WM 2018 in Russland

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Shit, England auch raus, okay, halte ich jetzt im Endspiel zu Kroatien obwohl ich Frankreich da schon als Favorit sehe.

    Aber ich gönn's den Minimalisten einfach nicht . Es gab heute eine Schlüsselszene - komisch das die sowohl der Reporter als auch in der Nachbetrachtung des Spiels niemand erwähnte.

    Kane muss da wo er vorm Tor steht in der ersten Halbzeit nur querlegen und es steht 2:0. Nirgendwo fand das Erwähnung. Die Engländer waren ab dem 1:1 desorientiert, das zog ihnen den Stecker. Naja, ich hoffe jetzt das die Kroaten eine Überleistung am Sonntag raushauen aber sehr optimistisch bin ich nicht . :(
  • Jetzt soll bitte Kroatien Weltmeister werden. Frankreich war zwar mein Favorit schon vor dem Turnier, aber von der gezeigten Leistung haben sie mich nicht überzeugt. Also bitte schön.... Rakitic und Modric und Co..... jetzt ist es an euch :thumbsup:
    All truth is parallel
    All truth is untrue

    :facepalm: Unfassbare Grüße :facepalm:

    Da drüben bitte auf gar keinen Fall auf den "Like"-Button drücken -->
  • Mich erinnert Kroatiens Turnierverlauf doch stark an Portugal bei der EM 2016...
    Im Finale war damals auch Frankreich der Gegner und wir wissen alle, wie das ausgegangen ist.
    Eines Tages, eines Tages wird's geschehen und dann fahren wir nach Mailand, um den :effzeh: :FC: zu sehen.
  • Kroatien _ England 2:1 n.V.

    England dominierte die erste Halbzeit komplett. Beflügelt vom frühen Treffer durch Trippier kamen die Engländer gut ins Spiel und wirkten deutlich gefährlicher als die Kroaten, die gehemmt und fast überfordert wirkten. England
    konnte auf 2 und 3:0 stellen - aber liess dicke Chancen aus.
    Dementsprechend konnten die Halbzeitansprachen der Trainer nur wie folgt lauten:

    Southgate: "Prima Jungs. Alles richtig gemacht. Ihr stört den Aufbau der Kroaten, wir stehen hinten ganz sicher. Das einzige, was es zu bemäkeln gibt ist unsere Chancenverwertung. Kommt, gebt ihnen jetzt die zweite Schlafta-
    blette. Ansonsten weiter so."

    Dalic:"Alles Schrott, Leute. Mund abwischen. Raus gehen und alles anders machen"

    Da hatten wohl die Kroaten gut aufgepasst und die Engländer waren in Gedanken schon im Endspiel in Moskau. Was England ab Minute 55 ablieferte, war ganz schwach. Und Kroatien kam mit jeder Minute besser ins Spiel und glaubte
    mehr an sich. Folge war dann das 1:1, als Perisic einfach viel mehr w o l l t e als Walker und den Ausgleich markierte. Danach war England geradezu vogelwild und man merkte der Mannschaft an, daß sie sehr unerfahren ist. Ver-
    längerung und Mandzukic macht in der 110ten Minuten das 2:1. Sinnfällig geradezu - der Kroate wach und auf den Moment fokussiert, die englische Abwehr im absoluten Schnarchmodus.

    Eine Menge Dinge fielen auf in diesem Spiel. Zunächst mal ein paar Details zu Spielern. Sterling auf englischer Seite - eine Umverschämtheit gegenüber den Kollegen, was der spielte. Eigensinnig, immer wieder das Abspiel ver-
    passend, geradezu blödsinnige Dribblings. Dann holt Southgate den endlich raus und Deputy Rashford spielt noch schlimmer. Gewinnt kaum einen Zweikampf und produziert Ballverluste en gros. Kane deutlich unter seinem Vermö-
    gen, liess eine Riesenchance liegen. Henderson und Young in Halbzeit 2 ab Minute 70 im Grunde genommen platt(!!). Bei den Kroaten: Modric nicht in der Form der Vorspiele, aber immer noch in der Lage zu treiben, zu dirigieren.
    Rakitic dito. Persisic der beste Kroate, Rebic ein permanenter Unruheherd. Lovren - man muss ihn nicht mögen, aber was für ein Kampfgeist. Und das galt für die Kroaten mehr als für die Engländer - die hatten den unbedingten
    Kampfgeist und Willen. Und deswegen haben sie auch verdient gewonnen.

    Am Sonntag ist Frankreich der grosse Favorit. Dreimal musste Kroatien in die Verlängerung - das hat Körner ohne Ende gekostet. Die Mannschaft muss darauf setzen, daß sie sich regenerieren kann. Kann sie es wirklich?! Die Fran-
    zosen sind auch besser besetzt, da sind schon ein paar Granaten auf dem Rasen.

    Nein, Frankreich ist Favorit. Und Kroatien erweckt in mir Erinnerungen an das, was mir die Altvorderen über Deutschland 1954 erzählten. Eine "alte" Mannschaft mit einem "alten" Spielmacher gegen einen hohen Favoriten.
  • Soll/Ist schrieb:

    Was lässt dich das glauben?!....ich habe im übrigen das gleiche Gefühl.
    Kroatien musste drei Mal in die Verlängerung und hat dabei - wenn ich das richtig im Kopf habe - jeweils einen Rückstand aufgeholt. Die sind heiß. Bei denen geht sicherlich 70 oder 80 Prozent der Leistung über den reinen Willen. Ich finde ihre Spielweise nicht immer gut oder fair - aber ich hab selten ein Team gesehen, das so hungrig, so gierig auf den Erfolg brennt.

    Wobei ich auch die Entwicklung Kroatiens innerhalb von 90 Minuten sehr spannend finde. Die erste Halbzeit tritt man vornehmlich defensiv, fast destruktiv auf. Rakitic und Modric laufen und arbeiten sehr viel nach hinten, man lässt den Gegner kommen. Und ab der zweiten Hälfte wirft man dann alles an Körper und Willen in die Schlacht und drückt den Gegner in dessen eigene Hälfte.

    Überstehen die Kroaten im Finale die erste Hälfte mit weniger als zwei Gegentoren, werden sie Weltmeister. Egal, ob nach 90 Minuten, Verlängerung oder Elferschießen. Sie sind qualitativ unterlegen, werden sich das aber nicht nehmen lassen. Frankreich wird, wie im EM-Endspiel vor zwei Jahren, am vermeintlichen Außenseiter scheitern - wenn sie nicht ihre anfänglich sicherlich vorhandene Dominanz in Tore ummünzen.
    :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
  • FCCOLONIA48 schrieb:

    Mich erinnert Kroatiens Turnierverlauf doch stark an Portugal bei der EM 2016...
    Im Finale war damals auch Frankreich der Gegner und wir wissen alle, wie das ausgegangen ist.
    Bis auf den Finalgegner und die Rolle als Außenseiter gibt es keine Parallelen. Portugal hat erbarmungswürdig schlecht gespielt und stand vollkommen unverdient im Finale. Kroatien dagegen hat teilweise richtig starken Fußball gezeigt und sich den Finaleinzug mehr als verdient.
    Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)
  • Noch eine Bemerkung zu den Engländern. Seit Jahren höre ich immer wieder, dass die das Team der Zukunft seien. Ich sehe das nicht so wirklich.
    Kane ist unbestritten Weltklasse, auch wenn er bei dieser WM in den wichtigen Spielen Verstecken gespielt hat. Aber dahinter werden Leute wie Alli, Lingard, Sterling, Henderson und selbst Pickford in den Himmel gelobt. Vieles scheint mir aber die Hoffnung der Briten auf eine große Elf zu sein. Bis auf Kane sind die Topstars der PL Spieler aus dem Ausland. Die hohen Marktwerte der Engländer sind größtenteils der Nachfrage der englischen Clubs nach englischen Spielern geschuldet.
    Alli hat den Talentstatus nie verlassen. Er ist ein guter Spieler, von der Weltklasse ist er aber weit entfernt. Ähnliches gilt für den Dribbler Sterling, der vor allem durch mangelnde Effektivität auffällt. Henderson ist ein wirklich guter DM, aber eben auch kein Gerrard. Und das lässt sich so fortführen. Sicherlich ist da viel Talent vorhanden, aber nicht mehr als bei vielen anderen Topnationen auch.

    Den Erfolg bei der WM dagegen verdankt man einem günstigen Turnierverlauf. Extrem leichte Gruppe, dann Kolumbien ohne James und Schweden als Gegner. Das erinnert sehr an den geradezu lachhaften Einzug der Deutschen ins Finale 2002. Gestern hätten sie fast mit einem Standard Kroatien ausgeknockt. Als die dann aber Ernst gemacht haben, war England nahezu chancenlos.
    Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)
  • Kroatien wirds, weil sie hungriger sind als die Franzosen, hat man gg. England schon gesehen.
    Der Wille wird das Finale entscheiden, und da sehe ich Kroatien klar im Vorteil.
    All truth is parallel
    All truth is untrue

    :facepalm: Unfassbare Grüße :facepalm:

    Da drüben bitte auf gar keinen Fall auf den "Like"-Button drücken -->
  • England konnte sich kaum mal über schlechte Spieler beklagen. Überspitzt formuliert rutschen die doch von einer goldenen Generation in die nächste. So wird es auch jetzt sein. Der Stamm ist vorhanden und vergleichsweise jung. Wenn da gute Talente nachkommen, wird man nominell bei der kommenden EM und WM sicherlich auch als Mitfavorit auf den Titel gelten.

    Spannend bei denen finde ich aber, dass es seit 1966 nie zum großen Wurf reicht. Selbst wenn ihnen alle großen Favoriten den Gefallen tun und sich vorzeitig verabschieden - früher oder später stolpert England eigentlich immer.
    :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
  • Kroatien hat gestern mit großem Herz, Willen und letztlich mit ihrer Erfahrung gegenüber dem noch jungen engl. Team gewonnen.
    Dass sie Weltmeister werden sehe ich aber noch nicht unbedingt.

    Die Franzosen haben mich mit ihrer Physis gegen die Belgier sehr beeindruckt.
    Dazu haben sie mit Griesmann das ultimative Schlitzohr im Team der zusammen mit Mbappé immer brandgefährlich ist.
    Sollten sie in Führung gehen, wird es für die Kroaten sehr viel schwieriger sein einen Rückstand zu egalisieren.

    Trotzdem: Herz und Wille machen sehr viel aus!

    Ich freue mich auf ein sehr spannendes Finale mit zwei würdigen Finalisten!
  • Soll/Ist schrieb:

    ... Sterling auf englischer Seite - eine Umverschämtheit gegenüber den Kollegen, was der spielte. Eigensinnig, immer wieder das Abspiel ver-passend, geradezu blödsinnige Dribblings. Dann holt Southgate den endlich raus und Deputy Rashford spielt noch schlimmer. Gewinnt kaum einen Zweikampf und produziert Ballverluste en gros. Kane deutlich unter seinem Vermö-
    gen, liess eine Riesenchance liegen.
    Tja, da war das Endspiel Rashford :jawohlja:
  • Tja, Fußball-Deutschland (und andere große Fuppes-Nationen), an den Kroaten sieht man mal, was mit Herz und Einsatz alles möglich ist. Technisch und konditionell dürfte Frankreich im Finale zwar Favorit sein, aber wer weiß...

    England hat das Maximum des Möglichen herausgeholt, aber das Finale wäre nun wirklich des Guten zu viel gewesen. Allzu sehr hat man von einer günstigen Auslosung und einem noch günstigeren Turnierverlauf gelebt; als ein stärkerer Gegner anrückte, fing man an zu schwimmen. Immerhin ist kein Spieler während der WM sturzbesoffen von einer Theke gefallen, das ist für englische Verhältnisse ja auch schon was. :thumbsup:
  • Wäre schön wenn ihr Recht behaltet und die Kroaten ihren unbändigen Willen nochmal auf´s Parkett - oder besser - auf den Rasen bekommen.

    Was mich jedoch skeptisch macht ist

    a) das sie schon 3 Verlängerungen brauchten und das kostet Kraft und
    b) eben weil Frankreich als Favorit im Endspiel vor 2 Jahren zu Hause verkackt hat werden die jetzt höchstwahrscheinlich nicht wieder mit einer gewissen Arroganz an die Sache rangehen. Sie sind gebrannte Kinder von der letzten EM und wenn Frankreich daraus gelernt hat und jetzt am Sonntag seriös spielt dann gewinnen sie das Spiel.

    Kann ja auch sein das sie sich eine wirklich überzeugende Leistung für´s Finale aufgehoben haben.

    England hat nicht die Klasse von Frankreich und hätte Kane gestern quergelegt anstatt unbedingt selber netzen zu wollen dann wäre Kroatien nach einem 0:2-Rückstand nicht mehr wiedergekommen.

    Die Franzosen hatten als sie gegen Argentinien plötzlich hinten lagen auch angezogen und dann noch 3 Tore gemacht. Die sind sich ihrer Stärke bewusst und können den Schalter notfalls auch umlegen und ein paar Gänge hochschalten.

    Wie gesagt, ich wäre froh wenn ich das jetzt falsch einschätze aber ich habe das Gefühl das ich richtig liege.