WM 2018 in Russland

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Auch schön immer diese Floskeln wie "Abgebrühtheit" und "Kontrolle". Dass das einfach scheisse anzusehen ist, keinen Spaß macht und null Emotionen vermittelt, muss man wohl akzeptieren. Irgendwie redet sich die Welt das trotzdem noch schön, wohl auch weil es keine Alternativen gibt. Nur die Amis amüsieren sich über das ständige auf dem Boden wälzen, das Hin- und Hergeschiebe und die wenigen Highlights in dem Sport. Ich hab mir jahrelang den Super Bowl angesehen und da war fast jedes mal der Bär gebacken, selbst wo ich den Sport ansonsten nicht verfolge.
  • Tigranes schrieb:

    Verdienter Sieg der Franzosen.
    War taktisch absolut klug, den Belgiern den Raum für die Konter zu nehmen. Trotzdem waren sie offensiv stärker und gefährlicher als ihre kleinen Nachbarn.
    Leider ja. Belgien ist nie zu seinem Spiel gekommen. Frankreich hat es sehr gut gemacht. In der Nachspielzeit hatte Belgien gefühlt nur 1min den Ball.

    Jetzt hoffe ich mal nicht dass es das Finale Frankreich England gibt...
    Bitte abstimmen

    mit-herz-und-kompetenz.de/spendenwettbewerb/startseite.php

    RUBRIK
    öffentliche Einrichtung Kindergarten Westernhausen
    Sport Freizeitsportclub Winzenhofen
  • Belgien konnte heute nicht besser, bei Frankreich dachte ich mir, die machen nur das Nötigste. Schade, dass so was nicht in die Hose gegangen ist. Etwas mehr Verve hatte ich mir von der Partie schon erhofft.

    Sollte Frankreich den Titel holen, wäre es wohl mit der unterkühlteste Weltmeister ever.
  • Schade, Belgien hat nie eine klare Linie gefunden. Die Franzosen haben noch kein einzig wirklich brillantes Spiel gemacht und sind trotzdem im Finale.

    Die erinnern mich irgendwie an den Spruch mit dem Pferd das nur so hoch springt wie es muss. Schön und attraktiv ist das nicht aber halt effektiv und wenn man bedenkt das die diese Abgewichstheit bereits heutzutage mit so einer jungen Mannschaft an den Tag legen spricht die Logik dafür das Frankreich über Jahre lang äußerst gute Perspektiven hat. Wenn die irgendwann auch mal besser spielen wird es sehr schwer für Alle dagegen zu halten.

    Ich bin kein Freund dieses Minimalistenfußballs, sehr schade dass das aber momentan den Franzosen bereits ausreicht um erfolgreich zu sein. Bestes Spiel der WM wird Belgien - Brasilien bleiben das war auch das einzige Spiel der gesamten WM das mich wirklich restlos begeistert hat. Ansonsten viel, viel Durchschnitt was es zu sehen gab. Die Mannschaft der ich den Titel gegönnt hätte (Belgien) ist nun leider raus. Jetzt hoffe ich das England den Titel holt oder die Kroaten. Im morgigen Duell drücke ich England die Daumen. Schafft es jedoch Kroatien ins Finale zu kommen werde ich dann eben die Kroaten gegen Frankreich unterstützen .
  • FCCOLONIA48 schrieb:

    Bitte Kroatien, gewinnt morgen, dann ist wenigstens einer meiner Favoriten im Finale.
    Da deine Tipps durchweg in die Hose gegangen sind, wird wohl auch der letzte deiner zahlreichen Favoriten das Endspiel verpassen.

    Also jetzt England als Weltmeister!
    "Aus Hackepeter wird Kacke später"

    "Meine Mama hat gesagt, ich bin heute das Prinzesschen - Pah, ich sag dir was du bist... du bist ne kleine Knödelfee!"

    (Kurt Krömer)
  • Bin ich dabei, mir ist England als große Fußballnation eben näher als Kroatien obwohl ich diese Mannschaft sympathisch finde.

    Aber mit England als Weltmeister hätte ich kein Problem, deren Mannschaft spielt das was sie kann, hat in meinen Augen keine unsympathischen und großkotzigen Spieler wie das früher oft der Fall war sondern hungrige, talentierte Kerle die sich voll reinhauen. Man kriegt das was man sieht, es ist authentisch.

    Dazu finde ich Trainer Southgate nicht nur modisch top auf der Höhe sondern der hat auch sportlich richtig was drauf und quetscht alles raus aus der Mannschaft.

    Außerdem haben die Engländer bei mir seit der WM 2006 einen Stein im Brett. Wie die englischen Fans damals die Hymne während der WM bei uns mitgesungen hatten war überragend, sowas hatte ich vorher noch nie erlebt. Invasionen von Fans waren das damals, die Stadien zu 3/4 mit Engländern voll und Stimmung ohne Ende. Werde ich nie vergessen.
  • Die WM ist wirklich nicht gerade beeindruckend. Paar Natinen werden das wohl anders sehen, aber ich finde sie ist überhaupt kein Vergleich zu Brasilien. Da sind einfach zu wenig Spiele die hochklassig sind. Aber vielleicht bewertet man das auch anders weil die Deutsche Mannschaft so desinteressiert auftrat. Italien damals, das fand ich auch super. Dat ging schon damit los das n 40jähriger paar Buden gemacht hat...

    Für die WM in Katar wünsche ich mir 2 Sachen. Das Deutschland Weltmeister wird. Und das Steffen Simon alle Spiele in der ARD kommentiert.
  • fenermann schrieb:




    Für die WM in Katar wünsche ich mir 2 Sachen. Das Deutschland Weltmeister wird. Und das Steffen Simon alle Spiele in der ARD kommentiert.


    Du hast den :clown: vergessen
    "Aus Hackepeter wird Kacke später"

    "Meine Mama hat gesagt, ich bin heute das Prinzesschen - Pah, ich sag dir was du bist... du bist ne kleine Knödelfee!"

    (Kurt Krömer)
  • Hassenichjesehen schrieb:

    FCCOLONIA48 schrieb:

    Bitte Kroatien, gewinnt morgen, dann ist wenigstens einer meiner Favoriten im Finale.
    Da deine Tipps durchweg in die Hose gegangen sind, wird wohl auch der letzte deiner zahlreichen Favoriten das Endspiel verpassen.
    Also jetzt England als Weltmeister!
    warum welche denn?
    Portugal aber sonst?
    Eines Tages, eines Tages wird's geschehen und dann fahren wir nach Mailand, um den :effzeh: :FC: zu sehen.
  • Ich denke, dass rein dramaturgisch, Frankreich nach 2016 das Finale am Sonntag nicht mehr verlieren wird, weder gegen Kroatien noch England. Beide Teams werden leistungstechnisch und auch motivationstechnisch, gegen Frankreich den Kürzeren ziehen. Ich denke sogar, dass der Sieg Frankreichs gegen einen der beiden mit 2 bzw 3:0 locker in 90 Minuten eingebracht wird. Ehrlicherweise haben England noch Kroatien weder die Gesamtqualität, noch einen einzigen Mannschaftsteil, der Frankreich ebenbürtig wäre. Beide fliegen auf einer Euphoriewelle, aber Frankreich ist zynisch, abgeklärt und macht immer etwas mehr als der Gegner. Der überzeugenste Aspirant der WM, für mich jedenfalls.

    Vor allem England wird eine Finalniederlage nach den 4 Wochen nationaler Euphorie und 52 Jahren "Hurt" gegen ihren Mit-Lieblingsrivalen schwer verdauen. C'est la vie und tough luck!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gjucczu577 ()

  • das beste am Spiel gestern war der Bericht danach, als Palina auf dem Rad durch Moskau ist. Das hat noch mal angenehme Ansichten beschert, und ein wenig für den Ausgang der Partie entschädigt.
    Frankreich hat verdient gewonnen, weil sie genau wissen, was sie können und wollen, und was sie nicht können und nicht wollen- das hatte ja schon fast italienische Züge.
    Das Zeitspiel die letzten Minuten mag clever sein, ich finde das absichtliche Ball wegkicken usw. dann immer unsportlich und sowas macht auch unsympathisch.

    Hoffen wir mal, dass die 3Katzen heute gegen Kroatien einen auf Belgien machen, und die Koffer packen. Dem Seelenheil der Engländer tut es bestimmt gut, erfolgreich zu sein, aber wir wollen es auch nicht übertreiben.
    Premium Member
  • iwrestledabearonce schrieb:

    hätten wir nur annährend unsere Form gefunden, wäre das Finale locker drin gewesen.
    Welche Form? 2018 hatten wir niemals eine Form, die uns gegen Belgien/Frankreich/Brasilien/England/Argentinien/Portugal etc über ein Achtelfinale hinaus gebracht hätten. Ganz im Gegenteil. Wir hätten wahrscheinlich wieder irgend einem Rivalen ein "Cordoba 78" geschenkt oder wären von England rausgeworfen worden.

    Die Form, von der du sprichst, die ist so 2016 weggelaufen und wir traben ihr gemütlich hinterher. Aber all die Experten in Presse und Medien, die das jetzt immer schon wussten, haben es tatsächlich auch nicht gesehen.

    2017 im Sommer war Deutschland noch Confed Cup Sieger mit einer erweiterten U21 und die U21 Europmeister mit einer B-Elf. Olympia Silbermedaillie 2016 und unsere Nationalmannschaftsspieler spielen Premierleague, Serie A, Ligue 1 und alles ist schick. 1 Jahr später ist laut Sportpresse die Nachwuchsförderung mangelhaft und zu systemgebunden und es kommt nichts nach.

    Da werde doch noch einmal jemand schlau draus, der nicht 7 Tage die Woche/ 5 Stunden pro Tag Fussball verfolgt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gjucczu577 ()