an, ist glaube ich soooo unattraktiv gar nicht.
    Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
    Für immer 1. FC Köln!

    TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
  • effzeh-in-bs schrieb:

    Ich bringe mal einen Namen ins Spiel, der weder hier im Forum noch in der Presse genannt wurde:

    Wie wäre es mit Frank Schmidt (Trainer bei Heidenheim seit 2007)?

    Ich habe mich immer gewundert, warum der eigentlich noch nie ein BuLi-Team gecoacht hat. Was der Typ aus Heidenheim gemacht hat, ist schon sehr beachtlich und ich kenne ihn noch aus der WDR-Dokumentation "Trainer", in der er auf mich einen fachlich sehr guten Eindruck hinterlassen hat.

    Aber das wichtigste für mich in unserer Situation: Der Typ brennt auf dem Trainingsplatz und am Spielfeldrand, genau das könnten unsere Spieler derzeit sehr gut gebrauchen.

    Derzeit steht Heidenheim sehr tief unten in der Tabelle der 2. Liga, evtl. eine Chance ihn zu verpflichten...deutet zumindest darauf hin, dass er innerhalb des Vereins etwas "verbraucht" ist. Bei uns hätte er sicherlich eine mega-motivierende Aufgabe.
    Das ist auch ein sehr guter Vorschlag.

    Aber du musst sehen, Heidenheim ist für mich der SC Freiburg der zweiten Liga und der Schmidt ist mit der Position von Streich gleich zu setzen. Er hat mit dem Sanwald den Verein nach oben geführt und die würden auch mit ihm wieder in die dritte Liga gehen. Ich glaube auch nicht das der Schmidt den Verein unter der Saison im Stich lassen würde, da müsste meiner Meinung sehr viel hinter den Kulissen passieren. Außerdem steht Heidenheim ja in der Tabelle auch noch ganz gut da. Denke da haben wir momentan absolut keine Chance. Weil so blauäugig sind die Verantwortlichen dort nicht und sehen die 2. Liga als selbstverständlichkeit an.
  • olsen26 schrieb:

    Aber du musst sehen, Heidenheim ist für mich der SC Freiburg der zweiten Liga und der Schmidt ist mit der Position von Streich gleich zu setzen.
    Also für mich ist der SC Freiburg der SC Freiburg der zweiten Liga frecher :lol: :lol: :lol:
    Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
    Für immer 1. FC Köln!

    TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
  • Rose und Köln, ein Faschingsscherz, ein Schlechter! Rose steht in Salzburg eine Bubitruppe, zusammengekauft aus aller Herren Länder vom Brausehersteller zur Verfügung, die Kilometer fressen und dies in Höchstgeschwindigkeit. Abgesehen davon, dass der Kader der Kölner solche "Typen" gar nicht aufweist, würde es Monate, wenn nicht Jahre dauern diese RB-Fußballphilosphie umzusetzen.
    Gute (erfolgreiche) Trainer stellen ihr Konzept auf das vorhandene Spielermaterial ein und da wird es jetzt verdammt schwer einen "vernünftigen" Trainer für diese Aufgabe zu begeistern. Jeder Trainer weiß, dass mit den vorhandenen Spielern nur schwer Veränderungen möglich bzw. Spielsystemumstellungen stark eingegrenzt sind. Ohne Wintereinkäufe und verletzte Rückkehrer ist der Stögernachfolger auch schon der erste Verlierer. Für die 17 Rückrundenpartien werden wohl an die 30 Punkte nötig sein, also ca. 1,8 Punkte im Schnitt (oder 10 Siege), schwer, aber nicht aussichtslos. Neue und unbekannte Spieler, völlig neues Umfeld und enorme Erwartungshaltung schrecken wohl die Meisten ernstzunehmenden "Übungsleiter" ab und für "langfristig" ist jetzt wahrlich keine Zeit mehr!
  • im Vorstand gibt es keine Einigkeit ob Stöger bleibt oder nicht, wie soll man sich dann auf einen anderen Trainer einigen ?
    Labbadia wäre mein Favorit, bis Saisonende. Er kennt sich im Abstiegskampf aus,schafft er es oder nicht, danach sollte ein neuer Trainer her, nur eine Entscheidung muss endlich her
  • effzeh-in-bs schrieb:

    Aber das wichtigste für mich in unserer Situation: Der Typ brennt auf dem Trainingsplatz und am Spielfeldrand, genau das könnten unsere Spieler derzeit sehr gut gebrauchen.
    Solange unser Trainer noch im Amt und Würden ist halte ich diesen vorgreifenden Thread für schon ein wenig fragwürdig. :smile:
    Ich möchte mich aber dennoch zu diesem Thema äußern.

    Meine Meinung zu Peter Stöger:

    Ich bin nicht nahe genug am Trainerteam und der Mannschaft, und kann deshalb nur wie die meisten hier Vermutungen
    anstellen. Im Laufe einer Spielzeit fragt man sich selbst ja immer wieder mal, welchen Anteil wer am Erfolg oder Misserfolg
    hat. Und ehrlich gesagt kann ich nicht sagen, welchen Anteil unser Trainer am Erfolg hatte.

    1. Dieses Festhalten an Matthias Lehmann war für mich persönlich schon in der letzten Saison in sportlicher Hinsicht nicht
    mehr nachvollziehbar. Im defensiven Mittelfeld entscheidet sich das Spiel. Dort muss man einen Spieler haben, der sportlich
    und charakterlich über jeden Zweifel erhaben ist. Einen Spieler, der Präsenz und Zweikampfstärke ausstrahlt und stets
    auf Ballhöhe agiert.

    2. In allen Spielzeiten unter Peter Stöger vermisse ich eine klar erkennbare Spielidee bzw. einen Spielstil. Sein Konzept
    beruht vor allem darauf, die Mannschaft auf den jeweiligen Gegner einzustellen. Seine Quote darin sehe ich als eher
    mittelmäßig an. Als Beispiel führe ich sowohl das Heim- als auch das Auswärtsspiel gegen Gladbach in der letzten Saison
    an. In beiden Partien waren wir spielerisch klar unterlegen, und nur durch ein unfassbares Spielglück wurde das Match
    bei der falschen Borussia danke einem Hammer von Marcel Risse zum besten Zeitpunkt gewonnen. Unser Heimspiel war
    eines der schlechtesten, die ich je in Müngersdorf gesehen habe. Gladbach wurde während der ganzen Spielzeit das Feld
    überlassen, und unsere Mannschaft präsentierte sich wie das Kaninchen vor der Schlange. Und das, obwohl die Gladbacher
    selbst eine überschaubare Spielzeit absolviert hatten.

    3. Peter Stöger ist mir als Trainer viel zu ruhig. Ein Trainer muss nicht 90 Minuten wie durchgedreht an der Seitenlinie
    herumirren, aber in Interviews und Pressekonferenzen ist dieses nach Worten ringende Gestammel kaum zu ertragen. Da
    ist immer nur ein Gang, der sich um Analyse und Ausblick bemüht, aber kein Leben, kein Feuer, kein gar nichts zu
    erkennen. Selbst in einer solchen beschissenen Diskussion wie die jetzige, wo man doch sagen kann und muss dass man
    alle Mittel und Hebel in Bewegung setzen will, kommt er geschäftsmäßig rüber so als ob er einen Gemüseladen
    verantwortet.

    Ein Trainer muss mental voll auf der Höhe sein, und wissen welche Gangart in welcher Situation angebracht ist. Im
    Erfolgsfall haben deswegen alle den Mund gehalten, so auch ich. Aber sympathisch war mir das nie.

    4. Das Phlegma des Trainers hat sich natürlich auch in der Mannschaft niedergeschlagen. Das geht so weit, dass von 90
    Minuten oft 45 komplett verschlafen worden sind. Auch in dieser Saison hat es schon Halbzeiten oder ganze Spiele
    gegeben, in der die Mannschaft seltsam passiv und abwartend "agiert" hat. Ich erwarte von einem Trainer genau das
    Gegenteil! Der Platz muss 90 Minuten brennen! Das muss ich meiner Mannschaft vermitteln. Aktion statt Reaktion!
    Wir alle kennen doch den roten Faden des FC, dass die Mannschaft das Fußballspielen erst nach einem Rückstand
    anfängt. Und dann fragt man sich, warum das nicht schon vom Anpfiff ab stattgefunden hat? Kennt Ihr das auch??? :tu:

    5. Kaderplanung und das Händchen: Peter Stöger ließ in Interviews nach dem Abgang von Jörg Schmadke öfter durch
    die Blume und zwischen den Zeilen durchblicken, dass er für dem ihm zur Verfügung stehenden Kader nicht die
    Hauptverantwortung trägt. Wenn das wirklich der Fall ist, dann wirft das ein sehr merkwürdiges Licht auf die
    Beziehung der beiden. Denn selbstverständlich ist Peter Stöger mitverantwortlich für das, was bei uns auf dem Platz
    steht! Und es hat schon Spiele gegeben, die aufgrund einer falschen Taktik (jüngstes Beispiel Hoffenheim) in die
    Hose gegangen sind. Danach muss ich als Trainer auch den Arsch in der Hose haben zu sagen, dass das auf seinem
    Mist gewachsen ist! Ein guter Trainer ist auch selbstkritisch und ehrlich!

    Ich könnte noch viel mehr schreiben, aber ich will Euch auch nicht weiter quälen! :thumbsup:

    Fazit: ich nenne hier keine Namen, aber ich erwarte von einem möglichen neuen Übungsleiter für unsere Mannschaft
    einen Trainer, der nach Leistung und nicht nach Verdiensten um den Verein aufstellt.

    Der eine Philosophie hat und der Mannschaft eine klar erkennbare Handschrift, eine Spielidee verpasst, die die
    Mannschaft auch nahe 100% umsetzen kann.

    Der ehrlich und selbstkritisch ist, über ein hohes Maß an Führungsqualitäten und fachliche Kompetenz verfügt,
    und der weiß, dass das defensive Mittelfeld die Balance und Stabilität einer Mannschaft ausmacht.

    Viele Grüße!

    Karl
  • fc330km schrieb:

    Welcher Trainer tust sich unser FC.mit diesem Kader an es kann nur ein Trainer ohne Job sein.....
    Peter Neururer, für den ist es eine Herzensangelegenheit!

    Oder Loddar Maddäus ... ach ne, der übernimmt demnächst für die U17 Mädchenmannschaft von Usbekistan

    Dann doch Christoph Daum zurück holen ...

    oder Erich Rutemöller, der dann zum aktuellen Kapitän sagen kann "Mach et Matze"

    Wolfgang Jerat ... Stephan Engels ... Karl-Heinz Heddergott ....


    Oder falls es kein Rückkehrer sein soll:

    Hannes Bongartz, Wolfgang Sidka, Aad de Mos, Reinhard Saftig, Jürgen Röber, Klaus Toppmöller, ... sind alle ohne Job zur Zeit!
  • policand schrieb:

    fc330km schrieb:

    Welcher Trainer tust sich unser FC.mit diesem Kader an es kann nur ein Trainer ohne Job sein.....
    Peter Neururer, für den ist es eine Herzensangelegenheit!
    Oder Loddar Maddäus ... ach ne, der übernimmt demnächst für die U17 Mädchenmannschaft von Usbekistan

    Dann doch Christoph Daum zurück holen ...

    oder Erich Rutemöller, der dann zum aktuellen Kapitän sagen kann "Mach et Matze"

    Wolfgang Jerat ... Stephan Engels ... Karl-Heinz Heddergott ....


    Oder falls es kein Rückkehrer sein soll:

    Hannes Bongartz, Wolfgang Sidka, Aad de Mos, Reinhard Saftig, Jürgen Röber, Klaus Toppmöller, ... sind alle ohne Job zur Zeit!
    aufhören , bitte bitte, mit Latour könnte ich leben, der macht wenigstens die Strassen sicherer in Köln
  • Peter1955 schrieb:

    policand schrieb:

    fc330km schrieb:

    Welcher Trainer tust sich unser FC.mit diesem Kader an es kann nur ein Trainer ohne Job sein.....
    Peter Neururer, für den ist es eine Herzensangelegenheit!Oder Loddar Maddäus ... ach ne, der übernimmt demnächst für die U17 Mädchenmannschaft von Usbekistan

    Dann doch Christoph Daum zurück holen ...

    oder Erich Rutemöller, der dann zum aktuellen Kapitän sagen kann "Mach et Matze"

    Wolfgang Jerat ... Stephan Engels ... Karl-Heinz Heddergott ....


    Oder falls es kein Rückkehrer sein soll:

    Hannes Bongartz, Wolfgang Sidka, Aad de Mos, Reinhard Saftig, Jürgen Röber, Klaus Toppmöller, ... sind alle ohne Job zur Zeit!
    aufhören , bitte bitte, mit Latour könnte ich leben, der macht wenigstens die Strassen sicherer in Köln
    Ich hätte noch Zwei! :lol: :lol: :lol: :D:

    Augenthaler oder Basler, die müssten die Jungs nicht extra kontrollieren sondern wären mitten drin!

    Bisschen Spaß muss auch in schweren Zeiten erlaubt sein!!! frecher
  • olsen26 schrieb:

    Das ist auch ein sehr guter Vorschlag.
    Aber du musst sehen, Heidenheim ist für mich der SC Freiburg der zweiten Liga [...]
    Naja, seit dem Aufstieg haben sie immer wieder Situationen gehabt, in denen sie an den Aufstiegsplätzen dran waren, nur leider versäumt haben in der Rückrunde ne konstante Leistung abzuliefern. Also sie spielen erst diese Saison wirklich gegen den Abstieg von Beginn an, würde ihnen also einen besseren Status als Freiburg in Liga 1 bescheinigen.

    olsen26 schrieb:

    [...] Er hat mit dem Sanwald den Verein nach oben geführt und die würden auch mit ihm wieder in die dritte Liga gehen. Ich glaube auch nicht das der Schmidt den Verein unter der Saison im Stich lassen würde, da müsste meiner Meinung sehr viel hinter den Kulissen passieren. [...]
    Stimmt. Zumal Schmidt charakterlich auch eine Person zu sein scheint, die Verantwortung und Treue weit oben ansetzt. Unsere Verantwortlichen sollten sich vielleicht mal mit den Heidenheimern austauschen, ob er gehen dürfte und danach mit Schmidt sprechen. Alles natürlich rein präventiv.

    olsen26 schrieb:

    [...] Außerdem steht Heidenheim ja in der Tabelle auch noch ganz gut da.[...]
    Nein, sind 14. mit einem Punkt Vorsprung auf dem Relegationsplatz :)

    olsen26 schrieb:

    [...] Denke da haben wir momentan absolut keine Chance. Weil so blauäugig sind die Verantwortlichen dort nicht und sehen die 2. Liga als selbstverständlichkeit an.
    Mal schauen, hab ja schon gemeint, dass er ggf. vereinsintern etwas "verbraucht" sein könnte...ansonsten wie geschrieben: Einfach mal locker anfragen...evtl. wäre mit Ablöse etwas möglich. Nur sollte diesmal der Verein als erstes angefragt werden und nicht die Person zuerst - wie im Fall Heldt...ansonsten ist da sicher nix möglich.
  • effzeh-in-bs schrieb:

    olsen26 schrieb:

    Das ist auch ein sehr guter Vorschlag.
    Aber du musst sehen, Heidenheim ist für mich der SC Freiburg der zweiten Liga [...]
    Naja, seit dem Aufstieg haben sie immer wieder Situationen gehabt, in denen sie an den Aufstiegsplätzen dran waren, nur leider versäumt haben in der Rückrunde ne konstante Leistung abzuliefern. Also sie spielen erst diese Saison wirklich gegen den Abstieg von Beginn an, würde ihnen also einen besseren Status als Freiburg in Liga 1 bescheinigen.

    olsen26 schrieb:

    [...] Er hat mit dem Sanwald den Verein nach oben geführt und die würden auch mit ihm wieder in die dritte Liga gehen. Ich glaube auch nicht das der Schmidt den Verein unter der Saison im Stich lassen würde, da müsste meiner Meinung sehr viel hinter den Kulissen passieren. [...]
    Stimmt. Zumal Schmidt charakterlich auch eine Person zu sein scheint, die Verantwortung und Treue weit oben ansetzt. Unsere Verantwortlichen sollten sich vielleicht mal mit den Heidenheimern austauschen, ob er gehen dürfte und danach mit Schmidt sprechen. Alles natürlich rein präventiv.

    olsen26 schrieb:

    [...] Außerdem steht Heidenheim ja in der Tabelle auch noch ganz gut da.[...]
    Nein, sind 14. mit einem Punkt Vorsprung auf dem Relegationsplatz :)

    olsen26 schrieb:

    [...] Denke da haben wir momentan absolut keine Chance. Weil so blauäugig sind die Verantwortlichen dort nicht und sehen die 2. Liga als selbstverständlichkeit an.
    Mal schauen, hab ja schon gemeint, dass er ggf. vereinsintern etwas "verbraucht" sein könnte...ansonsten wie geschrieben: Einfach mal locker anfragen...evtl. wäre mit Ablöse etwas möglich. Nur sollte diesmal der Verein als erstes angefragt werden und nicht die Person zuerst - wie im Fall Heldt...ansonsten ist da sicher nix möglich.
    Also mit dem Vergleich zu Freiburg ist das so gemeint, das sie es in Heidenheim nicht als selbstverständlichkeit ansehen, das man in der 2. Liga spielt. So sehen es ja auch die Freiburger mit der 1. Liga.
    Ja gut dastehen ist relativ, ich meinte nur damit das sie nicht relativ abgeschlagen sind und Schmidt erst recht nicht in dieser Situation im Stich lässt.

    Da ich ja aus der Nähe von Lehmanns Heimat komme (jetzt bekomme ich wahrscheinlich Forumsverbot ;) ), bekomme ich da etwas mehr mit, als ihr in Kölle!
    Was ich so von manchen mitbekommen die ihn schon länger kennen, ist Schmidt ein ganz ruhiger bodenständiger Typ geblieben. Deshalb glaube ich persönlich nicht das er so eine wilde Aktion unter der Saison macht, wenn er sich überhaupt so einen verrückten Verein wie uns antun möchte.
    Ich denke wenn man bei ihm eine Chance haben will, dann muss man bei ihm wegen der kommenden Saison anfragen.

    So nebenbei, glaube vor ein paar Jahren hatten die Bauern mal Interesse an ihm und der Sanwald hat sofort abgeblockt.
  • Es liegt nicht an der Mannschaft, dass hier kein Trainer her will.

    Es liegt nicht am Vorstand, dass hier kein Trainer her will.

    Es liegt nicht an den Chancen für den Klassenerhalt, dass hier kein Trainer her will.

    Wer so manchen Post hier liest, der könnte einen Grund finden, dass hier kein Trainer her will.
    PRO FC
    CON Personenkult

    MainBock: "Nur die mutigen kommen nach oben, das war die letzten Jahre so und das wird auch so bleiben."
  • Benutzer online 1

    1 Besucher