Kaderplanung 2018/19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jetzt ganz ohne scheiß:

      PODOLSKI KOKETTIERT MIT RÜCKKEHR :D:

      Wenn man seinen letzten tweet so interpretieren möchte... könnte man wirklich denken das da was im Busch ist. Vielleicht bringt Er uns sportlich nicht mehr so weiter wie früher aber für die kölsche Seele ist das doch Balsam wenn es so käme oder? 2. Liga, Poldis Abschiedstournee ...da sehnt man sich ja fast die nächste Saison herbei.

      Wie ich außerdem las, soll Er das schon öfter gemacht haben, stimmt das? Ich weiß von nix...

      Ich weiß das viele hier Poldi nicht wollen (warum auch immer...) aber ich finde, wenn das möglich ist, MUSS man das machen.
      "Ob ein Sieg verdient gewesen wäre, ist mir scheißegal."
      Ewald Lienen (1.FC Köln 2001)
    • Tigranes schrieb:



      ST: Terodde, Guirassy, Zoller, Cordoba




      ---------------------Horn---------------------
      --neu------Mere-----Heintz-----Hector--
      ---------------------neu----------------------
      --Risse-----Koziello-----Schaub-----Leo--
      -------------------Terodde-------------------
      wobei ich beim 4-1-4-1 vier Stürmer als mindestens einen zuviel sehe... und dann noch die Frage wohin mit Poldi grübel
      Ich will ja nicht behaupten das Du Dumm bist.Aber Du hast verdammt viel Pech beim Denken :thumbsup:
    • MainBock schrieb:

      Zm/Dm
      Lehmann - unbrauchbar
      Höger - in der Form der letzten 1,5 Jahre unbrauchbar
      Özcan - braucht noch!! Ihn kann man guten Gewissens noch nicht feste einplanen.
      Nartey....kann keiner was zu sagen!!

      Dazu:

      koziello- wenn er sich körperlich behaupten kann, dann ist er ein starker Spieler!
      Neuer DM (sagen wir mal es ist ein guter)
      Puh, also wir reden hier von Zweitligafußball. Da dürfte Lehmann als Backup immer noch mithalten können, Höger ist daran gemessen ein Starspieler, Özcan findet hier den richtigen Raum, um sich zu entwickeln, ebenso Nartey. Koziello wird ohnehin im kommenden Jahr unser Dreh- und Angelpunkt. Dazu dann noch ein neuer echter DM und ein Spieler der Kategorie Schaub. Also wenn das nicht zum Aufstieg reicht, dann weiß ich es auch nicht. So gut wird definitiv kein anderer Zweitligakader im Zentrum besetzt sein. Vorausgestzt natürlich, dass neben Schaub noch ein DM kommt.

      MainBock schrieb:

      Risse - Sehr verletzungsanfällig
      Clemens - untauglich
      Risse ist ein Unsicherheitsfaktor, das stimmt. Dass Clemens aber für Zweitligaverhältnisse untauglich ist, halte ich schon für eine sehr gewagte These. Der Qualitätsunterschied zwischen den beiden Ligen ist gewaltig, nicht umsonst schaffen jedes Jahr nur einige wenige Spieler den Sprung. In Liga 2 ist einer wie Clemens eine echte Sahneschnitte. Trotzdem wird mit Sicherheit noch ein weiterer ambivalent einsetzbarer Offensivspieler kommen.

      MainBock schrieb:

      Córdoba - Schrott
      Guirassy - viel zu oft verletzt
      Zoller - einseitig einsetzbar
      Terodde - reiner Kopfballspieler
      Cordoba ist sicherlich kein Schrott, nur in der aktuellen Verfassung eben keine Hilfe. Bei Mainz hat er gezeigt, dass ein ordentlicher Bundesligaspieler ist. Von der zweiten Liga ganz zu schweigen. Guirassy wird man abwarten müssen, richtig, aber Zoller und Terodde sind erfahrene Zweitligastürmer, die beide für 10+ Tore gut sind, und das auch schon unter Beweis gestellt haben. Wenn einer von denen geht, wird aber sicherlich auch noch ein neuer kommen.

      Unser Kader ist unter Wert abgestiegen, aber im Kern ist er erstligatauglich, es mangelte in dieser Saison neben einigen anderen Dingen (Fitness!!!, Taktik, Trainerfehlentscheidungen, viel Pech in der Hinrunde) lediglich auf 2-3 Positionen an Bundesligatauglichkeit.
      Es ist aber kaum möglich abzusteigen, und dann den Kader im Vergleich zum Vorjahr noch zu verbessern. Was ich oben beschrieben habe, wäre schon das absolute Nonplusultra-Szenario. Du stellst dir scheinbar vor, dass wir den halben Kader ausmisten und mit besseren Spielern bestücken. Das wird aber in Liga 2 weder gelingen, noch ist es finanzierbar.

      Die beste Variante wird sein, den Kern der guten (!) Spieler zusammenzuhalten und um zukunftsträchtige Spieler zu ergänzen. Dazu eventuell noch etwas Zweitligaerfahrung, so wie wir sie ja wohl mit Sobiech bekommen werden.
      Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)
    • MainBock schrieb:

      Tigranes,

      das sind sehr plausible Gedanken und es ist ein Szenario, was so unrealistisch nicht ist.

      Der Umbruch würde sich hier in Grenzen halten und man hätte den Vorteil eines recht eingespielten Teams.

      Das von mir bevorzuge Szenario sähe anders aus....

      Aber, mein lieber, nicht nur ein Weg führt nach Rom und vielleicht würde man mit meinem "Weg" auch gar keinen Erfolg.

      Ich möchte eine größere Sicherheit im Team haben und eine Mannschaft auf dem Feld sehen, bei der man vor der Saison relativ sicher ist, dass sie in 20 - 25 Spielen, dem Gegner personell überlegen sein wird und das sehe ich mit diesem Kader, wie er momentan ist, nicht.

      In der Bewertung einer Mannschaft gehe ich immer von dem Risiken, den Schwachstellen aus (um die Stärke zu bestimmen) und damit bin ich in den Jahren eigentlich fast immer ganz gut gefahren.

      Um das jetzt mal auf den oben genannten Kader anzuwenden:

      Horn - safe, das passt.
      Kessler - ordentlicher back up
      3. Torwart

      Fazit Torhüter: passt!

      Heintz - safe, das passt
      Mere- safe, das passt
      Sobiech - passt
      Bissek - 4. Mann , das passt

      Hector - passt
      Handwerker - passt

      Bislang ist das klasse! Defensiv ist das wirklich gut. Dazu noch zwei Rechtsverteidiger oder einen und klünther als back up, dann steht die Defensive!!

      Wie ist es nun weiter vorne:

      Zm/Dm
      Lehmann - unbrauchbar
      Höger - in der Form der letzten 1,5 Jahre unbrauchbar
      Özcan - braucht noch!! Ihn kann man guten Gewissens noch nicht feste einplanen.
      Nartey....kann keiner was zu sagen!!

      Dazu:

      koziello- wenn er sich körperlich behaupten kann, dann ist er ein starker Spieler!
      Neuer DM (sagen wir mal es ist ein guter)

      Dann haben wir für das wichtige zentrale Mittelfeld nur zwei Spieler (der neue und koziello), wo man sagen kann...die sind wirklich besser als die Konkurrenz!! Und da sage ich, das ist mir zu wenig und zu viel Risiko. Was ist, wenn einer der beiden sich verletzt oder in eine formkrise kommt...Lehmann, höger, özcan, Nartey? Großes Risiko...unnötiges Risiko!!

      Wie ist es auf rechts?

      Risse - Sehr verletzungsanfällig
      Clemens - untauglich

      Was machen wir, wenn Risse ausfällt? Clemens/Zoller? Nein, Danke!! Großes und unnötiges Risiko.

      Links:

      Leo - verletzungsanfällig
      Wenn man einen neuen holt, dann muss es ein richtig guter sein...ob sich dieser aber hinter Leo auf die Bank setzt, wenn Leo denn fit ist (und konstant Leistung bringt)...

      Das ist keine einfache personalie!! Daher würde ich mich von Leo trennen, da zu oft verletzt und insgesamt auch zu unkonstant und zwei Leute holen, die um die Position kämpfen können und zwar auf Augenhöhe.

      Zentral offensiv - Schaub...kenne ich nicht, daher hierzu keine Meinung.

      Vorne:

      Córdoba - Schrott
      Guirassy - viel zu oft verletzt
      Zoller - einseitig einsetzbar
      Terodde - reiner Kopfballspieler

      Puh...viel Risiko, wenig Verlässlichkeit im Sturm und sehr wenig wirkliche "Fußballer".

      Du hast in dem Kader von vorne herein, nur aus Spielern, die wir jetzt schon kennen, mindestens zehn Fragezeichen und bis auf die Defensive keinen einzigen wirklich verlässlichen Mannschaftsteil!! Das ist hochriskant in meinen Augen.

      Verstehe mich nicht falsch, das ein oder andere Fragezeichen wird man immer haben, aber das sind mir zu viele in Kader (alter, Schwächen, verletzungsanfällig) und das hat uns dieses Jahr bereits das Genick gebrochen.

      Vg
      viel geschrieben,manches mag sogar stimmen-nur bei dem was uns das Genick gebrochen hat-da bin ich gar nicht bei Dir-was das Team kann hat es in den letzten 3 Jahren unter Beweis gestellt(ich schreibe extra nicht letztes Jahr,da war auch Glück dabei) aber dieses Team,so wie es ist,ist immer in der Lage um Platz 10 in der Liga mitzuspielen..wenn... und jetzt kommt der Knackpunkt- wenn es Fit istdas waren sie die ersten Bundesliga jahre immer auf den Punkt,nun glaubte jemand das die Spieler eine Komplett andere vorbereitung brauchten weil es nach Europa geht und sie waren nicht mehr fit auf den Punkt,sie spielten wie jede andere Östereichische Mannschaft in Liga wie Europa.. die Jungs auf die wir nun schimpfen haben nicht plötzlich das Fußballspielen verlernt-es wurde ihnen abgewöhnt von einem der größten Blender die jemals in der Bundesliga aufschlugen...
      Ich will ja nicht behaupten das Du Dumm bist.Aber Du hast verdammt viel Pech beim Denken :thumbsup:
    • Tigranes schrieb:

      Bei Mainz hat er gezeigt, dass ein ordentlicher Bundesligaspieler ist.
      Entschuldige bitte, aber was? :fluchen:

      Noch einmal: Cordoba hat in seiner gesamten Karriere nicht ein einziges mal mehr als 5 Tore pro Saison gemacht, inclusive aller Pokal und Freundschaftsspiele. Woher kommt bitte heute IMMER noch dieser fürchterliche Aberglaube das dieser Spieler zu irgend einer Zeit mal "ordentlich" das tut was Er tun sollte? Das habe ich schon damals bei seiner Verpflichtung nicht verstanden und HEUTE verstehe ich das erst recht nicht! Werd mal wach bitte - aus Cordoba wird man keinen Knipser mehr machen, ganz egal wie sehr man sich das auch wünscht, Er hat JAHRE lang Zeit gehabt ohne den geringsten Fortschritt - Im Gegenteil hat Er hier sogar noch mal einen Gang herunter geschaltet - darüber darf EIN Traumtor (oder auch Zufallstor) in London einfach nicht hinweg täuschen.

      Bitte - wirf die Rosarote Brille weg, denn genau wegen der steigen wir ab, weil wir alles viel zu lasch sehen und viel zu viel vertrauen in Dinge haben die einfach nicht da sind. Cordoba gehört auf den Haufen der FC Geschichte - je früher desto besser! Darüber hinaus ist der Mann hier ohnehin schon "durch", ich denke nicht das man den Leuten den noch irgendwie "verkaufen" könnte... Er ist quasi das Gesicht des scheitern pár Excellence.
      "Ob ein Sieg verdient gewesen wäre, ist mir scheißegal."
      Ewald Lienen (1.FC Köln 2001)
    • Vitusbock schrieb:

      Tigranes schrieb:

      Bei Mainz hat er gezeigt, dass ein ordentlicher Bundesligaspieler ist.
      Entschuldige bitte, aber was? :fluchen:
      Noch einmal: Cordoba hat in seiner gesamten Karriere nicht ein einziges mal mehr als 5 Tore pro Saison gemacht, inclusive aller Pokal und Freundschaftsspiele. Woher kommt bitte heute IMMER noch dieser fürchterliche Aberglaube das dieser Spieler zu irgend einer Zeit mal "ordentlich" das tut was Er tun sollte? Das habe ich schon damals bei seiner Verpflichtung nicht verstanden und HEUTE verstehe ich das erst recht nicht! Werd mal wach bitte - aus Cordoba wird man keinen Knipser mehr machen, ganz egal wie sehr man sich das auch wünscht, Er hat JAHRE lang Zeit gehabt ohne den geringsten Fortschritt - Im Gegenteil hat Er hier sogar noch mal einen Gang herunter geschaltet - darüber darf EIN Traumtor (oder auch Zufallstor) in London einfach nicht hinweg täuschen.

      Bitte - wirf die Rosarote Brille weg, denn genau wegen der steigen wir ab, weil wir alles viel zu lasch sehen und viel zu viel vertrauen in Dinge haben die einfach nicht da sind. Cordoba gehört auf den Haufen der FC Geschichte - je früher desto besser! Darüber hinaus ist der Mann hier ohnehin schon "durch", ich denke nicht das man den Leuten den noch irgendwie "verkaufen" könnte... Er ist quasi das Gesicht des scheitern pár Excellence.
      @ Tigranes hat auch nicht behauptet, das Cordoba ein Knipser ist.

      Ein ordentlicher Bundesligaspieler. Nicht mehr und nicht weniger. Und in Liga 2 sollte er das auch beweisen können.

      Als Knipser muss Terodde funktionieren.

      Ganz davon abgesehen dass ich mich mit einem Abgang Cordobas mehr anfreunden könnte.
      Finger weg von meiner Paranoia!
    • Vitusbock schrieb:

      Entschuldige bitte, aber was?

      Noch einmal: Cordoba hat in seiner gesamten Karriere nicht ein einziges mal mehr als 5 Tore pro Saison gemacht, inclusive aller Pokal und Freundschaftsspiele. Woher kommt bitte heute IMMER noch dieser fürchterliche Aberglaube das dieser Spieler zu irgend einer Zeit mal "ordentlich" das tut was Er tun sollte? Das habe ich schon damals bei seiner Verpflichtung nicht verstanden und HEUTE verstehe ich das erst recht nicht! Werd mal wach bitte - aus Cordoba wird man keinen Knipser mehr machen, ganz egal wie sehr man sich das auch wünscht, Er hat JAHRE lang Zeit gehabt ohne den geringsten Fortschritt - Im Gegenteil hat Er hier sogar noch mal einen Gang herunter geschaltet - darüber darf EIN Traumtor (oder auch Zufallstor) in London einfach nicht hinweg täuschen.

      Bitte - wirf die Rosarote Brille weg, denn genau wegen der steigen wir ab, weil wir alles viel zu lasch sehen und viel zu viel vertrauen in Dinge haben die einfach nicht da sind. Cordoba gehört auf den Haufen der FC Geschichte - je früher desto besser! Darüber hinaus ist der Mann hier ohnehin schon "durch", ich denke nicht das man den Leuten den noch irgendwie "verkaufen" könnte... Er ist quasi das Gesicht des scheitern pár Excellence.
      Paradebeispiel für extremes Schwarz-Weiß-Denken.
      Zwischen Knipser und Vollgraupe gibt es eine Menge Land. Und ein Stürmer definiert sich bei weitem nicht alleine über seine Torquote. Cordoba ist kein Goalgetter, sondern einer der Räume reißt für seine Mitspieler.
      Ich bin auch kein großer Fan von ihm, und bei uns hat er auch nur in der Hinrunde ein paar Mal sein Können angedeutet, danach kam nichts mehr. Aber bei Mainz hat er eine gute Saison gespielt. Wenn man natürlich den Spieler nie gesehen hat, sondern lediglich auf Torquoten schaut, dann wird es mit der Beurteilung schwer.
      Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)
    • Also bei uns hat er das leider nicht gezeigt bisher, in Mainz schon eher. Aber trotzdem war das kein Grund für ihn 17 Millionen für ihn hinzulegen, da hätte man ganz Andere holen können.

      Hätte hier lieber Cornet oder N‘Koudou gesehen, zwar andere Positionen aber hätten unserem Spiel 10 Mal nehr gebracht.
      PRO FC :FC: , meine Liebe :herz: , meine Stadt :dom: , meine Partei :tu: .

      Sky (Präsi), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimi (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Ich (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • flykai schrieb:

      Tigranes schrieb:

      ST: Terodde, Guirassy, Zoller, Cordoba




      ---------------------Horn---------------------
      --neu------Mere-----Heintz-----Hector--
      ---------------------neu----------------------
      --Risse-----Koziello-----Schaub-----Leo--
      -------------------Terodde-------------------
      wobei ich beim 4-1-4-1 vier Stürmer als mindestens einen zuviel sehe... und dann noch die Frage wohin mit Poldi grübel
      Poldi macht vorne Theater und danach kommt T-Rod für ihn. Rechts und links könnte auch Avdijaj mit Risse und Leo rotieren.
      Horn - Schmitz - Mere - Sobiech - Horn - Hector - Risse - Koziello - Schaub - Drexler - Cordoba
    • Ok, hier mal meine Einschätzung zu den Abgangskandifaten:

      Hector - bleibt :smile:
      Heintz - wird wohl mit großer wahrscheinlichkeit gehen
      Horn - bei Ihm sehe ich noch eine große Wahrscheinlichkeit das er bleibt
      Mere - bleibt hoffentlich und hält unsere Abwehr zusammen
      Leo - bei Ihm denke ich das die Chancen 50:50 stehen, vielleicht eher Richtung Abgang
      Sörensen - Ich habe nichts dagegen wenn er geht, wenn er bleibt bitte nicht mehr als RV einsetzen.
      Cordoba - wenn Hertha den wirklich will und noch ein paar Mio. hinblättert kann er gerne gehen. Er wird wohl nicht mehr glücklich in Köln und ist eh kein Knipser.
      (das müsste mir Schmaddi mal erklären warum man für den soviel Geld ausgegeben hat, das hab ich damals schon nicht verstanden)
    • Tigranes schrieb:

      Paradebeispiel für extremes Schwarz-Weiß-Denken.
      Zwischen Knipser und Vollgraupe gibt es eine Menge Land. Und ein Stürmer definiert sich bei weitem nicht alleine über seine Torquote.
      Da hast Du absolut Recht. Hop oder Top und bei Cordoba muss ich nicht lange überlegen. Was auch immer Er mal in Mainz gespielt hat - hier tat Er es nicht. Stürmer werden nun mal zu aller erst an den Toren gemessen und erst dann an den anderen Qualitäten und jemand wie Cordoba, ob Er diese anderen Qualitäten nun hat oder nicht, schießt einfach nicht genug Tore um sich "Stürmer" nennen zu können.
      Für den FC ist Er ein MEGA FLOP - sogar der grösste der Vereinsgeschichte und ich reibe mir verwundert die Augen das Er hier als "ordentlicher Bundesligaspieler" bezeichnet wird... tut mir Leid, da bin ich einfach völlig anderer Meinung.
      "Ob ein Sieg verdient gewesen wäre, ist mir scheißegal."
      Ewald Lienen (1.FC Köln 2001)
    • flykai schrieb:

      MainBock schrieb:

      Tigranes,

      das sind sehr plausible Gedanken und es ist ein Szenario, was so unrealistisch nicht ist.

      Der Umbruch würde sich hier in Grenzen halten und man hätte den Vorteil eines recht eingespielten Teams.

      Das von mir bevorzuge Szenario sähe anders aus....

      Aber, mein lieber, nicht nur ein Weg führt nach Rom und vielleicht würde man mit meinem "Weg" auch gar keinen Erfolg.

      Ich möchte eine größere Sicherheit im Team haben und eine Mannschaft auf dem Feld sehen, bei der man vor der Saison relativ sicher ist, dass sie in 20 - 25 Spielen, dem Gegner personell überlegen sein wird und das sehe ich mit diesem Kader, wie er momentan ist, nicht.

      In der Bewertung einer Mannschaft gehe ich immer von dem Risiken, den Schwachstellen aus (um die Stärke zu bestimmen) und damit bin ich in den Jahren eigentlich fast immer ganz gut gefahren.

      Um das jetzt mal auf den oben genannten Kader anzuwenden:

      Horn - safe, das passt.
      Kessler - ordentlicher back up
      3. Torwart

      Fazit Torhüter: passt!

      Heintz - safe, das passt
      Mere- safe, das passt
      Sobiech - passt
      Bissek - 4. Mann , das passt

      Hector - passt
      Handwerker - passt

      Bislang ist das klasse! Defensiv ist das wirklich gut. Dazu noch zwei Rechtsverteidiger oder einen und klünther als back up, dann steht die Defensive!!

      Wie ist es nun weiter vorne:

      Zm/Dm
      Lehmann - unbrauchbar
      Höger - in der Form der letzten 1,5 Jahre unbrauchbar
      Özcan - braucht noch!! Ihn kann man guten Gewissens noch nicht feste einplanen.
      Nartey....kann keiner was zu sagen!!

      Dazu:

      koziello- wenn er sich körperlich behaupten kann, dann ist er ein starker Spieler!
      Neuer DM (sagen wir mal es ist ein guter)

      Dann haben wir für das wichtige zentrale Mittelfeld nur zwei Spieler (der neue und koziello), wo man sagen kann...die sind wirklich besser als die Konkurrenz!! Und da sage ich, das ist mir zu wenig und zu viel Risiko. Was ist, wenn einer der beiden sich verletzt oder in eine formkrise kommt...Lehmann, höger, özcan, Nartey? Großes Risiko...unnötiges Risiko!!

      Wie ist es auf rechts?

      Risse - Sehr verletzungsanfällig
      Clemens - untauglich

      Was machen wir, wenn Risse ausfällt? Clemens/Zoller? Nein, Danke!! Großes und unnötiges Risiko.

      Links:

      Leo - verletzungsanfällig
      Wenn man einen neuen holt, dann muss es ein richtig guter sein...ob sich dieser aber hinter Leo auf die Bank setzt, wenn Leo denn fit ist (und konstant Leistung bringt)...

      Das ist keine einfache personalie!! Daher würde ich mich von Leo trennen, da zu oft verletzt und insgesamt auch zu unkonstant und zwei Leute holen, die um die Position kämpfen können und zwar auf Augenhöhe.

      Zentral offensiv - Schaub...kenne ich nicht, daher hierzu keine Meinung.

      Vorne:

      Córdoba - Schrott
      Guirassy - viel zu oft verletzt
      Zoller - einseitig einsetzbar
      Terodde - reiner Kopfballspieler

      Puh...viel Risiko, wenig Verlässlichkeit im Sturm und sehr wenig wirkliche "Fußballer".

      Du hast in dem Kader von vorne herein, nur aus Spielern, die wir jetzt schon kennen, mindestens zehn Fragezeichen und bis auf die Defensive keinen einzigen wirklich verlässlichen Mannschaftsteil!! Das ist hochriskant in meinen Augen.

      Verstehe mich nicht falsch, das ein oder andere Fragezeichen wird man immer haben, aber das sind mir zu viele in Kader (alter, Schwächen, verletzungsanfällig) und das hat uns dieses Jahr bereits das Genick gebrochen.

      Vg
      viel geschrieben,manches mag sogar stimmen-nur bei dem was uns das Genick gebrochen hat-da bin ich gar nicht bei Dir-was das Team kann hat es in den letzten 3 Jahren unter Beweis gestellt(ich schreibe extra nicht letztes Jahr,da war auch Glück dabei) aber dieses Team,so wie es ist,ist immer in der Lage um Platz 10 in der Liga mitzuspielen..wenn... und jetzt kommt der Knackpunkt- wenn es Fit istdas waren sie die ersten Bundesliga jahre immer auf den Punkt,nun glaubte jemand das die Spieler eine Komplett andere vorbereitung brauchten weil es nach Europa geht und sie waren nicht mehr fit auf den Punkt,sie spielten wie jede andere Östereichische Mannschaft in Liga wie Europa.. die Jungs auf die wir nun schimpfen haben nicht plötzlich das Fußballspielen verlernt-es wurde ihnen abgewöhnt von einem der größten Blender die jemals in der Bundesliga aufschlugen...

      Flykai,

      genau hier liegt der Trugschluss.
      Wir sind nicht abgestiegen, weil wir nicht fit waren.

      Wir sind abgestiegen, weil wir nicht fit waren UND der Kader, ohne einen starken Stürmer, nicht funktioniert (falsch zusammenstellt ist).

      Es ist ja schön, dass jetzt wenigstens eingeräumt wird, dass die Mannschaft "nicht fit" ist...hat man sowas in der Hinrunde hier geäußert, ist man noch als Schwarzmaler abgetan worden (selbst, wenn man, wie ich zB, sich in den vergangenen Jahren zu 99 % positiv geäußert hat).
      Aber, wie gesagt, der konditionelle (nicht-) Zustand ist eben nur die halbe Wahrheit.

      Leute wie Lehmann und Höger, also das Zentrum funktionieren nur noch, wenn Räume eng sind und sie keine großen Sprungs mehr machen müssen, um diese zuzulaufen.

      Mit modeste und auch vorher Ujah passte das auch. Denn man könnte sich primär auf die Defensive konzentrieren und der Stürmer richtete es dann vorne im Alleingang.

      Dieses Jahr funktionierte es nicht mehr , man musste in Summe offensiver spielen und damit waren diverse Spieler eben überfordert.

      Einige Spieler standen unter Druck, Dinge machen zu müssen, die sie gar nicht können.

      Özcan: sollte den laufstarken Umschaltspieler geben

      Leo: sollte Tore schießen
      Córdoba: sollte Tore schießen
      Risse: Tore schießen

      Gerade die letzt genannten Spieler sollten vorne, neben Osako, für Tore sorgen...wer sonst hätte die fehlenden Tore modestes auffangen sollen?

      Es ging soweit, dass unfitte Spieler zu Beginn der Saison eingesetzt wurden, da die Alternativen fehlten...

      Das ist nun Vergangenheit...warum bitte soll man mit. Den selber verletzunsanfälligen Spielern, Spielern die über den Zenit sind (Lehmann, Höger) oder Spielern die es hier einfach nicht nachhaltig hinbekommen (Córdoba, Olkowski, Clemens) nun wieder in der Form planen, dass sie bei wenigen Verlegungen anderer, wieder auf dem Platz stehen.

      Ich kann das nicht verstehen, auch nicht mit dem Verweis, dass die zweite Liga schlechter ist, als die erste.

      Das wird ein harter Kampf, jeder wird gegen uns heiß sein, jeder wird alles geben und die Räume eng machen.

      Das heißt, wir müssen schnell spielen, um sie auseinanderzuspielen.

      Wie das mit "edeltechnikern" wie Zoller, Terodde, Córdoba, langsamen Spielern (Höger, Lehmann) oder Spielern die völlig von der Rolle sind (Clemens, Olkowski)...das soll mir mal einer erklären. Das ist setzen auf den Faktor Zufall und Hoffnung (dass Risse sich nicht verletzt, Leo immer dabei ist und beide auch in form sind), das sich im Zentrum niemand verletzt...

      Nur mal zum Vergleich, die Eintracht ist damals abgestiegen und mit einem Mittelfeld schwegler, rode, Meier, Köhler in Liga 2 gegangen. Und genau das sollte der Anspruch für den fc sein!!

      Läufer, technisch gut, spielstark und vor allem nicht so verletzungsanfällig in einer harten und intensiven Liga.

      Da müssen wir hinkommen, dann wird das alles kein zufallsprodukt, sondern ein logischer Erfolg.
    • Hallo @Tigranes

      ich sehe das kritischer. In meinen Augen ist die Balance hier (wieder) nicht gegeben.

      Zu viele Spieler mit groben Schwächen im läuferischen und technischen Bereich. Zu wenig wirklich verlässliche Spieler (gerade auch im Zentrum)...wüsste nicht, wie wir gut organisierte, tiefstehende Gegner mit dieser Mannschaft wirklich auseinaderspielen sollten, wenn sich von den vielen verletzungsanfälligen Spielern, mal wieder zwei gleichzeitig verletzen.


      Aber gut, eine Glaskugel hat niemand....gibt wie gesagt nicht nur einen Weg.
    • Habe gestern das Spiel der Kieler gegen Nürnberg mal genauer beobachtet: frühes Pressing, viel Laufbereitschaft, schnelles Umschalten und, natürlich auch bedingt durch den Rückstand, kompromisslos offensiv. Wenn Anfang das so beim FC durchsetzt, dann erwarten uns Feuerwerkspiele im RES!!! Allerdings sind die Kieler (zumindest gestern) mindestens genauso anfällig bei Standards wie wir.

      Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster, aber von diesem konsequent offensiv ausgerichteten Fußball, den Anfang spielen lässt, werden Spieler wie Cordoba, Zoller, usw. extrem profitieren, da sie nicht ständig 40 Meter zurücklaufen müssen, um sich die Bälle zu holen. Ruthenbecks Taktik zu Anfang seiner Amtszeit war ähnlich, aber inzwischen fehlt mir bei ihm schon bei der Aufstellung die konsequente Ausrichtung nach vorne. Was man u. a. daran sieht, dass er nicht dauerhaft auf Jojic oder Koziello vertraut. Auch diese Umschaltspieler müssten eigentlich von Anfangs System profitieren, da sie bei entsprechender Laufbereitschaft und Fitness (das A und O für Anfangs Taktik) vie häufiger den Ball in der Rückwärtsbewegung schon im Mittelfeld bekommen müssten, um dann schnell umschalten zu können. Wenn dann vorne mal drei bis vier Anspielstationen sind, dann klappt das auch.

      Für die Kaderplanung heißt das für mich: schnelle und technisch gute Außenbahnspieler, offensiv wie defensiv, mehr wäre mit dem jetzt schon feststehenden Stammpersonal eigentlich nicht zwingend nötig. Und IV, die schnell sind und gut in der Spieleröffnung, also eher Typ Mere als Typ Maroh.
    • CobyDick schrieb:

      MainBock schrieb:

      Höger...bringt seit 1,5 Jahren nichts...warum soll man jetzt von vorne herein auf ihm bauen
      les ich hier jetzt auch schon des öfteren. Find ich ziemnlich übertrieben, Höger spielt solide bis gut mit sicherlich der ein oder anderen schlechten Leistung dazwischen. Da zu sagen der bringt nichts finde ich ziemlich vermessen

      Hmm, ok.

      Dann verstehe ich auch, wie man zum Ergebnis kommt, dass man kommendes Jahr mit oben genannter Mannschaft (gerade auch im Zentrum) antreten kann.

      Verstehe mich nicht falsch, ich respektiere die Meinung...habe halt eine andere bzgl der Leistung und Leistungsfähigkeit diverser Spieler.

      Somit komme ich dann für mich zum Ergebnis, dass wir einen großen cut benötigen, da ich einfach zu wenige "Fußballer", zu wenige "Häuptlinge" und zu viele verletzungsanfällige Spieler (mit Schwächen back ups) sehe.

      Vg
    • Gebt dem Höger mal wieder eine ordentliche Vorbereitung im fitten Zustand unter einem ordentlichen Trainer. Dann kommt der auch wieder auf ein Niveau, welches wir von ihm von seinem ersten Halbjahr bei uns kennen. Und unter diesen Umständen sollte er eigentlich bester 6er der zweiten Liga werden können. Der geht nicht umsonst mit runter. Er wird genau so wie Hector einer der Säulen sein um die man die neue Mannschaft aufbauen wird. Höger/Koziello sollte eigentlich eine sehr gute Doppel-6 sein. Dahinter sollte Lehmann auch als Backup noch für 2. Liga gut genug sein, sollte er bleiben. Ebenfalls spielt Hector noch einen sehr guten 6er in der 2. Liga.
    • MainBock schrieb:

      ich sehe das kritischer. In meinen Augen ist die Balance hier (wieder) nicht gegeben.

      Zu viele Spieler mit groben Schwächen im läuferischen und technischen Bereich. Zu wenig wirklich verlässliche Spieler (gerade auch im Zentrum)...wüsste nicht, wie wir gut organisierte, tiefstehende Gegner mit dieser Mannschaft wirklich auseinaderspielen sollten, wenn sich von den vielen verletzungsanfälligen Spielern, mal wieder zwei gleichzeitig verletzen.
      Ich glaube, du neigst nach dem sehr bitteren Jahr zu einer zu negativen Bewertung unseres Kaders.
      Die Spieler, die drei Jahre lang nicht das geringste mit dem Abstieg zu hatten, sind nicht über Nacht alle auf unteres Drittliganiveau abgerutscht. Der Abstieg hat viele Ursachen, dazu gehört natürlich auch mangelnde Qualität auf einigen Positionen, aber wir haben auch noch eine Menge durch- bis überdurschnittliche Bundesligaspieler in unseren Reihen (Horn, Hector, Heintz, Mere, Risse, Leo, Koziello, Osako).

      Wen würdest du dir denn vorstellen? Ehrlich gesagt fällt mir auch mit viel Phantasie z.B. auf der 8 kein besserer Spieler als Koziello ein, der mit uns in Liga 2 gehen würde. Eigentlich nicht mal einer, der auch nur entfernt so gut wie er wäre.

      Kann es sein, dass du zu sehr nach FFM schaust, wo aktuell viele Spieler über Wert performen (vor allem in der Hinrunde), so wie bei uns in der letzten Rückrunde? Da hängt sehr viel am wirklich überragenden Trainer. Da spielen Leute wie Hasebe und Fernandes im Mittelfeld. Die wirst du ja auch kaum jemandem als überdurchschnittliche Bundesligaspieler verkaufen wollen.
      Man muss immer sehen, was möglich ist. Und eine Kaderverbesserung bei einem Abstieg ist nicht drin. Vielleicht eine Verjüngung, ein echter Schnitt und die Hoffnung, dass viele Neue sofort greifen. Aber das wäre mir persönlich ein zu großes Risiko. Je weniger wir von unseren guten Spielern abgeben müssen, desto größer ist die Chance auf den Wiederaufstieg. Und bevor ich einen z.B. einen no-name aus Frankreich hole (was Besseres wird nämlich kaum möglich sein), der vielleicht das Potenzial hat, irgendwann mal ein ok-Bundesligaspieler zu werden, dann setze ich lieber auf Höger. Da weiß ich, dass ich ein Niveau bekomme, dass zumindest für unsere Ambitionen in Liga 2 vollkommen ausreichend ist.
      Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)