12. Spt / Hamburger SV - FC 1-0 (Mo 05.11.18/20:30)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pfälzer-Kölner schrieb:

      Wenn man in der Halbzeit auf The Walking Dead umgeschaltet hätte, wär einem kein Unterschied aufgefallen.

      Kein System, keine Laufbereitschaft und viel zu schwach in den Zweikämpfen...
      die Zombies machen aber alles für ihr Ziel.
      Würde ich bei unserer Truppe auch gerne mal sehen.
      Horn - Schmitz - Mere - Czichos - Hector - Schaub - Koziello - Drexler - Risse - Cordoba - Terodde
    • Das Spiel gestern war schon sehr enttäuschend. Vor allem die Einstellung passte gestern überhaupt nicht. Zu keiner Zeit hatte man das Gefühl, der FC wolle das Spiel gewinnen. Anders dagegen der HSV, denen merkte man an, das sie gewinnen wollten. Allerdings hatten vor allem Horn und Meré was dagegen. Und wir können uns glücklich schätzen, dass das gestern nur der HSV war. Eine Truppe mit mehr Selbstvertrauen und Torgefahr hätte uns gestern locker 2-3 Dinger und mehr eingeschenkt. Und das mit Recht.

      Die Einstellung passt gestern gar nicht, doch das ist nicht das einzige Problem, das Anfang hat. Sein Spielsystem ist tot, denn es war für die Liga zu leicht zu entschlüsseln:

      • Nimm Terodde aus dem Spiel, vom Rest geht wenig Torgefahr aus
      • Mach Druck auf den ballführenden Kölner, dann kommen sie nicht ins Spiel
      • Biete keinen Raum für Kölner Angriff, dopple Schaub
      • Spiele hart und gehe an die Grenzen des Legalen, störe den Spielfluss, das mögen die Kölner gar nicht
      • Sei geduldig, denn wenn Du die vorherigen Punkte berücksichtigst, dann werden die Kölner irgendwann Fehler machen. Das kann entscheidend sein.


      Dazu gesellen sich dann ein paar Probleme in den eigenen Reihen und das macht uns noch verwundbarer:

      • Wir haben ein mentales Problem. Einige Spieler spielen ihren Stiefel runter, mehr nicht. Andere Spieler können keine konstante Leistung abrufen.
      • Kaum Kreativität und Spielwitz vorhanden. Besonders im zentralen Mittelfeld. Höger, aber auch Hector sind dort zu langsam und unkreativ.
      • Der Trainer verteilt Freifahrtscheine für „seine“ Spieler. Czichos und Drexler sind gesetzt, auch wenn sie schlechte Leistungen bringen.
      • Der Kader weißt auf den Aussenbahnen zu wenig Konkurrenz auf. Positionsfremde Spieler wie Zöller oder Guirassy müssen dort aushelfen.
      • Das Abwehrverhalten lässt sehr oft zu wünschen übrig. Das Kollektiv arbeitet oft nicht zusammen und die Vorderen lassen die Hinteren im Stich bei der Defensivarbeit.


      Veh und Anfang müssen sich umgehend zusammen setzen und die Lage sachlich und genau analysieren. Anfang muss sich hinterfragen und einen Systemwechsel vollziehen. Wir müssen variabler werden. Wir müssen mehr Kreativität und Spielwitz in unser Spiel bringen. auch wenn dem prominente Namen zum Opfer fallen. Nur wenn Anfang dazu bereit ist, wird er längerfristig eine Chance in Köln haben. So leid es mir tut, aber Nibelungentreue können wir uns nicht leisten. Weder bei Spielern, noch beim Trainer. Und gerade gestern war es eine Charakterfrage, die sich gestellt hatte und die haben wir mit Pauken und Trompeten versemmelt.

      Veh muss nun dazwischen hauen und das hat er gestern nach dem Spiel bereits getan (siehe Kicker). Aber Veh muss "seinen" Kader nun auch noch einmal neu bewerten. Qualität haben wir genug, auch wenn wir sie aktuell nicht wirklich abrufen. Es fehlt vor allem an Mentalität, denn ohne Willen, Einsatz und Kampf wirst Du kaum in der zweiten Liga bestehen. Und da hapert es bei uns gewaltig, denn wir haben einen Haufen "guter Jungs", aber keine Mentalität. Die ist uns verloren gegangen, genau wie das saubere Passspiel. Daher bedarf es im Winter zu den bekannten Baustellen auf der Außenbahn noch nach einem weiteren Transfer, der uns im Bereich Mentalität stärkt...
      Wir sind Kult, Ihr nur ein Fußballverein! #durchetfüer
    • Also ich sage schon seit Wochen das was nicht stimmt. Allerdings hatte ich mich mehr auf den Vollamateur auf der Tribüne eingeschossen ;) , seit gestern sehe ich nicht nur den weiterhin unausgeglichenen Kader (@ smiling_saidjin schrieb oben gestern 11 von 14 Spielern der Abstiegssaison) als Hauptproblem an, sondern auch den Trainer. Der kann offenbar wenig mit dem vorhandenen Material anfangen. Er versucht weiterhin anstatt das Spielsystem dem Kader anzupassen, die Spieler in sein System zu quetschen. Gestern sah das dann für mich schon ein bisschen nach kleiner Revolte aus. 9 KM weniger gelaufen. Zitat meiner Frau: Sind da 2 weisse mehr auf dem Platz. Vom HSV schön den Schneid abkaufen lassen, man wusste doch wie die spielen. Es brennt also trotz Platz 3 lichterloh. Ich bin gegen einen Trainerwechsel einfach aus dem Grund, weil uns das wieder Millionen kostet. Zudem ist mir dieser Standardreflex einfach zu früh. Herr Veh muss jetzt mit Herrn Anfang in den Ring. Herr Veh muss jetzt Herrn Anfang den Kopf waschen und ihm als sein Vorgesetzter sagen, was er nun von ihm erwartet. Mich würde mal die Spielidee von Herrn Veh interessieren. Was hat er sich bei diesem Kader gedacht und wie würde er damit spielen lassen. Wofür Herr Veh nichts kann, ist die läuferische Verweigerung. Eine Ballverarbeitung und Passspiel auf Bezirksliganiveau und diese Überheblichkeit (siehe z.B. Zweikampfverhalten von Höger und Mere´ vor dem Gegentor).
      Hauptsache die Haare liegen gut!
    • So, jetzt mit ein paar Stunden Abstand....

      Ich sage es ganz klar, habe mich auf das Spiel gefreut und mehr erwartet.

      Dachte „auswärts“ und dann bei einem Team mit Ambitionen bekämen wir Räume und könnten wunderbar in diese reinstoßen und unsere Konter fahren.

      Falsch gedacht, denn das machten wir nicht.
      15 Minuten waren ok und dann ging nichts mehr. Nur noch hinten und die entlastungsngriffe kläglich schon im Keim erstickt.
      Somit machten wir den hsv stark, der dann immer besser in das Spiel fand.

      Bei der Handaktion hatten wir Dusel, das war ein Elfer und in einigen Situationen mehr, in denen der hsv kurz vor der Führung stand....

      Das war das Spiel.

      Jetzt das wichtige...woran liegt das? Warum kamen wir nicht ins Spiel?

      Das kann man nicht nur an einer Personalie festmachen.
      Ja, terrode war die falsche Wahl und das war eigentlich schon vor dem Spiel klar.
      Man benötigt dort einen konterstürmer (Córdoba) und keinen der vorne auf Flanken wartet, denn die wirst du dort nicht oft bekommen.
      So spielten wir von Minute 1 an mit zehn Leuten (gegen elf).

      Guirassy auf außen gegen die schnellen und wendigen narey und sakai zu stellen war zudem ein grober Fehler, damit tat man dem Jungen, der seinerseits auch einen schwachen Tag erwischt - aber wenigstens noch zweimal zum Abschluss kam- keinen Gefallen.

      Dann und das ist mein Hauptvorwurf, die Aufstellung, als alleinigen 6er.
      Habt ihr mangala gesehen? Das ist exakt das was ich sage...wenn man einen alleine dahin stellt, dann muss das eine laufmaschine sein.

      Wir erlauben uns den Luxus, dort einen langsamen Mann hinzustellen...warum?

      Dann Hector auf lv...sorry, kann hier noch einer erkennen, dass es sich um einen Nationalspieler handelt? Ich nicht!

      Nach vorne kommt über die außen viel zu wenig (da ihm bekanntermaßen die Dynamik fehlt) und auch nach hinten ist das nicht sicher.

      Seine Stärke ist die spielstärke...also ab ins zentrale/defensive Mittelfeld und hinten links den schnellen Horn (diese Kombi ist immer noch besser als Höger auf die 6).

      Anfang bekommt es neben Fehlern in der Aufstellung nicht hin, eine Balance zu schaffen, die neben defensiver Stabilität ein vernünftiges Spiel nach vorne enthält.

      Das resultiert teils aus der Aufstellung, das resultiert auch teils aus der kaderzusammenstellung (die ich vor der Saison bereits kritisierte), trotzdem muss mehr möglich sein, als das gezeigte. Dafür bedarf es einer Entwicklung von Spielern (Die es momentan nicht gibt), dafür bedarf es der richtigen Aufstellung und der richtigen Einstellung des Teams.
      Es bedarf mehr als nur ein einziges System mit minimalen Abweichungen davon, es bedarf eines Systems was zu den Spielern passt.

      Der hsv hat uns gezeigt, wie und mit welchem Personal man 4-1-4-1 (mit Sinn und Verstand)spielt. Sie haben schnelle außen, einen laufstarken 6er und zwei schnelle innenverteidger, die Räume auch mal zulaufen können (bei uns kommen die regelmäßig einen Schritt zu spät). Wir haben keine (bzw. Zu wenige) schnellen Leute, aber wir haben einige gute Techniker und daher sollten wir klassisch umstellen auf 4-4-2 mit Raute (Hector -Koziello/ Hauptmann oder Drexler - Schaub als Zehner und davor zwei spitzen (Guirassy und Córdoba).

      Das ist dieses Jahr unser System und keines was auf die außen ausgerichtet ist. Damit machen wir uns schwächer als wir sind und aufgrund fehlender Kreativität/Dynamik auf den außen nehmen wir unsere Spieler aus dem Spiel und machen uns in letzter Konsequenz ausrechenbar.

      Das hat zur Folge, dass wir schon gegen schwächere Gegner durch die Bank Probleme bekommen, wie dieses Jahr häufig gesehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MainBock ()

    • Das Mindset fühlt sich für mich persönlich seit Beginn der Saison merkwürdig an:

      Man nimmt die Hälfte der Absteiger mit runter. Gerade abgestiegen, feiert man schon wieder - nämlich deren Verbleib.

      Von Demut keine Spur. Stattdessen wirkt alles so, als spräche man von einem Betriebsunfall, den man halt reparieren muss. Lästig, aber auf einer Arschbacke wird das schon machbar sein. Auch Teile des Umfeldes wirken auf mich so.

      Beim letzten Abstieg hat man hier einen echten Schnitt gemacht und eine junge, hungrige Truppe auf den Rasen gestellt. Man, haben die mir (die ersten Spieltage ausgeklammert) damals Spaß gemacht! Die hätten einem Anfang damals ebenso aufmerksam zugehört, wie sie es bei Stöger taten. Die hatten Bock, sich weiterzuentwickeln und haben den Aufstieg nicht als notwendiges Übel gesehen, sondern als Ziel, das sie unbedingt erreichen wollen.
      Als Fan konnte ich einen Weg sehen, den alle im und um den Verein gleichermaßen als den ihren verstanden haben. Heute fehlt mir die Phantasie, einen Monat in die Zukunft zu blicken.

      Lieber Verein, ihr habt seit dem letzten Abstieg viele, viele tolle Schritte in die richtige Richtung gemacht. Erinnert euch daran und versucht diesen Rückschritt in alte Zeiten zu vermeiden. Bitte.
    • Markus Anfang ist genauso ein "Mißverständnis" wie es seinerzeit Stale Solbakken war :jawohlja:
      MA hat es in den ca. 5 Monaten ( inkl. Vorbereitungszeit) nicht geschafft ein/sein Spielsystem
      der Mannschaft beizubringen. Also muß er weg und zwar lieber heute wie morgen !!
      Das Präsidium sollte eigentlich aus den Fehlern vom Vorjahr gelernt haben wo zu
      lange an Peter Stöger festgehalten wurde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KölscheJung ()

    • Ich habe mir nur die letzten 25 Minuten angeschaut, das hat mir gereicht. Der FC ist wahrlich keine Spitzenmannschaft. Der HSV war spielerisch nicht überlegen, jedoch aggressiver und sie "wollten" diesen Sieg. Dadurch haben sie deutlich zielstrebiger agiert und den FC an die Wand gedrückt. Der sich aber auch an die Wand hat Drücken lassen.

      Wenn das Team sich nicht zeitnah (v.a. in der Einstellung) "berappelt" sehe ich die Gefahr das wir tabellarisch ins Mittelfeld durchgereicht werden.
    • ich weiß nicht warum einige T-Rod kritisieren...ein Stürmertyp wie er hat ein Problem wenn er keine Bälle bekommt die er verwerten kann...er ist keiner der sich die Bälle hinten holt und dann nach vorne prescht...
      dies ist leider dem System geschuldet...ein früheres einschreiten, spätestens zur Halbzeit, durch den Trainer hätte hier vielleicht Abhilfe geschafft
      FC was sonst...
    • Geißbockpower schrieb:

      ich weiß nicht warum einige T-Rod kritisieren...ein Stürmertyp wie er hat ein Problem wenn er keine Bälle bekommt die er verwerten kann...er ist keiner der sich die Bälle hinten holt und dann nach vorne prescht...
      dies ist leider dem System geschuldet...ein früheres einschreiten, spätestens zur Halbzeit, durch den Trainer hätte hier vielleicht Abhilfe geschafft
      So ist es...allerdings hätte erstmal Guirassy rausgemusst der sich zum Glück gestern nicht selbst in sein Gesicht getreten hat so wie er drauf war.
      Leider haben das alle im Stadion und vorm Tv gesehen nur unser Trainer nicht :thumbdown:
      FC im Blut...egal welche Liga...
    • Ich konnte das Spiel gestern leider nicht sehen. Aber, wenn ich das alles hier so lese, hab ich wohl auch nicht viel verpasst.
      Langsam fange ich auch an, am Trainer Anfang zu zweifeln und bin mir nicht mehr sicher, ob wir mit ihm den Aufstieg schaffen werden.
    • Ich frag mich ernsthaft was mit dem Schuhwerk los ist... die rutschen seit 3 Spielen nur so durch die Stadien ...Drexler lag gefühlt mehr auf dem Boden als das er laufend unterwegs war und einige andere auch noch.

      Dann diese unsäglichen Fehlpässe im Spielaufbau / Konter ... es kann doch nicht so schwer sein den Pass über 5 Meter in die Laufrichtung zu spielen und nicht in den Rücken.
      Sorry das kann man an der Stelle MA nicht anlasten, das müssen sich die Spieler anhören.

      Was denkt sich Risse bei seinen Rückpässen auf Horn eigentlich?

      Und am schlimmsten jetzt das ganze dumme bla bla hier im Unternehmen man man man, danke für nichts.
    • Manamana72 schrieb:

      Geißbockpower schrieb:

      ich weiß nicht warum einige T-Rod kritisieren...ein Stürmertyp wie er hat ein Problem wenn er keine Bälle bekommt die er verwerten kann...er ist keiner der sich die Bälle hinten holt und dann nach vorne prescht...
      dies ist leider dem System geschuldet...ein früheres einschreiten, spätestens zur Halbzeit, durch den Trainer hätte hier vielleicht Abhilfe geschafft
      So ist es...allerdings hätte erstmal Guirassy rausgemusst der sich zum Glück gestern nicht selbst in sein Gesicht getreten hat so wie er drauf war.Leider haben das alle im Stadion und vorm Tv gesehen nur unser Trainer nicht :thumbdown:
      genau so ist es...der hätte spätestens zur Halbzeit runter gemusst...warum ein Zoller, JA er ist kein LM/RM, nur auf der Bank sitzt frage ich mich immer wieder, wenn man sieht was das Personal auf dem Platz abliefert
      selbst ein Cordoba auf links hätte uns gerade gestern mehr gebracht...schnell und robust
      FC was sonst...
    • MainBock schrieb:

      Ja, terrode war die falsche Wahl und das war eigentlich schon vor dem Spiel klar.
      Man benötigt dort einen konterstürmer (Córdoba) und keinen der vorne auf Flanken wartet, denn die wirst du dort nicht oft bekommen.
      So spielten wir von Minute 1 an mit zehn Leuten (gegen elf).
      Jeder weiß, was Terodde kann, und was nicht. Letztes Jahr hat eben der Terodde den HSV alleine abgeschossen.
      Terodde musst Du im Strafraum lassen, und den Ball zu ihm kriegen. Er hat zwar schon einiges verballert diese Saison, hat sich aber auch recht treffsicher gezeigt. Das Spiel muss nur eben dazu passen, er muss freigespielt werden bzw. braucht genaue Flanken.
      Wir haben es gestern ja kaum mal geschafft, fehlerfrei über die Mittellinie zu kommen, was soll man da von Terodde erwarten? Er ist am Ende selbst ins MF um Bälle zu verteilen, sich anzubieten.

      Nach vorn kam gestern gar nichts, kaum ein vernünftiger Pass. Und wenn er kam, wurde er von Guirassy ("ich dribble mal in Zeitlupe mit Ball neben meinem Gegenspieler her, falle um, und reklamiere"), Drexler ("geil, das mache ich jetzt wie Ribery und gehe vorbei .. oh .. wo ist denn der Ball?") oder Schaub ("Ha, ich ziehe auf Außen einen kleinen Sprint an, stoppe den Ball, und ziehe nach innen, oh, der Gegenspieler macht das ja auch") verloren.

      Es gibt sicher Spiele, in denen man Terodde kritisieren kann, dass er sich wenig bewegt, den Ball nur mäßig halten/verteilen kann, alles richtig. Aber gestern, für mich mit Horn die ärmste Sau auf dem Platz.
      Premium Member
    • derPaul schrieb:

      Ich frag mich ernsthaft was mit dem Schuhwerk los ist... die rutschen seit 3 Spielen nur so durch die Stadien ...Drexler lag gefühlt mehr auf dem Boden als das er laufend unterwegs war und einige andere auch noch.

      Dann diese unsäglichen Fehlpässe im Spielaufbau / Konter ... es kann doch nicht so schwer sein den Pass über 5 Meter in die Laufrichtung zu spielen und nicht in den Rücken.
      Sorry das kann man an der Stelle MA nicht anlasten, das müssen sich die Spieler anhören.

      Was denkt sich Risse bei seinen Rückpässen auf Horn eigentlich?

      Und am schlimmsten jetzt das ganze dumme bla bla hier im Unternehmen man man man, danke für nichts.
      Das waren Schlittschuhe...frage mich auch jedes mal wie das sein kann...die haben 100Paar Schue dabei und keiner soll geeignet für das Geläuf sein? Man merkt doch bei Warmmachen ob es funzt oder nicht

      Risses Rückpässe werden noch mein Tod...das war nicht der erste von ihm diese Saison...überhaupt haben wir gefühlt jetzt schon so viele Rückpässe wie die letzten 3 Jahre zusammen...Timo Horn hat mehr Ballkontakte als der Rest der Mannschaft
      FC was sonst...
    • Guirassy war die ärmste Sau dem Platz. Der müsste hinten mehr aushelfen als vorne. Vorne hätte er null Unterstützung, da waren immer 2-3 Leute bei ihm, normalerweise sind dann aber andere frei, was überhaupt nicht der Fall war. Da hat sich niemand angeboten, Damast niemand anspielbar. Ein T-Rod steht nur am 11-Meterpunkt und watetet auf eine Flanke. Da kann man sich auch mal ins Spiel mitmeinschalten.

      Mere soll bester Mann gewesen sein. Unabhängig von seinem Fehler beim Tor (Höger und Horn Katastrophal ebenfalls in dieser Situation) hat er den gleichen Fehler in dem Spiel 3mal gemacht, jedoch ist kein Tor draus geworden, so dass dies dem ein oder anderen gar nicht aufgefallen ist. Wo ist die „Offensive Qualität“, die hier so oft angesprochen wurde? Von ihm kamen 90% nur Rückpässe. Und dieses rumgehackt auf Czichos - unverständlich. De war gestern der klar stärkere IV.

      Ein Öczan der hier immer gefordert wurde, da ja so viel Talent hat keinen vernünftigen Ball zu einem Mitspieler gebracht.

      Herr Anfang, man darf auch schon in HZ 1 wechseln.

      Und nochmals zum Zeugwart: was hatten denn die für Schuhe an
      Was macht mein Verein Montags? Na über die Dörfer tingeln!
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier...langsam werde ich zu alt für die Scheiße.
    • Verstehe das ganze absolut nicht. Schaub ist einer wenigen, die wirklich Fussball spielen können. Warum wird er nicht mal zentral als Ballverteiler eingesetzt. Risse hat hinlänglich bewiesen, dass er mich als RV zu gebrauchen ist, darf aber da weitetwurschteln.
      Schmitz wird nach einem eher mäßigen Auftritt gg Heidenheim direkt rausgenommen.
      Denke auch, dass Risse mit nem zentralen Schaub auf RA besser zur Geltung kommen sollte...
      Zum DM fällt mir leider nichts mehr ein. Das ist mittlerweile seit einigen Jahren mit die wichtigste Position auf dem Feld, aber wir besetzen sie seit Jahren nur mit Stümpern...
    • Benutzer online 9

      9 Besucher