TR / Markus Anfang (Cheftrainer)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der ist auch noch Weihnachten unterm Tannenbaum da. Als ob unsere Leitung Eier hätte...
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
    • FCLER21 schrieb:

      Unfassbar was heute im Express berichtet wird.

      Heintz wollte bleiben hat eindeutige Signale gesendet und man hat für Anfang lieber Czichos verpflichtet.

      Für Drexler dem Königstransfer hat man auch auf einen LM verzichtet. Unter diesen Voraussetzungen hätte ich den Trainer erst gar nicht verpflichtet aber der Vorstand wollte ihn schon seit Dezember.

      Das ist so unfassbar da verzichtet man auf Heintz für Czichos kaum zu glauben und alleine das zeigt mir wie blind der Trainer aber auch der Vorstand ist.

      elkie57 schrieb:

      Heintz wollte zuerst doch weg und hat dies anscheinend auch so bei den richtigen Stellen bekannt gegeben. - Nachdem dann Jonas und Co. gesagt haben, dass sie bleiben, hatte er sich das überlegt und wollte doch bleiben. Da man da aber schon anders orientiert hatte, durfte er immer noch gehen. So war es doch, oder habe ich da was verpasst?

      Express und Co. sollten mal lieber auf den PKs kritische Fragen stellen und ich hoffe, dass es wenigstens einer von denen bei der nächsten PK auf die Reihe bekommt.
      Ich stimme elkie zu: Veh sagte in einem Interview, dass Heintz ratzfatz die Trennung wollte. Als er dann mitbekam, welchen Hype Horn und Hector auslösten, wollte er mitschwimmen und das haben sie ihm verwehrt - zurecht, meine ich!
      Ich Frage mich eher, was Czichos besser kann als unser Fighter Maroh?
      Viele Grüße
      Bobber
      Hans Schäfer, Wolfgang Overath, Karl-Heinz Thielen, Wolfgang Weber und Bernd Cullmann, Toni Schumacher, Lukas Podolski, Jonas Hector, Timo Horn - eine Liga!!!
    • Gegen DD kann man auch mit Schlecht-Taktik gewinnen. Wenn allerdings die Mannschaft nicht zieht, hat er keine Chance mehr etwas zu bewirken. Mir gibt es immer noch zu denken, dass Schaub den Zweikampf abgebrochen hat. Das ist im Profifußbal normalerweise der Tot! Dann wird er auch nichts mehr bewirken können.
      Lukas würde angemacht, weil er als erster gegen Rapolder auf dem Platz giftete. Vielleicht ein wenig zu früh, für den damaligen Jungspund - aber!!! er hat sich positioniert. Was machen denn unsere "Führungsspieler"???
      Viele Grüße
      Bobber
      Hans Schäfer, Wolfgang Overath, Karl-Heinz Thielen, Wolfgang Weber und Bernd Cullmann, Toni Schumacher, Lukas Podolski, Jonas Hector, Timo Horn - eine Liga!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bobber ()

    • Wurde die schon gepostet?



      Herr Anfang wirkt irgendwie schnell gereizt auf "leichte" Fragen, sieht auch irgendwie angeschlagen aus. Da ist viel diskutiert worden.
      Ich hoffe, dass er seinen Trotz in positive Energie in der Mannschaft umwandeln kann - den Glauben daran habe ich schon lange verloren.
      Immerhin ist er nicht beratungsresistent, sagt er zumindest.

      Seine letzte schelmische Antwort hätte er sich sparen können und ständige Aussagen wie "Darüber haben wir schon 1000mal gesprochen". Wenn die Dinge schon 1000mal besprochen wurde dann muss man doch endlich mal ein besseres Spiel abliefern, Schalke zählt dabei nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von tacSTAR ()

    • LinkeKlebe schrieb:

      Jep, der fehlt mir ehrlich gesagt auch. Mir fehlt generell derjenige, der unser Spiel gestaltet. So ein Typ Schweinsteiger nur halt im Modell zweite Liga, der im Mittelfeld den Takt vorgibt. Hector kann das meiner Meinung nach nicht leisten, auch wenn er ab und an Ansätze in diese Richtung zeigt.

      Dafür müsste er erstmal, genauso wie Schmitz zB, die Chance auf dieser Position bekommen um sich richtig darauf einzustellen /in Form zu kommen...

      Ich traue Jonas das durchaus zu, er hat sich was Führungspersönlichkeit angeht schon weiterentwickelt finde ich.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • smiling_saidjin schrieb:

      Die bisherigen Aussagen der Pressekonferenz lassen auch nicht darauf schließen, dass Anfang, die Probleme erkannt hat:
      Das befürchte ich auch. Das System Anfang mit unserer Mannschaft hätte wohl in Liga 1 echte Chancen, da es auf Nicht-Ballbesitz ausgelegt ist. Daher der Erfolg mit Kiel.
      Jetzt zu behaupten, wir müssen so spielen wie gegen Schalke (sinngemäß) und dann nur noch das Ergebnis richtig gestalten, ist ziemlich fernab einer realistischen Einschätzung.
      Wenn wir weiterhin in derselben strukturellen Formation auftreteten, werden uns ähnlich wie in den bisherigen Spielen nur formstarke Individualisten zum Erfolg bringen können.
      Klar, sind auch genügend Tore herausgespielt worden, aber oftmals eben nur durch individuelle Klasse in der Torvorbereitung. Und die fehlt inzwischen ja deutlich.

      Morgen wird es in jedem Fall ein furchtbares Hängen und Würgen geben. Alles andere würde mich schon sehr wundern, aber natürlich auch freuen. Wir brauchen die Punkte am Samstag echt dringend.
      Meinem 1. FC Köln will ich nahe sein, bis ich 100 werde, und dann bei einem Glas Kölsch tot an der Theke umfallen.
      Hans Schäfer

      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.
    • Bobber schrieb:

      Gegen DD kann man auch mit Schlecht-Taktik gewinnen. Wenn allerdings die Mannschaft nicht zieht, hat er keine Chance mehr etwas zu bewirken. Mir gibt es immer noch zu denken, dass Schaub den Zweikampf abgebrochen hat. Das ist im Profifußbal normalerweise der Tot! Dann wird er auch nichts mehr bewirken können.
      Lukas würde angemacht, weil er als erster gegen Rapolder auf dem Platz giftete. Vielleicht ein wenig zu früh, für den damaligen Jungspund - aber!!! er hat sich positioniert. Was machen denn unsere "Führungsspieler"???
      Viele Grüße
      Bobber
      Unsere Führungsspieler sind allesamt viel zu ruhig. Da haben wir keinen der mal richtig dazwischen haut.
      Das Team ist insgesamgt zu brav.
    • Salival schrieb:

      smiling_saidjin schrieb:

      Die bisherigen Aussagen der Pressekonferenz lassen auch nicht darauf schließen, dass Anfang, die Probleme erkannt hat:
      Das befürchte ich auch. Das System Anfang mit unserer Mannschaft hätte wohl in Liga 1 echte Chancen, da es auf Nicht-Ballbesitz ausgelegt ist. Daher der Erfolg mit Kiel.Jetzt zu behaupten, wir müssen so spielen wie gegen Schalke (sinngemäß) und dann nur noch das Ergebnis richtig gestalten, ist ziemlich fernab einer realistischen Einschätzung.
      Wenn wir weiterhin in derselben strukturellen Formation auftreteten, werden uns ähnlich wie in den bisherigen Spielen nur formstarke Individualisten zum Erfolg bringen können.
      Klar, sind auch genügend Tore herausgespielt worden, aber oftmals eben nur durch individuelle Klasse in der Torvorbereitung. Und die fehlt inzwischen ja deutlich.

      Morgen wird es in jedem Fall ein furchtbares Hängen und Würgen geben. Alles andere würde mich schon sehr wundern, aber natürlich auch freuen. Wir brauchen die Punkte am Samstag echt dringend.
      Fasst es perfekt zusammen - danke für den Kommentar!!!! Genauso sehe ich die Problematik auch.
    • Salival schrieb:


      Das befürchte ich auch. Das System Anfang mit unserer Mannschaft hätte wohl in Liga 1 echte Chancen, da es auf Nicht-Ballbesitz ausgelegt ist. Daher der Erfolg mit Kiel.
      Wobei auch das ja kein Geheimnis mehr ist. Da spielen die Mannschaften dann eben wie damals gegen Zornigers Stuttgarter und überlassen denen einfach den Ballbesitz.
      Nichts anderes machen jetzt ja die Zweitligamannschaften schon. Zum Teil weil sie es eh müssen, zum anderen Teil aber auch weil sie Anfangs System eben schon von letzter Saison mit Kiel kennen.


      MagicUlli schrieb:

      Unsere Führungsspieler sind allesamt viel zu ruhig. Da haben wir keinen der mal richtig dazwischen haut.Das Team ist insgesamgt zu brav.
      Warten wir mal den Samstag ab. Wenn's schlecht läuft glaube ich nicht daran, dass die sich noch lange sagen lassen dass man die individuellen Fehler doch bitte abstellen muss...
      Wenn's gut läuft heißt es eben wieder "Anfangs Fußball ist eben anders und die wechselhaften Ergebnisse zählen eben dazu".
    • Wenns GANZ schlecht läuft, sind wir nach dem Spieltag nur noch 7.
      Und dann brennt aber sowas von der Baum...
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
    • Naja, wäre auch nur ein Spiel weniger dann. Und das hätte man doch locker mit 2 Siegen wieder eingeholt. Also warum was ändern?
      Meinem 1. FC Köln will ich nahe sein, bis ich 100 werde, und dann bei einem Glas Kölsch tot an der Theke umfallen.
      Hans Schäfer

      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.
    • Ja eben. Ist ja noch so viel Zeit, und bei der Qualität im Kader kann man gar nicht NICHT aufsteigen. Ist quasi ein Selbstläufer.
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
    • CobyDick schrieb:

      frankie0815 schrieb:

      Wenns GANZ schlecht läuft, sind wir nach dem Spieltag nur noch 7.
      Und dann brennt aber sowas von der Baum
      und wenn's ganz gut läuft? :smile:
      Glaubst du daran?
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
    • Ja, zugegeben, ist unwahrscheinlich.
      Wird vermutlich ein Gewurschtele wie in den anderen Spielen, mit wenigen Torchancen, brenzligen Strafraumszenen gegen uns, und am Ende gewinnt irgendeiner durch ein Duseltor ganz knapp.
      Aber mal ein Spiel dominieren, mal unbeschwert spielen, einen ungefährdeten Sieg sehen, darauf hoffe ich schon lange nicht mehr.
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)