Mitgliederversammlung 2018 - 10. Oktober 2018, Lanxess Arena

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 10ner schrieb:

      interessant war der Satzungsänderungsantrag vom Vorstand, der jedoch Abgelehnt wurde.Diese hatten beantragt, dass der Mitgliederrat bereits im Mai einen Präsidentschaftskandidaten bestimmen müssen. Ist mit der Ablehnung bei August geblieben.
      Um sich 100 000 Mitglieder bekannt zu machen finde ich die paar wochen von August bis Oktober zu wenig-so ist die Gefahr zu groß das wir wieder ein unfähiges Präsidium bekommen
      Ich will ja nicht behaupten das Du Dumm bist.Aber Du hast verdammt viel Pech beim Denken :thumbsup:
    • Mich hätte interessiert warum ein Gang vors Arbeitsgericht eine noch höhere Abfindung für den Eierkopp bedeutet hätte.
      Und zu Stögers Abgang um Stunden später in gelb/schwarz da zu stehen hätte ich mir auch mehr erhofft.

      War aber abzusehen das nicht viel bei rum kommt.
      Außer solche Kindergartenaktionen wie mit den Hoodies bekommen die Ultras auch nicht geregelt. :facepalm:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • kölsch schrieb:

      Mich hätte interessiert warum ein Gang vors Arbeitsgericht eine noch höhere Abfindung für den Eierkopp bedeutet hätte.

      Für den Verein ist nicht interessant, was JS an Abfindung erhält, sondern was alles zusammen kostet.

      Wenn du vor Gericht mit der reinen Abfindung ein paar Euro billiger weg kommst, es aber ewig dauert und du noch hohe Kosten für Gericht und Anwälte hast, wird es in Summe evtl. doch teurer.

      Außerdem ist ein Gerichtsentscheid im Vorfeld selten 100% kalkulierbar.

      Das wurde gestern auch so angesprochen.
    • LP10 schrieb:

      ich war gestern auch da und man konnte aus dem Innenraum so oft raus in den Arenaumlauf (nach draußen an die frische Luft weiß ich nicht) und wieder rein, wie man wollte.
      Aus der Arena raus in den Umlauf kommt man bei allen Veranstaltungen (Eishockey/Sport, Konzerte, Versamlungen) und
      auch an die frische Luft kommt man bei allen Veranstaltungen (Raucherpause). Sind meistens die Eingänge West und Ost
      wo ein abgesperrter Bereich ist um frische Luft zu schnappen.
    • Moin,

      nach recht kurzer Nacht versuche ich mich mal an einer Einordnung der Versammlung.

      Zunächst muss ich leider sagen, dass ich mich über den gesamten Abend darin bestätigt fühlte, die Kritikfähigkeit des Vorstands zu hinterfragen. Ja, die Aussprachen sind oft unnötig bis schwachsinnig, aber sie sind nunmal Teil dieser Versammlung. Ich finde es gut, dass man als Mitglied so die Möglichkeit erhält, die Offiziellen mal direkt mit bestimmten Dingen zu konfrontieren. Deshalb finde ich es schade, dass diese Aussprachen so gebündelt wurden, dass nicht direkt auf die Fragen der Leute eingegangen wurde. Wenn dann nach 3-5 Rednern etwas zu den Themen gesagt wurde, dann extrem oberflächlich. Viele gute Fragen fielen so auch einfach unter den Tisch. Das kann auch eigentlich keine zeitlichen Gründe haben, denn wenn ich auf jede Frage wirklich eingehen wollen würde, würde das effektiv genau so lange dauern. Das fand ich besonders schade.

      Auch die Art und Weise, auf bestimmte Vorwürfe zu reagieren, empfand ich als schwach. Es war natürlich nicht clever, dem Vorstand direkt vorzuwerfen, Dinge an die Presse durchzustechen. So konnte man kurz entrüstet äußern, dass das haltlos und unverschämt sei. Das eigentliche Thema war damit aber schnell vom Tisch: Was unternimmt man dagegen, dass da offensichtlich jemand Interna verteilt bzw. was wurde bereits unternommen? Oder nimmt man es einfach hin, dass wir wieder in Zeiten zurückfallen, in denen Indiskretion und öffentliche Diffamierung auf der Tagesordnung stehen?

      Auch die Reden des Vorstands haben mich sehr enttäuscht. Schumacher ging als einziger wirklich auf den Misserfolg der letzten Saison ein und setzte sich selbstkritisch damit auseinander. Spinner und Ritterbach sahen es vor, den Großteil ihrer Reden auf Verunglimpfungen, Gewalt und dem Werfen von Pyrotechnik auf Kinder zu verwenden. Das war zwar sehr öffentlichkeitswirksam, allerdings folge das Ganze natürlich dem klaren Ziel, die Stimmung in der Halle direkt in die richtige Richtung zu lenken.

      Dem entgegen standen einige wirklich gute Wortmeldungen. Der gute @Geater125 hat einige wichtige Dinge angesprochen (wollte dir eigentlich noch persönlich zur Wahl gratulieren, du musstest aber dann ja noch für Fotos posieren), genauso wie Stefan Müller-Römer (der denke ich einige Kritiker wieder von sich überzeugen konnte) und einige andere Mitglieder. Insgesamt bin ich mit der Versammlung zufrieden, denn der Mitgliederrat ist in meinen Augen wirklich gut besetzt und die Satzungsänderung wurde mit deutlicher Mehrheit abgelehnt. Beides sollte dem Vorstand zeigen, dass auch eine volle Halle kein Garant dafür ist, eigene Kandidaten oder sonstige Alleingänge einfach durchdrücken zu können. Das hat mich sehr positiv überrascht.

      Zum Thema Hoodie: Ich kann mich dem Antragsteller nur anschließen, der selbst erklärte, er hätte gar kein Problem damit, wenn der Antrag abgelehnt würde. Auch hier geht es mir eher um den Umgang im Vorfeld der Versammlung, auf den der Vorstand leider ebenso wenig eingegangen ist, obwohl er Mehrfach thematisiert wurde. Der Antrag hatte wenig Chancen, das war vorher eigentlich klar. Umso mehr hätte ich mir gewünscht, dass er zumindest dazu führt, dass der Vorstand mal Stellung zu dem Vorwurf bezieht, seine Macht hier ein Stück weit missbraucht zu haben, indem man die Einladung nutzt um gegen diesen Antrag vorzugehen.

      Von der Verteilaktion der Fake-Hoodies habe ich in der Halle nichts mitbekommen, aber das war natürlich Käse. Das hat auf der Versammlung einfach nichts verloren. Diejenigen sollten lernen mit anderen Meinungen umzugehen und zu respektieren, wenn die Mehrheit sich für etwas ausspricht (bzw. gegen den Antrag dazu). Hier aber wieder gleich von "die Ultras" zu sprechen, obwohl man weder weiß wer oder wie viele das überhaupt waren, zeigt, dass die kleine Kampagne funktioniert.

      Im Gesamtergebnis bin ich also zufrieden mit der Versammlung, da ein starker Mitgliederrat aus ihr hervor ging, der im kommenden Jahr genug Zeit hat, sich kritisch mit der Vorstandswahl zu befassen. Das waren aber auch schon die Highlights. Der Vorstand hat jedenfalls die Gelegenheit nicht wirklich nutzen können oder wollen, seine Kritiker ein wenig einzufangen und die Stimmung insgesamt zu befrieden. Stattdessen wurden viele Phrasen und Allgemeinplätze gedroschen, von denen man wusste, dass sie eine große Mehrheit finden. Insbesondere Schumacher hat u.a. mit seiner bescheuerten Brötchen-Rede zwar für Erheiterung gesorgt, gleichzeitig aber auch gezeigt, wie inhaltsleer sein Gelaber generell ist.

      Am Ende war ich froh, dass die allgmeine Aussprache kurz ausgefallen ist und sich niemand über die Sauberkeit der Toiletten beschwert oder nach dem Verbleib der Häßler-Millionen gefragt hat. Die Versammlung war lang. Für künftige MR-Wahlen sollte man sich etwas einfallen lassen, auch wenn ich finde, dass wir gestern gut durchkamen. Ritterbach hat schon recht, wenn sich mal nicht 41 sondern 400 Kandidaten melden, haben wir richtig Spaß.
    • Himmelhorstpfleger schrieb:

      Moin,

      was hat Wehrle zum Thema Stadion und Investor gesagt?
      Thema Stadion

      Wehrle: "Ich bedauere extrem – und so selbstkritisch muss man auch sein, dass wir es beim Thema Stadion offensichtlich nicht ganz geschafft haben, unseren Standpunkt unmissverständlich klarzumachen."

      Wehrle: "Wir wollen den Standort Müngersdorf nicht aufgeben. Deshalb haben wir uns von der ersten Machbarkeitsstudie auch nicht entmutigen lassen und haben beharrlich für die Durchsetzung einer zweiten Machbarkeitsstudie gekämpft."

      Wehrle: "Und sollte es sich trotz aller Bemühungen nicht realisieren lassen, an diesem Standort zu vertretbaren Konditionen auszubauen, dann würden wir alle weiteren Schritte trotzdem niemals ohne Beteiligung der Fans und Mitglieder, Ihnen Allen, machen."

      mobile.twitter.com/fckoeln_live
      Die FIFA ist ein gemeinnütziger Verein und muss auch den Gemeinen nützlich sein...

      Un mer jon met dir, wenn et sin muß #durchetfüer! :effzeh: :FC: :koeln: :hennes:
    • Himmelhorstpfleger schrieb:

      Moin,

      was hat Wehrle zum Thema Stadion und Investor gesagt?
      Das man alles versuchen will in Müngersdorf zu bleiben und das man sehr weit damit ist.Man will keine Vereinsanteile verkaufen ,Wir wollen keine Kommerzialisierung um jeden Preis."
      Ich will ja nicht behaupten das Du Dumm bist.Aber Du hast verdammt viel Pech beim Denken :thumbsup:
    • Himmelhorstpfleger schrieb:

      Moin,

      was hat Wehrle zum Thema Stadion und Investor gesagt?
      Zum Thema Investor hat Wehrle glaube ich nichts gesagt, nur Spinner (wenn ich es richtig in Erinnerung habe).

      Spinner: "Womit wir uns nicht beschäftigen, ist der Einstieg von Investoren. Dieser Vorstand hatte seit seiner Wahl 2012 und bis zum heutigen Tag keine Pläne, Anteile an Investoren zu veräußern. Punkt."
      Die FIFA ist ein gemeinnütziger Verein und muss auch den Gemeinen nützlich sein...

      Un mer jon met dir, wenn et sin muß #durchetfüer! :effzeh: :FC: :koeln: :hennes:
    • Haessler78 schrieb:

      Die Forderungen des Mitgliederrates bzgl. größerer Kontrollmöglichkeiten scheinen gerechtfertigt, aber ganz nüchtern betrachtet ist das Ganze auch kein so großes Problem, dass der Verein hierdurch gespalten werden könnte.
      Wichtig wäre dafür aber, den MR auch mit sportlicher Kompetenz zu bestücken oder, wie es schon öfter gefordert wurde, einen unabhängigen sportlichen Berater bestellen, der kritisch hinterfragt oder Alternativen vorschlägt.
      PRO FC
      CON Personenkult

      MainBock: "Nur die mutigen kommen nach oben, das war die letzten Jahre so und das wird auch so bleiben."
    • Ich kann nur eines zur gestrigen Mitgliederversammlung sagen: Es ist erschreckend und beschämend, was wir für ein ASOZIALES Volk in unseren Reihen haben. Andauerndes gepöbel und Gebrülle, andauerndes auspfeifen von verschiedenen Rednern und das schlimmste war, als Toni Schumacher in seiner Rede erwähnte, das Herr Spinner eine schwere Herz-OP hatte und das Herr Ritterbach seinen Sohn verloren hat, es einige gab, die da ein mitleidiges oooohhhh riefen und pfiffen.

      Ich sag es jetzt hier laut und deutlich, dafür schäme ich mich zutiefst, das ich in diesem Moment effzeh Fan und Mitglied bin. Dafür gibt es keine Worte und da hoffe ich, das dort irgendwann das Karma zurück schlägt.

      Ach ja, und es gab tatsächlich ein paar unterentwickelte Milchbubbis, die mit einem gefälschten FC Hoodie versucht hatten die Sitzung zu irritieren und die Leute aus der Halle zu locken. Unfassbares Verhalten und so wie es einige Redner und der Vorstand schon sagte:

      VERPISST EUCH AUS UNSEREM VEREIN!!!
      :FC: "Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel!" :FC:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zeezer ()

    • zeezer schrieb:

      und das schlimmste war, als Toni Schumacher in seiner Rede erwähnte, das Herr Spinner eine schwere Herz-OP hatte und das Herr Ritterbach seinen Sohn verloren hat, es einige gab, die da ein mitleidiges oooohhhh riefen und pfiffen.
      Das ist richtig und nicht zu entschuldigen. Dennoch finde ich es widerwärtiger den gesundheitlichen Zustand Spinners und den Tod des Sohnes von Herrn Ritterbach in seiner Rede zu instrumentalisieren und solche Reaktionen zu provozieren. Ich habe jedoch erwartet dass man sich auf dieses Niveau begeben wird.
      Vorstand raus.
    • Nicht dabei gewesen aber meinen es wären die Ultras gewesen. Naja einer muss ja schuld sein :facepalm: :lol:

      Ach und wen man IM ArenaUmlauf war konnte man wieder rein, aber du warst ja nur am LiveTicker. Kannst es ja nicht besser wissen. Aber Hauptsache rumblöcken :facepalm:
      Wir sind die Fans - Wir sind der Verein - Vorstand raus!
    • zeezer schrieb:

      Ich kann nur eines zur gestrigen Mitgliederversammlung sagen: Es ist erschreckend und beschämend, was wir für ein ASOZIALES Volk in unseren Reihen haben.
      Da stimme ich grundsätzlich zu, aber auch das sollte man nicht auf eine bestimmte Gruppe reduzieren. Bestes Beispiel: Vor mir saß so ein lauter, dicker Typ mit rotem Kopf. Der brüllte jedes mal völlig cholerisch, wenn aus der Szene Pfiffe oder Zwischenrufe ertönten, wüste Beschimpfungen in deren Richtung. Tenor: Lasst die Leute ausreden, ihr Pisser.

      Als dann aber ein Mitglied zum zweiten Mal ans Rednerpult trat und kritische Töne gegen den Vorstand anstimmte, war sein ursprünglicher Kampf für Redefreiheit sehr plötzlich vorbei. Als das Mitglied an seinen Platz zurückkehren wollte, brüllter er in dessen Richtung - ich zitiere: "Du bleibst jetzt sitzen, sonst klatscht es gleich, du Affe!". Mit dem Typ habe ich mir dann ein kurze Diskussion darüber geliefert, dass nicht er hier entscheidet, wer sprechen darf und wer nicht. Jemand neben mir ergänzte noch, dass er, sollte der Kerl seine Drohung in die Tat umsetzen, persönlich den Leibwächter des besagten Mitglieds spielt und er sich dann mit ihm befassen kann. Danach war Ruhe.

      Generell finde ich es einfach jedes Jahr erneut total ätzend, wie der Pöbel in der Halle mit den Rednern umspringt. Da wird gebuht und gepfiffen was das Zeug hält. Teilweise kann ich den Unmut über bestimmte Äußerungen ja verstehen, aber es ist einfach respektlos, jemanden so zu demütigen, der seinen Mut zusammennimmt und vor Tausenden Leuten spricht.

      Das betrifft aber leider große Teile der Versammlung. Auf beiden "Seiten".
    • zeezer schrieb:

      Ich kann nur eines zur gestrigen Mitgliederversammlung sagen: Es ist erschreckend und beschämend, was wir für ein ASOZIALES Volk in unseren Reihen haben. Andauerndes gepöbel und Gebrülle, andauerndes auspfeifen von verschiedenen Rednern und das schlimmste war, als Toni Schumacher in seiner Rede erwähnte, das Herr Spinner eine schwere Herz-OP hatte und das Herr Ritterbach seinen Sohn verloren hat, es einige gab, die da ein mitleidiges oooohhhh riefen und pfiffen.

      Ich sag es jetzt hier laut und deutlich, dafür schäme ich mich zutiefst, das ich in diesem Moment effzeh Fan und Mitglied bin. Dafür gibt es keine Worte und da hoffe ich, das dort irgendwann das Karma zurück schlägt.

      Ach ja, und es gab tatsächlich ein paar unterentwickelte Milchbubbis, die mit einem gefälschten FC Hoodie versucht hatten die Sitzung zu irritieren und die Leute aus der Halle zu locken. Unfassbares Verhalten und so wie es einige Redner und der Vorstand schon sagte:

      VERPISST EUCH AUS UNSEREM VEREIN!!!
      Der Umgang untereinander, egal von wem in welche Richtung, ist mitunter beschämend. Es ist beschämend, dass die Herz-Probleme Spinners für Emotionalisierungszwecke in der Rede genutzt werden, die Reaktion einzelner darauf ist ebenso beschämend. Es ist beschämend, dass die Hoodies offensichtlich Wählervolk anlocken sollen, und es ist beschämend, dass es scheinbar viele Menschen gibt, die nur wegen einem Stück Textil zur MV kommen, und gar kein Interesse an der eigentlich wichtigen Veranstaltung haben. Es ist beschämend, wie der Vorstand versucht, Stimmung gegen die Ultras an sich zu machen, und es ist beschämend, wie Teile der Ultras darauf reagieren.
      Ich bin immer ein Freund sachlicher Kritik, wünsche mit keine Wohlfühloase FC, weil sich dann Stillstand einstellt. Und nach der letzten Saison ist es auch richtig und wichtig, unangenehme Fragen zu stellen. Asoziale Beleidigungen, Versuch der Einflussnahme, das alles geht nicht.

      Ich gehe davon aus, dass der aktuelle Vorstand kommendes Jahr nicht mehr zur Wahl steht, dann hat sich das Thema eh erledigt.
      Premium Member
    • Benutzer online 16

      16 Besucher