16. Spt / Jahn Regensburg - FC 1-3 (Fr ​07.12.18/18:30)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • T. Horn - solide Leistung - 3
      Schmitz - Leider etwas schwächer als zuletzt. Nach vorne fand ich ihn heute nicht sehr überzeugend - 3,5
      Mere - erneut eine starke Leistung. Wenn er das so in der 1. Liga hinbekommt, könnte das Interesse von Barcelona tatsächlich Realität werden - 2
      Czichos - Spielt das absolut souverän runter. In jedem Spiel. Klasse. - 2,5
      Risse - Solide Leistung. Hatte gefühlt diesmal wenig Ausfälle bzw. Streubomben in seinem Spiel - 3
      J. Horn - Für mich einer der schwächeren Spieler. Seine Flankenqualität schätze ich sehr Nach hinten gefällt er mir wiederholt nicht. Das wird in Liga 1 nicht reichen. - 4
      Koziello - Zunächst einmal natürlich meine allerbesten Genesungswünschen. Ansonsten bin ich zwiegespalten. Spielerisch in jedem Fall eine Bereicherung, aber man merkt schon dass er defensiv nicht so dagegen halten kann. Für mich keine ideale Besetzung als alleiniger DM, weiter vorne gibt es aber auch Spieler die mehr Torgefahr ausstrahlen - 3
      Özcan - Neben J. Horn der schwächste Spieler. Schade, ich hatte mir erhofft, dass er die Chance nutzt, sich über 90 Minuten zu zeigen, aber wenn Höger und Schaub wieder fit sind, wird er berechtigtweise wieder rausfliegen. - 4
      Drexler - Was soll man sagen? Bärenstark. Freut mich für ihn. Trotzdem werden einige Kritiker, den er das Maul gestopft hat, wieder um die Ecken kommen, wenn er mal ein zwei schwächere Spiele hat. - 1
      Cordoba - Ebenfalls bärenstark. Wenn er diese Leistungen konservieren kann und in Liga 1 abruft, dann kann er vielleicht doch noch seinen Transferwert wert werden. - 2
      Terodde - starkes Tor. Und sonst mehr eingebunden als in einigen anderen Spielen. - 2
    • Jahn Regensburg - 1.FC Köln, 08.12.2018, 1:3

      Der 1.FC Köln setzt seine Erfolgsserie auch beim zuvor 10 mal ungeschlagenen Jahn Regensburg fort und besiegt die Bayern in einem umkämpften, rassigen Spiel verdient mit 3:1.

      Köln - Verletzungsgebeutelt - begann mit folgender Startformation:

      T. Horn - Schmitz Mere Czichos - Risse Koziello Horn Drexler Öczan - Terodde Cordoba. Schaub und Höger mussten Verletzungsbedingt weichen. Der FC ging schnell - in der 11ten Minute - durch Terodde in Führung und zeigte sich in
      Halbzeit 1 wenig beeindruckt von den Regensburgern. Nach 4o Minuten erzielte der sehr starke Drexler das 2:0.
      Regensburg kam stärker zurück, hatte ein paar Halbchancen und erzielte nach 54 Minuten durch Adaynak das 1:2. Wichtig für den FC, daß Drexler Postwenden das 3:1 erzielte. Trotz dieses Nackenschlages bemühte sich Regens-
      burg weiter und hatte auch Gelegenheiten, wobei zwei Treffer der Bayern zurecht wegen Hand bzw. Abseitsposition aberkannt wurden.

      Das Spiel war durchaus hart, wovon 7 gelbe Karten und eine Rote Karte für einen Regensburger durchaus beredt Zeugnis ablegen können.

      Der FC hat bewiesen, daß er Tiefe im Kader hat. Immerhin fehlten Verletzungsbedingt Stammspieler und Leistungsträger wie Schaub, Hector, Clemens und Höger. Pech hatte der gerade genesene Koziello, der nach knapp
      80 Minuten nach einem Foul mit einer erneuten Verletzung vom Platz musste.

      In der Kölner Mannschaft kein Ausfall, wie wohl Schmitz, Öczan und auch Jannes Horn nicht ihre beste Leistung abrufen konnten. Sehr stark die Innenverteidigung mit Czichos und vor allem Mere, der eine Topleistung bot.
      Koziello spielerisch stark. Allerdings ist er defensiv - jedenfalls als alleiniger 6er - physisch überfordert. Top die Leistung von Drexler und unsere beiden Stürmer verbreiteten stets Gefahr und waren sehr fleissig, insbesondere
      Cordoba.

      Köln hat jetzt vier Spiele hintereinander bei einem Torverhältnis von 18:2(!!) gewonnen. Die Mannschaft macht einen abgeklärten, soliden Eindruck und die Umstellung auf 3 - 5 - 2 greift einfach immer mehr. Dieses System
      kommt den Fähigkeiten des Kaders entgegen. In den beiden kommenden Heimspielen gegen Magdeburg und Bochum sollten es noch mal 6 Punkte sein und dann kann man sehr ruhig Weihnachten feiern.
    • Imponiert hat mir vor allem der Kampfgeist.

      Es war ein Spiel der sehr sehr unangenehmeren Sorte und Regensburg überraschte doch auch mit überraschend mutigem Spiel nach vorne.
      So war es in der ersten Halbzeit ein wirklich ansehnliches Spiel im gesamten. So will man Fußball sehen :)

      Von der ersten Minute waren wir diese Mal hellwach, unsere Abwehr sattelfest! Und wir haben in Sachen Zweikampf den Regensburgern gezeigt wo der Hammer hängt. Auch wenn nicht alles ganz sauber war. Cordoba ist echt unser neues Kampfschwein im Team. Koziello war die Schaltzentrale. Nach Ballgewinn ging es meistens schnell. Und so fiel das 1:0 Mustergültigst mit einem sehr feinen Spielzug. Terrodde dieses Mal ungwohnt am Spiel teilhabend in die Tiefe gegangen und mit viel Anlauf und Bedrängnis durch den Regensburger Abwehrspieler cool vollstreckt.
      Leider machte er dann in einer viel einfacheren Situation kurz darauf den Deckel nicht drauf.

      So machte es dann Drexler überragend.
      Es war irgendwie sein Spiel: Kampfbetont, schnell und ohne Umwege nach vorne zum Tor. Keine Ahnung was es war, warum er so gnadenlos effektiv dieses Mal war. Vielleicht ein Stück weil Schaub fehlte und er die Möglichkeit suchen musste direkt zu gehen. Sicher lag es auch daran, dass er durch Koziello und Öszcan von hinten eine bessere Unterstüztung bekam ... und man kann es gar nicht oft genug sagen: Cordoba!


      In der Halbzeitpause haben offensichtlich die Regensburger mit auf den Weg bekommen sich nicht die Butter vom Brot nehmen zu lassen.
      So wurde das Spiel dann zusehens unangenehmer und sie haben uns, oft auf Kosten der Fairness, tatächlich in Sachen Kampf das Leben sehr sehr schwer gemacht.
      Schließlich musste Koziello dran glauben und unsere spielerische Überlegenheit war ab dann dahin. Wäre ein weiteres Tor für Regensburg gefallen, wäre es glaube ich sehr sehr eng geworden.
      Letztlich konnten wir diesen Bedingungen jedoch Standhalten wir haben uns nicht unterkriegen lassen. Vor allem wichtig: Der unmittelbare Gegenschlag von Drexler – was ein Ding!
      Mit der Auswechslung des sichtlich total platten Cordobas gegen Guirassy, der sehr klever das Foul auf sich zog, dass dem Schiedsrichter offensichtlich genau eines zu viel war, war die Partie dann gelaufen!
      Auf Notbremse zu entscheiden war sicherlich in der einen Situation etwas zu hart - ich denke aber dass die vielen bösen Fouls vorher auch ihren Anteil an der Entscheidung hatten - Unterm Strich also in Odrnung.

      Also Kampf können wir auch!
      Schade nur, dass Koziello da nicht heile rausgekommen ist. Ich hoffe er wird schnell wieder fit.


      Im Moment haben wir wirklich einen Lauf und machen gerade sehr wichtigen Boden auf die Konkurrenz. Weiter so :)
    • 8neun schrieb:

      muss mal intervenieren, und sagen, dass "der Jahn" eine dämliche Bezeichnung für einen Fußballverein ist. Der Jahn .... :thumbdown:

      Vor allem rührt der Artikel "der" auch von dem Vereinskürzel 'SSV', in diesem Fall Sport- und Schwimmverein. Die Herkunft des 'Jahn' in dem Vereinsnamen kommt laut Wikipedia durch Friedrich Ludwig Jahn, dem Begründer der deutschen Turnbewegung.

      "Der Jahn" wäre folglich falsch und eine korrekte Abkürzung dürfte lauten "Der SSV" oder "Regensburg" bzw. "Jahn Regensburg"




      nerd
      Mäh

      -Hennes
    • Leicht verspätet, aber besser spät als nie:
      Schöne Sache, mal in Regnschpuag gewesen zu sein. Schöner wäre, nächste Saison und auch danach nie wieder zu so einem Drecks Dorfverein zu fahren...da war doch so einiges im Bereich "Orga" das einfach schlecht war. Klappt gegen Heidenheim oder Sandhausen vermutlich, aber gegen richtige Vereine mit mehr als 120 Auswärtsfans, naja...
      Klar, lasst doch Gästefans nicht einfach durch ein Tor die 50m zum Gästeblock laufen, es macht sicher viel mehr Sinn, die einmal komplett ums Stadion zu schicken, vorbei am kompletten Heimbereich und deren Südtribüne...man kann sich seinen Stress auch künstlich herstellen.
      Dann noch einer aus der Kategorie "Gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht": Vor Abpfiff in Richtung Gästefans durchsagen, dass sie zu den Busparkplätzen gehen sollten, wo die Shuttlebusse zum Hauptbahnhof für Gäste fahren sollten. Hey dachte ich mir, praktisch! Gar nicht ums ganze Stadion zurück laufen, wo uns der Shuttlebus am Hinweg abgesetzt hat und dann auch noch eine Trennung der Fanlager - doch, das klingt clever.
      Nicht so clever ist dann halt, wenn dort sage und schreibe 2 Busse für mehrere hundert Kölner warten. Als wir in einen völlig überfüllten Bus lieber nicht einsteigen wollten(3 Personen standen schon unmittelbar neben dem Fahrer vor der Frontscheibe, in einem Bereich in dem man gar nicht stehen dürfte) normalerweise würde die Polizei vermutlich unterbinden dass der Busfahrer überhaupt losfährt, aber nicht so dieses Prachtexemplar deutscherbayrischer Polizeiarbeit: Wir könnten uns jetzt da noch reinquetschen oder eben in die Stadt laufen, noch einen Bus könne er ja jetzt nicht herzaubern und es käme auch keiner mehr. Ja, okay, danke für gar nichts.

      Gut dagegen: Ratskeller :prost: :D:
      Brettgesindel im Block :love:
      Pizza in der Osteria die @Rodi offenbar köstlich geschmeckt hat frecher Und natürlich: 3 Punkte für den Aufstieg. So gerne wieder, nur vielleicht woanders ;)
      Pürotechnik ist kein Verbrechen 8o
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • @Heimerzheimer

      Also wir können überhaupt nicht klagen.
      Wir sind mit dem Linienbus vom Kneitinger zum Spiel. Natürlich sind wir falsch gelaufen und standen an der falschen Seite des Stadions! :facepalm:
      Da hat ein Ordner uns und ein paar andere direkt durch den Zaun gelassen und uns an den Mannschaftsbussen vorbei zum Gästeblock begleitet. Alles ganz gechillt!
      Nach dem Spiel waren wir dann auch mit die Letzten auf dem Parkplatz für die Shuttlebusse. Bei uns war noch Platz und die Polizistin auf dem Parkplatz war auch sehr nett. ;)
    • Hm, vielleicht bin ich einfach an die jeweils falschen oder Du an die richtigen geraten, bei uns hieß es am Zaun "Sorry ich darf da keinen durchlassen ihr müsst leider ganz außen rum" und als auch 5 min nach Abfahrt des vom Polizisten als "letzten" bezeichneten Bus noch kein weiterer(dafür aber schätzungsweise 200 weitere Fans) zu sehen war sind wir dann zu Fuß gen Innenstadt.
      War jetzt kein Weltuntergang aber halt unnötig wie ein Kropf.
      Pürotechnik ist kein Verbrechen 8o
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • Benutzer online 1

      1 Besucher