Euro-League 2018/2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Trotzdem, Hut ab vor der Leistung von FFM
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Hrhrhrhr....Leipzig ist jetzt auf Schützenhilfe der Salzburger angewiesen bei deren letztem Gruppenspiel in Glasgow. Wieder hat RB gegen den kleinen Filialverein Salzburg verloren, diesmal 0:1. Ich bin mir sicher Salzburg wird den Teufel tun und Leipzig garantiert nicht helfen. Bemerkenswert aber das es keine Stallorder gab. Das verdient Respekt und ist nicht selbstverständlich heutzutage. Mit einem RB-Sieg wäre die Chance sehr groß gewesen beide Teams in der Gruppe durchzubringen. So wird es jetzt wohl nur ein Verein. Es wurde nicht gemauschelt, Daumen hoch dafür auch wenn es die Bullenpisse ist. :tu:
    • 10ner schrieb:

      Pyro hat im Stadion nicht zu suchen. Es ist verboten.
      Ich habe das Video nicht wegen der Pyro eingestellt obwohl ich persönlich so etwas geil finde. Aber das ist Ansichtssache.

      Die Pyro war auch nicht Hauptbestandteil dessen was die dort abgeliefert haben. Eigentlich unglaublich das Du so eine großartige Stimmung auf ein bißchen Pyro runterreduzierst anstatt den Gesamtrahmen zu sehen.

      Ein Jahr vorher hatten sie schon Dortmund fantechnisch klar beherrscht, die Bayern wurden dann ein Jahr später völlig vorgeführt. Eintracht Frankfurt hat hammergute Fans.
    • Die Eintracht verliert den Star Trainer, Kopf der Mannschaft, starken TW und ihr größtes Talent, sie verkacken jedes Vorbereitungsspiel und fliegen im Pokal in der ersten Runde raus. Dann schütteln sie sich und zerf***en Europa und die Bundesliga. Da muss man echt Respekt zollen. Und wir spielen einen Scheißdreck in der Zweiten Liga mit dem teuersten Kader aller Zeiten.
      PRO FC
      CON Personenkult

      MainBock: "Nur die mutigen kommen nach oben, das war die letzten Jahre so und das wird auch so bleiben."
    • Auswärts strengen sich Fans oft mehr an als zu Hause um zu beeindrucken weil sie ja naturgemäß in Unterzahl sind. Darum ist es umso bemerkenswerter was die Frankfurter auch zu Hause bringen - da wo es drauf ankommt ein Heimspiel auch zu einem Heimspiel zu machen.

      Dortmund bekommt doch heutzutage mit 80.000 Zuschauern noch nicht mal mehr annähernd die Stimmung zu Hause hin die sie hatten als das Westfalenstadion damals noch 54.000 Zuschauer fasste. Auch Schalke oder Gladbach hatten in den alten Stadien damals viel bessere Stimmung als heute. Auch wenn die Plörrehalle auf Schalke heute überdacht ist war damals im offenen Parkstadion viel mehr Stimmung. Auch der Bökelberg bot viel intensivere Stimmung als der Wellblech-Spiderdome von heutzutage.

      Selbst bei den Bayern im Oly gab's etwas das es seit dem Bau der Arroganz-Arena nicht mehr gibt: Die älteren Fans unter uns die damals im Olympiastadion waren werden wissen das Bayern München damals im Olympiastadion immer ein Fahnenmeer hatte. Selbst wenn nur 40.000 Zuschauer im Oly waren hatten die Tausende von Fahnen im Stadion, immer - bei jedem Heimspiel.

      Heutzutage haben sie immer ausverkauft und über 70.000 Zuschauer schon seit 2005 als sie umzogen aber mit dem Umzug verschwand auch ihr Fahnenmeer. Da gibt es heutzutage nur noch Fahnen im 08/15-Stil wie in jedem anderen Stadion auch. Nur in der Fankurve noch welche (aber auch ein Abklatsch gegenüber früher) aber ansonsten im weiten Rund nur noch vereinzelt. Im Oly ertrank das Stadion bei gutem Besuch vor Fahnen und das waren keine Choreo-Fahnen sondern noch echt gekaufte an den Fanständen oder selbstgebastelte.

      Von Stimmung damals in Kaiserslautern will ich erst gar nicht reden. War in den Achtzigern mal dort, die Stimmung war auf dem damaligen Betze so fanatisch das deri Schiri unter unglaublichen Außendruck geriet. Selbst Zuschauer auf der Tribüne waren dermaßen laut und angeheizt das es wahnsinnig fanatisch zuging. Heutzutage ist das doch überall nur noch ein Abklatsch dessen was früher abging - und damals waren die Stadien insgesamt viel weniger besucht als heute. Trotzdem war viel mehr Stimmung.

      Die Event -Besucher, die Logen und Familienblöcke haben die Stimmung verändert. Zum Nachteil. "Moderner Fußball" halt - mehr eine Erlebniswelt für Kind und Kegel.

      Darum schön zu sehen wenn wie vorgestern in Frankfurt wieder echte Fußballatmosphäre den Ton angibt.Heutzutage leider Ausnahme. Aber ist nicht nur in Deutschland so. Anderen Ländern geht es nicht besser. England und Italien können davon auch Lieder singen.....besonders die Engländer. Der Tod deren Fußballstimmung begann mit der Einführung ihrer All-Seater-Stadien. Englische Fußballatmosphäre ist heutzutage doch nur noch ein Witz. Früher war es infernalische Fußballhölle was auf der Insel abging.

      Ich bin froh das damals alles auch mal erlebt zu haben als Stadien noch Hexenkessel waren.