12. Spt / Hamburger SV - FC 1-0 (Mo 05.11.18/20:30)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @ DerNomade

      Die einzige Lösung ist das "Jetzt" gehandelt wird, das System Anfang hat sich erledigt und ist gescheitert. Wird noch gewartet verlängert sich die Misserfolgsspirale immer weiter. Es gibt keinen Grund mehr zu warten, das ist auch kein vorschnelles Handeln, keinerlei Aktionismus.

      Sondern nur das Werfen des Rettungsankers.

      Das wirklich gar nichts mehr geht wurde heute offensichtlich. Das gute Spiel gegen Schalke war auch kein Brustlöser. Hätte die Mannschaft heute auch so gefightet dann wäre das ein Zeichen gewesen. Aber da kam wieder gar nichts und der Ligabetrieb zählt nunmal am meisten.

      Es muss unter allen Umständen gewährleistet werden das wir sofort wieder aufsteigen aber das heute war eigentlich noch nicht mal Profifußball. In einem unsäglich schwachen und nur von Unzulänglichkeiten geprägtem Spiel waren wir noch schlechter als ein ebenfalls ganz schlechter Gegner.

      Man sollte versuchen ob Hasenhüttl verfügbar wäre und den Job machen will. Ich sehe die Chancen das er zusagen würde gar nicht als unbedingt so schlecht an.
    • tobilicious schrieb:

      Als ob Hasenhüttl zum effzeh geht :thumbsup: :clown:
      Hasenhüttl wäre einer für Bayern...
      .. der geht doch nicht in Liga 2.
      drum schob ich ja im Anfang Faden -auf Kovac warten- der wird die Schnauze von Großvereinen voll haben

      Frankfurt konnte er,dann kann er auch Kölle
      Ich will ja nicht behaupten das Du Dumm bist.Aber Du hast verdammt viel Pech beim Denken :thumbsup:
    • Auch nach ein paar Stunden Schlaf bleibe ich dabei. Jetzt muss Veh handeln.
      Und wenn er für ein Spiel sich auf die Bank setzt.
      Dresden wird wie alle gegen uns anlaufen und pressen. Was dann passiert weiß jeder hier.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • auch gestern hat man wieder gemerkt, dass es gerade in der Defensive enorme Probleme und Schwachstellen gibt...

      IV - Czichos gehört schon länger mal eine schöpferische Pause gegönnt - Alternative Sörensen, warum nicht schlechter kann es nicht werden
      RV - Risse ist kein RV, was stockt einem der Atem bei den Rückpässen und das jedes Mal - Schmitz kann es und braucht ein paar Spiele sowie das Vertrauen
      DM - Höger und Özcan sind beides Kämpfer, aber sobald der Ball erobert ist, ist er auch schon wieder weg - hier bin ich leider ohne Alternative
      FC was sonst...
    • Im Prinzip war vieles genauso vorherzusehen. Ich ahnte bereits, dass Anfang wieder auf die Schalke-Elf+T-Rod setzten würde. Doch leider haben schwache Schalker verschleiert was unsere Problemstellen sind. Gegen Hamburg sind diese dann wieder in vollem Umfang in Kraft getreten.

      * Czichos mal wieder nicht gut. Mere hat zwar am Ende den entscheidenden Fehler gemacht, war aber der deutlich stärkere der IV. Und über Meres Fehler würde keiner sprechen, wenn Hamburg seinen Elfmeter bekommen hätte. Ich würde mir auch mal Mere + Sörensen wünschen.
      * Risse auf der Außenverteidigerperson mal wieder ein Nogo. Hinten zweikampfschwach, nach vorne ständig mit No-Look Pässen und dadurch mit den am Abstand meisten Ballverlusten auf dem Platz. Das konnte man doch jetzt schon oft genug so betrachten, warum probiert Anfang das trotzdem nochmal?
      * Höger auf der 6 auch schwach. Meiner Meinung nach nur in Verteidigungsschlachten in einer kompakten Abwehr zu gebrauchen. Gerade im Spielaufbau oft überfordert. Wenig überraschend haben auch Höger, Hector und Özcan mehr Ballverluste als jeder Hamburger auf dem Feld. Daran sieht man, dass unser Spielaufbau mal wieder nicht funktioniert hat und keiner da war, der mal versucht hat, da Struktur reinzubringen. Ich wünsche mir hier Hector wieder auf die 6 zurück, dass sah in den ersten Spielen mit ihm deutlich besser aus. Und ich hoffe, dass Koziello fürs nächste Spiel fit ist.
      * Guirassy heute mit nem rabenschwarzen Tag. Das lag aber auch daran, dass wir oft versucht haben, schnell über seine Seite zu spielen aber Gegenspieler gefühlt 3x so schnell war. Da ist Guirassy der vollkommen falsche Spieler auf der Außenbahn. Man hätte früh genug einen Ersatz im LM bringen müssen und Guirassy entweder auswechseln oder in die Mitte ziehen müssen.
      * Schaub schwach, oft aber auch ohne unterstützende Mitspieler.
      * T-Rod eine einzige Fehlbesetzung.
      * Es war überhaupt nicht erkennbar, was die Spielidee war. Wenn man dominanten Ballbesitzfußball spielen will, dann braucht man ein spielstarkes Mittelfeld. Insbesondere in der Zentrale war das aber überhaupt nicht der Fall. Wenn man mit schnellem Umschaltspiel spielen will, dann sind Guirassy und T-Rod eine einzige Fehlbesetzung. Irgendwie war das ganze so weder Fisch noch Fleisch.

      Wenn man so drüber schaut, dann ist das Spiel absolut vercoacht gewesen. Hamburg war in allen Belangen besser und während man als Zuschauer das Drama schon ab Minute 20 kommen sehen konnte, wartete Anfang bis Minute 70, bis er begann zu reagieren.

      Andererseits:

      Da haben von 14 eingesetzten Spielern schon 11 in der letzten Abstiegssaison gespielt. Das Spiel hat sich in allen Belangen so angefühlt, wie wenn man letztes Jahr ein Spiel geschaut hat - Demnach war weder Ergebnis noch Leistung besonders überraschend.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smiling_saidjin ()

    • Erstklassiges Gehalt trifft zweitligareifes fuballerisches Niveau. Eigentlich ist alles wie letztes Jahr, mal wieder "unglücklich" verloren durch einen individuellen Fehler (die wir gestern viele hatten) - auch der Morgen danach fühlt sich nicht gut an :kotzen:
      Auch der dritte Trainer kitzelt aus den Spielern ncht mehr raus.... deshalb stehe ich einem Trainerwechsel kritisch gegenüber.
      Für mich muß immer noch RV und LA her, die Baustellen sind auch gar nicht neu.... also Herr Veh und Herr Wehrle, in der Winterpause muß Geld in die Hand genommen werden.
      1334 All truth is parallel 1334
      1334 All truth is untrue. 1334

      :facepalm: Unfassbare Grüße :facepalm:
    • Für mich war das so ein Spiek wie letztes Jahr gegen Stuttgart in der HR.

      Eigtl. wollte ich Anfang bis Winter geben, aber das geht deutlich in eine falsche Richtung.

      Mit der Abkehr vom Harakiri-Offensivfußball gingen die Emotionen, die Tore und die Punkte.
      PRO FC
      CON Personenkult

      MainBock: "Nur die mutigen kommen nach oben, das war die letzten Jahre so und das wird auch so bleiben."
    • Moin.
      Auch am Tag nach dem Spiel frag ich mich, wie man so einen Mist abliefern kann...

      Warum schafft es die nahezu selbe Elf wie Mittwoch nicht, annähernd die Leistung wie im Pokal abzurufen?
      Höger hat leider recht, die Mannschaft war sichtbar platt vom Pokalspiel.
      Aber warum? Konditionell nicht auf der Höhe? Das Spiel war 5 Tage her...
      Warum werden im Pokalspiel die Wechselmöglichkeiten nicht ausgeschöpft?
      Warum wird gestern erst rund 15 vor Ende gewechselt, als Özcan kurz vor'm Platzverweis stand?

      Wenn Terodde spielt, warum wird der nicht mit Standards/Flanken bedient?
      Wie viele Ecken hatten wir, eine?
      Standards, die in den Strafraum kamen? Keine handvoll. Gefährlich: keine.
      Flanken, nachdem die Außenspieler zur Grundlinie gegangen sind? Kann ich mich nicht dran erinnern, dass einer der Außen das geschafft hat...

      Hamburg hat früh gepresst, teilweise mit 3 Mann am Strafraum.
      Warum schaffen wir es nicht, den dadurch entstehenden Platz im Mittelfeld zu nutzen?
      Warum waren in der Offensive nie Spieler anspielbar?
      Wenn Guirassy links den Ball hatte, war gefühlt kein Mitspieler auf der linken Offensivseite um zu helfen.
      Apropos Guirassy. Den fand ich gut. Gegen Schalke. Ist er gestern einmal richtig im Sprint gewesen? Im 1:1 nicht einmal am Gegner vorbei (was Cordoba in seiner ersten Aktion geschafft hat) und nach einem (der unzähligen) Ballverluste immer nur am zurücktraben.

      Mere bester Mann. Bis zum Gegentor. Aber das wurde ja schon zu genüge ausgeführt.
      Hector ok. Wirkt auf mich aber seit ein paar Spielen unzufrieden. Was sich auch in seinen gelben Karten aufgrund von (taktischen) Fouls, oft mit Frust-Charakter, widerspiegelt. Frage mich manchmal, ob er es bereut, geblieben zu sein.
      Zum Sörensen-Wechsel fällt mir nichts ein. Da sitzt mit Simon Zoller ein Stürmer auf der Bank und dann kommt ein Verteidiger ohne Spielpraxis, um mit der Brechstange ein Tor zu erzwingen.
      Ich könnte noch mehr schreiben, aber hab keine Lust mehr...
    • Lass mal luny. Der will doch jetzt nur damit rauskommen "Seht ihr, ich habs doch gleich gesagt" frecher

      Ich bin auch ein Befürworter dessen, nicht gleich von Anfang an Panik zu machen. Da wir wohl am Samstag auch nix holen, bietet sich die Läderspielpause aber diesmal gut an was zu ändern.
      Jetzt wäre es Quark, denn ein Neuer ist so schnell nicht da und kann erst Recht für das Spiel gegen Dresden den Hebel umlegen.

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei!
    • Benutzer online 13

      13 Besucher