DFB 1. Runde / BFC Dynamo - FC 1-9 (So 19.08.18/15.30)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • zYnErgie schrieb:

      Meine Stadt ist West-Berlin! :green: Jahn Sportpark ist in Pankow. Aber schön die Nazi verkloppen. Mal sehen, vielleicht gehe ich hin.
      Welche Nazis? Du hast in deinem ganzen Leben noch nie Nazis gesehen außer im Kriegsschuldfernsehen und das wirst du auch nie!
      Dieser infaltionäre Missbrauch des Begriffs Nazi ist nicht nur kindisch sondern verhöhnt Millionen Opfer des Nationalsozialismus.
      Und das ganze nur als Tarnung, um Gehwegplatten auf Polizisten werfen und Autos Unbeteiligter anzünden zu können.

      Nein, dies ist kein politisches Forum und ja, wer nicht dem aktuellen sozialistischen Mainstream folgt wird zerrissen,
      aber wenn ich so einen Schwachfug lese muss ich mich gerade machen... in den 80ern hatten wir Rechtsradikale in der
      Kurve und jetzt diese linken Spinner... die Arbeitsweise ist geblieben... nur die Farbe ist heute anders.

      Mir tun alle Spieler und Auswärtsfahrer leid, die in dieses linksversiffte Dreckloch Berlin fahren müssen!
      "€ine Währung, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden!"
    • Apu schrieb:

      Regst Dich darüber auf, dass man "Nazis" inflationär benutzt und stempelst aber gleichzeigt ganz Berlin mit seinen über 3,5 Mio. Einwohnern einfach mal komplett als linksversifftes Dreckloch ab, saubere Leistung :facepalm:
      Der Unterschied ist, dass eine ist (traurige) Geschichte, dass andere Gegenwart. Aber Du hast recht, die Wählerwanderung von Linken, Grünen und SPD zur AfD belegen
      ein Umdenken... also sorry liebe Berliner, das Problem konzentriert sich natürlich nur auf bestimmte Stadtteile Berlins und eine Minderheit, die aber lautstark brüllt!
      "€ine Währung, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden!"
    • Drehstromer schrieb:

      Spiel findet übrigens im Olympiastadion statt.
      Das wurde doch hier schon festgestellt:

      FC_Gott schrieb:

      auch noch in Adolfs Gedenkstätte :facepalm:

      :green:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Eintrittspreise find ich ja ehrlich gesagt relativ frech.
      Hoffe nur dass diese "Der Effzeh kommt, wir müssen absahnen"-Taktik sauber in die Hose geht und sie aufgrund der Miete plus Betriebskosten dickes Minus machen.
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
      Ich bin übrigens kein Klugscheisser, ich weiß es wirklich besser.
    • Heimerzheimer schrieb:

      Eintrittspreise find ich ja ehrlich gesagt relativ frech.
      Hoffe nur dass diese "Der Effzeh kommt, wir müssen absahnen"-Taktik sauber in die Hose geht und sie aufgrund der Miete plus Betriebskosten dickes Minus machen.
      Lass sie doch... ich finde es ok, wenn ein so kleiner Verein aus dem erreichen des DFB-Pokals finanziellen Nutzen ziehen will... würden sie im eigenen Stadion spielen wäre großes Gemecker wegen dem geringen Kartenkontingent.

      Die paar Euro, die die Auswärtsfahrer mehr für die Eintrittskarte zahlen müssen machen den Kohl auch nicht fett!
      "€ine Währung, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden!"
    • Nicht falsch verstehen: Ich gönne jedem kleinen Verein seine Einnahmen aus dem Pokal und wenn die Karten für das Pokalspiel bei der Leher TS letztes Jahr dreimal so teuer waren wie dort normalerweise eine Karte kostet, zahle ich das gerne. Und ich finde, so ein Pokalspiel in einem rappelvollen Ministadion hat immer einen gewissen Charme und ist für die meisten Spieler des Heimvereins vermutlich oft das Highlight in ihrer Karriere.
      Das geht aber hier einfach verloren, wenn man das Spiel(das aus schon nur wenig nachvollziehbaren Gründen nicht im Heimstadion stattfinden kann), dann gleich ins mit Abstand größte Stadion im Umkreis mehrerer Hundert KM verlegt(und das ist bei weitem nicht das einzige das infrage kommen würde).
      Klar ist es schön, dass man als Auswärtsfahrer ausnahmsweise mal null Probleme hat eine Karte zu bekommen. Ich behaupte aber mal, ein Spiel vor(wenns gut läuft) 20-25.000 Zuschauern in einem halbleeren Berliner Olympiastadion hat relativ wenig Flair und dieser (um es mal als der Fußballromantiker der ich manchmal bin zu sagen) besondere Zauber der ersten Pokalrunde fehlt mir dabei leider. Und das dann nur, um am FC als Gegner möglichst viel zu verdienen? Nö, muss ich nicht unterstützen.
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
      Ich bin übrigens kein Klugscheisser, ich weiß es wirklich besser.
    • Das die im Olympiastadion spielen ist aber nicht auf deren Mist gewachsen. Die wollten zuhause spielen wa nicht ging. Union hätte denen nie im Leben die Försterei überlassen und dann bleibt in Berlin eben wenig übrig was für so ein Spiel (gerade bei den fanlagern) in frage kommt
      Ich habe nichts vom Leben erwartet und , Gott ist mein Zeuge, ich habe auch nichts bekommen
    • Alleine schon, dass das Heimstadion nicht zur Verfügung stand ist ja schon einer schlechten Orga geschuldet(allerdings muss man sagen: Berliner Sportstättenverwaltung ist auch eine Katastrophe für sich).
      Nur was Ausweichstätten betrifft muss ich dir widersprechen: Da hätte es schon welche gegeben, in und um Berlin gibts nämlich ne ganze Latte Stadien in der Größenordung wie der FLJ-Sportpark oder etwas kleiner(Poststadion und Mommsenstadion um mal nur die mit fünfstelliger Kapazität zu nennen), von daher ist es mitnichten so dass die alte Försterei die einzige Option gewesen wäre.
      Die Aussage dazu lautete aber "Alle anderen Alternativen waren aus Sicherheitsgründen nicht zulässig oder zu klein." und da liegt mMn der Hase im Pfeffer: Zu klein. Aber nicht zu klein für den DFB, denn die Erfahrung zeigt, andere Clubs spielen ihre Pokalpartien gegen Bundesligisten in Stadien mit (+/-) 5000 Plätzen - nein, den Berlinern waren die Optionen zu klein. Damit hätte man dann nämlich zu wenig verdienen können, wieso nur 10.000 Karten verkaufen wenn man doch gegen den großen FC, der gerade erst London überrannt hat auch das doppelte verkaufen kann...
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
      Ich bin übrigens kein Klugscheisser, ich weiß es wirklich besser.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher