VEH (Sportdirektor)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also wenn ich mich so im gesamten Netz umschaue, vor allem in FC-Foren, dann ist das keine kleine Gruppe von Heinis die nach einem neuen Trainer schreien. Zugegeben, da sind vielleicht ein paar dabei, die fordern das schon seit längerem, und das auch besonders forsch. Aber diese Unzufriedenheit mit unserer Gesamtleistung, die ist schon ganz schön Flächendeckend. Da geht es ganz schön zur Sache mit Kritik. Es sehen also sehr viele diese schlechten Leistungen.

      Ich bin eher seit Wochen hin und hergerissen. Ich weiß natürlich das ein Trainer auch von vielen Zusammenhängen abhängig ist. Ich weiß natürlich auch das ein Trainerwechsel nicht immer etwas bringt. Und ich bin mir auch im klaren darüber, das man jemandem auch Chancen und etwas Zeit geben muss.

      Ich gestehe auch jedem seine Sichtweise zu, und meine muss sicherlich auch nicht richtig sein. Ich finde wir haben noch nicht wirklich viele gute Phasen gesehen. Wir haben 20 Punkte in 10 Spielen geholt. das ist ja auch ok, zumal wir Erster sind. Aber ich habe da schonmal meine Sichtweise geschildert. Vor zwei Wochen. da war ich der Meinung das erst ein Spiel wirklich überzeugend war. Plus das Spiel im Pokal. Also sagen wir zwei. Da sind jetzt nochmal 2 Spiele dazugekommen. Und die waren wieder nicht gut.

      Ich erwarte einfach bessere Leistungen. Und wenn die so sind wie sie sind, dann suche ich nach Gründen. Ich sehe da sehr wenig Plan, wenig Struktur, wenig Wille, wenig Dampf. Ich erwarte im nächsten Heimspiel einfach mal ein rundum überzeugende Leistung. Und dann gerät der Trainer bei mir auch nicht in die Kritik. Ich bin auch von einer Sache überzeugt. Wenn die Leistung nicht langsam besser wird, dann werden uns in den nächsten Wochen 2-3 Mannschaften überholen. Ich hoffe nicht das es so kommen wird. Dann wird es ungemütlich.
    • fc330km schrieb:

      Und welchen Trainer wollt ihr haben.???
      Markus Anfang!

      Was soll er denn machen mit den mittlerweile vielen Verletzten und den wichtigrn N11-Spielern, die jetzt in der Vorbereitung auf Kiel nach der letzten Pleite gegen DUI gefehlt haben?
      Wir sind oben in der Tabelle und am Aufstieg dran und das ist unser Ziel. Was die Mannschaft spielt ist nicht rund und ja, es fühlt sich seltsam an, Tabellenführer zu sein und Karb
      nevalslieder zu singen und das Gefühl zu haben, dass etwas nicht stimmt, aber die Hauptsache ist, wir steigen auf! Und bisher macht das Anfang gut.
      :koeln: Wegen dem Brauchtum! :effzeh:
    • So steigen wir aber nicht auf. Nach der Heimniederlage gegen Heidenheim wirst du es vielleicht auch erkennen. Wenn jetzt nichts passiert - mit der Leistung innerhalb der Mannschaft - dann muß der Trainer weg.
      Was macht mein Verein Montags? Na über die Dörfer tingeln!
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier...langsam werde ich zu alt für die Scheiße.
    • FC-international schrieb:

      So steigen wir aber nicht auf. Nach der Heimniederlage gegen Heidenheim wirst du es vielleicht auch erkennen. Wenn jetzt nichts passiert - mit der Leistung innerhalb der Mannschaft - dann muß der Trainer weg
      glaubt man hier wirklich überall das man Anfang entlässt und wir plötzlich anfangen Tikitaka zu spielen + jeden gegner an die wand nageln?
    • Man hat auch geglaubt, it Stöger die 1.Liga zu halten. Irgendwann muss man handeln, am besten bevor es zu spät ist. Und was bisher abgeliefert wurde, geht gar nicht, wir stehen nur mit Glück da oben, wenn das Glück das der FC hatte Pech wäre, hätten wir 5 Punkte.
      Was macht mein Verein Montags? Na über die Dörfer tingeln!
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier...langsam werde ich zu alt für die Scheiße.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FC-international ()

    • das spiel gestern war aus taktischer sicht absolut in ordnung. nicht mehr und nicht weniger.
      kein feuerwerk aber erst recht kein debakel
      wir habn es geschafft dass extrem heimstarke kieler in 90 minuten keine echte torchance hatten.
      das gegentor haben wir uns selber eingeschenkt.
      der gameplan ist halt nur 87 minuten aufgegangen.


      daraus jetzt spodi oder trainer einen strick zu drehen...
      meine güte

      das wir baustellen haben dürfte wohl jedem klar sein.
      aber diese panikmache hier...köstlich

      der/die eine hat mit dem verein abgeschlossen, andere fordern unentwegt köpfe.
      vergleichen die situation mit letztem jahr.
      ja ne ist klar. liegen ja nur (neben einer liga) mal schlappe 17 tabellenplätze dazwischen.

      und ja ich denke veh wird sich auch so seine gedanken. wird ja auch bezahlt dafür.
      aber ich vermute er macht sich andere gedanken als die panikfraktion
      Like mich am Arsch
    • Schaut man mal weg vom Ergebnis und hin zu den Spielverläufen im letzten Monat, dann sieht die Sache schon anders aus: Wir haben zunehmend richtige Grottenkicks auf den Platz gezeigt und man konnte oft keine klare Spielidee erkennen. Die teilweise richtig guten Phasen der ersten Spiele sieht man immer seltener und die Phasen in denen man es nicht schafft ins letzte Drittel zu kommen und immer wieder durch Fehlpässe den Ball im Mittelfeld verliert, werden immer länger. Wir spielen immer dasselbe Spiel und die Gegner schaffen es immer besser unsere Schwachstellen auszugucken und genau so zu spielen, dass wir fast keine Lösungsmöglichkeiten haben.

      Von einem Trainer mit dem man langfristig arbeiten kann erwarte ich, dass der Trainer sieht, wo die Mannschaft Probleme hat und durch Training oder geeignete taktische Umstellung Lösungsmöglichkeiten für diese Probleme erarbeitet und die Mannschaft an sich weiterbringt. Davon ist zuletzt nichts zu sehen.

      Bei Anfang ist aber gerade das -zumindest ist das mein Eindruck, den ich von Spiel zu Spiel gewinne- nicht der Fall. Man sieht nicht wie die Mannschaft sich weiterentwickelt. In dem Problembereich "sicherer Spielaufbau" mit dem Ziel den Ball ins letzte Drittel des Feldes zu tragen werden wir gefühlt von Spiel zu Spiel schlechter und von einer Spielidee, mit dem wir Spiele verdient gewinnen können, ist immer weniger zu sehen.

      Wir sind mit Anfang ein großes Experiment eingegangen, da Anfang bisher erst ein Jahr zweite Liga gespielt hat. Meiner Meinung nach macht es daher absolut Sinn zur Winterpause zu analysieren, ob dieses Experiment gelungen ist und ob Anfang der Trainer ist, mit dem wir die nächsten Jahre Konstanz in den Verein bringen können, mit dem wir aufsteigen und dann sicher die Klasse halten können. Ich zweifle zunehmend daran, dass Anfang dieser Trainer ist.

      Wenn Veh auch zu diesem Schluss kommt, dann ist die richtige Entscheidung sich zu trennen. Es gibt dann nämlich weniger Chaos, wenn man das Experiment zur Winterpause frühzeitig beendet, einem neuen Trainer Zeit gibt, sich einzuarbeiten und seine Spielidee auf den Platz zu bringen und den Übergang zu nem Zeitpunkt machen, wo wir unsere Saisonziele noch erreichen können. Das Chaos wird viel größer sein, wenn wir nicht aufsteigen oder wenn wir Anfang nächstes Jahr in einer Phase der Erfolglosigkeit feuern.

      P.S: Platz 1 kann heute schon weg sein und wenn man sich die nächsten Spiele anschaut (Heidenheim, HSV, Dresden, Darmstadt und Fürth), dann kann sich in der Tabelle noch ne ganze Menge tun - Man sollte sich also nicht von Platz 1 blenden lassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von smiling_saidjin ()

    • Rodi schrieb:

      wobei es hätte schon was aus sportlichen gründen den trainer zu entlassen solange man auf platz 1 steht :lol:
      geht gar nicht darum, wo wir noch stehen, Anfang passt überhaupt nicht zum FC, das ist das Problem, gleiches gilt für Veh.
      Wenn man sich vor Augen führt, das wir nach zehn Spielen 20 Punkte haben, da dürfte es normal keinen Grund geben zu meckern, aber das ist ja gerade der Punkt, der Trainer wird aber schon heftig kritisiert, nicht nur hier im Forum , bei den Fans im Stadion usw, wir haben in etwa die gleiche Situation wie im letzten Jahr unter Stöger, jetzt kommen auch noch etliche verletzte Stammspieler dazu, jetzt ist es noch Zeit zum handeln auch wenn man noch Spitzenreiter nach Punkten ist, taktisch und spielerisch sind wir nur noch Mittelmaß., und klar ist auch das ich Anfang die Daumen feste drücke das er es schafft mit dem direkten Aufstieg, sonst sieht es schlecht für den FC aus
    • smiling_saidjin schrieb:

      Schaut man mal weg vom Ergebnis und hin zu den Spielverläufen im letzten Monat, dann sieht die Sache schon anders aus: Wir haben zunehmend richtige Grottenkicks auf den Platz gezeigt und man konnte oft keine klare Spielidee erkennen. Die teilweise richtig guten Phasen der ersten Spiele sieht man immer seltener und die Phasen in denen man es nicht schafft ins letzte Drittel zu kommen und immer wieder durch Fehlpässe den Ball im Mittelfeld verliert, werden immer länger. Wir spielen immer dasselbe Spiel und die Gegner schaffen es immer besser unsere Schwachstellen auszugucken und genau so zu spielen, dass wir fast keine Lösungsmöglichkeiten haben.
      Das stimmt nicht so ganz. Unser bestes Saisonspiel hatten wir gegen Bielefeld - und das war vor drei Wochen bzw. zwei Spieltagen. Genau diese Mischung braucht es für den Aufstieg mit einer guten Balance aus Offensive und Defensive. Auch gestern war die Defensive sehr stabil, nur kam eben offensiv kaum was. Nur darf man auch nicht vergessen, dass mit Risse, Schaub, Höger, Clemens, Sobiech und Koziello sechs wichtige Spieler gefehlt haben.
      Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)
    • Ich weiss ja nicht ob es ernst gemeint ist, dass Anfang und Veh nicht zum FC passen ?(
      Fakt ist aber das wir z.Zt. die Tabelle anführen und das auch noch nach dem heutigen
      Spieltag :jawohlja: Für mich ist das kommende Spiel Richtungsweisend, können wir unseren
      Heimfluch ablegen und 3 Punkte holen ist alles im Lot, mind.bezüglich Tabellenstand.
      Natürlich bin auch ich mit der gegenwärtigen Spielweise nicht einverstanden, immerhin
      sind schon 10 Spieltage absolviert. So langsam dürfte das Anfang System eigentlich greifen :jawohlja:
      Wie sagt der ureigene Kölner: Et hat noch immer joot jejange
      Es wird kein Selbstläufer der Wiederaufstieg und wir werden auch nicht nach 28 Spieltagen
      schon den Wiederaufstieg feiern können, aber ... wir schaffen das :jawohlja: :jawohlja: :jawohlja:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KölscheJung ()

    • fenermann schrieb:

      Also wenn ich mich so im gesamten Netz umschaue, vor allem in FC-Foren, dann ist das keine kleine Gruppe von Heinis die nach einem neuen Trainer schreien. Zugegeben, da sind vielleicht ein paar dabei, die fordern das schon seit längerem, und das auch besonders forsch. Aber diese Unzufriedenheit mit unserer Gesamtleistung, die ist schon ganz schön Flächendeckend. Da geht es ganz schön zur Sache mit Kritik. Es sehen also sehr viele diese schlechten Leistungen.
      Also erstens findest Du im Netz allgemein keine belastbare Stichprobe an Meinungen aller FC Fans, und erst recht nicht im Veh oder Anfang Thread. Ist ja klar, dass sich da mehr Menschen tummeln, die eher etwas auszusetzen haben und ihre (teils berechtigte) Kritik äußern. Es loggen sich halt nach einem 1:1 nur wenige ein und posten „hm scheiss Spiel, unnötig 2 Punkte hergegeben, aber wir sind auf dem richtigen Weg.“

      Und zweitens bedeutet es ja noch lange nicht, dass etwas richtig ist, nur weil eine gewisse Menge an Personen das so sieht.

      Von daher werden die Verantwortlichen im Verein (und selbst die Medien bislang) wohl mehr Ruhe bewahren als einige meiner Meinung nach wenige harrsche Kritiker, die Anfang jetzt schon als gescheitert sehen und jetzt schon unseren Abstieg in 19/20 vorhersehen, anstatt sich auf 18/19 zu konzentrieren.

      Noch mal die Fakten - 20 Punkte nach 10 Spielen, 1. Platz, grundsätzlich sehr auswärtsstark, was ich erstmal wichtig finde. Die Heimschwäche kann man eher abstellen als wenn man reihenweise in auswärts in den Käffern der zweiten Liga nicht zurecht kommt. Dazu kommt, dass hinter uns ja auch kein Team ansatzweise konstant gute Leistungen bringt. Wir haben für die zweite Liga einen bärenstarken Kader, der sich durchsetzen wird. Es ist und bleibt aber ein Zweitliga-Kader, also wird natürlich nächstes Jahr nachgebessert.

      Von daher schließe ich mich jetzt einfach mal an - wir schaffen das!
    • In unserem Kader muss sich endlich grundlegend etwas ändern:

      1) Endlich Mentalität, Gier und Willen
      Das hat bei uns ausser Drexler keiner in ausreichendem Maße
      Wie oft plätschern unsere Partien dahin? Fast nie brennt der Rasen.

      2) Drecksäcke braucht es. Die sind mir alle zu brav.

      3) Schnelligkeit. Gefühlt viel zu wenige "Sprinter" im Team.

      4) Scheinbar braucht es einen Psychologen. Selbstsicher ist nicht. Scheinbar ist der Abstiegsrucksack immer noch da.
      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
    • Es sei noch dazu gesagt, dass man natürlich Schwächen und Fehler ansprechen und kritisieren sollte. Ich habe aber bislang das Gefühl, dass sowohl Anfang als auch Veh die Situation richtig einschätzen können - sie sind ja beide noch nicht zufrieden mit den Leistungen und wollen weiter am Defensivverhalten sowie an der Balance zwischen Defensive und Offensive arbeiten.

      Gefährlicher wäre es meiner Meinung nach, wenn sie alles schön reden würden auf Grund der tabellarischen Situation, ohne die Schwächen anzusprechen.

      Trotzdem stehen wir dafür, dass wir neu in die Liga gekommen sind und eben noch weiter am Spielsystem und der Eingespieltheit arbeiten müssen vorerst verdammt gut da mit Platz 1 und 20 Punkten. Wir sind auch schon ganz anders da gestanden nach 10 Spielen in Liga 2! Von daher kritisch hinterfragen und weiter entwickeln - ja! Aktionismus und Trainerdebatte bitte: nein!
    • Tigranes schrieb:

      Das stimmt nicht so ganz. Unser bestes Saisonspiel hatten wir gegen Bielefeld - und das war vor drei Wochen bzw. zwei Spieltagen. Genau diese Mischung braucht es für den Aufstieg mit einer guten Balance aus Offensive und Defensive. Auch gestern war die Defensive sehr stabil, nur kam eben offensiv kaum was. Nur darf man auch nicht vergessen, dass mit Risse, Schaub, Höger, Clemens, Sobiech und Koziello sechs wichtige Spieler gefehlt haben.
      Dass stimmt zwar.

      Allerdings hat Bielefeld auch nicht so gespielt, wie es alle anderen halbwegs ordentlich gegen uns eingestellte Mannschaften hat spielen lassen. Daher wiegen für mich die Bielefeld einrahmenden Spiele (Duisburg, Ingolstadt, Kiel und Sandhausen) deutlich mehr. In all diesen Spielen hatten wir massive Probleme das Spiel aufzubauen und immer wieder Ballverluste in der Vorwärtsbewegung. Der Grund war jedesmal der selbe: Die Lücken zwischen den Mannschaftsteilen sind teilweise zu groß, insbesondere auf den Außenbahnen. Die Gegner haben das Zentrum verdichtet und uns früh angegriffen - Und jedesmal sind wir geschwommen.

      Und wir reden bei diesen Gegnern übrigens von den Plätzen 18, 17, 16, 13 und 11 in der Liga, d.h. alles Mannschaften, die eher auf das untere Ende der Tabelle schauen müssen.
    • udo_latex schrieb:

      Trotzdem stehen wir dafür, dass wir neu in die Liga gekommen sind und eben noch weiter am Spielsystem und der Eingespieltheit arbeiten müssen vorerst verdammt gut da mit Platz 1 und 20 Punkten. Wir sind auch schon ganz anders da gestanden nach 10 Spielen in Liga 2! Von daher kritisch hinterfragen und weiter entwickeln - ja! Aktionismus und Trainerdebatte bitte: nein!
      Vor der Winterpause macht das ja eh keinen Sinn. Ich finde aber in der Winterpause sollte man das ehrlich analysieren, ähnlich wie bei einem Mitarbeiter in Probezeit - Ist Anfang der Trainer mit dem wir hier in den nächsten Jahren Erfolg haben können? - Und da sollte man nicht nur auf den Tabellenplatz schauen, sondern auch darauf, wie sich die Mannschaft in dem halben Jahr entwickelt hat.
    • smiling_saidjin schrieb:

      udo_latex schrieb:

      Trotzdem stehen wir dafür, dass wir neu in die Liga gekommen sind und eben noch weiter am Spielsystem und der Eingespieltheit arbeiten müssen vorerst verdammt gut da mit Platz 1 und 20 Punkten. Wir sind auch schon ganz anders da gestanden nach 10 Spielen in Liga 2! Von daher kritisch hinterfragen und weiter entwickeln - ja! Aktionismus und Trainerdebatte bitte: nein!
      Vor der Winterpause macht das ja eh keinen Sinn. Ich finde aber in der Winterpause sollte man das ehrlich analysieren, ähnlich wie bei einem Mitarbeiter in Probezeit - Ist Anfang der Trainer mit dem wir hier in den nächsten Jahren Erfolg haben können? - Und da sollte man nicht nur auf den Tabellenplatz schauen, sondern auch darauf, wie sich die Mannschaft in dem halben Jahr entwickelt hat.
      Klar, kritisch hinterfragen ist immer gut. In der Winterpause unabhängig des Tabellenstandes mal Bilanz zu ziehen, sollte hoffentlich zum Standard-Ablauf der Winterpause gehören.

      Trotzdem hat bspw der Rauswurf von Keller in Berlin letztes Jahr gezeigt, wie es laufen kann. Die standen meine ich auf Platz 3 oder 4 mit guten Aussichten im Aufstiegsrennen, als sie ihn rausgeschmissen haben. Danach zeigte sich, dass unter einem neuen Trainer nicht plötzlich alles noch besser wird und sie haben sich schnell vom Abstiegskampf verabschiedet. Von daher, so lange man klar auf Kurs Aufstieg ist, sollte man da jetzt nicht übereifrig handeln im Winter, weil man ein leises Gefühl haben könnte, Anfang könnte nicht der richtige Mann für die nächsten x Jahre sein. Sollte man so einen Schritt wirklich als nötig sehen für Liga 1, dann kann man auch zum Saisonende hin im Hintergrund einen Wechsel vorbereiten und dann zeitnah im Sommer vollziehen. Ich glaube allerdings nicht, dass so ein Szenario relevant wird.