TR / Markus Anfang (Cheftrainer)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich frage mal ganz blöd in die Runde: Gibt es hier noch jemanden, der wirklich aus tiefer Überzeugung langfristig an diesen Trainer glaubt?

      Ich für meinen Teil hoffe, dass wir solche miserablen Spiele in Zukunft immer verlieren, damit dieses Chaossystem bald ein Ende hat, denn in Liga 1 bekommen wir damit die Fresse poliert. Spielen wir gut, ist der Sieg verdient...aber sowas wie gestern will ich garnicht gewinnen...das haben wir diese Saison schon zu oft und so ehrlich muss man sein, wenn man so scheiße spielt, dann hat man nichts aber auch garnichts verdient!
      BITTE LIKEN SIE DIESEN KOMMENTAR - MEIN KOEFFIZIENT DANKT ES IHNEN.

      Un mer jonn met dir, wenn et sin muss durch et Füer, halde immer nur zo dir, FC Kölle!

      Du bist mein Verein - ich liebe dich!
    • Olemaus schrieb:

      Ich frage mal ganz blöd in die Runde: Gibt es hier noch jemanden, der wirklich aus tiefer Überzeugung langfristig an diesen Trainer glaubt?

      Ich für meinen Teil hoffe, dass wir solche miserablen Spiele in Zukunft immer verlieren, damit dieses Chaossystem bald ein Ende hat, denn in Liga 1 bekommen wir damit die Fresse poliert. Spielen wir gut, ist der Sieg verdient...aber sowas wie gestern will ich garnicht gewinnen...das haben wir diese Saison schon zu oft und so ehrlich muss man sein, wenn man so scheiße spielt, dann hat man nichts aber auch garnichts verdient!
      Im Profigeschäft glaube ich aus tiefer Überzeugung und langfristig an keinen Trainer, Vorstand, Spieler usw. Klar mag es die eine oder andere Ausnahme in einer Oase wie Freiburg geben.

      Den jetzigen Abgesang einiger auf Anfang kann ich allerdings nicht nachvollziehen und das bei aller berechtigter Kritik. Ist auch so ein Kölner Ding und da nehmen sich einige mit den KSVern mal nix.
      Letztes Jahr noch große Reden schwingen und erzählen wir wollen was ganz frisches. Einen Anfang mit jemandem der neu ist, Fehler macht, keinen etablierten blablabla usw. Jetzt haben wir so einen (und nochmal: Ja es gibt gute Gründe für eine ordentliche Kritik), stehen an der Tabellenspitze und was geht los?
      Ejal wat kütt....emme treu :effzeh:
    • lunyTed schrieb:

      stehen an der Tabellenspitze und was geht los?
      Ich bin weit weg vom "Kopf fordern", allerdings schleicht sich bei mir langsam die Angst und Sorge ein das es doch einige Kommentare zu Recht gibt.
      4-1-4-1 von der 1. bis zur 90. Minute. Die Positonen wurden anfangs oft getauscht und habe so für Verwirrung gesorgt (leider auch für viele Gegentore), jetzt bleiben fast alle starr auf ihren Positionen was aber vom Gegner mittlerweile durchschaut und ausgenutzt wird.

      Clemens war schlecht, ja. Mir stellt sich aber die Frage: Was denkt sich Anfang dabei?

      Clemens drauf lassen?
      Bader drauf lassen?

      Das er Koziello auswechselt war für mich richtig, aber nicht wegen der Leistung sondern der Gefahr von gelb-rot.

      Guirassy auf außen (oder überhaupt auf dem Platz), warum?
      Cordoba, warum?

      Was wurde in der Halbzeit gesagt, dass nur Horn und Hector kämpfen und reden?

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei!
    • Unsere Spieler sind zu naiv für dieses System. Im Angriff lebt der "Hurra-Fußball", jeder rückt auf irgendwelche Positionen, bei Ballverlusten weis keiner wo er hin soll. Es fehlt die defensive Grundordnung.

      Würde gerne mal eine Dreierkette, davor ein Fünfer MIttelfeld und 2 Stürmer sehen. Czichos/Sobiech/Mere - Hector, Koziello/ Drexler, Cordoba als "Spielmacher", Schaub - Guirassy, Terodde.

      Und ich Danke MA, dass ich die Graupen Lehmann, Zoller und Sörensen nicht mehr sehen muss.
      :hennes: Allez Effzeh :koeln:
    • Olemaus schrieb:

      Ich frage mal ganz blöd in die Runde: Gibt es hier noch jemanden, der wirklich aus tiefer Überzeugung langfristig an diesen Trainer glaubt?

      Ich für meinen Teil hoffe, dass wir solche miserablen Spiele in Zukunft immer verlieren, damit dieses Chaossystem bald ein Ende hat, denn in Liga 1 bekommen wir damit die Fresse poliert. Spielen wir gut, ist der Sieg verdient...aber sowas wie gestern will ich garnicht gewinnen...das haben wir diese Saison schon zu oft und so ehrlich muss man sein, wenn man so scheiße spielt, dann hat man nichts aber auch garnichts verdient!
      Langfristig nur dann nicht, wenn er die Fehler nicht abstellt die gemacht werden. Ich habe ehrlich keinen Bock, dass wir wieder zu einem Chaosclub und Durchlauferhitzer für Spieler und Trainer werden. Ich hoffe, dass er es packt, denn ich mag eigentlich diesen Attacke Fuppes. Aber bitte nicht mit Harakiri verwechseln, was er zu weilen spielen lässt. Keine Ahnung ob er noch lange Zeit haben wird. Denn man wird wie so oft sagen, wir stehen auf Platz eins, was wollt ihr Fans eigentlich.
      „Es überwiegt eigentlich beides.“
    • Nur damit wir uns nicht falsch verstehen. Ich schreibe von berechtigter Kritik und die darf gerne auch scharf formuliert werden. Ich hätte gestern fast gekotzt über unsere Leistung, Einstellung, Ausrichtung usw. und bin froh nicht ins Stadion gefahren zu sein. Hatte ich kurzfristig noch überlegt. Ja, er muss kritisiert werden und es kann gut sein, dass einige es jetzt schon gut einschätzen und Anfang hier in wenigen Spieltagen schon fertig hat.
      JETZT seinen Kopf fordern ist aber in meinen Augen überzogen und unangebracht. DAS ist mein Punkt.
      Ejal wat kütt....emme treu :effzeh:
    • Flipper8 schrieb:

      Ich habe in meiner näheren Umgebung sehr viele Fußball begeisterte Menschen, aber nur relativ wenig Fc Anhänger. Gestern Abend haben mir nach dem Spiel Duisburger Bekannte und Kollegen geschrieben, dass wir verloren haben, weil wir einfach nur hochnäsig und arrogant sind.
      Lass mich raten, deine Bekannten und Kollegen arbeiten auf einem Rübenacker?
    • Schade das Anfang und die Jungs nicht schon am Wochenende wieder Gutmachung für die Heimschlappe betreiben können.
      Jetzt kann man wieder hoffen, dass in der Länderspielpause an den offensichtlich Problemen gearbeitet wird. Danach geht's nach Kiel und Heidenheim kommt. Dann sind 11 Spieltage gespielt und man sollte dann auch sowohl im System und im spielerischen Bereich Fortschritte sehen können. Für mich persönlich hat das gezeigte in Bielefeld völlig gereicht. Hätten wir das dort gezeigte endlich mal konservieren können, marschieren wir so in Liga 1 durch. Gestern war allerdings wieder ein Auftritt der viele ?( hinterlässt.
      Hauptsache die Haare liegen gut!
    • Das ist mit diesem 4:1:4:1 so eine Sache. Ich glaube das was aus eigener Erfahrung zu sagen zu können.

      Ich habe das immer mal wieder spielen lassen. Ich habe eine recht gute Truppe. Zwar im Jugendbereich, aber egal...versuche es jetzt einmal zu erklären. Is etwas komplex.

      1. Man kann damit jemanden, der nicht darauf vorbereitet ist, und der nicht ganz so stark ist, durchaus bespielen, und dann klingelt es irgendwann. Zwangsläufig.

      2. Wenn man dafür die Qualität und die Spieler hat, dann kann man bestimmt auch gegen stärkere Mannschaften bestehen.

      3. Meine Erfahrung war..stabile,starke, gut organisierte Mannschaften, die ziehen Dir den Zahn. Du bist im defensiven Mittelfeld offen wie ein Scheunentor. Macht das eine Mannschaft hinten robust und dicht, und nach vorne im umschalten clever und in der Grundordnung richtig, und sie hat die Qualität nach vorne..dann guckste blöde.

      4. Eine nach hinten stabilere alternative Ausrichtung, mit zwei Sechsern, die ist unwahrscheinlich wichtig. Denn die muss man anwenden können. So variabel muss es mindestens sein, wobei man auch am besten noch eine Möglichkeit haben sollte. Wiegesagt, es kommt auch immer auf den Gegner an. Und wiegesagt, wenn der Stil gelesen ist, und Du hast keine Messis, dann bestehst Du damit nicht gegen gute Mannschaften.

      Das macht mir Angst. Bzw. gibt mir arg zu denken. In Liga 1 wird das so garantiert erst recht nicht funktionieren. Ausser man verpflichtet europäische Spitzenklasse. Das wird wohl kaum möglich sein. Deshalb ist es in meinen Augen sehr naiv gedacht.

      Es ist jetzt schon kaum zu erkennen das wir mit diesem Ding eine solche Durchschlagskraft entwickeln das sich jemand fürchten muss. Und nach hinten besteht kaum Stabilität.

      Ich bin ein Verfechter von gewissem Maß an Sicherung. Ich galube das ist sehr sehr wichtig. Was ich erkenne ist..das es kaum altternativen zu diesem 4:1:4:1 gibt. Für mich is das kokolores.

      Das war jetzt nur mal zur Erklärung weshalb ich total gegen dieses System bin. Dazu kommen dann noch meine grundsätzlichen Zweifel am Trainer, die ich bereits erläutert habe.
    • lunyTed schrieb:


      Letztes Jahr noch große Reden schwingen und erzählen wir wollen was ganz frisches. Einen Anfang mit jemandem der neu ist, Fehler macht, keinen etablierten blablabla usw. Jetzt haben wir so einen (und nochmal: Ja es gibt gute Gründe für eine ordentliche Kritik), stehen an der Tabellenspitze und was geht los?
      Also ich für meinen Teil habe den Trainer schon für zu leicht befunden als er hier gerade in der Verlosung war und kann es bis heute nicht nachvollziehen das man für diese Herculesaufgabe(damit meine ich die absolute Notwendigkeit des Aufstiegs) einen derart unerfahrenen Trainer ins Boot holt-hier hätte es einen Erfahrenen Mann gebraucht und keinen Spund der einmal mit einem kleinen Team und seinem "unorthodoxen" öhh System... die Liga genarrt hat-der Aufstieg ist zu wichtig um sie einem Hasadeur anzuvertrauen.
      Ich selbst habe gehofft das Anfang mich wiederlegt,aber nach 4 Monaten bestätigt er nur das was ich befürchtet habe.
      Der berühmte 100Tage Welpenschutz ist lange vorbei-nun MUSS! er liefern und das schnell
      Ich will ja nicht behaupten das Du Dumm bist.Aber Du hast verdammt viel Pech beim Denken :thumbsup:
    • Puppekopp schrieb:

      Flipper8 schrieb:

      Ich habe in meiner näheren Umgebung sehr viele Fußball begeisterte Menschen, aber nur relativ wenig Fc Anhänger. Gestern Abend haben mir nach dem Spiel Duisburger Bekannte und Kollegen geschrieben, dass wir verloren haben, weil wir einfach nur hochnäsig und arrogant sind.
      Lass mich raten, deine Bekannten und Kollegen arbeiten auf einem Rübenacker?
      Jetzt hast du doch tatsächlich rausbekommen, dass ich am Niederrhein wohne. Alle Achtung. Wie hast du das nur gemacht und vielleicht sogar ohne Hilfe??? grübel
      Wir haben einen neuen Trainer, der bisher 9!!! Saisonspiele hinter sich hat. Wir sind Tabellenführer und haben tatsächlich eine Trainerdiskusion? :facepalm:

      Argumentativ hast du mich natürlich jetzt komplett Schach matt gesetzt und aus dieser Diskussion herausgenommen. :tu:
      :hennes:
    • So, wir sind immer noch Tabellenführer.
      Trainerdiskussion beenden. Basta.
      Undankbares Volk seid ihr. So.
      Trainer kann gar nichts falsch machen, als Tabellenführer. :clown:
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
    • Flipper8 schrieb:

      Argumentativ hast du mich natürlich jetzt komplett Schach matt gesetzt und aus dieser Diskussion herausgenommen.
      Verständnis für Spaß gibt es wohl erst nächsten Monat wieder bei Aldi. Bis dahin wirst du hoffentlich mit der Normalportion auskommen. :tu:

      Und nein, dass du im Profil als Wohnort den Niederrhein angegeben hast, habe ich nicht wahrgenommen. Erst jetzt, weil du darauf hingewiesen hast.

      Allein das Gequassel von wegen Arroganz aus deinem (angeblichen) Bekanntenkreis ließ mich skeptisch werden. Jetzt verstanden?
    • Von den 9 Spielen haben wir eines sehr überzeugend gewonnen. Gegen einen durchschnittlichen Gegner. 4 mal haben wir recht glücklich gewonnen, bzw. war der Gegner am Ende einfach recht schlecht in seiner Chancenverwertung. 1 mal war gg einen Viertligisten. Und zweimal war es richtig schlecht.

      Wir haben viel individuelle Überlegenheit, in dieser Liga. Das hält uns dort wo wir sind, und das wird wohl am Ende auch so sein das wir aufsteigen. Sorry, aber das ist keine Kunst in der Liga. Nun könnte man ja sagen...Is doch Latte wie wir spielen. Hauptsache aufsteigen. Kann man vl so stehen lassen. Aber dann muss im Sommer so fürchterlich viel dafür getan werden das es uns nicht wieder reisst, das gibt es garnicht. Entweder den Kader massiv verstärken, oder ein völlig anderer Stiefel. Und ich finde das man den Stiefel lieber schon vorher anprobiert, als das man irgendwann im Juli 2019 damit anfängt. Dann passt der nämlich hinterher wieder auch nich richtig.
    • Hunsrück FC schrieb:

      Da muss ich dir wiedersprechen @Stromberg. Es ruft hier keiner den Untergang herbei und es ist auch nicht eine überzogene Erwartungshaltung (zumindest bei mir nicht)!
      Es ist die Tatsache, dass in der Spielweise kein Fortschritt zu erkennen ist. Das hat auch nichts mit 100% zu tun. Wir bringen teilweise nichtmal 50% auf den Platz. Und anderen Mannschaften kommen jetzt allmählich in die Spur. Hinzu kommen die Fragwürdigen Personalentscheidungen (gilt auch für meine Sichtweise) von MA.
      Warum bekommt Zoller und Sörensen keine Chance?
      Was ist mit Schmitz, Führich, Nartey, Bisseck...?
      Warum spielen wir ständig im selben System?
      Warum spielt Schaub nicht in der Mitte?
      Es gibt viele Dinge/ Punkte die selbst wir kleinen Fußballwichte hier im Forum, an der Theke oder im Sportverein erkennen und hinterfragen, aber von gut bezahlten Fußballexperten über Wochen offensichtlich nicht zur Debatte stehen.
      Alles in allem sind wir mit den Punkten (noch) im Soll. Ich zumindest habe jedoch die Befürchtung das dies nicht so bleibt wenn wir genau so weitermachen wie bisher. Ein Nichtaufstieg käme einer Vollkatastrophe gleich. Da habe ich nach dem gerade leidvollen immer noch nicht verkrafteten und absolut überflüssigen Abstieg keinen Bock drauf. Hätten wir im letzten Jahr bereits zum jetzigen Zeitpunkt die Finger so in die offensichtlichen Wunden gelegt und die zuständigen Personen hätten gehandelt anstatt zu zu schauen und auf Besserung zu hoffen, würden wir vermutlich jetzt nicht in der 2. Liga spielen. Aber wie heißt es: hätte, hätte......

      Das ist ja alles nicht grundsätzlich falsch und ich verstehe auch die Bedenken, die letzte Saison hat nunmal Spuren hinterlassen.

      Aber wenn wir nicht das gestrige Spiel alleine Betrachten, sondern die bisherige Saison, dann bleibt nichts anderes als festzustellen, dass wir aufsteigen werden, wenn wir genau so weitermachen wie bisher.Und nichts als der Aufstieg ist das Ziel. Das muss auch mit diesem Kader die Erwartungshaltung sein! Die ist aktuell erfüllt. Und ich sehe ehrlich gesagt nicht, warum wir jetzt plötzlich einbrechen sollten. Wer soll denn besser sein? Der HSV? Fürth? Union? Wenn man sich deren Spiele anguckt, dann wird man feststellen, dass die es auch nicht besser machen!

      Nach dem Spiel gegen Bielefeld war (fast)alles gut, jetzt ist wieder (fast)alles schlecht. Das ist mir zu schwarz/weiss.

      Und noch ein Wort zu Anfang: ich verstehe auch einige Personalentscheidungen nicht, aber letztlich ist es müssig das zu hinterfragen. Wir sind wahrscheinlich alle nicht nah genug dran, um das beurteilen zu können. Es wird Gründe dafür geben. Und der aktuelle Tabellenplatz gibt ihm halt auch momentan recht.
    • fenermann schrieb:

      Von den 9 Spielen haben wir eines sehr überzeugend gewonnen. Gegen einen durchschnittlichen Gegner. 4 mal haben wir recht glücklich gewonnen, bzw. war der Gegner am Ende einfach recht schlecht in seiner Chancenverwertung. 1 mal war gg einen Viertligisten. Und zweimal war es richtig schlecht.
      Aue überzeugend
      Pauli, schwach gestartet, Harakiri, aber überzeugend
      Bielefeld überzeugend

      Die Gegner sind auf dem Papier alle maximal durchschnittlich.
      PRO FC
      CON Personenkult

      MainBock: "Nur die mutigen kommen nach oben, das war die letzten Jahre so und das wird auch so bleiben."
    • Stromberg schrieb:

      Das ist ja alles nicht grundsätzlich falsch und ich verstehe auch die Bedenken, die letzte Saison hat nunmal Spuren hinterlassen.

      Aber wenn wir nicht das gestrige Spiel alleine Betrachten, sondern die bisherige Saison, dann bleibt nichts anderes als festzustellen, dass wir aufsteigen werden, wenn wir genau so weitermachen wie bisher.Und nichts als der Aufstieg ist das Ziel. Das muss auch mit diesem Kader die Erwartungshaltung sein! Die ist aktuell erfüllt. Und ich sehe ehrlich gesagt nicht, warum wir jetzt plötzlich einbrechen sollten. Wer soll denn besser sein? Der HSV? Fürth? Union? Wenn man sich deren Spiele anguckt, dann wird man feststellen, dass die es auch nicht besser machen!

      Nach dem Spiel gegen Bielefeld war (fast)alles gut, jetzt ist wieder (fast)alles schlecht. Das ist mir zu schwarz/weiss.

      Und noch ein Wort zu Anfang: ich verstehe auch einige Personalentscheidungen nicht, aber letztlich ist es müssig das zu hinterfragen. Wir sind wahrscheinlich alle nicht nah genug dran, um das beurteilen zu können. Es wird Gründe dafür geben. Und der aktuelle Tabellenplatz gibt ihm halt auch momentan recht.
      bitte schau / lies dir den Beitrag von @fenermann vor deinem Beitrag durch. Er hat quasi schon vorher auf deinen Post geantwortet wie ich finde. ;)
      Wenn wir so weitermachen wie bisher, werden wir zwar eventuell aufsteigen am Ende der Saison, aber was kommt dann?
      Und ja, ich glaube gerade die von dir genannten Vereine werden uns unser Ziel schwierig erreichen lassen wenn es so weitergeht mit unserer Einstellung, Spielweise usw.
      PRO FC ! ... wer es nicht spürt, ist selber schuld...
    • Auch wenn andere es auch nicht besser machen, muss man trotzdem an den eigenen (permanent auftretenden) Fehlern intensiv arbeiten. Denn noch sehe ich es bei weitem nicht als sicher an, dass wir so aufsteigen. Wir hatten einen Vorteil (vor allem gegenüber dem HSV): Unser für Zweitliganiveau überdurchschnittlicher Kader ist seit vier Monaten zusammen und konnte sich eigentlich entsprechend einspielen. Andere Vereine mussten sich erst finden oder müssen das aktuell immer noch. Und daran gemessen sind wir nicht sehr viel weiter als andere. Es reicht momentan, ja. Aber bis wir hier sicher vom Aufstieg reden können, müssen noch einige Schritte getan werden. Von Bundesligatauglichkeit will ich gar nicht erst sprechen (muss man aktuell auch noch nicht).